Search

Your search for 'dc_creator:( "Strohm, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Strohm, Christoph" )' returned 99 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Geuzen

(247 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Fr. gueux, “beggar”), originally a taunt, soon the self-designation of Dutch aristocracy who opposed Spanish domination and Catholic persecutions of believers in the last third of the 16th century. The designation probably originated when one of the advisers of the Governor General, Margareta of Parma, upon being presented with a petition concerning, inter alia, the abolition of the Inquisition on Apr 5, 1566, cried out: “Voilà des beaux gueux.” The aristocracy and soon also other champions of freedom adopted this designation as ho…

Du Moulin, Pierre

(158 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Molinaeus; Oct 16 or 18, 1568, Castle Buhy en Vexin – Mar 10, 1658, Sedan) studied at the Protestant academy in Sedan; became a tutor in England in 1588; was professor of Greek language and philosophy in Leiden, 1592–1598; and pastored the Reformed congregation in Charenton near Paris, 1599–1620. From 1621 until his death, he was preacher and …

Nijmegen, University of

(254 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] Maurice of Nassau, Prince of Orange, took the city in 1591. In the 17th century, it was already home to a Latin school and a Calvinist academy, founded in 1655, at which noted theologians like C. Wittig and J. Braun taught. In 1679 the chaos of war forced the academy to close. Attempts to reestablish it in the 18th century failed. Not until 1923, after almost 20 years of efforts on the part of the Sankt Radboud Foundation, was the Catholic University of Nijmegen founded as a count…

Cameron, John

(283 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (1579, Glasgow – Nov 27, 1625, Montauban) went to France around 1600 and was initially active as a teacher in the vicinity of Humaniora. After studying in Paris, Geneva, and Heidelberg, he became pastor in Bordeaux in 1608, professor of theology at the Protestant academy in Saumur in 1618 and in Montauban in 1624. In the disputes with the Arminians, Cameron defended the Calvinist doctrine of predestination, but modified it by emphasizing …

Sartorius, Jakob

(84 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Schröder; c. 1560, Schönfließ, Brandenburg – 1626, Großen-Englis, Hesse), Reformed theologian. Pastor in Rietberg since 1585, he was expelled by Paderborn Jesuits in 1607 and later became pastor in Ropperhausen (Hesse). His 1606 Brennende Fackel attacking the Jesuits has not survived. His Kurzer, doch gründlicher Bericht, published in 1612, describes his shift from Lutheranism to Calvinism, although he is at pains to point out what they have in common. Christoph Strohm Bibliography F. Flaskamp, “Jakob Sartorius,” AKuG 45, 1963, 313–333.

Goulart, Simon

(165 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Oct 20, 1543, Senlis, Picardy – Feb 3, 1628, Geneva). After studying law and converting to Protestantism, Goulart moved to Geneva in 1566 and became pastor in the nearby municipalities of Chancy and Cartigny. In 1571, he assumed the pastorate in Genève-St. Gervais. Apart from brief pastoral activities in French congregations, he officiated there until the end of his life. After the death of T. Beza in 1605, he chaired the Vénérable Compagnie des pasteurs for seven years. Goulart was less an inventive thinker than an editor, translator and collector. Hi…

Braun, Johannes

(136 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (Braunius; 1628, Kaiserslautern – 1708, Groningen) studied under J. Cocceius in Leiden. After preaching in Zeeland, Delft, and, from 1661, in Nijmegen, Braun became professor there in 1665 and professor of theology and Hebrew in Groningen in 1680. The further development of Cocceius's federal theology by incorporating Cartesian philosophy brought him into conflict with his colleague Johannes à Marck, who accused him, among other things, of Sabellianism (Sabellius/Sabellians). In the work La véritable religion des Hollandois (1675) Braun defended …

Alting

(383 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] 1. Menso (Nov 9, 1541, Eelde an der Drenthe near Groningen – Oct 7, 1612, Emden) studied in Cologne and, after converting to the Reformed Church in 1565, theology in Heidelberg. Active primarily as a preacher in the Netherlands and, from 1567 on, in the Rhineland, his chief activity from 1575 onward lay in Emden as preacher and Praeses of the Coetus of …

Vossius

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Vossius, Gerardus Joannis (März/April 1577 Heidelberg – 17.3.1649 Amsterdam), Philologe und ref. Theologe, wurde nach Studium der Philos. und Theol. in Leiden 1600 Rektor der Lateinschule in Dordrecht und 1615 mit Hilfe seines Freundes H. Grotius Regens des theol. Staaten-Kollegiums in Leiden. Wegen seiner Kontakte zu den Remonstranten (Remonstration) verlor er 1619 dieses Amt, erhielt dann aber 1622 die neugeschaffene Professur für Eloquenz und Gesch. in Leiden und 1631 die Profes…

Sibel

(72 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Sibel, Kaspar (9.6.1590 Gut Bardt bei Elberfeld – 1.1.1658 Deventer), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Herborn, Siegen und Leiden 1609 Pfarrer in Randerath (Jülich) und 1617 in Deventer. Als Teilnehmer der Dordrechter Synode 1618/19 vertrat S., der auch an der niederländischen NT-Übers. mitgearbeitet hat, eine gemäßigte Orthodoxie (: II.,2., b). Christoph Strohm Bibliography J. Reitsma, Geschiedenis van de Hervorming en de Hervormde kerk der Nederlanden, 51949.

Placeus

(165 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (de la Place), Josue´ (1596 Saumur – 1655/56 ebd.), wurde nach dem Studium der Theol. in Saumur bei J. Camero 1621 Prof. für Philos. und Gesch. ebd., 1625 Pfarrer in Nantes und 1633 Prof. für Theol. wiederum in Saumur. Mit den befreundeten M. Amyraut und L. Cappellus milderte er den strengen Calvinismus durch die Hervorhebung ethischer und allgemeinmenschlicher Aspekte, so z.B. in der Modifikation der Lehre von der Erbsünde. Mit Berufung auf Calvin und aus Interesse an der moralisch…

Scholten

(134 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scholten,  Johann Heinrich (17.8.1811 Vleuten bei Utrecht – 10.4.1885 Leiden), 1837 Prediger in Meerkerk, 1840 Prof. in Franeker, 1843 a.o. Prof. und 1845 o. Prof. für NT und Dogmatik in Leiden, seit 1877 für Religionsphilos. Sch. hat unter dem Einfluß der Tübinger Schule (Tübingen: I.) einschlägige Werke zur Gesch. der urchristl. Lit. vf. und dabei hist.-krit. Zugänge apologetischen Zwecken dienstbar gemacht. Bedeutsamer für die »moderne« Richtung der niederländischen Theol. sind…

Saurin

(153 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Saurin, Jacques (6.1.1677 Nîmes – 30.12.1730 Den Haag), ref. Prediger und Theologe, wurde nach Flucht aus Frankreich 1686 infolge der Aufhebung des Edikts von Nantes (Hugenotten: I.,1.) und nach Studium in Genf 1701 Pfarrer von Flüchtlingsgemeinden in London und seit 1705 in Den Haag. S. erlangte den Ruf eines hervorragenden Predigers und setzte sein Ansehen für die Unterstützung verfolgter Glaubensgenossen ein. Moderat orth. und der Polemik gänzlich abgeneigt, verfolgen seine Bibelauslegungen wesentlich apologetische und ethische Ziele. Christoph Str…

Uytenbogaert

(254 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Wtenbogaert), Johannes (11.2.1557 Utrecht – 4.9.1644 Den Haag), Führer der niederländischen Remonstranten (Remonstration), studierte mit J. Arminius 1580–1584 bei Th. Beza in Genf und war 1584 Pfarrer in Utrecht und 1591 in Den Haag, wo er theol. Berater J. van Oldenbarnevelts und seit 1601 auch Hof- und Feldprediger Moritz' von Oranien wurde. Im Streit mit den orth. Calvinisten verteidigte er die Lehren des Arminius und verfaßte nach dessen Tod mit anderen die fünf Artikel der …

Spanheim

(449 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Friedrich (d. Ä.; 1.1.1600 Amberg – 14.5.1649 Leiden), ref. Theologe, wurde 1626 Prof. der Philos. in Genf, 1631 der Theol. und 1633–1637 Rektor ebd. Seit 1642 Prof. der Theol. in Leiden und 1648 auch Pfarrer der wallonischen Gemeinde, war er ein Vertreter der strengen ref. Orthodoxie der Dordrechter Synode, der u.a. M. Amyrauts Gnadenlehre verwarf. Christoph Strohm Bibliography C. Borgeaud, Histoire de l'Université de Genève, 1900, 348–353. 2.Ezechiel (7.12.1629 Genf – 7.11.1710 London), Sohn von 1., studierte Theol. und Philol. in Leiden…

Taffin

(155 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Taffin, Jean (1529/30 Doornik [Tournai] – 15.7.1602 Amsterdam), ref. Theologe, war nach dem Studium bei Calvin und Th. Beza in Genf 1558–1560 Pfarrer in Aachen, Metz, Antwerpen, Heidelberg und am Ende seines Lebens in Haarlem und Amsterdam. 1571 nahm er führend an der niederländischen Synode in Emden teil und wurde 1574–1583 Hofprediger Wilhelms von Oranien. Mit seiner Ausrichtung auf die innere Gnadenerfahrung und der Beschreibung christl. Lebens als Buße wurde T. einer der Pioniere der Nadere Reformatie. Christoph Strohm Bibliography Vf. u.a.: Des marque…

Scaliger

(159 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scaliger, Joseph Justus (4./5.8.1540 Agen, Département Lot-et-Garonne – 21.1.1609 Leiden), studierte nach erstem Unterricht durch den Vater in Paris, wo er sich 1562 den Hugenotten anschloß. 1572–1574 lehrte er an der Akademie in Genf (: II.) und lebte dann als Privatgelehrter, bis er 1593 als Nachfolger J. Lipsius' auf den Lehrstuhl für alte Sprachen nach Leiden berufen wurde. In zahlreichen Editionen antiker Schriften erwies er sich als hervorragender Textkritiker. Als Begründer …

Wolzogen

(110 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Ludovicus von (1633 Ammersfoort – 13.11.1690 Amsterdam), ref. Theologe, wurde nach Studium in Utrecht, Groningen und Genf 1658 Pfarrer der wallonischen Gemeinde in Groningen und 1662 in Middelburg, 1664 zugleich Pfarrer und Prof. für Kirchengesch. in Utrecht und 1670 in Amsterdam. W. wandte sich gegen den Spinozismus (B. de Spinoza), war aber als Anhänger des Cartesianismus selbst dauernden Vorwürfen mangelnder Rechtgläubigkeit von seiten der Voetianer (G. Voetius) ausgesetzt. Christoph Strohm Bibliography Werke u.a.: De scripturarum interprete c…

Nethenus

(296 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Matthias , (27.10.1618 Süchteln/Niederrhein – 9.10.1686 Herborn), wurde nach dem Besuch des Gymnasiums in Wesel (ab 1632) und des Studiums der Philos. und Theol. in Harderwijk, Deventer und Utrecht 1646 Pfarrer und Rektor in Kleve. Durch die Vermittlung G. Voetius' erhielt er 1654 einen Ruf als Prof. der Theol. in Utrecht, wurde dort aber 1662 wegen einer polemischen Schrift gegen S. Maresius im Streit um die ref. Kapitelgüter abgesetzt. Von 1669 bis zu seinem Tod war N. Prof. …

Saurin

(156 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Saurin, Elias (28.8.1639 Usseaux, Dauphiné – 8.4.1703 Utrecht), wurde 1661 Pfarrer in Venterol (Drôme) und Embrun, mußte aber 1664 wegen seines ref. Bekenntnisses aus der franz. Schweiz nach Holland fliehen, wo er 1664 Pfarrer der wallonischen Gemeinde in Delft und 1670 Pfarrer in Utrecht wurde. S. wirkte an der Untersuchung gegen J. de  Labadie mit und betonte in gewisser Nähe zum Sozinianismus (Sozinianer) gegen P. Jurieu die Gewissensfreiheit. Beeinflußt von der myst. Theol. F.…
▲   Back to top   ▲