Search

Your search for 'dc_creator:( "Touwaide, Alain (Madrid)" ) OR dc_contributor:( "Touwaide, Alain (Madrid)" )' returned 89 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Crateuas

(419 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)

Metrodora

(261 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (Μητροδῶρα; Mētrod…

Hegetor

(215 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] Alexandrian doctor, lived between the time of Herophilus (330/320-260/250 BC), whose successor he was, and Apollonius (1st cent. BC), by whom he is cited; generally he is placed in the 2nd cent. BC because of his polem…

Iatromathematics

(982 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] A. Definition Iatromathēmatiká (Herm. 1,387,1 Ideler) or nosoúntōn perignostiká ek tês mathēmatikês epistḗmēs (ibid. 1,430,2-3) etc. is the term for the medical implications of astrology, i.e. the recognition of a nosological predisposition of patients or a prognosis of current illnesses, connected with prevention or therapy, depending on the case. Touwaide, Alain (Madrid) [German version] B. Sources The books on which iatromathematics is based are the alleged revelations of  Hermes, who was possibly assisted by Asclepius. These revela…

Pharmacology

(4,223 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
Touwaide, Alain (Madrid) I. Europe (CT) [German version] A. Early Middle Ages (CT) The practice of post-Classical curative art is characterised by six tendencies that complement or follow upon one another: 1. The fundamental texts survived in their original Greek version at least until the 5th-6th cent. (Dioscurides). Some were presumably translated into Latin during the same period at Rome or Ravenna (Hippocrates, Peri diaites, Oribasius, Synopsis and Euporista) or else in North Africa (Dioscurides). There were also new Greek texts from Constantinople (Dioscu…

Cauterization

(475 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] Therapeutic intervention in human and veterinary medicine, consisting of the causing of a ‘burn’ on t…

Physiognomy

(678 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (φυσιογνωμονία/ physiognōmonía, Lat. physiognomia). Within ancient psychology, physiognomy represented a set of techniques, assessing a person's personality and character through the observation of physical characteristics and behaviour (Ps.-Aristot. Physiognom. 6-7). Extant sources: the treatise Physiognōmoniká, attributed to Aristotle [6], but probably originating from the Peripatos and the 3rd cent. BC; based on this, Polemon's [6] treatise, written between AD 133 and 136, of which a fragment and an Arabic tran…

Vindicianus

(324 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] Helvius V., 4th-century AD physician, of African origin, teacher of Theodorus [3] Priscianus. V. had - probably in 382 - contacts with Augustinus. He concluded his political career with a proconsulship in Africa, where, after being

Herodikos

(405 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] [1] aus Megara, Lehrer in Selymbria, 5. Jh. v. Chr. Paidotribḗs aus Megara, der sich in Selymbria niederließ, Zeitgenosse des Protagoras. Seine Geburt wurde um 500 v.Chr. angesetzt [2. 200f.], sein im Alter eingetretener Tod um 430-420 [5. 53]. Nachdem Platon ihm die Entwicklung einer neuen Therapieform zugeschrieben hatte, sah man ihn als Verf. eines kleinen Werks an [1. 979, Z.21f.], ohne zu wissen, ob er überhaupt etwas geschrieben hatte, noch gar, ob er trotz Anon. Londiniensis IX, 20-36 eine explizite, ausgearb…

Infibulation

(151 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (κρίκωσις, κρικοῦσθαι, infibulare). Anlegen eines Rings (κρίκος) oder einer fibula, leichte chirurgische Intervention am männlichen Glied, die von Celsus (7,25,2) und von Oreibasios (50,11) beschrieben wurde. Der Eingriff bestand im Durchstechen der Vorhaut, durch deren Perforationen man bis zum Abschluß der Vernarbung einen Faden hin- und herzog, damit diese weiter wurden und sich nicht mehr wieder schlossen; dann brachte man einen Ring (oder eine fibula

Krankheit

(3,735 words)

Klyster

(415 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] ( klystḗr/ klystḗrion, lat. clyster/ clysterium; auch klýsma/ klysmós und éngklysma, abgeleitet von klýzein/ engklýzein, lat. inicere: gießen, spülen, und enetḗr/ énema, von: eniénai: injizieren). Klistiergerät: Pharmazeutische Form und Verabreichungsinstrument zur parenteralen (in diesem Fall oft in Verbindung mit dem Adverb kátō oder dem Verb hypoklýzein) oder (in gynäkologischen Traktaten) vaginalen Einspritzung therapeutischer Lösungen. Das Instrument bestand aus einem flexiblen, zusammenpreßbaren Behälter (Tierhaut oder -blase)…

Iatromathematik

(959 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] A. Definition Iatromathēmatiká (Herm. Trism. 1,387,1 Ideler) oder nosúntōn perignostiká ek tēs mathēmatikḗs epistḗmēs (ebd. 1,430,2-3) u.ä. bezeichnen die medizinischen Implikationen der Astrologie: Erkennung der nosologischen Prädisposition von Patienten oder Prognostik aktueller Erkrankungen, je nach Fall in Verbindung mit Prävention oder Therapeutik. Touwaide, Alain (Madrid) [English version] B. Quellen Die der I. zugrundeliegenden B. sind die vorgeblichen Enthüllungen des Hermes, dem evtl. Asklepios beistand; die Enthüllungen sind in zwei corp…

Hegetor

(205 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Alexandrinischer Arzt, zeitlich zw. Herophilos (330/320-260/250 v.Chr.), dessen Nachfolger er war, und Apollonios (1. Jh. v.Chr.), von dem er zitiert wird; gemeinhin wird er wegen seiner Polemik gegen die Empiriker hinsichtlich der Aitiologie ins 2. Jh. v.Chr. gesetzt. Von seinem Werk sind nur indirekte Zit. erhalten, von denen drei mit seinem Namen versehen sind und das letzte (Gal. Def. med. 220 = 19,448f. K.) ihm nur zugewiesen wurde [1. 73 Anm. 44; 137 Anm. 183; 2]. Das fr. 3 stammt aus einer Schrift Perí aitíōn (‘Über die Ursprünge), in dem H. den aitiol…

Kauterisation

(422 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Therapeutische Intervention in der Human- und Veterinärmedizin, die in der Herbeiführung einer “Verbrennung” auf der Körperoberfläche nach zwei verschiedenen Techniken mit ihren jeweiligen Indikationen besteht: die Verbrennung im eigentlichen Sinne mittels eines auf Kohlen zur Rotglut gebrachten Eisens, dann mittels eines Lampendochts ( mýkēs, z.B. Hippokr. de internis affectionibus 212,14 L.); sie wurde eingesetzt, um eine Zusammenziehung des Gewebes herbeizuführen. Dadurch sollte eine mechanische Richtung von Brüchen er…

Krateuas

(397 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Κρατεύας). Rhizotómos (“Wurzelschneider”; [6. test. 7 und 8]) des 2./1. Jh.v.Chr., den man als Pharmakologen des Mithradates VI. Eupator ansah, zweifellos, weil er einer Pflanze den Namen mithridátia (6. test. 2) gegeben haben soll, ohne daß das Phytonym einen Beweis dafür darstellt. Man hat auch angenommen, daß er sich nach Thapsos begeben habe [3. 1644], doch zu Unrecht, da das angeführte Fragment [6. test. 16] auf Sizilien hindeutet [1; 2. 206, 529 und App.]. Das Porträt des Codex Vindob. med. gr. 1, f. 3v hat man für authentisch gehalten [5. 1139.62-65]. Zur …

Philumenos

(374 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Φιλούμενος). Verf. einer Abh. über Vergiftungen (Περὶ ἰοβόλων ζῴων καὶ τῶν ἐν αὐτοῖς βοηθημάτων, ‘Über giftige Tiere und daraus zu gewinnende Medikamente), die nur in der Hs. Vat. Gr. 284 (10. Jh. n.Chr.) überl. ist. Ph. muß auf jeden Fall nach Galenos angesetzt werden - das Werk ist nach dem Vorbild von dessen Abh. zur Toxikologie gegliedert - und vor dem ihn zitierenden Oreibasios, also ins 2. oder eher ins 3. Jh.n.Chr. Im Text des Ph. kommen äg. und alexandrinische Therapieve…

Kollyrion

(334 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (κολλύριον, lat. collyrium und βάλανος/ bálanos: Caelius Aurelianus, De morbis acutis 2,83; De morbis chronicis 2,39). Pharmazeutische Form zur Verabreichung pulverisierter und per Bindemittel zu einer homogenen Paste verarbeiteter medizinischer Stoffe bei lokaler Applikation, wie aus der Etym. hervorgeht ( kollýra: kleines rundes Brot ohne Hefe [2. 145], Brotteig [1. 556]). Die beiden Hauptanwendungstypen bestimmen Form und Funktion: Zur Einbringung in anatomische oder pathologische Öffnungen wurde ein kleiner Kegel g…

Gifte

(754 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (ἰός und φάρμακον sc. δηλητήριον, lat. virus und venenum). Unterschieden wird nicht nach der (tierischen oder nichttierischen) Herkunft, sondern nach der Art und Weise des Eindringens in den Körper: Inokulation (Stich: πληγή, ictus; Biß: δάκος, morsus) oder orale Absorption (πόσις, potus); allen gemeinsam ist der Begriff einer Substanz, die auf den Organismus wirkt. Tierische und nichttierische G. sowie Pflanzen mit magischen bzw. schädlichen Eigenschaften sind vom epischen Zyklus an bezeugt (Hom. Il. 2,718-725: Philoktetes, der Bi…

Placitus Papyriensis

(256 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Name des Verf., dem der Liber medicinae ex animalibus aus dem Corpus zugeschrieben wird, das außerdem Ps.-Musa, De herba vettonica, Ps.-Apuleius, Herbarius, die anon. Abh. De taxone und Ps.-Dioskurides, De herbis feminis, umfaßt. Da das Werk bei Marcellus' [8] Schrift De medicamentis Anleihen macht, scheint es auf die 1. H. des 5. Jh.n.Chr. zurückzugehen. Der zuweilen mit Sextus Platonicus verwechselte Verf. ist unbekannt und vielleicht in seiner histor. Realität anzuzweifeln, zumal Text [5. 233-286] und Illustration [6…
▲   Back to top   ▲