Search

Your search for 'dc_creator:( "Sonnabend, Holger (Stuttgart)" ) OR dc_contributor:( "Sonnabend, Holger (Stuttgart)" )' returned 231 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Olympos

(2,083 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Scherf, Johannes (Tübingen) | Lohmann, Hans (Bochum) | Lafond, Yves (Bochum) | Et al.
(Ὄλυμπος). Geographisch: [1-13], Personen: [14-15]. [English version] [1] Wohnung der ›olympischen‹ Götter, höchster Berg Griechenlands (lat. Olympus) (lat. Olympus). Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Meyer, Ernst † (Zürich) [English version] I. Geographisch Der als die Wohnung der “Olympischen” Götter (Zwölfgötter) geltende höchste Berg Griechenlands, der durch seine die gesamte Umgebung überragende Höhe, seine Masse und Geschlossenheit und den bes. nach Osten und Westen kaum durch Vorberge verdeckten mächtigen Anstieg einen g…

Lebena

(183 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine (Λεβήνα). Stadt an der Südküste von Kreta (Strab. 10,4,12; Plin. nat. 4,59) beim h. Dorf Lendas. Ältere Namensform: Λεβήν. Eine Besiedlung ist bereits für min. Zeit nachgewiesen. Zunächst von Bed. als Hafen von Gortyn, wurde L. seit dem 4. Jh.v.Chr. durch sein bei einer Heilquelle begründetes Asklepios-Heiligtum zu einem rel. Zentrum und bis in röm. Zeit (die sichtbaren Reste des Tempels wie Stoa und Nymphaion stammen aus dem…

Novae

(295 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] [1] Ortschaft in Moesia Superior Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Legio | Limes | Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Ortschaft (Itinerarstation) in Moesia Superior (Tab. Peut. 7,1; Itin. Anton. 221,4; Νοοῦαι: Ptol. 3,15,5), 4 km östl. vom h. Svištov (Bulgarien). Die Gründung von N. erfolgte um 30 n.Chr.; unter Vespasianus war hier die legio I Italica stationiert (Lager am rechten Donauufer in der Nähe eines Flußüberganges). Daneben entstand eine Zivilsiedlung. Reiche arch. und inschr. Funde (Festungsmauer m…

Herakleion

(378 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Ἡράκλειον). [English version] [1] Stadt an der kret. Nordküste Stadt an der kret. Nordküste, h. Iraklion. In einem Rechtshilfevertrag mit Miletos (259/250 v.Chr.) erscheint H. als souveräne, mit Knosos verbündete Stadt (StV III 482 I) [1]. H. war im 1. Jh. v.Chr., in der Nachfolge von Amnisos, Hafenort von Knosos (Strab. 10,4,7f.) und wohl von diesem abhängig (vgl. Strab. 10,5,1). Aufgrund von Plin. nat. 4,59 hat man geschlossen, H. habe auch den Namen Mation geführt [2]. Durchgesetzt hat sich die Auffa…

Keraia

(70 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Κεραία; Κεραῖαι). Stadt auf Kreta, im NW der Insel, in unbestimmter Lage zw. Lappa und Polyrrhenia (Steph. Byz. s.v. Βήνη). Im Lyttischen Krieg (220 v.Chr.) fiel K. zusammen mit anderen kret. Städten von Knosos und Gortyn ab (Pol. 4,53,6). 183 v.Chr. gehörte K. zu den kret. Städten, die ein Bündnis mit Eumenes II. von Pergamon abschlossen [1. 179]. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography 1 M. Guarducci (Hrsg.), Inscriptiones Creticae IV, 1950.

Hierapytna

(178 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kreta (Ἱεράπυτνα). Stadt auf Kreta, h. Ierapetra, an der schmalsten Stelle der Insel, zw. Zentral- und Ostkreta (Strab. 10,4,3). In hell. Zeit bedeutender polit. Faktor, wovon zahlreiche Verträge mit anderen kret. Städten (Praisos, Itanos, Gortyn, Lyttos, Lato), vornehmlich aus der 2. H. des 3. Jh. v.Chr., zeugen [1]. Verbindungen bestanden auch mit außerkret. Mächten (Makedonien, Rhodos, Pergamon: StV III 502; 551; Syll.3 627). Eine aggressive Territorialpolitik im O Kretas, v.a. auf Kosten von I…

Cosilinum

(120 words)

Author(s): Pappalardo, Umberto (Neapel) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Statio an der via Popilia (Tab. Peut. 7,1), nach der Sala Consilina benannt ist, im liber regionum 120 praefectura Consiline in provincia Lucaniae. Belebte Marktstätte (Cassiod. var. 8,33) bei einer alten Quelle (Marcellianum). Im 5. Jh.n.Chr. Bischofssitz. Das bei Plinius erwähnte alte Kastell (Plin. nat. 3,95) ist evtl. mit Padula im Tal des Tanagro in Verbindung zu bringen (so schon [3]), wo man auf einem Hügel einen Festungsring sowie im Tal prähistor. Gräber (archaische des 7.-5. Jh. und lukanische des 4.-2. Jh.v.Chr.) gefunden hat. Pappalardo, Umberto (Nea…

Halisarna

(113 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
(Ἁλίσαρνα). [English version] [1] Kleine Stadt im Grenzgebiet der Landschaften Mysia und Troas Kleine Stadt, Dynastensitz im Grenzgebiet der Landschaften Mysia und Troas. Bei Xenophon (hell. 3,1,6; an. 7,8,17) wird H. im Zusammenhang mit dem Spartanisch-Persischen Krieg 400-396 v.Chr. erwähnt. Der dort gen. Dynast Prokles ist Nachkomme des Anf. des 5. Jh. v.Chr. hierher verbannten Spartanerkönigs Damaratos, der H. neben Pergamon und Teuthrania von Dareios. I. geschenkt bekommen hatte (Paus. 3,7,8). Genaue Lage, weitere Gesch. unbekannt. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibli…

Metulum

(47 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Hauptort der illyr. Iapodes, h. Cakovac nahe Ogulin (im h. Kroatien). 35 v.Chr. durch den nachmaligen Augustus zerstört (App. Ill. 19-21; Cass. Dio 49,35,2-4). In röm. Zeit hatte M. den Status eines municipium (CIL III 10060). Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography J.J. Wilkes, Dalmatia, 1969.

Itanos

(113 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Apollon | Hellenistische Staatenwelt | Kreta (Ἴτανος). Hafenstadt im äußersten NO von Kreta, zw. zwei Akropoleis gelegen, h. Erimupolis. Siedlungsspuren bereits aus min. Zeit. Im 7. Jh. v.Chr. soll der Purpurfischer Korobios aus I. Kolonisten aus Thera nach Kyrene geführt haben (Hdt. 4,151). In hell. Zeit ägäischer Stützpunkt der Ptolemäer [1]. 112 v.Chr. werden Rivalitäten mit Hierapytna auf röm. Initiative hin geschlichtet [2. Nr. 57]. Wenige Reste, u.a. eine byz. Basilika. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bib…

Eleutherna

(177 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kreta (Ἐλευθέρνα). Stadt in Mittelkreta am Nordabhang des Idagebirges, seit spätmin. Zeit besiedelt. Wenige Reste beim h. Dorf Prinès sind erh. (Zisternen, Stadtmauer, Brücke, byz. Turm). Um 260 v.Chr. schloß sich E. dem Rechtshilfevertrag von Miletos mit Knossos, Gortyn, Phaistos und deren Bundesgenossen an [2. 482]. Um 225 v.Chr. ging die Stadt ein Bündnis mit dem maked. König Antigonos [2] Gonatas ein [1. 20; 2. 501]. Infolge innerkret.…

Paros

(1,146 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
(Πάρος). Insel der Kykladen (195 km2, 22 km lang, 16 km breit), westl. von Naxos [1], südwestl. davon die Insel Antiparos. [English version] I. Geographie und frühe Siedlungsgeschichte Das Landschaftsbild wird geprägt von der in der Ant. dicht bewaldeten, h. weitgehend kahlen Marpessa [2] (h. Prophitis Ilias) mit einer Höhe von bis zu 771 m. Die Ausläufer des Gebirges reichen bis in die fruchtbaren Küstenstreifen. Bereits in neolithischer Zeit besiedelt, entwickelte sich P. zu einer bed. Stätte der Kykladen-Kultur. Wich…

Arethusa

(384 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Funke, Peter (Münster) | Lafond, Yves (Bochum) | Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Et al.
(Ἀρέθουσα). Häufiger Name von Quellen. [English version] [1] Quelle auf Homers Ithake Quelle auf Homers Ithake, an der die Schweine des Eumaios weiden (Hom. Od. 13,408; Plut. mor. 776 E; Steph. Byz. s. v. A.). A. mit der Quelle Perapigadi auf dem h. Ithaka 5 km südöstl. Vathy gleichzusetzen, ist Spekulation. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography A. Heubeck, A commentary on Homer's Odyssey, 1992, 189 f.  A. J. Wace, F. H. Stubbings, A companion to Homer, 1963, 414-416. [English version] [2] Name für die Hauptquelle von Chalkis auf Euboia Der von zahlreichen Autoren überlieferte Nam…

Marsyas

(872 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Nissen, Hans Jörg (Berlin) | Ziegler, Konrat † (Göttingen) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
(Μαρσύας). [English version] [1] phryg. Flußgott und Schutzgottheit von Kelainai Phrygischer Flußgott und Schutzgottheit von Kelainai, dargestellt als Satyr oder Silen. Der Name ist aus einem im kleinasiatisch-syr. Raum mehrfach vorkommenden Toponym abgeleitet; auch der Fluß, an dessen Quelle Kelainai liegt, trägt diesen Namen (M. [5]). M. galt als Entdecker des Flötenspiels ( aulós), Erfinder der Binde, die beim Flötespielen verwendet wurde ( phorbeiá) und von Liedern zur Verehrung der Göttin Kybele. Dem Mythos zufolge ist die Möglichkeit, mit einer Flöte …

Knosos

(589 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaimenidai | Ägäische Koine | Ägäische Koine | Ägäische Koine | Apollon | Bildung | Bodenschätze | Christentum | Coloniae | Dunkle Jahrhunderte | Getreidehandel, Getreideimport | Kreta | Linear B | Makedonia, Makedones | Mykenische Kultur und Archäologie | Naturkatastrophen | Schrift (Κνωσός; Schreibung Κνωσσός ist spätere Praxis; lat. üblicherweise Gnosos oder Gnosus). Stadt in Mittel-Kreta, etwa 5 km südöstl. von Herakleion am Westufer des Flusses Kairatos; Besiedlung schon in neolithis…

Lykormas

(55 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Λυκόρμας). Früherer Name des Flusses Euenos [3] in Aitolia (Strab. 7,7,8; 10,2,5). Der L. spielt eine Rolle in der Erzählung vom Raub der Marpessa [1], der Tochter des Euenos mit Alkippe (Hom. Il. 9,555ff.; Ov. met. 2,245; Bakchyl. 15,34). Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography B. Snell, Bakchylides' Marpessa-Gedicht, in: Hermes 80, 1952, 156-163.

Dikte

(104 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Δίκτη). Gebirge auf Kreta, nicht eindeutig zu identifizieren. Wie vor allem Strab. 10,4,12 zeigt, hielt man in der Ant. nicht das h. als D. bezeichnete Lassithi-Gebirge, sondern den Bergzug Modi (539 m) an der Ostspitze von Kreta für D. und somit für die Geburtsstätte des Zeus (vgl. Dion. Hal. ant. 2,61; Diod. 5,70,6; Athen. 9,375f.). Bei der min. Stadt Palaikastro befand sich eine Kultstätte des Zeus von D. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography P. Faure, Nouvelles recherches de spéléologie et de topographie crétoises, in: BCH 84, 1960, 189-220  E. Meyer, s.v…

Mykonos

(281 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Μύκονος). Insel der Kyklades (Plin. nat. 4,66) mit einer Fläche von 88 km2, karg, felsig, wasserarm, hügelig, jedoch ohne größere Berge (die höchste Erhebung beträgt knapp 390 m). Erste Besiedlung erfolgte in spätneolithischer Zeit (Anf. 3. Jt.v.Chr.; Panormos-Bucht im Norden). Eine frühkykladische Siedlung (nach 2600 v.Chr.) befindet sich auf der Halbinsel Anavolousa im SW. Auf M. gab es zwei städtische Zentren (Skyl. 58; vgl. Syll.3 1024): bei Palaiokastro südöstl. der Panormos-Bucht (seit der mittleren Brz.) und an der Stelle der h. In…

Aecae

(76 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt in Apulia an der via Traiana (Tab. Peut. 6,3), h. Troia. Im 2. Pun. Krieg zeitweilig auf Seiten Hannibals, 214 v. Chr. von Rom zurückgewonnen (Liv. 24,20,5). In der späteren Kaiserzeit colonia Augusta Apula Aecae. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography Nissen 2, 844  L. Vendola, Su alcune iscrizioni latine di Aecae (Troia), in: Annali della Facoltà di Lettere e Filosofia di Bari 27/28, 1984/85, 23-39.

Ager Pomptinus

(473 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Landschaft in Latium zw. dem mons Albanus und der Küste des mare Tyrrhenum. Der Name ist abgeleitet von der Stadt Pometia (Cic. rep. 2,44; Liv. 2,16,8; 17,5 f.; 25,6; Dion. Hal. ant. 4,50; 6,29), deren Lokalisierung nicht möglich ist. Wohl gegen E. des 6. Jhs. v. Chr. kam der A. in den Besitz der benachbarten Volsci. Rom reagierte darauf mit der angeblich bereits 492 v. Chr. erfolgten Gründung der Kolonie Norba (Liv. 2,34,6; Dion. Hal. ant. 7,13) am Hang der Monti Lepini [1]. Mit Zurückdräng…
▲   Back to top   ▲