Search

Your search for 'dc_creator:( "Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)" ) OR dc_contributor:( "Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "angeli bertinelli, maria gabriella (genua)" ) OR dc_contributor:( "angeli bertinelli, maria gabriella (genua)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Apuani

(119 words)

Author(s): Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)
[English version] Stamm der Ligures zw. Magra und Serchio in der nördl. Etruria (Etrusker), h. Apuanischen Alpen und Garfagnana. Nach heftigen Kämpfen mit den Römern (spätestens seit 187 v. Chr.: Liv. 39,2; 20; 32; 38; 40,1) besiegt; 40 000 A. wurden 180 v. Chr. unter den Prokonsuln P. Cornelius Cethegus und Cn. Baebius Tamphilius nach Samnium deportiert ( Ligures Corneliani et Baebiani: Plin. nat. 3,105), weitere 7 000 im selben Jahr unter den Konsuln A. Postumius Albinus und Q. Fulvius Flaccus (Liv. 40,41). Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua) Bibliography G. Forni (Hrsg.), F…

Genua

(330 words)

Author(s): Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossensystem | Handel | Punische Kriege | Regio, regiones | Straßen (h. Genova). Ligurische Festung am in vorröm. Zeit von Etrusci und Massilioten angelaufenen Hafen von Mandraccio: präurbane Phase E. 6. Jh. v.Chr.; besiedelt seit Mitte 5. Jh. v.Chr. (Mauerreste, Keramik, Bronze und Blei, Statuette eines Diskuswerfers, etrusk. Inschr.; Nekropolen, Brandbestattung in “Brunnengräbern”). Mit Rom verbündetes oppidum, 218 v.Chr. Basis des P. Cornelius [I 68] Scipio gegen Hannibal (Liv. 21…

Ligures, Liguria

(537 words)

Author(s): Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)
[English version] (Λίγυες). Vorindeur., mit indeur. Kelten vermischter, evtl. aus Nordeuropa eingewanderter Stamm (Plut. Marius 19,3-5) in Nordit. Urspr. im westl. Mittelmeerraum (Iberia, Gallia, Nordit. bis Latium, Sicilia) verbreitet, wurden die L. im Zuge von Völkerverschiebungen auf den Raum zw. Alpes und Padus (Po) zurückgedrängt: Reste altsteinzeitlicher Kulturen (z.B. die Höhlen von Balzi Rossi, Arene Candide); “Lepontische” Inschr.; Begriffe, onomastische und toponomastische Spuren der nicht-indeur. Sprache, vermengt mit der kelt. Das Ethnikon Λίγυς ( Lígys, l…

Luna

(960 words)

Author(s): Gordon, Richard L. (Ilmmünster) | Angeli Bertinelli, Maria Gabriella (Genua)
[English version] [1] röm. Mondgöttin Lat. für Mond. Gordon, Richard L. (Ilmmünster) [English version] A. Allgemeines Sowohl Himmelskörper als auch Gottheit, wurde L. als untergeordnetes (weibliches) Gegenstück zu Sol, der Sonne, betrachtet. Röm. Etym. leiten den Namen von lat. lucēre, “scheinen” (Varro ling. 5,68; Cic. nat. deor. 2,68), moderne vom F. des entsprechenden Adj. * louqsna (verwandt mit Lucina , vgl. losna in Praeneste, CIL I2 549) ab. Gordon, Richard L. (Ilmmünster) [English version] B. Öffentlicher Kult und Tempel Die röm. Antiquare glaubten, daß der Kult de…