Search

Your search for 'dc_creator:( "G. Gabel" ) OR dc_contributor:( "G. Gabel" )' returned 515 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Virago Press

(128 words)

Author(s): G. Gabel
engl. Verlag für anspruchsvolle Lit. von und für Frauen, gegr. 1973 von Carmen Callil in London. Das Verlagsprogramm war von der «Women’s Lib»-Bewegung beeinflußt, jedoch nicht radikal feministisch ausgerichtet. V. verlegte Sachbücher sowie die Werke zeitgenössischer Schriftstellerinnen wie Margaret Atwood und Angel Carter und legte 1978 die Reihe «Modern classics» auf mit Werken von Edith Wharton, George Eliot, Willa Cather und anderen. Die Bücher mit dem Emblem des angebissenen Apfels wurden i…

Whitaker, John

(106 words)

Author(s): G. Gabel
1776–1847, engl. Komponist, Musiklehrer und Verleger, erlangte mit seinen populären Liedern und Stücken, die auf den Londoner Theatern dargeboten wurden, eine gewisse Bekanntheit. 1808 trat W. als Geschäftspartner in die Firma des Musikverlegers S. J. Button in London ein. Als Verleger brachte W. eine Vielzahl populärer Lieder und ländlicher Tänze sowie kirchliche Musik heraus, darunter die zweibändige Slg. «The Seraph» (1818). Ab 1819 firmierte der Verlag als Whitaker & Co. 1824 wurde das Unternehmen eingestellt und der Buchbestand auf einer Auktion veräußert. G. Gabel Bibliog…

Moniteur

(281 words)

Author(s): G. Gabel
Name einer Pariser politischen Tagesztg., die am 24. 11. 1789 vom Buchhändler Charles – Joseph Panckoucke unter dem Titel «La Gazette nationale oule le Moniteur universel» gegr. wurde. Während der Revolutionsjahre berichtete der M. über die Sitzungen der Nationalversammlung, veröffendichte Gesetze und Verträge und brachte Nachrichten aus Politik, Kunst, Lit. und Wissenschaft. Die Ausgaben vom 5. 5. bis 23. 11. 1789 wurden von Thuau-Grandville nachträglich verfaßt. Aufgrund der redaktionellen Näh…

Syndicat Nationale de la Librairie Ancienne et Moderne (SLAM)

(70 words)

Author(s): G. Gabel
Die 1914 gegr. Vereinigung ist ein Zusammenschluß der franz. Buchhandlungen, die mit alten und ill. Büchern sowie Autographen und Stichen handeln. Die S. hat gegenwärtig (2000) etwa 220 Mitglieder. Sie ist Mitglied in der Ligue Internationale de la Librairie Ancienne (LILA), der Vereinigungen aus 28 Ländern angehören. Jedes Jahr organisiert die S. eine intern. Messe in Paris (FILA). G. Gabel

Habert de Montmor, Henri Louis

(132 words)

Author(s): G. Gabel
(ca. 1600–1679), Berichterstatter über die dem franz. Staatsrat zugeleiteten Bittschriften und eines der ersten Mitglieder der Académie Française, gewann dank seiner Kenntnisse auf dem Gebiet der Naturwissenschaften die Freundschaft Pierre Gassendis und gab dessen gesammelte Werke heraus (6 Bde. 1658). H. kam in Besitz der Bücherslg. des Theologen und Bischofs Isaac Habert († 1668) und baute um sie seine Bibl. auf. Er gehörte zu den Vertretern der Bibliophilie, die auf schöne Einbände Wert legte…

Dante-Illustration

(731 words)

Author(s): G. Gabel
Bald nach Vollendung der «Göttlichen Komödie» nahm sich die Buchmalerei des Themas an. Die Zahl der ill. Dante-Cod. ist außerordentlich groß, doch nur wenige weisen eine durchgehende Bebilderung des gesamten Werkes auf. Zahlreiche Dante-Hss. sind lediglich mit prächtigen Bordüren und Initialen versehen, wie das Ornamentale in den ill. Hss. überhaupt eine wichtige Rolle spielt. Die Entwicklung vom Trecento zum Cinquecento fuhrt von der Visualisierung der Handlung in den Miniaturen zur freieren Au…

Huguetan, Jacques

(85 words)

Author(s): G. Gabel
*ca. 1460, † 1523, wirkte wie sein jüngerer Bruder Jean als Buchhändler in Lyon (ab 1492), wo er zu gewissem Wohlstand kam und später Niederlassungen in Toulouse (ab 1497) und Paris (ab 1500) unterhielt. Auf eigene Rechnung gab er bei Druckern in Lyon und Paris Bücher in Auftrag, vornehml. bei Nicolas Wolf, Jacques Sacon und Jean de Vingle. Er gilt als einer der Gründer der ersten Buchhändlervereinigung von Lyon. G. Gabel Bibliography Baudrier, H. L.: Bibliographie lyonnaise. T. 11. Lyon 1914, S. 262–294

Whittaker, George Byrom

(149 words)

Author(s): G. Gabel
* 6. 2. 1793 in New Alres-ford, Hampshire, † 13. 12. 1847 in London. Engl. Verleger und Buchhändler, er begann 1807 eine Lehre beim Londoner Buchhändler und Verleger Charles Law, dessen Firma er ab 1814 als Law and W. weiterführte. Unter seiner Leitung wurde W. zu einem führenden Großhändler des Landes. Zudem weitete er das Verlagsgeschäft aus und erreichte auch darin eine Spitzen-position. Neben lit. Werken brachte er viele Schulbücher heraus. Durch betrügerische Machenschaften eines Autors geriet der Verlag…

Updike, Daniel Berkeley

(315 words)

Author(s): G. Gabel
* 24. 2. 1860 in Providence, † 28. 12. 1941 in Boston, amer. Drucker, Buchkünstler und Buchhistoriker. 1880–1893 arbeitete U. für den Bostoner Verlag Houghton, Mifflin & Co., die beiden letzten Jahre an dessen Riverside Press in Cambridge, Massachusetts. 1893 gründete er in Boston die a Merry-mount Press. U. orientierte sich an den Ideen von William Morris und suchte einen seinen Idealen entsprechenden höheren Fertigungsstandard zu erreichen. U.s Merrymount Press war keine Privatpresse, sondern …

Institut de France

(192 words)

Author(s): G. Gabel
Am 22. 8. 1795 erhielten die zwei Jahre zuvor aufgelösten franz., ehemals königlichen Akademien ein neues Organisationsstatut und wurden zu einer einzigen Körperschaft mit Namen I. zusammengeschlossen. Zunächst waren drei, seit 1832 fünf Akademien im I. vereint: Académie Française (gegr. 1635), Académie des Inscriptions et Belles-Lettres (gegr. 1663), Académie des Sciences (gegr. 1666), Académie des Beaux Arts (gegr. 1793) und Académie des Sciences Morales et Politiques (gegr. 1795). Bis 1806 re…

Loménie de Brienne, Etienne Charles

(210 words)

Author(s): G. Gabel
9. 10. 1727 in Paris, 16. 2. 1794 in Sens, Inkunabelsammler, Bischof von Condom (1760), Erzbischof von Toulouse (1763), Erzbischof von Sens (1788) und Kardinal (1788). L. war in den Jahren 1787 — 1788 franz. Finanzminister. Sein Plan zur Reform der Staatsfinanzen wurde von der «Assemblé des Notables» abgelehnt. Nach seinem Rücktritt vom Ministeramt verbrachte L. zwei Jahre in Italien. Wegen seiner Amtsführung wurde er 1793 verhaftet und unter Hausarrest gestellt; er starb vermutlich durch eigene…

Thiers

(127 words)

Author(s): G. Gabel
(Département Puy-de-Dôme), Stadt östl. von Clermont-Ferrant mit 15 Tsd. Einwohnern. 1. Buchdruck. Als Erstdruck ist ein Brevier aus dem Jahre 1518 belegt, das ein Wanderdrucker in T. gefertigt hat. Als Zweitdrucker war Robert Masselin in T. tätig, der zwischen 1556 und 1557 vier Drucke in T. herstellte. Bibliography Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au 16e siècle. 6e livraison. Baden-Baden 1970, S. 85–88 2. Bibliotheken. Die StB wurde 1862 aus den Beständen einer Bibl. des Ordens der Grammontins gegründet. Als die Slg. zwischen 1924 und …

Flammarion Camille

(87 words)

Author(s): G. Gabel
* 26. 2. 1842, † 3. 6. 1925, franz. Astronom und Autor zahlreicher wiss. Werke, Redakteur der Zss. «Cosmos» und «Siècle», war einer der begabtesten Vulgarisatoren der im 19. Jh. aufblühenden Naturwissenschaften. Den größten Bucherfolg hatte F. mit «Astronomie populaire» (Paris 1880). 1887 gründete er die «Société astronomique de France». G. Gabel Bibliography Hugo, S.: C. F. Paris 1891 F. Présentation par Hilaire Cuny.Paris 1964 Weber, B.: Ubi caelum terrae se coniungit. Ein altertüml. Aufriß des Weltgebäudes von C. F. In: Gut.-Jb. 1973, S. 381–408.

Hatin, Louis Eugène

(109 words)

Author(s): G. Gabel
* 5. 9. 1809, † 11. 9. 1893, franz. Historiker und Bibliograph, veröffentlichte zunächst Reisebeschreibungen, gab eigene Zss. heraus (La Seine [1847], Union littéraire [1854]), und machte sich dann mit Arbeiten zur Gesch. der Presse einen Namen. Zu seinen Hauptwerken zählen: «Histoire du journal en France» (1846), «Histoire politique et littéraire de la presse en France» (8 Bde., 1859 –1861), «Les gazettes de Hollande et la presse clandestine au 17e et 18e siècles» (1865), «La presse périodique …

Scotsman

(122 words)

Author(s): G. Gabel
«The Scotsman, or Edingburgh political and literary journal» wurde 1817 als Wochenztg. gegründet. Seit 1855 ersch. sie täglich. 1868 eröffnete die Redaktion ein Büro in Londons Fleet Street. Gegen Ende des 19. Jh.s stieg sie zur auflagenstärksten Ztg. außerhalb Londons auf. Seit Anfang des 20. Jh.s galt sie als die intellektuelle Stimme Schottlands, von vielen Kritikern als «The Times of Scotland» gelobt. Seit 1953 wird die Ztg. von der Thomson Gruppe publiziert. G. Gabel Bibliography Merrill, J. C.: The elite press; Great newspaper of the world. New York 1968, S. 71–74 Merrill, J.C. / F…

Rodez

(165 words)

Author(s): G. Gabel
franz. Stadt im südlichen Zentralmassiv 1. Buchdruck Erstdrucker war Jean Mother, der zwischen 1552 und 1556 drei Druckwerke in R. fertigstellte. Im 17. Jh. waren sieben Drucker in R. tätig, von denen die Mitglieder der Familie Leroux die größten Aktivitäten entfalteten Bibliography Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au 16e siecle. 18e livraison. Baden-Baden 1974, S. 117 Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au 17e siècle. T. 6 . Baden-Baden 1982, S. 209 — 214 2. Bibliotheken a. StB, gegr. 1795 aus den Beständen der aufgehobenen Klö…

Schirmer, Gustave

(184 words)

Author(s): G. Gabel
18. 2. 1864 in New York, † 15. 7. 1907 in Boston. Der Sohn des Musikverlegers Gustav S. gründete 1885 die Boston Music Company, bis er nach dem Tod des Vaters 1893, zus. mit seinem Bruder Rudolf, die Leitung des G. Schirmer Verlags in New York übernahm. 1892 begann der Verlag mit der Reihe «Library of Musical Classics», die wegen ihrer sorgfältigen Ed. hohes Ansehen genoß. Sein Sohn, gleichfalls Gustave genannt (* 29. 12. 1890, † 28. 5. 1965) übernahm ab 1919 die Unternehmensführung, die er bis …

Taube, Mortimer

(137 words)

Author(s): G. Gabel
* 6. 12. 1910, † 3. 9. 1965, amer. Informationswissenschaftler und Bibliothekar, studierte an den Univ.en Chicago, Harvard und California und erwarb 1936 das Bibl.diplom. Anschließend arbeitete er in den UB von Oakland, Rutgers, Duke und wirkte 1944 bis 1949 an der Library of Congress und 1949–1952 bei der Atomic Energy Commission. 1952 gründete T. die Firma Documentations Inc., die auf dem Gebiet der Informationstechnologie tätig war. Das Unternehmen erhielt vornehmlich Aufgaben von Regierungss…

Tucson

(127 words)

Author(s): G. Gabel
Stadt in Arizona (USA) mit 220 Tsd. Einwohnern. Sitz eines kathol. Bischofs. 1. UB. University of Arizona. Die Univ. wurde 1885 gegründet. Die Bibl. verwahrt Sonderslg. zur Gesch. des Staates Arizona und zum Südwesten der USA. Neben der Bibl.-zentrale gibt es mehrere Zweigbibl.en, darunter für Recht (370 Tsd. Bde.) und Medizin (195 Tsd. Bde.). Bestand 1999: ca. 4 Mio. Bde., 3,7 Mio. Mikroformen, 18.500 lfd. Zeitschriften. 2. ÖB. Die 1883 gegr. öffentliche Bibl. stellt den Bürgern T.s eine Lit.slg. von ca. 1,2 Mio. Medieneinheiten zur Verfügung. 3. Spezialbibl.en. Die gegr. Arizon…

Typophiles of New York

(115 words)

Author(s): G. Gabel
amer. Vereinigung von Druckern, Typographen, Buchkünstlern, Büchersammlern und Liebhabern graphischer Künste, gegr. 1930 in New York. Die Aktivitäten der T. wurden lange von Paul A. Bennett (1897–1966) geleitet. Seit 1940 haben die T. eine Reihe von «chap books» herausgebracht, die Originaltexte renommierter Fachleute wie Bradley, Goudy, Hofer, Krimpen und Ruzicka enthielten. Die eigene Schriftenreihe «Typophiles Monographs» ersch. seit 1942. Als Vereinszs. wird vierteljährig «Typophiles Newsletter» publiziert. G. Gabel Bibliography Rathé, J. F.: Bibliography of th…
▲   Back to top   ▲