Search

Your search for 'dc_creator:( "Wallmann, Johannes" ) OR dc_contributor:( "Wallmann, Johannes" )' returned 31 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Schurman

(170 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Schurman, Anna Maria van (5.11.1607 Köln – 14.5.1678 Wieuvert, Friesland); Kind niederländischer ref. Eltern, lebte seit 1623 in Utrecht, wo ihr das Studium (u.a. bei G. Voetius) erlaubt wurde. Hervorragende Gelehrsamkeit und Sprachenkunde, dazu künstlerische Fähigkeiten verschafften ihr Ruhm als das »Wunder ihres Zeitalters«. Mit vielen Gelehrten (R. Descartes, Christian Huyghens u.a.) stand sie in Briefwechsel und verteidigte das Recht der Frau zu wiss. Arbeit (Dissertatio de inge…

Synkretistischer Streit

(386 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] ist der Name für die langjährigen Auseinandersetzungen in der 2. Hälfte des 17.Jh. zw. der luth. Hochorthodoxie (Orthodoxie: II.,2., a, β) und den von G. Calixt und der Universität Helmstedt ausgehenden, des rel. »Synkretismus« verdächtigten kirchl. Unionsbestrebungen. Unter dem Eindruck der Schrecken des Dreißigjährigen Krieges von der konfessionellen Polemik zur Irenik übergehend, hatte Calixt Toleranz und Kirchenfrieden zw. den Konfessionen auf der Grundlage des allen gemeinsamen altkirchl. Lehr…

Spener

(863 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Spener,  Philipp Jakob (13.1.1635 Rappoltsweiler, Elsaß – 5.2.1705 Berlin), Begründer des luth. Pietismus (: I.,1.). Als Sohn einer frommen Juristenfamilie wuchs S. mit puritanischen Erbauungsbüchern und J. Arndts »Wahrem Christentum« auf. Mit 16 Jahren bezog er die Universität Straßburg (: II.), wo er sich nach dem philos. Grundstudium (1653 Magisterdiss. gegen Th. Hobbes) unter J.K. Dannhauer das System der luth. Orthodoxie (: II.,2., a) aneignete, an dem er – abgesehen von der …

Schelwig

(108 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Schelwig, Samuel (8.3.1643 Lissa, Polen – 15.1.1715 Danzig). Nach Studium in Wittenberg (bei A. Calov) 1668 Konrektor des Gymnasiums Thorn, 1673 Prof. am Danziger Gymnasium, 1681 Diakon an der Katharinenkirche, seit 1685 Rektor des Gymnasiums und Pastor an St. Trinitatis. Sein Streit mit dem pietistischen Amtsbruder Konstantin Schütz ging über in eine mehrjährige lit. Auseinandersetzung (u.a. »Die Sektiererische Pietisterey«, 1696/97) mit Ph.J. Spener. Johannes Wallmann Bibliography D. Erdmann (ADB 31, 1890, 30–36) E. Schnaase, Gesch. der ev. Kirc…

Strauch

(162 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Strauch, Ägidius (21.2.1632 Wittenberg – 13.2.1682 Danzig); nach Studium in Leipzig und Wittenberg (bei A. Calov) seit 1656 Prof. der Philos. in Wittenberg (1664 Dr. theol.). Heftiger Gegner der Helmstedter Theologen im Synkretistischen Streit. 1669 Rektor des Gymnasiums und Pastor an St. Trinitatis in Danzig. 1673 wegen antikath. Predigten Amtsenthebung, die zu Tumulten in der Stadt führte und über deren Rechtmäßigkeit u.a. Ph.J. Spener gutachten mußte. 1675 ließ ihn der Große Ku…

Zimmermann

(176 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Zimmermann, Johann Jakob (25.11.1642 Vaihingen/Enz – Sommer 1693 Rotterdam). Seit 1661 Studium in Tübingen (1664 M.A.), 1666 Repetent am Tübinger Stift, 1671 Diakon in Bietigheim, wo er unter dem Einfluß des Nachbarpfarrers L. Brunnquell zum J. Böhme-Anhänger wurde. Als Mathematiker und Astronom am Stuttgarter Hof geschätzt, prophezeite er in seiner »Cometo-Scopia« (1681) das baldige Weltende und den Anbruch des Tausendjährigen Reiches. 1686 wegen chiliastischer Lehre amtsenthoben,…

Rechenberg

(152 words)

Author(s): Wallmann, Johannes
[English Version] Rechenberg, Adam (7.9.1642 Leipsdorf, Sachsen – 22.10.1721 Leipzig). Nach Studium der Philos., Gesch. und Theol. lehrte R. seit 1665 an der Universität Leipzig; 1677 Prof. für Philol. und Gesch. ebd. Durch seine vierte Ehe mit Ph.J. Speners ältester Tochter Susanna Catharina stand er seit 1686 in enger Beziehung zum Pietismus. Seine Berufung zum Prof. der Theol. 1699 als Nachfolger von J.B. II. Carpzov bewirkte einen Umschwung in der bis dahin pietismusfeindlichen Haltung der Leip…

Osiander

(1,075 words)

Author(s): Müller, Gerhard | Ehmer, Hermann | Wallmann, Johannes
[English Version] 1.Andreas (14. oder 19.12.1496 [1498?] Gunzenhausen – 17.10.1552 Königsberg), Reformator Nürnbergs und Auslöser des nach ihm benannten Streits über die Rechtfertigungslehre (Rechtfertigung). O. wurde 1515 in Ingolstadt immatrikuliert, erlernte Griechisch und Hebräisch und war vom Humanismus und bes. von J. Reuchlin und der Kabbala beeinflußt. 1520 zum Priester geweiht, wurde er im gleichen Jahr als Hebräischlehrer von den Nürnberger Augustiner-Eremiten angestellt. Spätestens hier…

Protestantismus

(7,514 words)

Author(s): Wallmann, Johannes | Guder, Darrell | Stephen, R. Holmes | Holmes, Stephen R.
[English Version] I. Kirchengeschichtlich 1.Deutschland und Europa P. ist zusammenfassender Begriff für die Gesamtheit der christl. Kirchen und Gruppen, deren Ursprünge auf die Reformation des 16.Jh. zurückgehen. Der Begriff P. umgreift die unmittelbar aus der Reformation hervorgegangenen luth. und ref. Konfessionskirchen (Luthertum, reformierte Kirchen) sowie die Täuferbewegungen (Täufer), mit Einschränkung auch die anglikanische Kirche, daneben die mittelbar mit der Reformation verbundenen, in d…

Pietismus

(5,905 words)

Author(s): Wallmann, Johannes | O'Malley, J. Steven | Winkler, Eberhard | Sträter, Udo | Feldtkeller, Andreas
[English Version] I. Kirchengeschichtlich 1.Deutschland und Europa a)Definition Der P. ist eine rel. Erneuerungsbewegung im Protestantismus  (: I.,1.) des späten 17.Jh. und des 18.Jh., neben dem angelsächsischen Puritanismus die bedeutendste rel. Bewegung seit der Reformation. Gleicherweise in der luth. wie in der ref. Kirche entstanden, löste sich der P. von der als totes Gewohnheitschristentum angesehenen, obrigkeitlich regulierten Gestalt des altprot. Kirchentums, drang auf Individualisierung und …

Orthodoxie

(10,261 words)

Author(s): Slenczka, Notger | Hünermann, Peter | Wallmann, Johannes | Kaufmann, Thomas | Morgenstern, Matthias | Et al.
[English Version] I. Zum Begriff Der Begriff O. leitet sich aus dem griech. ο᾿ρϑο´ς/ortho´s, »gerade, recht, richtig«, und δο´ξα/do´xa, »Meinung, Absicht, Lehre«, her. Der Begriff und seine Derivate sind auch vorchristl. bezeugt (Liddell/Scott s.v.), gewannen aber ihre spezifisch rel. Bedeutung erst im Kontext des Christentums, in dem das Bekenntnis zu Jesus als dem Herrn bzw. als dem Christus eine für den rel. Vollzug konstitutive Rolle hat (Röm 10,10; Mt 10,32f.) und früh die Notwendigkeit entstand, in einer V…
▲   Back to top   ▲