Search

Your search for 'dc_creator:( "Di Marco, Massimo (Fondi (Latina))" ) OR dc_contributor:( "Di Marco, Massimo (Fondi (Latina))" )' returned 48 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Eukleides

(2,613 words)

Author(s): Rhodes, Peter J. (Durham) | Döring, Klaus (Bamberg) | Folkerts, Menso (München) | Zaminer, Frieder (Berlin) | Di Marco, Massimo (Fondi (Latina)) | Et al.
(Εὐκλείδης). [English version] [1] Athenischer Archon im Jahr 403/2 v.Chr. Athenischer Archon im Jahr 403/2 v.Chr. In seinem Amtsjahr machte Athen einen neuen Anfang nach der Oligarchie der Dreißig (siehe etwa And. 1,87-94) und übernahm unter anderem offiziell das Ionische Alphabet (Theop. FGrH 115 F 155). Rhodes, Peter J. (Durham) Bibliography Develin 199 LGPN 2, Εὐκλείδης (9). [English version] [2] aus Megara Schüler des Sokrates, 5./4. Jh. v. Chr. Schüler des Sokrates, Begründer der Tradition der Megariker; geb. zwischen 450 und 435, gest. wahrscheinlich zu B…

Dionysios

(10,308 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Karttunen, Klaus (Helsinki) | Ameling, Walter (Jena) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Et al.
(Διονύσιος). Bekannte Persönlichkeiten: der Tyrann von Syrakus D. [1] I.; der Historiker D. [18] von Halikarnassos. Dionysios (Monat) Monatsnamen. Die Chronik des Ps.-D. von Tell Maḥre s. D. [23]. I. Politisch aktive Persönlichkeiten [English version] [1] D.I. berüchtigter Tyrann in Syrakus um 400 v. Chr. von Syrakus, Sohn des Hermokritos, geb. um 430, gest. 367 v.Chr. Begründer der ‘größten und längsten Tyrannenherrschaft in der Geschichte’ (Diod. 13,96,4; Aussehen: Timaios FGrH 566 F 29). Im Besitz sophistischer Bildung (Cic. Tusc. 5,63), war D. von größtem Ehrgeiz…

Artemidoros

(1,221 words)

Author(s): Karttunen, Klaus (Helsinki) | Di Marco, Massimo (Fondi (Latina)) | Brodersen, Kai (Mannheim) | Montanari, Franco (Pisa) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Et al.
(Ἀρτεμίδωρος). [English version] [1] indogriech. König im 1. Jh. v. Chr. Indogriech. König im 1.Jh. v.Chr., nur durch seine Münzen belegt, mittelindisch Artemitora. Karttunen, Klaus (Helsinki) Bibliography Bopearachchi, 110, 316-318. [English version] [2] Elegiker Verfasser von Elegien Περὶ Ἔρωτος, in denen unter anderem von dem katasterismós des Delphins erzählt wurde, der Poseidon geholfen hatte, Amphitrite zu seiner Frau zu machen (Ps.-Eratosth. catasterismus 31 S. 158 Robert, vgl. schol. ad Germanicus, Aratea, S. 92,2ff. Breysig = SH 2…

Charon

(904 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Di Marco, Massimo (Fondi (Latina)) | Meister, Klaus (Berlin)
(Χάρων). [English version] [1] Fährmann der Unterwelt Poetisches Hypokoristikon zu χαροπός ( charopós) “finsterblickend” [1. 309]; wohl urspr. euphemistische Bezeichnung des Todes [2. 229f.; 3. 32f.], den frühestens im 6.Jh. die ep. Dichtung (Orpheus: Serv. Aen. 6,392; Minyas) individualisiert [1. 305,1; 2. 229]; von Homer nicht genannt; frühestens für das Epos Minyas (PEG I: Anf. 5.Jh.?) bezeugt; danach als burleske Gestalt bes. in der dramatischen Dichtung Athens (Eur. Herc., Alc.; Aristoph. Ran.) und bei…

Parmenon

(75 words)

Author(s): Di Marco, Massimo (Fondi (Latina))
[English version] (Παρμένων) aus Byzantion, hell. Dichter. Von seinem Werk in Choliamben sind vier Fr. erh. (1,2,4 CollAlex 237; SH 604 A). Bes. aussagekräftig scheinen die humoristische Beschreibung eines Betrunkenen (fr. 1 P.) und das Incipit eines Hymnos auf den Nil mit einem Katalog der Einwohner versch. Städte Nordägyptens (SH 604 A). Es wurde kynischer Einfluß auf seine Dichtung angenommen [1]. Di Marco, Massimo (Fondi (Latina)) Bibliography 1 G.A. Gerhard, Phoinix von Kolophon, 1909, 211-213.

Philon

(5,071 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln) | Döring, Klaus (Bamberg) | Ameling, Walter (Jena) | Knell, Heiner (Darmstadt) | Folkerts, Menso (München) | Et al.
(Φίλων). [English version] [1] Athen. Politiker Athener aus Acharnai, wurde 404 v.Chr. vom oligarchischen Regime verbannt ( triákonta ) und lebte während des Bürgerkrieges abwartend als Metoike in Oropos. Nach der Rückkehr wurde er bei der Bewerbung für die bulḗ in einer Dokimasieklage ( dokimasía ) der Feigheit und anderer Verfehlungen bezichtigt (Lys. 31; viell. 398 v.Chr.). Walter, Uwe (Köln) Bibliography Blass, Bd.1, 480f.  Th.Lenschau, A. Raubitschek, s.v. Ph. (2), RE 19, 2526f. [English version] [2] Athen. Bürger und Soldat (4. Jh. v. Chr.) Athener aus dem Demos Paiania, …

Philiadas

(128 words)

Author(s): Di Marco, Massimo (Fondi (Latina))
[English version] (Φιλιάδας) aus Megara. Steph. Byz. s.v. Θέσπεια weist Ph. ein ἐπίγραμμα τῶν ἀναιρεθέντων ὑπὸ τῶν Περσῶν (“ein Epigramm auf die gegen die Perser Gefallenen”) zu und zitiert daraus ein elegisches Distichon (GVI Nr. 5 Peek = Nr. 23 Preger = FGE 289-290 = IEG II2 p. 193), in dem die Tapferkeit der Thespier gerühmt wird. Die These, daß dieses Teil eines Epitaphios gewesen sei, der auf einer der fünf bei den Thermopylen errichteten Stelen eingraviert war (Strab. 9,4,2), ist verm. unbegründet [1; 2]. Unsicher ist auch die Hypothese, daß Ph. Verf. der V. 773-782 (788) des Corpus T…

Anakreon

(1,226 words)

Author(s): Robbins, Emmet (Toronto) | Di Marco, Massimo (Fondi (Latina))
[English version] [1] der Ältere Lyriker, 6. Jh. v. Chr. (Ἀνακρέων, oder aus metr. Gründen auch Ἀνακρείων). Robbins, Emmet (Toronto) [English version] A. Leben Verf. monodischer Lyrik und einer der neun Autoren, die zum alexandrinischen Kanon der 9 lyrischen Dichter gehören. A. ist in der Stadt Teos in Ionien geboren, die Angaben über den Namen seines Vaters sind unterschiedlich (Suda). Auch die Lebensdaten sind unsicher und beruhen auf der Annahme, er sei ein Zeitgenosse des Polykrates von Samos; für die akmḗ des A. ist das von Eusebios gegebene Datum Ol. 62/2 (531 v. Chr.…
▲   Back to top   ▲