Search

Your search for 'dc_creator:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" ) OR dc_contributor:( "Strobel, Karl (Klagenfurt)" )' returned 181 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Hadrianopolis

(573 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Belke, Klaus (Wien) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
(Ἁδριανόπολις). [English version] [1] Stadt in Paphlagonia Kaisareia (Καισάρεια). Stadt in Paphlagonia im Becken von Eskipazar (früher Viranşehir), nahe der Burg von Semail, dem Mittelpunkt der paphlagon. Landschaft Sanisene [2]. Diese wurde mit Potamia und Marmolitis 6/5 v.Chr. als regio attributa [1. 116ff.] ein Teil der paphlagon. eparchía der Prov. Galatia, der bald als pólis H. (urspr. Καισαρεῖς Προσειλημμενεῖται [1. Nr. 1]) organisiert wurde. Vor 305/6 n.Chr. wurde H. zur Prov. Paphlagonia, 384/387 zur Honorias ([1. Nr. 10], 6. Jh.) geschlag…

Germia

(62 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Γέρμια). Stadt am Nordrand des Dindymon in der Galatia II, h. Gümüşkonak (früher Yürme; anders [1]); seit 553 als Suffraganbistum, dann als Erzbistum belegt. Eudoxias Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 M. Waelkens, Germa, Germokoloneia, G., in: Byzantion 49, 1979, 447-464. K. Belke, G. und Eudoxias, in: W. Hörandner, Byzantios. FS H. Hunger, 1984, 1-11 Belke, 166-168, 247 Mitchell II, 129.

Mokis(s)os

(73 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Μωκισ(σ)ός, auch Mokesos, Iustinianupolis). Stadt in Kappadokia, in geschützter Bergposition um 520 n.Chr. von Iustinianus I. wieder errichtet (Prok. aed. 5,4,15); h. Viranşehir, südl. von Aksaray. Noch im 14. Jh. als Metropolitansitz belegt, aber wohl E. des 7. Jh. erneut verlegt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography A. Berger, Survey in Viranşehir (M.), in: Araştırma sonuçları toplantısı 13, 1996, 109-126; 14, 1997, 27-41; 15, 1998, 227-237  Hild/Restle, 238f.  W. Ruge, s.v. M., RE 15, 2514f.

Gorbeus, Korbeuntos

(67 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Γορβεῦς, Κορβεῦντος). Residenz des Tektosagentetrarchen Kastor d.Ä., der hier mit Gattin von seinem Schwiegervater Deiotaros ermordet wurde; dieser zerstörte die Burg und große Teile der Siedlung (Strab. 12,5,3). Später Straßenstation (Ptol. 5,4,6; Itin. Anton. 143,2; 205,9); südöstl. von Oğulbey, 29 km südl. von Ankara. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Belke, 171 K. Strobel, Die Galater 2, 1998.

Prusias

(891 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
(Προυσίας). [English version] [1] P. I., “der Lahme” König von Bithynien seit 230 v. Chr. Sohn des Ziaëlas und ca. 230-182 v. Chr. König von Bithynia. P. unterstützte Rhodos nach dem Erdbeben von 227 (Pol. 5,90,1) und kämpfte im Bund mit ihm gegen Byzantion, konnte aber seine Eroberungen nicht halten (Pol. 4,47-52). 216 vernichtete er die keltischen Aigosagen (Pol. 5,111; [1. 43]). Seine Politik wurde von der Freundschaft mit Makedonia und der Feindschaft gegenüber Pergamon geprägt. Im 1. Makedonischen Krieg b…

Podanala

(60 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Πωδανάλα). Befestigte Siedlung der nordöstl. Tetrarchie der Trokmoi auf der Oberstadt der hethit. Kultstadt Zippalanda (Kuşaklı Hüyük) bei Sorgun; Ort des Treffens zw. Pompeius [I 3] und Licinius [I 26] Lucullus im J. 66 v.Chr. (Strab. 12,5,2). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography K. Strobel, Galatica I, in: Orbis Terrarum 3, 1997, 131-153.

Proseilemmenitai

(90 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Προσειλημμενῖται). Bewohner der Landschaft Proseilemmene in der Grenzzone zw. Lykaonia und Galatia, urspr. Teil der Phrygia Megale, zw. Karaca Dağ, Paşa Dağı und Tuz Gölü (Tatta Limne); 25/4 v. Chr. als regio attributa (“angegliedertes Gebiet”) dem Stadtgebiet von Ankyra zugeordnet, in antoninischer Zeit (E. 2./Anf. 3. Jh. n. Chr.) als die Stadtgemeinde Kinna organisiert (Ptol. 5,4,10; [1. 56 f., 59 f.], unrichtig [2. 55, 148]). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 K. Strobel, Galatien und seine Grenzregionen, in: E. Schwertheim (Hrsg.), Forsch. …

Dia

(438 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Bloch, René (Princeton) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Strobel, Karl (Klagenfurt)
(Δῖα, Δία). [English version] [1] weibl. Entsprechung zu Zeus Die weibliche Entsprechung zu Zeus, als Diwija auf den Linear B-Inschr. aus Pylos und Knosos, mit einem eigenen Heiligtum, wie im myk. Pantheon auch Poseidon seine feminine Entsprechung hat [1]. In nachmyk. Zeit haben die drei Heroinen, die mit der myk. Göttin durch Namensverwandtschaft verbunden werden können, alle Beziehungen zu Zeus, doch ist eine Herleitung im einzelnen problematisch. Graf, Fritz (Princeton) [English version] [2] Heroine in den lokalen Kulten von Phleius und Sikyon Am ehesten so zu verstehen is…

Garsaura, Garsauira

(56 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Γαρσάουρα, Γαρσαύιρα). Hauptort der kappadokischen Strategie Garsauritis, h. Aksaray; von Archelaos [7] als Archelais (später colonia Claudia Augusta) neu gegr. (bei Strab. 12,2,6 als κωμόπολις bezeichnet). Von 325 n.Chr. bis ins 14. Jh. als Bistum belegt. Urspr. Name bleibt erh. (in seldschukischer Zeit Aqsarā). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 205f. Mitchell 1, 95f.

Dadastana

(104 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten (Δαδάστανα, auch Dabastana). Ort in Galatia an der Grenze zu Bithynia, ca. 20 km westl. von Nallıhan an der Straße Nikaia - Ankyra [2. 31, 106f.]; seit Augustus zu Bithynia gerechnet, seit Diocletian zur prov. Galatia I (Amm. 25,10,12) [1. 160]. Am 17.2.364 n.Chr. starb hier Kaiser Iovianus auf dem Rückmarsch vom Perserkrieg. 365 Übergang eines Korps des Usurpators Prokopios zu Valens (Amm. 25,10,12; 26,8,5). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 Mitchell 2 2 D. French, The Pilgrim's Road, 1981. Belke …

Kamulianai

(53 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Καμουλιαναί, Kamuliana). Ort an der Straße Kaisareia/Mazaka - Tavium in Kappadokien, h. evtl. Kermer. Name nicht kelt. (anders [1. 197f.]); als Wallfahrtsstätte (Christusbild, 574 n.Chr. Translatio nach Konstantinopel) zur Stadt Iustinianopolis erhoben; als Bistum von 553 bis ins 13. Jh. belegt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 Hild/Restle. W. Ruge, s.v. K., RE 10, 1844.

Basilika Therma

(34 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Βασιλικὰ Θέρμα, Θέρμα, Θέρμαι Βασιλικαί). Stadt in Kappadokien, im Grenzbereich zu Ostgalatien, h. Sarıkaya (früher Terzili Haman). Thermalbadeort, seit 451 n.Chr. als Bistum bezeugt. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Hild/Restle, 156f.

Neokaisareia

(518 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Kessler, Karlheinz (Emskirchen)
(Νεοκαισάρεια, lat. Neocaesarea). [English version] [1] Stadt in Pontos Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Christentum | Kleinasien | Kleinasien | Limes | Roma | Roma | Sāsāniden | Syrien Stadt in Pontos am Südfuß des Paryadres beim h. Niksar, an der Kreuzung der West-Ost-Route vom Amnias-Tal das Lykos-Tal aufwärts mit der Straße Komana Pontika [2] - Polemonion [4; 5; 6. Bd. 1, 17-57]; erstmals erwähnt bei Plin. nat. 6,8. Ihre Gesch. ist über die Namensfolge N./Sebaste/Diospolis/Kabeira bis in d…

Kybistra

(66 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ḫattusa (Κύβιστρα). Stadt in Kataonia am Ausgang der Straße von den Kilikischen Toren aus dem Tauros, später auch Herakleia gen.; h. Tont Kalesı, 13 km südöstl. von Ereğli; gehörte später zu Cappadocia II. Seit 325 n.Chr. als Bistum belegt, seit ca. 1060 Erzbistum. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography W. Ruge, s.v. K., RE Suppl. 4, 1123  Hild/Restle, 188-190.

Nikopolis

(1,581 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Burian, Jan (Prag) | Strauch, Daniel (Berlin) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg) | Strobel, Karl (Klagenfurt) | Et al.
(Νικόπολις). [English version] [1] Stadt am Oberlauf des Nestos Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Straßen Stadt am Oberlauf des Nestos an der Straße von Philippopolis zur Ägäisküste (Ptol. 3,11,13: Ν. ἡ περὶ Νέσσον; 8,11,7; Hierokles, Synekdemos 636,5), in der Nähe des h. Goce Delčev (Bulgarien), gegr. 106 n.Chr. von Traianus. Vom 2. bis zum 4. Jh.n.Chr. erreichte N. ein hohes wirtschaftliches und kulturelles Niveau (eigene Münzprägung von Commodus bis Caracalla: HN 287; Thermen, Peri…

Herakleia

(2,242 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Peschlow-Bindokat, Anneliese (Berlin) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Et al.
(Ἡράκλεια). [English version] [1] H. Trachinia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Aitoloi, Aitolia | Bildung | Peloponnesischer Krieg (Ἡράκλεια ἡ Τραχινία). Stadt auf einem Felsen links von und über dem Ausgang der Schlucht des Asopos [1] in die Spercheiosebene, an der Süd- und Westflanke durch tiefe Bachbetten von der Oite (Oitaioi, Oite) getrennt, wo die Trachinischen Felsen mit zahlreichen Grabhöhlen aufragen. Die Unterstadt ist h. restlos verschwunden. H. wurde 426 v.Chr. von den Spartanern, die v…

Mons Magaba

(77 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Bergmassiv bei Ankyra, auf das sich 189 v.Chr. Tektosages und Trokmoi vor den Römern zurückzogen; im Vorgelände Niederlage der Galatai mit ihren paphlagonischen und kappadokischen Verbündeten (Liv. 38,24-27); h. wasserreicher Gebirgsstock (Kale/Doğandere Tepe) des Elma Dağı-Massivs (unrichtig [1. 53f.]; kaum richtig der Bezug auf den mons Modiacus westl. von Ankyra bei Fest. 11). Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography 1 Mitchell 1. W. Ruge, s.v. M., RE 14, 287  K. Strobel, Die Galater 2, 1999  Belke, 207.

Astakos

(345 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Ἀστακός, “Hummerstadt”). [English version] [1] Stadt am Ostende des Golfs von A. bzw. Nikomedeia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Kolonisation Stadt am Ostende des Golfs von A. bzw. Nikomedeia in ungesunder Gegend; genaue Lage unbekannt. 712/1 v.Chr. von Megara aus gegr. (Memnon, FGrH 434 F 12; Strab. 12,4,2), vermutlich seit 478/7 Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes [1]; 435/4 v.Chr. von Athen kolonisiert. Ca. 405 v.Chr. unter Doidalses erstmals unter bithynischer Oberh…

Peïon

(77 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Πήιον, lat. Peium; Πεῶν χωρίον/ Peṓn chōríon), Schatzburg des Deiotaros (Strab. 12,5,2; Cic. Deiot. 17). Hell. und byz. Burganlage, in einer Schleife des Siberis (Kirmir Çayı) auf steil abfallendem Felsplateau angelegt, h. Tabanoğlu Kalesi. Starke Abschnittsbefestigung, Zisterne, Spuren einer Palastanlage und eines Treppentunnels im nördl. Teil der Anlage. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography Belke, 212f.  S. Mitchell, Blucium and Peium, in: AS 24, 1974, 61-74  K. Strobel, Galatica II, in: Orbis Terrarum 6, 2000 (im Druck).

Pessinus

(928 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hellenistische Staatenwelt | Hellenistische Staatenwelt | Kelten | Kleinasien | Kleinasien | Pergamon | Theater | Zenobia (Πεσσινοῦς). Stadt in Phrygia, später Teil von Galatia, Tempelstaat, mit berühmtem Heiligtum der Kybele/Mater Magna (Strab. 10,12; 12,5,3), vom hl. Flüßchen Gallos [2] durchflossen, das mit seinen Anschwemmungen das Stadtgebiet verschüttet hat; h. Ballıhisar. Das Territorium von P. umfaßte im Norden den Berg Dindymon mit seinen NO-Häng…
▲   Back to top   ▲