Search

Your search for 'dc_creator:( "Kaletsch, Hans (Regensburg)" ) OR dc_contributor:( "Kaletsch, Hans (Regensburg)" )' returned 149 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lydia

(3,689 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Λυδία). [English version] I. Geographie Landschaft in West-Kleinasien, begrenzt nach Süden gegen Karia durch Mes(s)ogis bzw. Maiandros, nach Osten gegen Phrygia durch den Zusammenfluß von Lykos [18] und Maiandros, den Oberlauf des Hermos [2] und das Dindymos-Gebirge (h. Murat Dağı), nach Norden gegen Mysia durch den Kaikos [1] bzw. Temnos (Demirci Dağı) und westl. anschließende Gebirgszüge. Im Westen vorgelagert sind Aiolis und Ionia, mit L. durch gleiches Klima, Bodenverhältnisse, Vegetation verbun…

Arkonnesos

(81 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἀρκόννησος). “Schutzinsel” (so Strab. 14,12,16; Steph. Byz. s.v.A.). Langgestrecktes Eiland an der Küste von Karia, das die Hafenbucht von Halikarnassos abschirmt und im Alt. befestigt war; h. Kara Ada. Während der Belagerung durch Alexander d. Gr. 334 v.Chr. Rückzugsgebiet der Perser (Arr. an. 1,23,3 Ἀκρόνησος). Irrtümlich verlegt Plin. nat. 5,133 [1. 257] Keramos nach A. Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography 1 G.Winkler, R. König, C. Plinius Secundus d.Ä., Naturkunde (lat.-dt.), Buch 5, 1993. Reisekarte Türkiye-Türkei, Türk. Verteidigungsminis…

Hyllos

(687 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Michel, Simone (Hamburg) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Ὕλλος). [English version] [1] Sohn des Herakles und der Deianeira Sohn des Herakles und der Deianeira, Bruder der Makaria. Als seine Brüder werden Ktesippos, Glenos und Oneites (Hes. fr. 25,19 M-W; Apollod. 2,165 Wagner) oder Gleneus und Odites (Diod. 4,37,1) genannt, als seine Tochter Euaichme (Hes. fr. 251b M-W). Von Herakles gebeten, ihn auf einem Scheiterhaufen auf dem Oita zu verbrennen und Iole zur Frau zu nehmen (Soph. Trach. 1179-1258; (Ps.-)Sen. Hercules Oetaeus 1481-1491), flieht er nach dessen…

Karyanda

(156 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (τὰ Καρύανδα). Karische (Hekat. FGrH 1 F 242; Skyl. FGrH 709 T 1f.) Hafenstadt zw. Myndos und Bargylia (Strab. 14,2,20), im Süden des h. Güllük körfezi, urspr. auf vorgelagerter Insel (Salih adası?), später auf das Festland verlegt. K. war Mitglied im Attisch-Delischen Seebund und Heimat des Seefahrers (Hdt. 4,44,1) und Geographen Skylax. Auf Salih adası finden sich Reste einer ummauerten Niederlassung; die Festlandssiedlung von K., im 3. Jh. v.Chr. nach Myndos eingebürgert, ist nicht weit von Salih adası bei Güvercinlik oder eher…

Bargylia

(339 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pompeius | Theater (τὰ Βαργύλια). Karischer Küstenort südl. von h. Güllük an einer h. versumpften Nebenbucht des Golfs von Iasos (Βαργυλιητικὸς κόλπος, Pol. 16,12,1; Liv. 37,17,3; Steph. Byz. s.v. B.), h. Varvil-Bucht (ma. Namensform Βαρβύλια, Anon. stadiasmus maris magni 286, 288; Ptol. 5,2,7), karisch auch Ἄνδανος genannt (Steph. Byz. ebd.), einst zum Gebiet der Leleges gehörig (Strab. 13,1,59), h. Asarlık. Im 5.Jh. v.Chr. wie Euromos und …

Neapolis

(1,882 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Muggia, Anna (Pavia) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Et al.
(Νέα πόλις, Νεάπολις, “Neue Stadt”). [English version] [1] Stadt an der Nordküste der Ägäis Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones | Moesi, Moesia | Straßen Stadt an der Nordküste der Ägäis im Westen der Mündung des Nestos gegenüber Thasos, h. Kavalla (Strab. 7a,1,36; Ps.-Skyl. 67). Wohl thasische Kolonie; die genaue Gründungszeit ist unbekannt. E. des 6. Jh.v.Chr. autonome Silberprägung nach dem Vorbild von Eretria [1] (HN 196). Aus dieser Zeit stammen Reste eines Tempels der Athena Partheno…

Maussolleion

(547 words)

Author(s): Höcker, Christoph (Kissing) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μαυσ(σ)ωλεῖον, lat. Mausoleum). Das wohl erst in der Alexander-Zeit vollendete, monumentale Grabmal für den 353 v.Chr. verstorbenen Satrapen Maussollos von Karien und seine Frau Artemisia [2] (gest.: 351 v.Chr.) nahe der Stadt Halikarnassos in Lykien zählte zum Kanon der Weltwunder und wurde zum eponymen, typusprägenden Beispiel des repräsentativen Grabbaus. Das in der ant. Lit. vielbeachtete und beschriebene Denkmal (Strab. 14,656ff.; Diod. 16,45; Plin. nat. 36, 30-31 u.a.m.) hat die mod. Arch. in hohem Maße beschäftigt; die …

Kedreai

(223 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Theater (Κεδρέαι, auch Κεδρεῖαι, Κεδρεαί). Stadt in Karia am Ostende des Keramischen Golfs, auf der Insel Şehir adası und auf dem Festland bei Taşbükü. Die Bevölkerung war urspr. rein karisch, später karisch-griech. (μιξοβάρβαροι, mixobárbaroi, Xen. hell. 2,1,15). Die Kedreaten sprachen den Dial. der kleinasiat. Doris (vgl. Inschr.). E. 6. Jh.v.Chr. wird K. von Hekat. (FGrH 1 F 248) als Stadt erwähnt, im 5. Jh. war es Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes (IG I3 259,5,17). 406 v.Chr. von Lysandr…

Kenchreios

(163 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Κέγχρειος, Κέγχριος, Cenchreus). Bach im SW von Ephesos (Alexandros Aitolos fr. 2 Powell; Strab. 14,1,20; Paus. 7,5,10; Tac. ann. 3,61,1), h. Arvalia Çayı (nicht der Değirmen dere, vgl. aber [1]); er entspringt am Solmissos (h. Agadağ), mündete vor deren Verlandung in die Kaystrosbucht, h. linksseits in den Kaystros [1]. Der K. durchfloß die Ortygia, einen Hain, in dem Leto Apollon und Artemis geboren haben soll (Strab., Tac. l.c.); hier befand sich ein Heiligtum der Opis-Artemis …

Apollonis

(213 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Pergamon (Ἀπολλωνίς). Stadt im nördl. Lydia, von Pergamon und Sardeis gleichweit entfernt, je 300 Stadien (Strab. 13,4,4; ca. 53 km). E. 3. Jh. v. Chr. (an der Stelle einer älteren Ortschaft?) von Attalos I. gegr. und nach seiner Frau Apollonis benannt; Ruinen in Palamut Kalesi, 22 km nordwestl. von Thyateira. Nach Inschr. und Münzen fanden Synoikismos-Maßnahmen noch unter Eumenes II. um 194 v. Chr. und später statt; unter den Kolo…

Larisa

(1,854 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg) | Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Schwertheim, Elmar (Münster) | Et al.
(Λάρισα; Λάρισσα). Name zahlreicher Orte Griechenlands und Kleinasiens, vgl. Steph. Byz. s.v. Λ. [English version] [1] Burgberg von Argos Der 289 m hohe Burgberg von Argos mit myk. Resten (nicht genau identifiziert) [1]. Der Tempel des Zeus Larisaios und der Athena Polias unter der großen venezianischen Burg ist ausgegraben. Belege: Strab. 8,6,7; Paus. 2,24,1; 3f.; Steph. Byz. s.v. Λάρισαι πόλεις. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography 1 N. Vassilatos, Larissa. The Acropolis of Argos, 1994. [English version] [2] Stadt der Achaia Phthiotis Bed. Stadt der Achaia Phthiotis am Süd…

Lethaios

(119 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Ληθαῖος). [English version] [1] Nebenfluß des Peneios Linker Nebenfluß des Peneios in NW-Thessalia, fließt durch Trikka (Paus. 14,139), h. Trikkalinos. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography F. Stählin, Das hellenische Thessalien, 1924, 121. [English version] [2] Fluß im Süden von Kreta Fluß im Süden von Kreta, der Gortyn in Nord-Süd-Richtung durchfließt (Strab. 10,4,11), h. Mitropolianos. Sonnabend, Holger (Stuttgart) [English version] [3] Zufluß des Maiandros Rechter Zufluß des Maiandros (Flußgott: Mz. von Magnesia), entspringt auf dem Paktyes bei …

Idrias

(120 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἰδριάς). Kar. Gebirgslandschaft mit dem Marsyas-Tal östl. von Mylasa (Hdt. 5,118; Strab. 14,5,23) mit gleichnamiger kar. Stadt. Deren angeblich älterer Name Chrysaoris (Steph. Byz. s.v. I.; s.v. Chrysaoris) wird auch der Stadt Stratonikeia und deren Landschaft zugeschrieben (Paus. 5,21,10), wohl in dem Sinne, daß I. in einem Gebiet lag, dessen Dörfer sich um das Heiligtum des Zeus Chrysaoreus zum kar. Bund der Chrysaoreis zusammengeschlossen hatten; die in der 1. H. 3. Jh. v.Chr…

Hermos

(295 words)

Author(s): Lohmann, Hans (Bochum) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Ἑρμός). [English version] [1] Att. Asty-Demos der Phyle Akamantis Att. Asty-Demos der Phyle Akamantis, mit zwei buleutaí. Lage: an der “Hl. Straße” nach Eleusis am Eingang des Passes beim h. Daphni, h. Chaidari; dort befindet sich das Grabmal der Pythionike, der Gattin des Harpalos (Plut. Phokion 22,2; Paus. 1,37,5; [1]). Bei Daphni Grabinschr. von Hermeioi: IG II2 6072. Lohmann, Hans (Bochum) Bibliography 1 N.D. Papachatzis, Παυσανίου Ἑλλάδος Περιήγησις. Ἀττικά, 1974, 468 mit Anm. 6. W. Kolbe, s.v. H., RE 8, 903  Traill, Attica, 47, 69, 110 Nr. 54 Tab. 5. [English version] [2] Fluß i…

Harpasos

(272 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Ἅρπασος). [English version] [1] Südl. Nebenfluß des Maiandros in Karia Südl. Nebenfluß des Maiandros in Karia (Plin. nat. 2,210; 5,109; Ptol. 5,2,15; Q. Smyrn. 10,141-146; Steph. Byz. s.v. H.), h. Akçay, am Mittellauf cañonartig verengt, weiter südl. h. gestaut (Kemer-Talsperre). Altes ion. Siedlungsgebiet, in Ufernähe Ruinen ant. Siedlungen (z.B. Neapolis, Harpasa, h. Arpaz bei Esenköy). Im Sommer 228 v.Chr. besiegte Attalos [4] I. am H. Antiochos Hierax, 189 machte Cn. Manlius Vulso am H. Station (Liv. 38,13,2ff.). Inschr. und Mz. bis in die Kaiserzeit. Kaletsch, Hans (Regen…

Herakleia

(2,242 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Peschlow-Bindokat, Anneliese (Berlin) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Et al.
(Ἡράκλεια). [English version] [1] H. Trachinia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia | Bildung | Peloponnesischer Krieg (Ἡράκλεια ἡ Τραχινία). Stadt auf einem Felsen links von und über dem Ausgang der Schlucht des Asopos [1] in die Spercheiosebene, an der Süd- und Westflanke durch tiefe Bachbetten von der Oite (Oitaioi, Oite) getrennt, wo die Trachinischen Felsen mit zahlreichen Grabhöhlen aufragen. Die Unterstadt ist h. restlos verschwunden. H. wurde 426 v.Chr. von den Spartanern, die v…

Mostene

(174 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μοστήνη). Lydische Stadt (Ptol. 5,2,16), nach Inschr. und Mz. entweder am Ostfuß des Sipylos bei h. Çobanisa oder Sancaklıboz oder südl. von Thyateira oder ca. 40 km östl. von Magnesia [3] (h. Asartepe bei Urganlı) lokalisiert. 17 n.Chr. wurde M. durch Erdbeben zerstört (Tac. ann. 2,47,3). M. dankte als eine von 12 bzw. 14 Städten der Prov. Asia Tiberius mit Ehreninschr. und Monument in Rom (Replik Puteoli, CIL X 1624; ILS 156) für Wiederaufbauhilfe (IGR 4,1514; ILS 8785; 30 bzw. 31 n.Chr.). Eine Dankesbezeugung ist außerdem der Namenszusatz Καισάρεια/ Kaisáreia (“…

Halikarnassos

(1,487 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | Höcker, Christoph (Kissing)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Attisch-Delischer Seebund | Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Ionisch | Peloponnesischer Krieg | Pergamon | Pompeius | Theater | Straßen (Ἁλικαρνασσός). [English version] I. Lage Küstenstadt im Süden von Karia am Golf von Keramos, h. Bodrum. Die Stadtanlage (Strab. 14,2,16; Steph. Byz. s.v. Ἁ.; Vitr. 2,8,10-14) glich dem Zuschauerrund eines Theaters: eine kreisrunde Hafenbucht, der ‘geschlossene Hafen’ (λιμὴν κλειστός, Ps.-Skyl. 98a), beiderseits von felsigen erhöhten L…

Ikarisches Meer

(211 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἰκάριος πόντος). Südöstl. Teil des Ägäischen Meeres von Samos bis Mykonos (Plin. nat. 4,51) bzw. von Ikaros mit Korassiai (Korseai, h. Fourni) und Samos über Patmos, Leros und Kalymnos bis Kos (Strab. 10,5,13). Belegstellen: Hom. Il. 2,145 (Ἰκάριος πόντος); Sen. Hercules Oetaeus 694; Auson. epist. 23 ( Icarius pontus); Ov. fast. 4,283; 566; Plin. nat. 4,68; 6,215 ( Icarium); Hdt. 6,96; Strab. 2,5,21; Ptol. 5,2,1-6; 17,2; Diod. 4,77,6 (Ἰκάριον πέλαγος); Claud. in Eutropium 2,265 ( Icarium pelagus). Das I.M. bespült die Küsten der westkleinasiat. Landschaf…

Mes(s)ogis

(72 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Μεσ(σ)ωγίς). Mittlerer Teil einer von SW-Phrygia um Kelainai in Ost-West-Richtung bis zur Mykale streichenden, auf über 1600 m ansteigenden Gebirgskette (Strab. 13,4,12f.), h. Aydın dağları, Wasserscheide zw. dem Kaystros und dem Maiandros [2], urspr. Grenze zw. Lydia und Karia (Ptol. 5,2,15). Der beste Wein der M. wuchs angeblich am Berg Aroma (Strab. 14,1,47; Steph. Byz. s.v. Ἄρωμα). Kaletsch, Hans (Regensburg) Bibliography J. Keil, s.v. M., RE 15, 1100ff.  Magie, 783.
▲   Back to top   ▲