Search

Your search for 'dc_creator:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)" )' returned 281 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sophanes

(135 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Σωφάνης/ Sōphánēs). Athenian from Decelea, son of Eutychides (Hdt. 6,92,3; 9,73,1). In 490 BC after the battle of Marathon he refused to honour Miltiades [2] with a wreath (Plut. Cimon 8,1), since the victory was understood to be a success of the dêmos as a whole [1. 193]. S. distinguished himself by particular bravery in the Athenians' war with Aegina in 488/7 (Hdt. 6,92; 9,75; Paus. 1,29,5) and in the battle of Plataeae in 479 (Hdt. 9,73-75; Plut. Cato maior 29,2). He fell in 465/4 as a stratēgós and one of the commanders of the colonists who advanced from Ennea…

Hippitas

(47 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Ἱππίτας; Hippítas). Confidant of the Spartan king Cleomenes III, whom he accompanied to Alexandria after the battle of Sellasia, where he had himself killed willingly after the latter's failed uprising against Ptolemy IV in 219 BC (Pol. 5,37,8; Plut. Cleomenes 37,6-13). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Clearidas

(81 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Κλεαρίδας; Klearídas). Spartan, son of Cleonymus. Appointed by  Brasidas in 423 BC as commander at Amphipolis, C. proved himself after Brasidas' death in 422. After the peace of  Nicias he did not surrender the polis entrusted to him to the Athenians so its inhabitants would not be exposed to retaliation (Thuc. 5,21; 34). Unimpressed by the instructions of the leading committees in Sparta he instigated considerable new tensions between Sparta and Athens.  Peloponnesian War Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Apoikia

(992 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Ἀποικία; apoikía). Settlement of a group of colonists or their descendants outside the territory of a particular mother city ( Metropolis); the latter having sent out a proportion of its citizens as ‘emigrants’ (ἄποικοι, ápoikoi) to found a ‘colony’, or even encouraged the citizens of other poleis to take part in a new foundation. The leader of the undertaking was usually an oikist nominated by the mother city. Especially during the great period of ‘Greek colonization’ of c. 750-550/500 BC, many new communities arose, often being autonomous poleis which could be r…

Brasidas

(584 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Βρασίδας; Brasídas). Son of the respected Spartiate Tellis, who was one of those who took the oath sealing the Peace of Nicias in 421 BC (Thuc. 2,25; 5,19; 24).B. distinguished himself right at the beginning of the Peloponnesian War when he freed the Messenian coastal city of Methone which was surrounded by Athenians. That was probably the reason for his appointment in 431/30 as eponymous ephor (Diod. Sic. 12,43,2) and military ‘adviser’ at a relatively young age. In 429 he was adviser to admiral  Cnemus in the so-called second sea battle of Naupactus and…

Astyochus

(133 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Ἀστύοχος; Astýochos). Spartan nauarch in 412/11 BC. In the summer of 412 his attempt to gain Lesbos failed (Thuc. 8,22f.); his operations between Lesbos, Chios, Erythrae and Clazomenae were luckless (8,31-33). Dissatisfied with his administration, Sparta sent ‘advisors’ with extraordinary powers to his headquarters in Milet in the winter of 412/11 (Thuc. 8,39,1f.). After advances as far as Cnidus and Rhodes he signed the third Spartan-Persian contract in the spring of 411, in whic…

Eleutherolakones

(123 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Ἐλευθερολάκωνες; Eleutherolákōnes). League of Laconian coastal settlements; as former perioikoi settlements, they were placed under the protection of the Achaean Confederacy following the defeat of Nabis by the Romans in 195 BC. After the failure of the Achaean uprising in 146 BC, they were permitted to unite in the koinòn tôn Lakedaimoníōn (κοινὸν τῶν Λακεδαιμονίων) (Liv. 35,13,2; 38,31,2) [2. 51]. In 21 BC, Augustus reorganized the league [1. 60], which was thenceforth known as koinòn tôn Eleutherolakṓnōn (Str. 8,366; Paus. 3,21,6f.; IG V 1 1161; 116…

Sacred wars

(585 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (ἱεροὶ πόλεμοι/ hieroì pólemoi). As a concept hieròs pólemos is first encountered in the late 5th cent. BC and according to Aristophanes (Av. 554ff., particularly 556 with schol. = Philochorus FGrH 328 F 34 b) means 'war against divinity', whereas Thucydides (1,112,5; with the addition of καλούμενος/ kaloúmenos, 'so-called') uses it to describe the Spartans' intervention in Delphi in 448 on the pretext of protecting the sanctuary of Apollo [1. 1-14]. Accordingly there was no idea of a religious campaign for a deity [2. 67-87].…

Cinadon

(106 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (Κινάδων; Kinádōn). In 398 BC, C. a hypomeion (‘Inferior’), thus presumably the son of Spartan parents but without full citizens' rights, sought widespread support for a revolt to overthrow the ruling class of the Spartiatae, by approaching  Helots, Neodamodes, hypomeiones and  Perioikoi. No details about his planned reforms are known. C. was betrayed, lured into a trap and killed after naming his fellow conspirators under torture. In Xenophon's version (Hell. 3,3,4-11), C. generalizes, exaggerating the tensions within Sparta. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bib…

Mastigophoroi

(86 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[German version] (μαστιγοφόροι; mastigophóroi, ‘whip-carriers’). In Sparta, …

Astyochos

(113 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀστύοχος). Spartanischer Nauarch 412/11 v.Chr. Im Sommer 412 scheiterte …

Anchimolos

(71 words)

Erianthes

(78 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἐριάνθης). Thebanischer Befehlshaber der boiotischen Trieren bei Aigospotamoi. Seine Statue stand daher auf dem spartanischen Siegesdenkmal in Delphi (Paus. 10,9,9) [1. 14f.]. Nach der Kapitulation Athens wurde seine Forderung, die Stadt zu zerstören, in Sparta abgelehnt (Xen. hell.…

Damaratos

(237 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Δαμάρατος, Δημάρητος). Spartanischer König, Eurypontide, Sohn und Nachfolger (um 510 v.Chr.) des Königs Ariston. Die Wende in seinem Leben brachte die…

Melesippos

(68 words)

Naukleidas

(56 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ναυκλείδας). Spartiat, Sohn des Polybiades, begleitete als Ephor 403 v.Chr. König Pausanias nach Athen und unterstützte dessen Politik einer Aussöhnung der athen. Bürgerkriegsparteien gegen die Intentionen des Lysandros [1], der ihn später aus Rache wegen Schwelgerei verklagte (Xen. hell. 2,4,35-36; Agatharchidas FGrH 86 F 11 = Athen. 12,550 d-e). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Polytropos

(72 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πολύτροπος). Befehlshaber einer in Korinthos angeworbenen Söldnertruppe, die im Dienst Spartas 370/369 v. Chr. gegen das neu gegründete koinón der Arkader (s. auch Arkades, Arkadia mit Karte; [1. 80 ff.]) kämpfte und Orchomenos [3] besetzte, als diese Polis dem Bund der Arkader nicht beitreten wollte. P. fiel in einem Gefecht gegen Truppen der Mantineier (Xen. hell. 6,5,11-14; vgl. Diod. 15,62,1-3). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 H. Beck, Polis und Koinon, 1997.

Charillos

(53 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Χάριλλος, nach Hdt. 8,131 Χαρίλαος). Histor. nicht greifbarer spartanischer König, Eurypontide, soll nach Sosibios (FGrH 595 F 2) 874-811 v.Chr. geherrscht und zusammen mit König Archelaos die Perioikenstadt Aigys erobert haben (Paus. 3,2,5), aber den Tegeaten unterlegen sein (Paus. 8,5,9). Diese Nachrichten sind Ergebnisse von Legendenbildungen. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Harmostai

(244 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(ἁρμοσταί, ion. ἁρμοστῆρες: Xen. hell. 4,8,39). [English version] [1] Spartanische Militärbefehlshaber Spartanische Militärbefehlshaber zur Beaufsichtigung bestimmter Gebiete. Die in den Scholien zu Pindar (O. 6,154) erwähnten 20 H. der Lakedaimonier können nicht mehr sicher als Aufsichtsbeamte über Perioikenpoleis identifiziert werden und sind eher als “Gouverneure” außerhalb des spartanischen Polisgebietes zu verstehen [1. 11f.; 2. 62f.]. Der im frühen 4. Jh. für Kythera belegte harmostḗs

Kleombrotos

(283 words)

Alkidas

(266 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀλκίδας). [English version] [1] Spartanischer Nauarch 428/7 v. Chr Spartanischer Nauarch 428/27 v. Chr., sollte im Frühsommer 427 zeitgleich mit einem Einfall eines peloponnesischen Heeres nach Attika der von Athen abgefallenen und belagerten Polis Mytilene auf Lesbos Entsatz bringen (Thuk. 3,16,3; 26,1), erhielt aber unterwegs die Nachricht von der Kapitulation Mytilenes. Er landete beim kleinasiatischen Erythrai, stieß aber nicht mit der gebotenen Eile in sein Einsatzgebiet vor (Thuk. 3,29), vielleicht weil ihm spartanische Bundesgenossen nur zögernd Schiffe stellten. In richtiger Einschätzung der Lage ging er weder gegen die athenische Besatzung in Mytilene noch gegen ionische Poleis vor und zog sich vor einer athenischen Streitmacht nach Kyllene (Elis) zurück (Thuk. 3,30-33; Diod. 12,55,6). Dort erhielt er den Auftrag, in Kerkyra zugunsten der Oligarchen (Oligarchie) einzugreifen. A. behauptete sich gegen die durch 12 athenische Schiffe verstärkte Flotte der Kerkyraier, nutzte aber gegen den Vorschlag des ihm beigegebenen “Beraters” Brasidas seine vorteilhafte Lage nicht zu einem Angriff auf Kerkyra und zog sich über den Isthmos von Leukas zurück, als sich athenische Verstärkung näherte (Thuk. 3,69; 76-81,1). 426 zählte er zu den drei Oikisten von H…

Kyniska

(49 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Κυνίσκα). Reiche Spartanerin, geb. um 442 v.Chr., Tochter des Archidamos [1] II., Schwester des Agesilaos [2] II. K. ließ als erste Frau Gespanne am Wagenrennen in Olympia teilnehmen, wo sie zweimal siegte (Xen. Ag. 9,6; Plut. Agesilaos 20; Paus. 3,8,1f.; 6,1,6; SGDI 4418). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agiatis

(92 words)

Herippidas

(127 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἑριππίδας). Spartiat, gehörte nach 400 v.Chr. zum inneren Zirkel der spartanischen Führungsschicht [1. 154], unterdrückte 399 einen Aufstand in Herakleia Trachinia (Diod. 14,38,4-5) [2. 120f., 154], 395 einflußr…

Isadas

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἰσάδας). Spartiat, Sohn des Phoibidas, bewährte sich 362 v.Chr. bei der Verteidigung Spartas im Kampf gegen die Streitkräfte des Epameinondas (Plut. Agesilaos 34; Ail. var. 6,3); bei Polyainos (2,9), der die theban. Einfälle von 370/69 und 362 offenbar verwechselt, fälschlich als Isidas bezeichnet. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Pasippidas

(59 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πασιππίδας). Spartiat, wahrscheinlich in der Funktion eines naúarchos 410/409 v.Chr. Flottenbefehlshaber in der östl. Ägäis; er wurde beschuldigt, in konspirativer Weise in Thasos einen Aufstand gegen eine lakonisch gesinnte Gruppe und den Harmosten Eteonikos inszeniert zu haben. Er floh, wurde aber bereits 409 als Gesandter nach Persien geschickt (Xen. hell. 1,1,32; 1,3,13). …

Presbeia, Presbeis

(431 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (πρεσβεία, πρέσβεις, “Gesandtschaft”, “Gesandte”). Als Begriffe sind p. und présbeis (= pr.) in diesem Sinne erst im 5. Jh. v. Chr. belegt, doch ist “diplomatischer Verkehr” in Hellas wesentlich früher nachweisbar, bei Homer in Form der Entsendung von “Boten” (Hom. Il. 4,384; 5,804; 10,286). Die Bezeichnung pr. ist damit zu erklären, daß urspr. zumeist “Ältere” ( présbys: “alt”) als Gesandte geschickt wurden, was jedoch im 5. Jh. nicht mehr üblich war (Aristoph. Ach. 599 ff.). Pr. hatten für ihr Gemeinwesen zu agieren, z. B. günstige Vertragsklauseln …

Kallibios

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Καλλίβιος). Spartiat, wurde 404/3 v.Chr. auf Bitten der Dreißig und nach Intervention des Lysandros als Harmost nach Athen geschickt, wo er von den dortigen Machthabern hofiert wurde und ihr Regime zu stützen suchte (Xen. hell. 2,3,13f.; [Aristot.] Ath. pol. 37,2; 38,2; Diod. 14,4,4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Eurypontidai

(114 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Εὐρυπωντίδαι). Spartanisches Königshaus, dessen Repräsentanten nach Herodot (6,51) angeblich weniger Prestige als das Königshaus der Agiadai besaßen. Tatsächlich stellten die E. bedeutende Könige wie Archidamos II., Agesilaos II., Agis II., III. und IV. Als Eponym galt die fiktive Figur des Eurypon, ein Nachfahre des Herakles in sechster (Hdt. 8,131; Strab. 8,366) oder siebter Generation (Plut. Lykurgos 1; Paus. 3,7,1). Die Liste der E. ist, ebenso wie die der Agiaden, für die Zeit vor dem frühen 6. Jh. v.Chr. histor. unbrauchbar. Agiadai Welwei, Karl-Wilhe…

Apella, Apellai

(381 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Das nur im Plural ἀπέλλαι belegte Wort wird von Hesychios räumlich als σηκοί (umfriedete Sammelplätze) und funktional als ἐκκλησίαι (Volksversammlungen) oder ἐφαιρησίαι (Wahlversammlungen) erklärt. In der Inschr. der Labyaden in Delphi bezeichnet A. das Hauptfest (und wohl die Versammlung) dieser Phratrie in dem mit Apollon verbundenen Monat Apellaios (Michel, RIG 995 = Schwyzer, DGE 323). Inschr. aus Gytheion (Lakonien, 1. Jh.) verwenden den Zu…

Klarotai

(29 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (κλαρῶται). Unfreie Landbewohner in Kreta, die gegen Entrichtung von Abgaben die klā́roi ( klḗros ) der Vollbürger bearbeiteten (Athen. 6,263e-f; Poll. 3,83). …

Archidamos

(628 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀρχίδαμος). [English version] [1] II., spartanischer König (ca.475-427 v. Chr.) II., spartanischer König, Eurypontide, Enkel und Nachfolger des Leotychidas II., der nach einem mißglückten Thessalienfeldzug (476/75 v. Chr.?) ins Exil nach Tegea ging und dort 469 starb (Paus. 3,7,10). Ob A. bereits 476/75 oder erst 469 König wurde, bleibt unsicher. Nach dem großen Erdbeben 464 wehrte er entschlossen den Überfall von Heloten auf Sparta ab (Diod. 11,63,4-641; Plut. Kimon 16) und bewährte sich anscheinend in …

Brasidas

(487 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Βρασίδας). Sohn des angesehenen Spartiaten Tellis, der 421 v.Chr. den Nikiasfrieden mitbeschwor (Thuk. 2,25; 5,19; 24). B. bewährte sich bereits zu Beginn des Peloponnesischen Krieges, als er die von Athenern eingeschlossene messenische Küstenstadt Methone befreite. Wohl deshalb wurde er relativ jung 431/30 eponymer Ephor (Diod. 12,43,2) und mil. “Berater”.…

Kriegsschuldfrage

(425 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Hinweise auf öffentl. Empörung über Friedensstörer bei Homer (Hom. Od. 24,424-437) und die Entstehung des röm. Ritus der fetiales zur Eröffnung eines bellum iustum (Völkerrecht) zeigen, daß Kriege auch in archa. Zeit nicht als Normalzustand betrachtet und daß K. diskutiert wurden [1. 127]. Größere polit. Bedeutung gewannen K. im Zuge von Expansionsbestrebungen. Die auslösenden Aktionen und Ursachen, die zu Kämpfen zwischen Griechen und “Barbaren” führten, bilden ein Leitmotiv im Werk des Herodotos. Ric…

Nikolochos

(55 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Νικόλοχος). Spartiat, wurde als epistoleús (“Stellvertreter”) des naúarchos (“Flottenkommandanten”) Antalkidas (388/7 v.Chr.) in Abydos [1] von Iphikrates eingeschlossen und von Antalkidas entsetzt (Xen. hell. 5,1,6-7; 5,1,25-27; Polyain. 2,24). Als naúarchos wurde er 375 v.Chr. bei Alyzeia von dem Athener Timotheos geschlagen (Xen. hell. 5,4,65-66; Diod. 15,36,5; Polyain. 3,10,4; 3,10,12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Kinadon

(99 words)

Pleistoanax

(181 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πλειστοάναξ). Sohn des spartan. Regenten Pausanias [1] aus dem Haus der Agiadai, König 458-408/7 v.Chr. (Diod. 13,75,1), zunächst unter der Vormundschaft seines Onkels Nikomedes …

Mastigophoroi

(75 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (μαστιγοφόροι, “Peitschenträger”). In Sparta junge Männer (ἡβῶντες, hēbṓntes), die die paidonómoi in der agōgḗ der Knaben unterstützten (Xen. Lak. pol. 2,2); in Athen 404 v.Chr. 3…

Lakedas

(54 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Λακήδας; Hdt. 6,127,3: Λεωκήδης). Legendärer König von Argos, angeblich Sohn des gesch. umstrittenen Pheidon. L. galt als Vater des Meltas, des letzten Argiverkönigs (Paus. 2,19,2) [1. 385; 2. 107ff.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 P. Carlier, La royauté en Grèce …

Lampito

(81 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Λαμπιτώ). [English version] [1] Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., 5. Jh. v. Chr. Tochter des spartan. Königs Leotychidas II., Gattin des Königs Archidamos [1] II., Mutter des späteren Königs Agis [2] II. (Hdt. 6,71; Plut. Agesilaos 1; Plat. Alk. 1,123c); Aristophanes (Lys.) verwendet den Namen für eine typische Repräsentantin Spartas.…

Chilonis

(145 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Χιλωνίς). [English version] [1] Gattin des Königs Theopompos Legendäre Person, galt als Gattin des Königs Theopompos, den sie aus messenischer Gefangenschaft befreit haben soll (Polyain. 8,34; Quint. inst. 2,17,20; Plut. Lykurgos 7,2; mor. 779e).…

Hippitas

(42 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἱππίτας). Vertrauter des spartanischen Königs Kleomenes III., den er nach der Schlacht bei Sellasia nach Alexandreia begleitete, wo er sich 219 v.Chr. nach dessen mißglückter Erhebung gegen Ptolemaios IV. töten ließ (Pol. 5,37,8; Plut. Kleomenes 37,6-13). Welwei, Karl-Wilhelm (Boch…

Megistonus

(93 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μεγιστόνους). Spartiat, unterstützte die Reformen seines Stiefsohnes Kleomenes…

Heilige Kriege

(528 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ἱεροὶ πόλεμοι). Als Begriff begegnet hierós pólemos erst im späten 5. Jh. v. Chr. und bedeutet nach Aristophanes (Av. 554ff., speziell 556 mit schol. = Philochoros FGrH 328 F 34 b) “Krieg gegen die Gottheit”, während Thukydides (1,112,5; mit dem Zusatz καλούμενος ‘der sogenannte’) hiermit die Intervention der Spartaner 448 in Delphi, vorgeblich zum Schutz des Apollonheiligtums [1. 1-14], bezeichnet. Die Vorstellung eines Glaubenskampfes für eine Gottheit gab es hiernach nicht [2. 67-8…

Proxenia, Proxenos

(228 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (προξενία, πρόξενος). Der Begriff p. bezeichnet die Funktion eines “Staatsgastfreundes” ( próxenos), d. h. die Vertretung eines griech. Gemeinwesens in einem anderen “Staat” durch einen Bürger der fremden Gemeinschaft. Sie ist eine spezifisch griech. Institution, die auf den Schutz des Fremden ( xénoi ; Fremdenrecht III.) zurückgeht und erstmals in einem Beschluß des “Volkes” ( dámos) von Kerkyra aus dem späten 7. Jh. v. Chr. bezeugt ist (ML 4). Im 5. Jh. v. Chr. wurde die p. darüber hinaus zu einem athen. Herrschaftsinstrument im Attisch-Delischen See…

Pollis

(112 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Πόλλις). Spartanischer naúarchos (Flottenkommandant) 396/5 v. Chr., kämpfte in der Ägäis gegen Konon [1] (Hell. Oxyrh. 12,2 Chambers); 393/2 v. Chr. war er epistoleús des naúarchos Podanemos im Korinthischen Krieg (Xen. hell. 4,8,11). P. sollte als Gesandter Spartas in Syrakusai eine Teilnahme des Dionysios [1] I. am Krieg gegen Athen erreichen und wurde beschuldigt, auf der Rückreise den Philosophen Platon [1] in Aigina in die Sklaverei verkauft zu haben (Plut. Dion 5; Diog. Laert. 3,19). Als naúarchos wurde er 376 bei Naxos von Chabrias besiegt (Xen.…

Königsfrieden

(106 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Bezeichnung für den faktisch vom pers. Großkönig Artaxerxes [2] II. den Griechen diktierten (Isokr. or. 4,175f.) “Allgemeinen Frieden” ( koinḗ eirḗnē ) 387/6 v.Chr.; auch “Frieden des Antalkidas” genannt. Die pers. Forderungen, die im Herbst 387 den Griechen in Sardeis übermittelt wurden (StV II 242), enthielten den Anspruch auf alle Poleis in Westkleinasien, Klazomenai und Kypros. Lemnos, Imbros und Skyros sollten “wie früher” zu Athen gehören, alle anderen griech. Staaten autonom…

Mandrokleidas

(133 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Μανδροκλείδας). [English version] [1] Spartiat, versuchte Pyrrhos 272 v. Chr. von weiteren Plünderungen in Lakonien abzuhalten Spartiat (Μανδρικλείδας in guten Hss.). Plutarch (Plut. Pyrrhus 26,24) überliefert eine denkwürdige Äußerung des M., der 272 v.Chr. versucht haben soll, Pyrrhos vom spartan. Widerstandswillen zu überzeugen, um weitere Plünderungen in Lakonien durch dessen Truppen zu verhindern [1. 128f.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Spartiat, unterstützte 243/2 v. Chr. die Reformpläne des Agis IV. Spartiat (wohl nicht identisch mit…

Rhamphias

(67 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ῥαμφίας). Spartiat, Vater des Klearchos [2] (Thuk. 8,8,2). Mitglied der letzten spartan. Gesandtschaft vor Ausbruch des Peloponnesischen Krieges (431 v. Chr.), die in Athen Friedenswillen signalisierte, falls die Athener ‘den Hellenen die Unabhängigkeit’ zurückgäben (Thuk. 1,139,3). Rh. sollte im Spätsommer 422 die Streitmacht des Brasidas verstärken, erhielt aber in Thessalien die Nachricht von dessen Tod und kehrte zurück nach Sparta. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Agiadai

(202 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Ἀγιάιδαι). Königshaus in Sparta, das nach Herodot (6,51) einen höheren Rang einnahm als das zweite spartanische Königshaus (Eurypontidai). Tatsächlich aber basierte die Autorität der einzelnen Könige auf Leistung und Führungsqualität. Als Stammvater der A. galt die mythische Figur des Herakliden Eurysthenes, dessen Sohn Agis [1] I. der Eponym des Hauses wurde. In der offenbar zur Erklärung des spartanischen Doppelkönigtums schon früh erfundenen Konstruktion erscheinen Eurysthene…
▲   Back to top   ▲