Search

Your search for 'dc_creator:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" ) OR dc_contributor:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" )' returned 48 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Parapotamioi

(197 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Παραποτάμιοι). Urspr. eine Bauernsiedlung am Ostufer des Kephisos [1] in Phokis ca. 7 km nördl. von Chaironeia beim h. Belési, später zum Schutz des Passes zw. Parnassos und Hadylion befestigt, der das obere Kephisos-Tal mit der Kopais verbindet (Hom. Il. 2,522; Paus. 10,33,7; Theop. FGrH 115 F 385). Die von Theop. l.c. vorgeschlagene Deutung als Kolonie ( katoikía) kann mit der Besiedlung des Flußtals durch die Minyer aus Orchomenos [1] in der Frühzeit (Pind. O. 14,1-5) und dem Namen der Akropolis von P. (Φιλοβοιωτός/ Philoboiōtós, Plut. Sulla 16,7) zusammenh…

Pleistos

(107 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πλειστός; lit. Πλεῖστος, Herodianus, De prosodia catholica 217). Fluß, h. Xeropotami, und Tal in der westl. Phokis am Südfuß des Parnassos, wo sich Delphoi befand. Er mündet im Osten der Ebene von Itea in den Korinthischen Golf. Materielle Überreste bezeugen Siedlungen seit dem Protohelladikum II; die höchste Siedlungsdichte läßt sich für myk. Zeit feststellen. Vgl. Paus. 10,8,8; 37,7; Strab. 9,3,3; Schol. Apoll. Rhod. 2,711. Krisa Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography E. Kirsten, s.v. P., RE 21, 213-221  E. Kase u.a., The Great Isthmus Corridor…

Oineon

(195 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Οἰνεών; auch Oinoe/Οἰνόη, regulär nach dem 5. Jh.v.Chr., oder Oinoa/Οἰνόα). Stadt in West-Lokris, östl. von Naupaktos, nahe dem h. Klima auf dem Hügel Paleochori (Reste des städtischen Mauerrings), mit einem Hafen (h. Monastirakio). Da der Tod des Hesiodos beim nahegelegenen Heiligtum des Zeus Nemeios lokalisiert wurde (Thuk. 3,96,1), kann man O. mit Oinoe (Certamen Homeri et Hesiodi 215-254; Tzetz. vita Hesiodi 97; 101; 104; vgl. Plut. mor. 162 e-f) identifizieren. Unsicher ist, ob das Ethnikon Oinaíos (Οἰναῖος) bzw. Oinoaíos (Οἰνοαῖος) in Inschr. aus D…

Phlygonion

(133 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Φλυγόνιον). Phokische Stadt, deren Lokalisierung im NW der kleinen Ebene von Tséresi nicht gesichert ist; ihr werden die Reste der Befestigungsanlagen auf dem Hügel Palaiokastron zugeschrieben. Ph. erscheint unter den 346 v.Chr. auf Betreiben Philippos' [4] II. zerstörten Städte (Paus. 10,3,2); der Name Ph. taucht auch in den Ber. der Schatzmeister von Delphoi nach 324/3 auf (CID II 108 Z. 10). Etwa 140 v.Chr. legte Ph. gemeinsam mit Ambryssos, wahrscheinlich im Zuge einer sympoliteía , die Gebietsgrenze zur Stadt Delphoi fest (FdD III 2, 136). Daverio Rocchi, G…

Mychos

(55 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μυχός). Östlichster Hafen von Phokis (Strab. 9,2,25; 3,13; der ON bezieht sich auf die Abgelegenheit des Ortes) unterhalb des Helikon am Golf von Korinth wohl nahe bei h. Boulis in der Bucht von Zálitzan (neolithische Funde). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Eastern Phokis, 1986, 11, 91f.

Kachales

(61 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Καχάλης). Nebenfluß des Kephisos in Phokis, h. Kakorrema, am Fuße des Burgfelsens von Tithorea; aus ihm schöpfte diese Stadt ihre Wasserreserven (Paus. 10,32,11). Der griech. Name Κ. bedeutet “ungestümer, lärmender Fluß” (vgl. καχλάζειν, “lärmen, rauschen”). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography H. v. Geisau, s.v. K., RE 10, 1456  N.D. Papachatzis, Παυσανίου Ελλάδος Περιήγησις 5, 1981, 424 Anm. 1.

Pedieis

(121 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πεδιεῖς). Ort im oberen Kephisos-Tal in Ost-Phokis, der bei Palio Thiva, 5 km nordnordöstl. vom h. Tithorea, lokalisiert wird; hier diskutiert man aber auch die Lokalisierung von Neon [6]. P. lag am rechten Ufer des Flusses, wo sich Spuren des Mauerrings erh. haben. P. wurde von den Persern 480 v.Chr. zerstört (Hdt. 8,33), von den Boiotoi 395 v.Chr. verwüstet (Hell. Oxyrh. 18(13),5). 360 v.Chr. erscheint es in der Liste der Beitragszahler für den Wiederaufbau des Tempels von Delphoi (CID II 5 Z. 55f.). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography F. Schober, Pho…

Kirphis

(131 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Κίρφις). Bergkamm im Süden von Arachova in Boiotia, von der Ebene von Kirrha im Westen bis zum Schiste im Osten (Strab. 9,3,3; FdD 3, 4, 280 c 24), wo sich der höchste Gipfel erhebt (Xerovouni, 1503 m: vgl. Pind. hyporchemata d 5,4; b 3,11), der mit dem Berg Parnassos die Grenze zw. West- und Ostlokris bildet (Strab. 9,3,1). Es ist unsicher, ob diese Hinweise die Existenz eines bewohnten gleichnamigen Zentrums beweisen, das in der Nähe des h. Dorfes Desphina auf den Abhängen des…

Molykreion

(165 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μολύκρειον). Korinth. Kolonie am Vorgebirge Antirrhion an der Stelle, die die Meerenge zw. dem Golf von Patrai und dem Golf von Korinthos beherrscht; genaue Lage unbekannt. Belege: Thuk. 2,84,4; 3,102,2: Μ.; 2,86,2: Ethnikon Μολυκρικός; Pol. 5,94,7: Μολυκρία; Strab. 8,2,3: Ethnikon Μολύκριος; 9,4,8; 10,2,21: Μολύκρεια; Plin. nat. 4,6: Molycria; Ptol. 3,15,3: Μολυκρία; Ps.-Skyl. 35: Μολύκρεια; Steph. Byz. s.v. Μολυκρία. Um 460 v.Chr. von Athen besetzt, 426 von den Spartanern unter Eurylochos erobert (Thuk. 3,102,2; Diod. 12,6…

Hyampolis

(353 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Ὑάμπολις). Stadt der östl. Phokis, h. Bogdanou auf der Hochebene von Kalapodi; in der Ant. Hauptzugang von Nordgriechenland in das Kephisos-Tal (Hdt. 8,28; Paus. 10,1,11) über Thermopylai und die Ebene von Opus. Die Akropolis von H. liegt auf einer Anhöhe an der Vereinigung des zur Ebene von Exarchos hinabführenden (Abai, Entfernung ca. 2,5 km) Durchgangs mit dem Tal, das von der Straße nach Orchomenos durchquert wird. Etym. von Hyántōn pólis abgeleitet (Paus. 10,35,5; Strab. 9,2,3; 9,3,15). Im Schiffskat. (Hom. Il. 2,519-523) erwähnt. Wegen der…

Makynia

(128 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μακυνία, Μακύνεια; Ethnikon Μακυνιεύς). Küstenstadt in Westlokris nordwestl. von Antirrhion im Gebiet von Mamakou, möglicherweise auf dem Paleokastro, in kurzer Entfernung vom Taphiassos (h. Klokova; Strab. 10,2,4; 6; 21; Plin. nat. 4,6; Steph. Byz. s.v. Μ.); Reste der Stadtmauern (etwa aus dem 4./3. Jh. v.Chr.), wahrscheinlich errichtet nach der Eingliederung von M. in den Aitolischen Bund (338 v.Chr.; Aitoloi). Nach Plut. qu. Gr. 15, der Archytas [3] zitiert, stammt die Epikle…

Korykion Antron

(126 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Κωρύκιον ἄντρον). Aus zwei Hallen gebildete Grotte (Quartär), benannt nach der Apollon-Tochter Korykia (Paus. 10,6,3), an der Nordseite des Parnassos (1360 m H) oberhalb von Delphoi (h. Sarandavli). Die nach Strab. 9,3,1 und Paus. 10,32,2 schönste Höhle nutzte die benachbarte Bevölkerung als Zufluchtsort (bei der pers. Invasion 480 v.Chr., Hdt. 8,36,2), v.a. aber bereits seit E. 8. Jh.v.Chr. als Kultstätte. Lit. Überl. (z.B. Paus. 10,32,7) sowie Weihinschr. im Höhleninnern [1. 419, Nr. 2] und Votivgaben zufolge war sie später Pan und den Nymphen geweiht. Da…

Amphikaia, Amphikleia

(136 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Orakel (Ἀμφίκαια, Ἀμφίκλεια). Im östl. Phokis am Parnassos, am Südrand des mittleren Kephisostals; arch. Spuren (spätmyk. und 8. Jh. v. Chr.), Reste von Mauerring und Türmen (ca. 5.-4. Jh. v. Chr.). Bei der Perserinvasion 480 v. Chr. (Hdt. 8,33) und zu E. des 3. Hl. Krieges 346 v. Chr. (Paus. 10,3,2) zerstört; als Amphikleia wiederaufgebaut (Dadi(on) seit dem MA, h. wieder Amphikleia). Orakelheiligtum des Dionysos (Paus. 10,33,9-11), in byz. Zeit Wachposten am Kephisos (Spuren des Befestigungssystems). Daverio Ro…

Alpenos

(75 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Ἀλπηνός, Ἀλπηνοί). Kome (Hdt. 7,176) oder polis (Hdt. 7,216) in der Küstenebene des östl. Lokris, die von der Felsformation Melampygos überragt wird; beim Ostausgang von Thermopylai, wo der Anopaiaweg abzweigt (Hdt. 7,215 f.; 229; vgl. Aischin. leg. 132 f.). Beim Erdbeben 426 v. Chr. stark beschädigt (FGrH 85 Demetrios von Kallatis fr. 6). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography Müller, 292 f.  Pritchett 4, 1982, 159-162  F. Stählin, Das hellenische Thessalien, 1924, 202.

Boagrios

(61 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Βοάγριος). Fluß in der östl. Lokris (auch Manes genannt), zeitweise ein reißender Sturzbach, mündet bei Thronion ins Meer (Strab. 9,4,4; Plin. nat. 4,27; Ptol. 3,15,10-11; vgl. Hom. Il. 2,533; Lykophr. Alex. 1146). Das Erdbeben von 426 v.Chr. veränderte seinen Lauf erheblich (Strab. 1,3,20). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Opountian Lokris, 1990, 167-179.

Naryka

(430 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Ναρύκα, lit. auch Νᾶρυξ). Stadt in der Lokris Epiknemidia (Lokroi [1]) an der Straße vom Spercheiostal durch Thermopylai nach Phokis, lokalisiert durch einen Inschr.-Fund in der Kirche des Hagios Ioannes bei Paleokastro di Rhengini, ca. 8 km südöstl. von Mendenitsa ([1], vgl. [2]; ehemals angesetzt bei Atalante [3. 1138] bzw. Kalapodi [4. 187]). Begünstigt durch die Lage in einem fruchtbaren Tal, das, über Thronion mit dem Meer verbunden, an der Verbindungsachse zw. Nord- und Ze…

Phokis, Phokeis

(1,252 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Φωκίς, Φωκεῖς). [English version] I. Geographie Mittelgriech., von weitläufigen Gebirgen geprägte Landschaft (ca. 1615 km2). Parnassos und Kirphis trennen die vom Kephisos durchquerte und östl. vom Kallidromos begrenzte Ebene bis zur Kopais im Osten von der sich am Golf von Korinth bis zur Bucht von Kirrha hinziehenden Ebene im Westen, die im NO an Doris, Thessalia und Ost-Lokris, im Westen an Lokris Ozolis grenzt. Ph. zählt zu den seismisch aktivsten Gegenden Griechenlands. Die katastrophalen Erdbeben von …

Myonia

(265 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μυονία, Μυάνη, Μυών). Eine der vier Städte in Lokris (Lokroi [1]) (Paus. 10,38,8; Plin. nat. 4,8: Myania), etwa 30 Stadien (ca. 5,7 km) nördl. von Amphissa, wo nur ein mühsamer Zugang nach Lokris möglich ist (Thuk. 3,101,2; Steph. Byz. s.v. Μ., hier auch Μυών; Herodian. 3,1,22; 3,1,297), genaue Lage ungewiß; diskutiert werden Hagia Efthymia [1. 79], Seghditsa (h. Pavliani) am Osthang des Ghiona [2. 380], Topolia (h. Elaion) mit Resten einer befestigten Stadt am Fuß des Hagios Ilias [3], Hagia T…

Daphnus

(103 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Δαφνοῦς). Hafenstadt der Lokroi Epiknemidioi (Strab. 9,3,17; Plin. nat. 4,27), h. Ajios Konstantinos in der Küstenebene von Longos am Golf von Euboia. Seit dem 1. Hl. Krieg (etwa 590 v.Chr.) gehörte sie wie der gesamte Küstenstreifen zum phokischen Staat (Skyl. 61; Strab. 9,3,1), der sich durch D. einen Zugang zum Ägäischen Meer sicherte. Nach dem 3. Hl. Krieg fiel D. 346 v.Chr. wieder an Lokris zurück. 426 v.Chr. durch ein Erdbeben zerstört (Strab. 1,3,20). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Opountian Lok…

Oianthea

(223 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Οἰανθέα, Οἰάνθεια, Εὐάνθεια, lat. Oianthe). Stadt in der westl. Lokris (Lokroi [1]) nahe dem h. Vitrinitsa am Golf von Krisa wie auch das benachbarte Chaleion (h. Galaxidi). Früheste Zeugnisse: eine metrische Grabinschr. (? 625-600 v.Chr.: IG IX,1, 867; SGDI 3188; Tod 1, 4) für einen próxenos aus Korkyra, und ein Rechtshilfevertrag mit Chaleion (450 oder später: IG IX 12, 717; Tod 1, 34; StV 2, 146 [2]). Im Peloponnesischen Krieg marschierten spartanische Truppen unter Eurylochos [2] 426 v.Chr. durch O. in der Absicht, Naupaktos den At…
▲   Back to top   ▲