Search

Your search for 'dc_creator:( "Schön, Franz (Regensburg)" ) OR dc_contributor:( "Schön, Franz (Regensburg)" )' returned 133 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pons

(1,276 words)

Author(s): Eder, Walter (Bochum) | Todd, Malcolm (Exeter) | Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Burian, Jan (Prag) | Graßl, Herbert (Salzburg) | Et al.
[English version] [1] s. Straßen- und Brückenbau s. Straßen- und Brückenbau Eder, Walter (Bochum) [English version] [2] Stimmbrücke Mit p. (in der Regel im Pl. pontes) werden auch die engen “Stimmbrücken” in Rom bezeichnet, die in den comitia auf dem Weg zur Abstimmung überschritten werden mußten. Der Ursprung des Sprichworts Sexagenarios de ponte (deicere), das dazu auffordert, ‘Sechzigjährige von der Brücke zu werfen’ (Cic. S. Rosc. 100; Fest. 452; Macr. Sat. 1,5,10) wird mit dem von den Jüngeren verlangten Ausschluß der Alten von der Abstimmung…

Mediomatrici

(402 words)

Gesoriacum

(445 words)

Pleumoxii

(51 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Nur bei Caes. Gall. 5,39,1 im Zusammenhang mit den Ereignissen des Winters 54/3 v.Chr. genanntes Volk der Gallia Belgica in unmittelbarer Nachbarschaft der Nervii, zu denen es in einem Abhängigkeitsverhältnis stand. Ihre Wohnsitze befanden sich wohl in Brabant bzw. in der belgischen Prov. Namur. Schön, Franz (Regensburg)

Belginum

(93 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten Vicus bei Wederath (Kreis Bernkastel-Wittlich) an der röm. Straße Augusta Treverorum - Mogontiacum (Tab. Peut.; CIL XIII 7555a). Das dazugehörende gallo-röm. Gräberfeld weist kontinuierliche Belegung vom 4.Jh. v.bis zum 4.Jh. n.Chr. auf. Die Anfänge des vicus liegen dagegen nicht vor dem 1. Jh.n.Chr. Eine latènezeitliche bzw. frühröm. Vorgängersiedlung konnte noch nicht nachgewiesen werden. Nach den Wirren von 275/6 n.Chr. blieb B. dank seiner verkehrsgeogr. Bed. bis ins 4.Jh. bewohnt. Schön, Franz (…

Raeti, Raetia

(1,367 words)

Author(s): Waldherr, Gerhard H. (Regensburg) | Schön, Franz (Regensburg)
[English version] I. Ethnographie der Raeti Die älteste, indirekt überl. Nachricht über die R. stammt von Cato [1], der den raetischen Wein lobt (Serv. georg. 2,95; Plin. nat. 14,16; 67; Strab. 4,6,8; Suet. Aug. 77); dieser stammte, wie aus Plin. l.c. erschließbar ist, aus der Gegend von Verona. Mehrmals findet sich bei ant. Historiographen der Hinweis, bei den R. handle es sich um Etrusci, die, nachdem sie von den vordringenden Kelten aus Oberit. vertrieben worden waren, unter ihrem namengebenden Ahn…

Caesaromagus

(138 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater Civitas-Hauptort der Bellovaci an einer Schleife der Thérain, h. Beauvais (Oise). Für eine kelt. Vorgängersiedlung an dieser Stelle (Bratuspantium) fehlen arch. Beweise ebenso wie für die aus dem Namen C. abgeleitete Vermutung einer Gründung durch Caesar oder Augustus. Die Anf. des gallo-röm. Urbanismus liegen wohl im frühen 1.Jh. n.Chr., bedeutendere Spuren von Bauten weisen ins 2.Jh.; ein Forum ist nicht lokalisierbar. Als Folge …

Grand

(301 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Fernab bed. Verkehrsverbindungen auf siedlungsfeindlichem Hochplateau zw. Marne und Maas (Dep. Vosges), verdankt G. seine Existenz einem Waldheiligtum der Leuci von überregionaler Bed. Nach der röm. Eroberung gab der im Apollo-Kult aufgehende Heilgott Grannus (Claudius Marius Victor, Alethia 3,204-209) wohl dem neuen vicus seinen Namen (AE 1937, 55). Orthogonal angelegt, war G. von einem kreisförmigen pomerium (“sakrale Stadtgrenze”), h. voie close, umgeben; darin ein von einer unregelmäßigen sechseckigen Umfassungsmauer umgrenzter Bezirk von 18 ha; evtl. am cardo maximus eine große, dem Apollo-Kult geweihte Tempelanlage (CIL XIII 5933; 5942; AE 1937, 55); Frg. einer kaiserlichen Kolossalstatue (CIL XIII 5940); außerdem wurden Fortuna, Iuppiter, Mars und Mercurius verehrt (CIL XIII 5934-5939). Auf der gegenüberliegenden Sei…

Bellovaci

(94 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Volk in Gallia Belgica (Region Picardie) südl. der Ambiani im Théraintal (Ptol. 2,9,4; Strab. 4,3,5). Beauvais (Caesaromagus), einst Hauptort der civitas, und die umliegende Beauvaisis verdanken den B. ihren Namen. Dieser mächtigste Stamm der Belgae wurde von Caesar 57 v.Chr. besiegt (Caes. Gall. 2,4,5; 2,13-15). Am Aufstand des Vercingetorix 52 v.Chr. beteiligten sie sich nur zögerlich (Caes. Gall. 7,75), organis…

Ambiani

(99 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Küstenvolk in Gallia Belgica in der h. Picardie, Hauptort Samarobriva; beteiligte sich an den gallischen Koalitionen gegen Caesar von 57 und 52 v. Chr., wurde 51 v. Chr. endgültig unterworfen (Caes. Gall. 2,4,9; 7,75,1-3; 8,7,3-4). Ihre Siedlungsgebiete zw. Bellovaci im Süden und Morini im Norden (Ptol. 2,9,4) umfaßten das Somme-Becken, begrenzt im Norden von der Canche, im Nordosten und Südosten durch die Wasserscheide der Somme; die an der Südgrenze, dem Bresletal, bezeugten Catuslougi [1] galten als pagus der A. Schön, Franz (Regensburg) Bibliography 1 AE, 1…

Menapii

(407 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Volk an der Nordseeküste im h. Flandern, urspr. auch jenseits des Rheindeltas (Caes. Gall. 4,4,2; Strab. 4,3,4). 56/5 v.Chr. überschritten die german. Usipetes und Tencteri den Rhein und vertrieben die M. aus ihrer rechtsrhein. Heimat (Caes. Gall. 4,4). Die Grenze der nach der Unterwerfung unter Rom 53 v.Chr. (Etappen der Eroberung: im J. 58, Caes. Gall. 2,4,9; im J. 56, Caes. Gall. 3,9,10; 3,28f.; Cass. Dio 39,44; im J. 55, Caes. Gall. 4,22,5; 38,3; im J. 53, Caes. Gall. 6,5,6) gebildeten civitas Menapiorum verlief im Norden und Westen die Küste entlang von d…

Bratuspantium

(53 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Von Caes. Gall. 2,13 erwähntes, nicht zweifelsfrei lokalisierbares oppidum der Bellovaci. Ob es sich um eine Vorgängersiedlung des später an gleicher Stelle entstandenen Hauptortes der civitas Caesaromagus handelt oder um eine kelt. Anlage an einem ganz anderen Ort (Bailleul sur Thérain, Breteuil sur Noye), ist umstritten. Schön, Franz (Regensburg)

Matrona

(651 words)

Author(s): Deißmann-Merten, Marie-Luise (Freiburg) | Lafond, Yves (Bochum) | Schön, Franz (Regensburg)
[English version] [1] familienrechtlicher Begriff Im röm. Recht der republikanischen Zeit wurde die matrona als rechtmäßige Ehefrau zunächst von der mater familias, der Ehefrau, die sich in der manus ihres Ehemannes befand und damit zu seiner Familie gehörte, unterschieden (Gellius 18,6,8-9); mit dem Verschwinden der Manus-Ehe (Ehe) fiel diese Unterscheidung, und seit Augustus ist in den Rechtstexten m. und mater familias austauschbar…

Remi

(710 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[English version] Volk in der Gallia Belgica, das in den Tälern der Aisne, Vesle und Suippe mit Schwerpunkt im mittleren Aisne-Tal siedelte, also in den h. Dépt. Marne und Ardennes und in Teilen der Dépt. Aisne und Meuse [1. 127 f.]. Eingeschlossen von Wäldern, grenzte das Siedlungsgebiet der R. nirgends direkt an Nachbarvölker. Als die R. hier seßhaft geworden waren, wandelten sie ihre urspr. “Nomadenmentalität” insoweit ab, als sich ihre Vorstellung von der grenzenlosen Umwelt nun auf den Raum “…

Noviomagus

(1,503 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg) | Lafond, Yves (Bochum) | Wiegels, Rainer (Osnabrück)
[English version] [1] Stadt der Bituriges Vivisci in Aquitania Die bei Ptol. 2,7,7 (Νουιόμαγος) erwähnte Stadt N. der Bituriges Vivisci (Βίτουργες Οὐβίσκοι) in Aquitania wird allg. mit einem röm. vicus bei Brion (Saint-Germain-d'Esteuil) im Médoc zw. Lesparre und Pauillac (Dépt. Gironde) identifiziert. Der Ort mit einem alten Heiligtum der Medulli wurde seit dem 3. Jh. v.Chr. besiedelt; Stadtentwicklung ist seit Claudius (41-54 n.Chr.) erkennbar. In dieser Zeit entstanden das fanum (Heiligtum) und das Theater. Nach einer Periode der Prosperität entvölkerte sich …

Belgae

(675 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
(Βελγικοί: Cass. Dio 39,1; 40,42; Βέλγαι: Strab. 4,1,1). [English version] A. Ursprünge Nach Caesars Gliederung der Gallia in drei Bevölkerungsgruppen (Caes. Gall. 1,1) diejenige, die zw. Seine, Marne, Nordsee und Rhein siedelte; ihre südl. Ausdehnung ist nicht genauer definiert. Über die Herkunft der B. läßt sich nur wenig Sicheres sagen. Anf. 3.Jh. v.Chr. drangen vermutlich aus Jütland und dem baltischen Raum Völkerschaften hier ein (Mela 3,36; 57; Amm. 15,9-13), die mit jenen verwandt waren, die etwa zu…

Vosegus

(335 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[German version] The uplands which extend over some 200 km in eastern France (Caes. B Gall. 4,10; Luc. 1,397; Plin. HN 16,197; Vibius Sequester 145,16 Riese; Vosagus: Tab. Peut. 3,2-4; Ven. Fort. 7,4; Greg. Tur. Franc. 10,10), modern Vosges Mountains, form in the east the western edge of the Upper Rhine lowlands and in the west cross into the Lorraine plateau and the Monts Faucilles, in the north continue in the Palatinate Forest and in the south descend towards the Burgundy Gate. The V. is considered to be the boundary…

Turnacum

(393 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[German version] Modern Tournai/Doornik in the Belgian province of Hainault. Gallo-Roman vicus on both banks of the Scaldis (Scheldt) in the border region between the Menapii and Nervii, a node on the route from Gesoriacum (Boulogne-sur-mer) to Bagacum (modern Bavai: Tab. Peut. 2,3;  It. Ant. 367,7), from which roads lead to Castellum (modern Cassel; It. Ant. 377,5) and Tervanna (ibid. 378,11). There is evidence of traces of settlement as early as the Iron Age, the Gallo-Roman presence i…

Sequana

(426 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[German version] (Σηκοάνας/ Sēkoánas, Σηκουανός/ Sēkouanós), modern Seine. River in Gallia (Caes. B Gall. 1,1,2; Mela 3,2,20; Plin. HN 4,105; 109; Amm. Marc. 15,11,3; Str. 4,1,14; 3,2-5; 4,1; 5,2; Ptol. 2,8,2; 9,1; Cass. Dio 40,38,4) rising - contrary to Str. 4,3,2 - not in the Alps but on the plateau of Langres, then flowing through the Paris Basin and, meandering strongly from Iuliobona (present-day Lillebonne) and broadening into an estuary, arriving at the mare Britannicum (present-day English Channel). According to literary tradition, the S. formed an ethnic bord…

Virodunum

(233 words)

Author(s): Schön, Franz (Regensburg)
[German version] Roman vicus in Gallia Belgica in the territory of the Mediomatrici (It. Ant. 364,3; Not. Dign. Occ. 42,68; Not. Galliarum 5,4: Verodunum; various forms of the name in Greg. Tur. Franc. passim) on a spur between the Mosa [1] (Meuse) and its tributary, modern Scanne, at a crossing of the Durocortorum-Divodurum road with regional roads, modern Verdun in the département of Meuse. A Celtic oppidum cannot archaeologically b…
▲   Back to top   ▲