Search

Your search for 'dc_creator:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" ) OR dc_contributor:( "Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)" )' returned 48 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Naupaktos

(1,142 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Aitoloi, Aitolia | Peloponnesischer Krieg (Ναύπακτος, lat. Naupactus). [English version] I. Lage Küstenstadt in West-Lokris (Lokroi [1]), ca. 9 km von der Meerenge von Rhion und Antirrhion entfernt, geschützt durch einen der Ausläufer des Rhigani-Bergmassivs (vgl. Skyl. 35; Strab. 9,4,7; 10,2,3; Plin. nat. 4,6; Ptol. 3,14). Die Ebenen im Osten wie im Westen von N. waren sehr fruchtbar, wurden aber durch Oliven- und Getreideanbau ausgelaugt. Die chṓra von Naupaktos ( Naupaktía) schloß einen Großteil der Küst…

Boagrios

(61 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Βοάγριος). Fluß in der östl. Lokris (auch Manes genannt), zeitweise ein reißender Sturzbach, mündet bei Thronion ins Meer (Strab. 9,4,4; Plin. nat. 4,27; Ptol. 3,15,10-11; vgl. Hom. Il. 2,533; Lykophr. Alex. 1146). Das Erdbeben von 426 v.Chr. veränderte seinen Lauf erheblich (Strab. 1,3,20). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Opountian Lokris, 1990, 167-179.

Naryka

(430 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Ναρύκα, lit. auch Νᾶρυξ). Stadt in der Lokris Epiknemidia (Lokroi [1]) an der Straße vom Spercheiostal durch Thermopylai nach Phokis, lokalisiert durch einen Inschr.-Fund in der Kirche des Hagios Ioannes bei Paleokastro di Rhengini, ca. 8 km südöstl. von Mendenitsa ([1], vgl. [2]; ehemals angesetzt bei Atalante [3. 1138] bzw. Kalapodi [4. 187]). Begünstigt durch die Lage in einem fruchtbaren Tal, das, über Thronion mit dem Meer verbunden, an der Verbindungsachse zw. Nord- und Ze…

Pedieis

(121 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πεδιεῖς). Ort im oberen Kephisos-Tal in Ost-Phokis, der bei Palio Thiva, 5 km nordnordöstl. vom h. Tithorea, lokalisiert wird; hier diskutiert man aber auch die Lokalisierung von Neon [6]. P. lag am rechten Ufer des Flusses, wo sich Spuren des Mauerrings erh. haben. P. wurde von den Persern 480 v.Chr. zerstört (Hdt. 8,33), von den Boiotoi 395 v.Chr. verwüstet (Hell. Oxyrh. 18(13),5). 360 v.Chr. erscheint es in der Liste der Beitragszahler für den Wiederaufbau des Tempels von Delphoi (CID II 5 Z. 55f.). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography F. Schober, Pho…

Kirphis

(131 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Κίρφις). Bergkamm im Süden von Arachova in Boiotia, von der Ebene von Kirrha im Westen bis zum Schiste im Osten (Strab. 9,3,3; FdD 3, 4, 280 c 24), wo sich der höchste Gipfel erhebt (Xerovouni, 1503 m: vgl. Pind. hyporchemata d 5,4; b 3,11), der mit dem Berg Parnassos die Grenze zw. West- und Ostlokris bildet (Strab. 9,3,1). Es ist unsicher, ob diese Hinweise die Existenz eines bewohnten gleichnamigen Zentrums beweisen, das in der Nähe des h. Dorfes Desphina auf den Abhängen des…

Molykreion

(165 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μολύκρειον). Korinth. Kolonie am Vorgebirge Antirrhion an der Stelle, die die Meerenge zw. dem Golf von Patrai und dem Golf von Korinthos beherrscht; genaue Lage unbekannt. Belege: Thuk. 2,84,4; 3,102,2: Μ.; 2,86,2: Ethnikon Μολυκρικός; Pol. 5,94,7: Μολυκρία; Strab. 8,2,3: Ethnikon Μολύκριος; 9,4,8; 10,2,21: Μολύκρεια; Plin. nat. 4,6: Molycria; Ptol. 3,15,3: Μολυκρία; Ps.-Skyl. 35: Μολύκρεια; Steph. Byz. s.v. Μολυκρία. Um 460 v.Chr. von Athen besetzt, 426 von den Spartanern unter Eurylochos erobert (Thuk. 3,102,2; Diod. 12,6…

Parapotamioi

(197 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Παραποτάμιοι). Urspr. eine Bauernsiedlung am Ostufer des Kephisos [1] in Phokis ca. 7 km nördl. von Chaironeia beim h. Belési, später zum Schutz des Passes zw. Parnassos und Hadylion befestigt, der das obere Kephisos-Tal mit der Kopais verbindet (Hom. Il. 2,522; Paus. 10,33,7; Theop. FGrH 115 F 385). Die von Theop. l.c. vorgeschlagene Deutung als Kolonie ( katoikía) kann mit der Besiedlung des Flußtals durch die Minyer aus Orchomenos [1] in der Frühzeit (Pind. O. 14,1-5) und dem Namen der Akropolis von P. (Φιλοβοιωτός/ Philoboiōtós, Plut. Sulla 16,7) zusammenh…

Physkos

(249 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Φύσκος). [English version] [1] Karische Stadt der rhodischen Peraia Karische Stadt der rhodischen Peraia (Strab. 14,2,4; 29; 5,22; Ptol. 5,2,11: Φοῦσκα; Stadiasmus maris magni 272), Demos der Polis Lindos auf Rhodos [1. 792; 2. Nr. 51]. Ant. Überreste einer klass. und hell. Befestigung liegen auf dem Asar Tepe 2 km nordwestl. von Marmaris über einem vorzüglichen Naturhafen an der Bucht. Inschr.: [1. 2-5; 2. Nr. 1-7, 57]. Olshausen, Eckart (Stuttgart) Bibliography 1 P.M. Fraser, G.E. Bean, The Rhodian Peraea and Islands, 1954 2 C. Blinkenberg, K.F. Kinch, Lindos, Bd. 2,1,…

Pleistos

(107 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πλειστός; lit. Πλεῖστος, Herodianus, De prosodia catholica 217). Fluß, h. Xeropotami, und Tal in der westl. Phokis am Südfuß des Parnassos, wo sich Delphoi befand. Er mündet im Osten der Ebene von Itea in den Korinthischen Golf. Materielle Überreste bezeugen Siedlungen seit dem Protohelladikum II; die höchste Siedlungsdichte läßt sich für myk. Zeit feststellen. Vgl. Paus. 10,8,8; 37,7; Strab. 9,3,3; Schol. Apoll. Rhod. 2,711. Krisa Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography E. Kirsten, s.v. P., RE 21, 213-221  E. Kase u.a., The Great Isthmus Corridor…

Oineon

(195 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Οἰνεών; auch Oinoe/Οἰνόη, regulär nach dem 5. Jh.v.Chr., oder Oinoa/Οἰνόα). Stadt in West-Lokris, östl. von Naupaktos, nahe dem h. Klima auf dem Hügel Paleochori (Reste des städtischen Mauerrings), mit einem Hafen (h. Monastirakio). Da der Tod des Hesiodos beim nahegelegenen Heiligtum des Zeus Nemeios lokalisiert wurde (Thuk. 3,96,1), kann man O. mit Oinoe (Certamen Homeri et Hesiodi 215-254; Tzetz. vita Hesiodi 97; 101; 104; vgl. Plut. mor. 162 e-f) identifizieren. Unsicher ist, ob das Ethnikon Oinaíos (Οἰναῖος) bzw. Oinoaíos (Οἰνοαῖος) in Inschr. aus D…

Phlygonion

(133 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Φλυγόνιον). Phokische Stadt, deren Lokalisierung im NW der kleinen Ebene von Tséresi nicht gesichert ist; ihr werden die Reste der Befestigungsanlagen auf dem Hügel Palaiokastron zugeschrieben. Ph. erscheint unter den 346 v.Chr. auf Betreiben Philippos' [4] II. zerstörten Städte (Paus. 10,3,2); der Name Ph. taucht auch in den Ber. der Schatzmeister von Delphoi nach 324/3 auf (CID II 108 Z. 10). Etwa 140 v.Chr. legte Ph. gemeinsam mit Ambryssos, wahrscheinlich im Zuge einer sympoliteía , die Gebietsgrenze zur Stadt Delphoi fest (FdD III 2, 136). Daverio Rocchi, G…

Kalliaros

(95 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Καλλίαρος, τὰ Καλλίαρα). Im Verzeichnis der ostlokrischen Städte des homer. Schiffskatalogs (Hom. Il. 2,531) erwähnte Stadt, z.Z. Strabons entvölkert (Strab. 9,4,5; Hesych. s.v. K.), benannt nach der umgebenden Ebene, etym. vom gleichnamigen Heros abgeleitet bei Steph. Byz. s.v. K. (= Hellanikos FGrH 4 F 13). Die Lokalisierung von K. bei Skala Atalandis, wo Keramik aus FH und MH sowie aus myk. Zeit gefunden wurden, ist unsicher. Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography W.A. Oldfather, s.v. K. (1) und (2), RE 10, 1613-1615  J.M. Fossey, The Ancient Topo…

Krisa

(478 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Κρίσα). Stadt in West-Phokis (Κρίσα: Hom. Il. 2,520; Hekat. FGrH 1 F 115a; Pind. I. 2,18; Soph. El. 180; Strab. 9,3,3; Paus. 10,37,5; Plin. nat. 4,7; Frontin. strat. 3,7,6; schol. Pind. P. 1 hypoth.; Ptol. 3,14,4; Hesych. s.v. Κ.; Κρίσσα/η: Hom. h. Apollon 282; Eust. in Hom. Il. 526; Κίρσα: Alk. fr. 121 D.), Toponym der im SO von Kirphis und Parnassos begrenzten (Κρισαῖον πεδίον: Hdt. 8,32; h. Ebene von Itea) Schwemmlandebene an der Bucht des korinth. Golfs. K. liegt auf dem Fel…

Panopeus

(352 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πανοπεύς). Stadt in der östl. Phokis im Nordteil des Kephisos-Tals auf 335 m H nahe dem h. Hagios Vlasios an der Grenze zu Boiotia, an der von Athen nach Delphoi führenden “Heiligen Straße”, etwa 4 km von Chaironeia entfernt. P. wird im homer. Kat. der phokaiischen Städte genannt (Hom. Il. 2,519-523) und war Sitz des phokaiischen Königtums (Hom. Il. 17,306-309; Paus. 10,4,2). Die Gründung wird den aus Orchomenos [1] vertriebenen Phlegyai zugeschrieben (Paus. 10,4,1f., vgl. 9,36,…

Daulis, Daulia

(230 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones (Δαυλίς, Δαυλία). Stadt der östl. Phokis, ca. 1 km südl. von Dhavleia. Ihre Lage auf einem Ausläufer des Parnassos machte sie auf natürliche Weise schwer zugänglich und verlieh ihr strategische Bed., weil durch sie sowohl der Engpaß zw. dem unteren und dem oberen Kephisos-Tal als auch die Straße von Chaironeia nach Delphoi kontrolliert werden konnten (Hell. Oxyrh. 13,5; Liv. 32,18,7). Etym. ist ihre Bezeichnung abzuleit…

Patronis

(83 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Πατρωνίς). Stadt in der Ost-Phokis (Plut. Sulla 15,4), identisch mit Trōnís (Τρωνίς, Paus. 10,4,10; CID 2,208,1; 9) mit einem Heroon des Archegetes von Phokis. Reste des Mauerrings beim h. Hagia Marina. Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Eastern Phokis, 1986, 50-53  Ph. Ntasios, Συμβολή στην τοπογραφίαν της Ἀρχαίας Φωκίδος, in: Phokikon Chronikon 4, 1992, 25f.  J. McInerney, The Phokikon and the Hero Archegetes, in: Hesperia 66, 1997, 193-207  Ders., The Folds of Parnassos, 1999, 284-286.

Mychos

(55 words)

Author(s): Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
[English version] (Μυχός). Östlichster Hafen von Phokis (Strab. 9,2,25; 3,13; der ON bezieht sich auf die Abgelegenheit des Ortes) unterhalb des Helikon am Golf von Korinth wohl nahe bei h. Boulis in der Bucht von Zálitzan (neolithische Funde). Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) Bibliography J.M. Fossey, The Ancient Topography of Eastern Phokis, 1986, 11, 91f.

Nikaia

(1,336 words)

Author(s): Frey, Alexandra (Basel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Dreyer, Boris (Göttingen) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Et al.
(Νίκαια). [English version] [1] Naiade Naiade, Tochter des phrygischen Flußgottes Sangarios und der Göttin Kybele. Als Jägerin verschmäht N. die Liebe und bleibt Jungfrau. Bei Memnon von Herakleia wird Dionysos von ihr nicht erhört, so daß er zu einer List greift und die Quelle, aus der N. zu trinken pflegt, in Wein verwandelt. Sie wird betrunken und schläft ein. Dionysos überwältigt sie im Schlaf und zeugt mit ihr ‘Satyrn und andere’ (Memnon FGrH 434 F 41, 8f.). Bei Nonn. Dion. 15,169-16,405 ist der…

Kyparissos

(283 words)

Author(s): Schlapbach, Karin (Zürich) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Κυπάρισσος, Cyparissos). [English version] [1] aus Keos, Geliebter Apollons aus Keos, von Apollon geliebt. Aus Schmerz um seinen von ihm selbst getöteten Lieblingshirsch bittet K., ewig trauern zu dürfen, worauf er in eine Zypresse verwandelt wird (Ov. met. 10,106-142). Obwohl Ovid der früheste Beleg ist, dürfte die Erzählung älter sein [1. 52]. Bei Servius ist K. Sohn des Telephos, stammt auch aus Kreta, wird auch von Zephyros oder Silvanus geliebt, der Hirsch auch von Silvanus getötet (Serv. Aen. 3,68…

Kleonai

(310 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Daverio Rocchi, Giovanna (Mailand)
(Κλεωναί). [English version] [1] Stadt im Bergland südwestl. von Korinth Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Naturkatastrophen Stadt im Bergland südwestl. von Korinthos am Schnittpunkt der Straßen von Korinthos südwärts auf die Peloponnesos. Stadtmauer und geringe Gebäudereste auf einem Hügel 4 km nordwestl. von Hagios Vasilios. Im Süden außerhalb von K. befindet sich ein kleiner dor. Tempel wohl des Herakles (Diod. 4,33,3). K. ist schon bei Hom. Il. 2,570 gen. Ein Teil der Bevölkerung soll bei der d…
▲   Back to top   ▲