Search

Your search for 'dc_creator:( "Schmidt, Peter L. (Konstanz)" ) OR dc_contributor:( "Schmidt, Peter L. (Konstanz)" )' returned 106 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Remmius

(235 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] [1] Befehlshaber der Wache für den festgesetzten Partherkönig Vonones I., den er 19 n. Chr. tötete Befehlshaber der Wache für den in Pompeiopolis/ Kilikien festgesetzten Partherkönig Vonones I., den er 19 n. Chr. auf der Flucht am Fluß Pyramos tötete (Tac. ann. 2,68; vgl. Suet. Tib. 49,2). Verm. ist er identisch mit dem in CIL V 2837 (= ILS 2022) genannten C. R. Rufus. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] R. Palaemon, Q. röm. Grammatiklehrer, 1. Jh. Berühmter (vgl. Iuv. 6,451 ff.; 7,215 ff.) röm. Grammatiklehrer des 1. Jh. n. Chr. aus Viceti…

Phaedrus

(1,285 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
(wohl C. Iulius Ph. oder Phaeder). Der erste lat. Fabeldichter, lebte in der frühen Kaiserzeit. [English version] I. Leben Hauptzeugnisse für Biographie und poetisches Programm sind Prologe und Epiloge seiner 5 B., bes. der Prolog zu B. 3. Die in einzelnen Fabeln versteckten autobiographischen Anspielungen (vgl. 3,1,7), bes. von B. 3 an, sind selten genau zu fixieren (der letzte, phantasiereiche Versuch in dieser Richtung: [15. 70ff.]). Ph., um 15 v.Chr. in Makedonien, vielleicht in Pydna, geb. (3, Prolog 17ff.), …

Pompilius

(140 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
Röm. Gentilname etr. Herkunft ( pumple). Als Ahnherr der Familie galt der König Numa Pompilius. Die bekannten Namensträger sind histor. unbedeutend. Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) [English version] [1] P. Andronicus, M. Grammatiker, 1. Jh. v. Chr. Nach Suet. gramm. 8 Grammatiker des 1. Jh. v. Chr., Freigelassener aus Syrien, der sich wegen seiner Konzentration auf die epikureische Philos. in Rom nicht durchsetzen konnte und deshalb nach Cumae (Kyme [2]) übersiedelte. Sein Hauptwerk, eine Auseinandersetzung mit den Annalen des Ennius [1] ( Annalium Enni elenchi in 16 B.), wur…

Mevius

(316 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz) | Eck, Werner (Köln)
I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] Dichter und Kritiker Vergils, augusteische Zeit Angeblich Dichter (Porph. in Hor. sat. 2,3,239) der augusteischen Zeit, Bruder des Bavius, mit dem er sich einer Frau wegen zerstritten haben soll (Domitius Marsus fr. 1 M.). M. war Kritiker Vergils (Serv. georg. 1,210), weshalb ihn die Dichter des Maecenaskreises zu ihren Gegnern rechneten (Verg. ecl. 3,90; Hor. epod. 10; Domitius Marsus fr. 5 M.). Sämliche Notizen dürften über die Vita des Domitius [III 2] Mars…

Fabullus

(138 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Freund des Catullus, Adressat des Einladungsgedichtes Catull. 13, meist gemeinsam mit Veranius genannt: Aus der Hispania Citerior schicken sie Catullus eine Serviette (Catull. 12,14ff., vgl. Catull. 9); um die Zeit seiner Reise nach Bithynien (57/6 v.Chr.) gehören sie zur Cohors eines Statthalters Piso (wohl des L. Calpurnius [I 19] Piso Caesoninus) und sehen wie Catullus ihre finanziellen Erwartungen enttäuscht (Catull. 28 und 47). Es dürfte sich also um zwei verschiedene Reisen…

Dicta Catonis

(336 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Versifiziertes Handbüchlein der Vulgärethik, entstanden im 3. Jh.n. Chr. (vgl. Carm. Epigr. 1988, 51; [1. LXXIII]), spätestens Ende des 4. Jh. allg. bekannt. Den Text, dem die Lebensarbeit des holländischen Philologen M. Boas galt [1. LXXXff.], überliefern die Fassungen Y (oder V; 306 V.) und - vollständiger (331 V.), aber durch Interpolationen und Umstellungen verändert - F, außerdem die barberinische Rezension [1. XXXVIff.]. Der Titel von Y lautet Marci Catonis ad filium libri, der von F (Cod. Veron. Cap. 163) Dicta M. Catonis ad filium suum [1. LXVff.; 2. …

Lector

(184 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] (“Vorleser”). Vor allem die Briefe des jüngeren Plinius vermitteln ein Bild von der Sitte, die Mahlzeit - neben comoedi und lyristae (Plin. epist. 1,15,2; 9,17,3; 36,4) - durch lectores kulturell zu bereichern (Nep. Att. 14,1; Gell. 3,19,1: servus assistens mensae eius - sc. Favorini - legere inceptabat “ein Sklave, der an seinem - des Favorinus - Tisch stand, begann vorzulesen”), ausnahmsweise auch zur Vorbereitung des Exzerpierens auszunutzen, wie im Falle des älteren Plinius bei Plin. epist. 3,5,11f. ( super hanc - sc. cenam - liber legebatur, adnotabatur “bei …

Largus

(49 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Epiker der augusteischen Epoche, von Ov. Pont. 4,16,17f. rühmend erwähnt: Sein Epos behandelte - als Gegenstück zur Aeneis - die Ansiedlung des Troianers Antenor [1] in Nordit. Unbeweisbar ist die Identifikation mit Valerius Largus, dem Ankläger des Elegikers Gallus. Schmidt, Peter L. (Konstanz) Bibliography Bardon, 2,66f.

Labienus

(745 words)

Author(s): Frigo, Thomas (Bonn) | Will, Wolfgang (Bonn) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
Gentilname etr. Herkunft; die Familie, Roms Ritterstand zugehörig, stammte aus dem nördlichen Picenum (Cic. Rab. perd. 22; Caes. civ. 1,15,2). [English version] [1] L., Q. Um 100 v. Chr. in der Curia getötet Onkel des L. [3], unterstützte 100 v.Chr. L. Appuleius [I 11] Saturninus und wurde an dessen Seite in der Kurie auf dem Forum Romanum niedergemacht (Cic. Rab. perd. 14; 18; 20-22; Oros. 5,17,9). Frigo, Thomas (Bonn) [English version] [2] L. (Parthicus), Q. Feldherr in Kleinasien und Armenien um 40 v. Chr. Sohn des L. [3]. E. 43 v.Chr. im Auftrag der Caesarmörder zu Bündn…

Aetna

(165 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Lateinisches Lehrgedicht zur Erklärung des Vulkanismus, wohl aus Neronischer Zeit, vielleicht von Senecas Briefpartner Lucilius (vgl. Sen. epist. 79). Der Verf. distanziert sich einmal vom (myth.) Epos (V. 9-23), zum anderen in der eigenen Gattung - mit Polemik gegen Manilius - von kosmologischer und astrologischer Spekulation (V. 228-250). Unter seinen Informanten hebt sich (vermittelt z. T. durch Sen. nat. 6?) Poseidonios heraus. Im 2. Jh. Vergil zweifelnd zugeschrieben (s. die…

Quintipor Clodius

(43 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Verf. von Palliaten aus spätrepublikanischer Zeit, von denen wir nur aus der Polemik Varros (bei Non. p. 168,719 L.) wissen. Schmidt, Peter L. (Konstanz) Bibliography Lit.: M. Brožek, De Quintipore Clodio meliori famae restituendo, in: Eos 56, 1966, 115-118.

Arusianus Messius

(87 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Spätantiker Rhet.-Lehrer, Verf. einer 395 publ., alphabetischen Phraseologie vorbildlicher Redewendungen (Exempla elocutionum). Die Exzerpte aus Vergil und Sallust, Terenz und Cicero ergeben als klassizistische Engführung des Kanons ein Quartett, das in der Spätant. bisweilen als Inbegriff paganer Bildung verstanden wird (quadriga Messii). Zwei karolingische Codices sind nur bezeugt; erh. war ein 1493 entdeckter und von G. Galbiati (heute Neap. IV.A.11) kopierter Bobiensis. Schmidt, Peter L. (Konstanz) Bibliography Ed.: GL 7, 439-514  A. della Casa, 1…

Sallustius

(2,560 words)

Author(s): Fündling, Jörg (Bonn) | Eck, Werner (Köln) | Schmidt, Peter L. (Konstanz) | Portmann, Werner (Berlin)
Ital. Gentilname; s. auch Salustios. I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] S., Cn. Freund und Korrespondent Ciceros Enger Freund Ciceros, 67-45 v. Chr. als sein Korrespondent belegt (Cic. Att. 11,11,2; Cic. fam. 14,11). 58 begleitete er Cicero auf dem ersten Stück der Reise ins Exil, 47 lieh er ihm Geld, und beide wurden zusammen von Caesar begnadigt (Cic. fam. 14,4,6; Cic. div. 1,59). S. las den Entwurf von De re publica und drängte - vergeblich - auf kompromißlose Äußerungen Ciceros (ad Q. fr. 3,5,1), ebenso 54 im Prozeß um A. Gabinius [I 2] (ebd. 3,4,2). Fündling, Jörg (Bon…

Lucillus

(175 words)

Author(s): Hoesch, Nicola (München) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] [1] röm. Wandmaler, E. 4. Jh. Röm. Wandmaler der Spätant. vom E. des 4. Jh. n.Chr. Er dekorierte das Haus des aristokratischen Redners und Philosophen Q. Aurelius Symmachus, was dieser in verschiedenen Briefen lobend erwähnte (Symm. epist. 2,2; 8,21; 9,50b). Art und Aussehen dieser Malerei mag derjenigen zeitgenössischer Katakomben oder Mosaiken aus späten Kaiservillen geähnelt haben. Hoesch, Nicola (München) Bibliography L. Guerrini, s.v. L., EAA 4, 721  S. Roda, Commento Storico al Libro 9 dell'Epistolario di Q. Aurelio Simmaco, 1981, 178f. …

Asmonius

(162 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] ( Apthonius die communis opinio, s. aber Prisc. gramm. 3,420,1-7 und GL 6,80,30-81,3; [3. 62-68]). Aelius Festus A., lat. Gramm. des 4.Jh. n.Chr., Verf. einer verlorenen, Constantius II. gewidmeten Gramm. (Prisc. gramm. 2,516,15-16) und einer umfangreichen Metr. in 4 B., die bereits in der Spätant. zu Beginn verstümmelt und mit dem Anfang der Gramm. des Marius Victorinus vereinigt worden ist (vgl. aber GL 6,173,32); auch die Ergänzungen zur Horazmetrik und zu metr. Definitionen (1…

Phocas (Focas)

(290 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Grammatiker wohl des frühen 5. Jh. n.Chr. in Rom. Seine Ars de nomine et verbo (Regula) vertritt den im späteren 4. Jh. zunehmenden Typ der Regelgrammatik, die das Erlernen der korrekten Latinität durch zahlreiche Paradigmen zu Deklination und Konjugation erleichtert. Der Text ist aus den Erfahrungen des Sprachunterrichts erwachsen; der Verf. will die teils zu knappen, teils zu ausführlichen (dies die größere Gefahr) Darbietungen der Vorgänger durch eine bessere ersetzen; Quellen sind relativ …

Querolus sive Aulularia

(249 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Lat. Komödie eines aus Gallien stammenden Autors vom frühen 5. Jh. n. Chr., wenn der Adressat Rutilius mit Rutilius Namatianus identisch ist, wozu auch die latent antichristl. Tendenz des Stückes paßt. Für eine Rezitation beim Gelage bestimmt, setzt der in rhythmischer Prosa abgefaßte Q. ein Verständnis von Plautus und Terentius als Prosaautoren voraus. Die Plautinische Komödie Aulularia, auf die sich der Prolog beruft, liegt dem Q. bis hin zu gleichen Personen und Namen zugrunde, der Stoff des verborgenen Schatzes wird aber in Gesam…

Placidus

(305 words)

Author(s): Eck, Werner (Köln) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] [1] Ritterlicher Militärtribun im syrischen Heer (1. Jh. n. Chr.) Ritterlicher Militärtribun im syrischen Heer, der vom Statthalter Syriens, Cestius [II 3] Gallus, im J. 66 n.Chr. gegen die aufständischen Juden gesandt wurde. Ab 67 diente er in derselben Stellung unter Vespasianus; mehrmals kämpfte er gegen den jüd. Militärbefehlshaber Flavios Iosephos [4], zuletzt im J. 67, als die Stadt Iotapata erobert wurde (Ios. bell. Iud. 3,144; 323-326). Zuletzt wird er im J. 68 erwähnt, als er die transjordanische Peraia unterwarf (Ios. bell. Iud. 4,419-439). PIR2 P 437. E…

Rhetorica ad Herennium

(209 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Lat. rhet. Lehrbuch der spätrepublikanischen Zeit (zur Datier. in die 50er J. des 1. Jh. v. Chr. überzeugend [5. 65 ff.]), das in 4 B. den Kanon der officia oratoris ( officium [7]) behandelt. Die Quelle war ein auch von Cicero in De inventione benutztes lat. Hdb. ([4; 6]; die Verwendung der Rh.a.H. durch Cicero nimmt erneut [7. 271 ff.] an). Seit der Spätant. Cicero zugeschrieben, wird das Werk h. vielfach - indes unzureichend begründet - einem bei Quint. inst. 3,1,21 nach Cicero genannten Cornificius zugewiesen (so aber wieder…

Collegium

(932 words)

Author(s): Herz, Peter (Regensburg) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] [1] Verein Unter einem c. versteht man einen Zusammenschluß von Personen aus rel., beruflichen und sozialen Gründen. Die gesetzliche Grundlage für die collegia findet sich bereits im Zwölftafelrecht (8,27 = Gaius Dig. 47,22,4): His (sodalibus) potestatem facit lex, pactionem quam velint sibi ferre, dum ne quid ex publica lege corrumpant; sed haec lex videtur ex lege Solonis translata esse. Die c. waren in ihrer inneren Organisation ein Abbild der bürgerlichen Gemeinde mit Magistraten, Rat und plebs. Das Vermögen der c. umfaßte neben den Einkünften aus Mitgl…
▲   Back to top   ▲