Search

Your search for 'dc_creator:( "Schneider, Helmuth" ) OR dc_contributor:( "Schneider, Helmuth" )' returned 133 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Die Altertumswissenschaften von Petrarca bis zum 20. Jh.

(22,868 words)

Author(s): Kuhlmann, Peter | Schneider, Helmuth
A. Wissenschaftsgeschichte und Altertumswissenschaften – Zur Konzeption des Bandes In den vergangenen Jahrzehnten hat die Wissenschaftsgeschichte als Disziplin neben der Geschichte der Philosophie, der Literaturgeschichte und der Kunstgeschichte deutlich erkennbar an Bedeutung gewonnen, wobei die Aufgabe wissenschaftshistorischer (= wiss.histor.) Forschungen nicht allein in der Darstellung vergangener Erkenntnisfortschritte in den verschiedenen Wissenschaften bestand, sondern auch allgemein in der Analys…

Finley, Moses I.

(1,397 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Amerikan.-brit. Althistoriker. Geb. am 20. 5. 1912 in New York, gest. am 23. 6. 1986 in Cambridge. 1937–1939 Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung in New York; 1948–1952 Lecturer und Assistant Prof. an der Rutgers Univ. in New Jersey; 1950 Prom. an der Columbia Univ. in New York. Ab 1954 in Cambridge (England); 1970–1979 Prof. of Ancient History an der Cambridge Univ. 1979 geadelt (Sir Moses). Biographie und Werdegang F. wurde 1912 in New York als Moses Israel Finkelstein geboren; er entstammte einer jüd. Familie, die bedeutende Rabbiner hervorgebracht…

Polanyi, Karl

(733 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Österr.-amerikan. Wirtschafts- und Sozialhistoriker. Geb. am 21. 10. 1886 in Wien, gest. am 23. 4. 1964 in Pickering (bei Toronto). Studium in Budapest; ab 1919 in Wien, ab 1933 (Emigration) in England polit. und journalistisch tätig. 1947–1953 Prof. für Wirtschaftsgeschichte an der Columbia Univ. in New York. Werdegang In Wien geboren, wuchs P. als Sohn eines jüd. Unternehmers in Budapest auf. Schon früh war er von sozialistischen Ideen und Theorien beeinflusst. 1919 ging er nach Wien, wo er ab 1924 Artikel für eine Wirtschaftszeitung ( Der Österr. Volkswirt) verfasste. 1933–…

Weber, Max

(1,226 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Dt. Jurist, Soziologe und Nationalökonom. Geb. am 21. 4. 1864 in Erfurt, gest. am 14. 6. 1920 in München. Schulbesuch in Berlin; 1882–1886 Studium der Jurisprudenz; 1889 Prom., 1892 Habil. in Berlin. 1893 Prof. für Nationalökonomie in Freiburg. 1896–1903 Prof. für Nationalökonomie in Heidelberg; 1919–1920 Prof. in München. Biographie und Werdegang W.s Vater, der Jurist Max W., war ab 1869 besoldeter Stadtrat in Berlin und 1868–1897 nationalliberaler Abgeordneter im preuß. Abgeordnetenhaus sowie 1872–1884 im Dt. Reichstag. W. studierte 1882–1…

De Ste. Croix, Geoffrey

(637 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Engl. Althistoriker. Geb. am 8. 2. 1910 als Geoffrey Ernest Maurice (meist geführt als G. E. M.) De. Ste. C. in Macao, gest. am 5. 2. 2000 in Oxford. Juristische Ausbildung in Bristol; Tätigkeit als Rechtsanwalt, ab 1935 für die Arbeiterbewegung tätig; ab 1940 Kriegsdienst. Ab 1947 Studium der Alten Gesch. am University College London. Ab 1950 Lecturer in Ancient Economic History an der London School of Economics; ab 1953 Fellow am New College Oxford und dort Tutor bis 1977. Werdegang, Werk und Wirkung D. Ste. C., in China als Sohn eines engl. Zollbeamten geboren, entst…

Ehrenberg, Victor

(1,080 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Dt.-brit. Althistoriker. Geb. am 22. 11. 1891 in Altona, gest. am 25. 1. 1976 in London. 1911 Architekturstudium an der TH Stuttgart; 1912–1914 Studium der Alt.wiss. in Göttingen und Berlin, 1919–1920 in Tübingen; dort 1921 Prom. 1922 Habil. in Frankfurt; 1929 Prof. für Alte Gesch. an der dt. Univ. Prag. 1939 Emigration nach England. 1946 Lecturer, dann Prof. am Bedford College London. Biographie und Werdegang Victor E. war Sohn Otto E.s, der als Bankier eine leitende Position im Hamburger Bankhaus Warburg & Co. innehatte. 1902 ging die Familie nach Kasse…

Hume, David

(545 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Schott. Philosoph, Historiker und Ökonom. Geb. am 7. 5. 1711 in Edinburgh, gest. am 25. 8. 1776 ebda. 1726–1729 Jurastudium an der Univ. Edinburgh, danach private Philosophiestudien. 1735–1737 und 1763–1766 Aufenthalt in Frankreich; ab 1752 Bibliothekar in Edinburgh. Ab 1763 für die engl. Botschaft in Paris, 1767/68 im Außenministerium tätig; danach Privatgelehrter in Edinburgh. Werk und Wirkkung H. war zweiter Sohn des Anwalts und Grundbesitzers Joseph H. Er widmete sich ab 1735 als Privatgelehrter v. a. philos. Studien. 1752 wurde er Bibliotheka…

Rostovtzeff, Michael Iwanowitsch

(2,380 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Russ.-amerikan. Althistoriker. Geb. am 10. 11. 1870 in Schitomir bei Kiew, gest. am 20. 10. 1952 in New Haven (Connecticut, USA). Schulbesuch in Kiew; Studium ebda. und in St. Petersburg; Lehrer am Gymnasium in Zarskoje Selo. Ab 1903 Prof. für Latein an der Univ. St. Petersburg; 1918 Emigration nach England; Lehrtätigkeit am Queens College, Oxford; 1920 Prof. in Madison (Wisconsin, USA); 1925–1944 Prof. für Alte Gesch. und Arch. an der Yale Univ. (New Haven, Connecticut). Biographie und Werdegang R. stammte aus einer russ. Familie, deren sozialer Aufstieg seit dem 18. …

Büchsenschütz, Albert Bernhard

(441 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Dt. Althistoriker. Geb. am 6. 9. 1828 in Berlin, gest. am 29. 1. 1922 ebda. 1848–1851 Studium der Philologie an der Friedrich-Wilhelms-Univ. Berlin, 1851 Prom. Danach Lehrer, 1875–1897 Direktor am Berliner Friedrich-Werderschen Gymnasium. Werdegang, Werk und Wirkung B., Sohn eines Lehrers, besuchte das Cöllnische Gymnasium in Berlin, studierte seit 1848 an der Friedrich-Wilhelms-Univ. Philologie und promovierte 1851 zu den Orphischen Hymnen. Innerhalb von nur zwei Jahren (1868–1869) veröffentlichte er drei Bücher: neben der Sch…

Rodbertus, Karl

(542 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Dt. Wirtschaftshistoriker und Ökonom. Geb. am 12. 8. 1805 in Greifswald als Johann Karl R., gest. am 6. 12. 1875 in Jagetzow (Pommern). 1823–1827 Studium der Rechtswiss. in Göttingen und Berlin; 1828–1830 im preuß. Staatsdienst. Ab 1835 als Besitzer des Rittergutes Jagetzow wiss. und polit. Publizist. Werdegang, Werk und Wirkung R., Sohn eines Prof. für Röm. Recht, beschäftigte sich nach dem Studium in Göttingen und Berlin sowie nach dem Rückzug aus dem Staatsdienst v. a. mit sozialpolit. Fragen; zur Lösung der sozialen Probleme seiner Zeit…

Spätantike und Subantike

(1,009 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
[English Version] . Seit Ch.-L. de Montesquieu und E. Gibbon wurde die röm. Gesch. des 4. und 5.Jh. primär unter dem Aspekt von Dekadenz und Niedergang gesehen; die Jh. vor dem Zusammenbruch des Imperium Romanum im Westen wurden konsequent als Verfallsprozeß interpretiert, der auch Architektur, Kunst und Lit. erfaßt haben soll. So spricht Johann Joachim Winckelmann 1764 für die Zeit nach Commodus von einem Verfall der Skulptur und der Malerei, und J. Burckhardt bezieht sich explizit auf Architektu…

Zins

(3,316 words)

Author(s): Grundmann, Stefan | Bayer, Stefan | Schneider, Helmuth | Kessler, Rainer | Strohm, Christoph | Et al.
[English Version] I. Zum BegriffDer Begriff Z. geht zurück auf census (lat. Steuerkataster). Konzeptuell dem heutigen Z. vergleichbar sind jedoch erst die ma. censuales oder censuarii, (anfangs noch abhängige) »Zinsleute«, die dem Herrn für die Nutzung von Land periodisch Abgaben entrichteten. Der Z. mochte hier noch immer eine (hoheitliche) Abgabe sein, entscheidend war jetzt jedoch erstmals und blieb seitdem: die Zahlung für die Nutzungsüberlassung, typischerweise periodisch, stets nutzungszeitab…

Wirtschaft

(6,233 words)

Author(s): Sautter, Hermann | Rüpke, Jörg | Schneider, Helmuth | Otto, Eckart | Penslar, Derek | Et al.
[English Version] I. Zum Begriff Der Begriff »W.« umfaßt die Gesamtheit aller individuellen Handlungen und sozialen Interaktionen, die der Bereitstellung von Gütern (Waren, Dienstleistungen [Dienstleistungssektor]) zum Zwecke der menschlichen Bedürfnisbefriedigung (Konsum) dienen. Daß Waren »bereitgestellt« werden, bedeutet in aller Regel, daß naturgegebene Stoffe unter Einsatz außermenschlicher Energie und menschlicher Arbeitskraft zu konsumreifen Produkten verarbeitet und den Verbrauchern verfügba…
▲   Back to top   ▲