Search

Your search for 'dc_creator:( "Baudy, Gerhard (Konstanz)" ) OR dc_contributor:( "Baudy, Gerhard (Konstanz)" )' returned 13 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Karneia, Karneios, Karnos

(1,023 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Κάρνεια, Κάρνειος, Κάρνος). Die K. waren ein gemeindor., dem Apollon Karneios (dem “Widder”-Apollon, vgl. Hesych. s.v. κάρνος ... πρόβατον) geweihtes Hochsommerfest mit musikal. Agonen (Hellanikos von Lesbos, FGrH 4 F 85). Es wurde angeblich 676/3 v.Chr. institutionalisiert (Sosibios, FGrH 595 F 3). Zu dem Fest gehörte ein Widderopfer: Bei Theokrit (5,82f.) zieht ein Hirte einen auserlesenen Widder eigens für die K. auf. Das Epitheton Karneios war nicht ausschließlich dem Apollo…

Malophoros

(144 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Μαλοφόρος). Dor. “Apfel-” oder “Schafträgerin”, Beiname der Demeter in Megara, wo ihr Tempel im Hafenvorort lag (Paus. 1,44,3). In der megarischen Kolonie Selinus auf Sizilien besaß sie ein außerstädtisches Heiligtum [1]. Dem Gründungsmythos zufolge erhielt Demeter den Namen von den ersten Schafzüchtern Megaras (Paus. 1,44,3). Die Forsch. hat das Epitheton M. entweder auf Schafe [2] oder auf das Mysteriensymbol des Granatapfels bezogen [1]. Doch ist das Wort möglicherweise bewuß…

Kronos

(2,601 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
(Κρόνος). [English version] A. Kurzbeschreibung K. fungiert im theogonischen Mythos Griechenlands als Führer der Titanen, einer vorolympischen Göttergeneration, die von Zeus und seinen Geschwistern im Kampf besiegt und gestürzt werden. Er war ein nur in rituellen Lizenzperioden verehrter Gott. Die Referenzmythen karnevalesker Feste verbanden mit K.' Herrschaft einerseits die Vorstellung einer vorolympischen, von Vatertötung und Kindesmord gekennzeichneten Welt, andererseits die Idee einer paradiesisc…

Abaris

(351 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἄβαρις). Mythische Figur aus dem Umkreis des Apollonkults, dem Vorbild schamanistischer Wunderpriester nachgestaltet [1; 2; 3; 4]. Von Pindar in die Zeit des Kroisos (fr. 270 Maehler), von andern Autoren auch früher datiert [5. 16]. Nach Hdt. 4,36 trug A., aus dem imaginären Nordland der Hyperboreioi kommend, den Pfeil des Apollon in Griechenland umher, ohne Nahrung zu sich zu nehmen. Er weissagte im Zustand der Gottbesessenheit (Lykurg. fr. 86 = Orat. Att. p. 271 Baiterus/Saupp…

Lernaia

(597 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Λερναῖα). Eine lit. und durch Inschr. [2. 290] bezeugte Mysterienfeier der Demeter und des Dionysos Bugenes im argiv. Lerne, wo beide Gottheiten in Kultgemeinschaft verehrt wurden (Paus. 2,36,7; 37,1). Myth. Stifter der L. war Philammon (Paus. 2,37,2). An dem Fest erfolgte eine Epiphanie des tauromorphen Dionysos aus dem beim heiligen Hain gelegenen See; sie wurde ausgelöst von Trompetensignalen und dem Versenkungsopfer eines Lammes für den Unterweltsgott, der hier Pylaochos hie…

Agdistis

(311 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἄγδιστις). Mythisches Zwitterwesen aus dem phryg. Attismythos, benannt nach dem Bergfelsen Agdus bei Pessinus (Timotheos bei Arnob. 5,5-7; vgl. Paus. 7,17,9-12). Nach Paus. 1,4,5 hieß der Berg selbst Agdistis und war die Begräbnisstätte des Attis. Dem von Timotheos (s.o.) überlieferten Mythos zufolge gebar der Felsen Agdus einst, vom Samen des Zeus befruchtet, ein Wesen mit sowohl männlichen als auch weiblichen Geschlechtsteilen, das so stark und wild war, daß es sich für mächti…

Adonis

(792 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἄδωνις). Mythischer Hirtenjüngling phönizischer Herkunft, der an der Schwelle zum Erwachsenenalter auf einer Eberjagd ums Leben kommt. Er wurde trotz seiner menschlichen Genealogie im griech. Privatkult als Gott verehrt. Für Griechenland bezeugt seit Sappho (fr. 140; 168 Voigt), für Athen seit dem 5. Jh. v. Chr. Der Kult war seit hell. Zeit vor allem im östl. Mittelmeerraum weit verbreitet. Im Mythos [1. 40 ff.] ist A. der inzestuös gezeugte Sohn eines phönizischen Königs - entweder des Phoinix (Hes. fr. 139 MW), des Theias (Ant. Lib. 3…

Attis

(725 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἄττις). Durch Selbstentmannung ums Leben gekommener Hirtenjüngling des phryg. Mythos, in Kultgemeinschaft mit Kybele (Magna Mater) verehrt. Beider Kult verbreitete sich seit dem Späthellenismus auch in It. und verschiedenen Prov. des röm. Reiches [1]. Der phryg. Überlieferung nach (Timotheos bei Arnob. 5,5-7; vgl. Paus. 7,17,9-12) wurde der neugeborene A. in der Wildnis ausgesetzt, von einem Bock mit Milch ernährt und dann von Hirten aufgezogen (A. als Hirt: Schol. Nik. Alex. 8; Tert. apol. 15,2; Hippol. ref. 5,…

Iasion

(407 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἰασίων, auch Ἰάσιος und Ἴασος). Ein adoleszenter Heros aus dem Bereich der Ackerbau-Mysterien. Nach einer auf Kreta lokalisierten Überl. zeugt I. mit Demeter auf dreimal gepflügtem Brachland den Plutos (Personifikation des Getreidereichtums); Zeus erschlägt ihn deswegen mit dem Blitz (Hom. Od. 5,125-128; Hes. theog. 969-974; vgl. schol. Theokr. 3,49-51d; Ov. am. 3,10,25ff.). Der Mythos begründete die Entstehung des Ackerbaus nach der Sintflut (schol. Hom. Od. 5,125). Die ältere …

Anios

(111 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz)
[English version] (Ἄνιος). Erstmals in den Kypria (PEG fr. 29 = EpGF fr. 19) erwähnter mythischer König der Insel Delos. Sohn des Apollon und der Rhoio. Als Seher und Priester des Gottes (Schol. Lykophr. 570; Diod. 5,62,1-2; Serv. Aen. 3,80) weissagte A. den nach Troia ziehenden Griechen die Eroberung der Stadt im 10. Kriegsjahr und bot ihnen an, sie solange mit Hilfe seiner Töchter (der sog. Oinotropoi) Oino, Spermo und Elais zu verpflegen. Diesen hatte Dionysos die Gabe verliehen, Wein, Getreide und Öl herbeizuzaubern (Pherekydes, FGrH 3 F 140). Baudy, Gerhard (Konstanz) Bibliography…

Hermes

(2,732 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz) | Ley, Anne (Xanten)
(Ἑρμῆς, ep. auch Ἑρμείας, Ἑρμείης, Ἑρμάων) I. Kult und Mythos [English version] A. Steckbrief Der mythischen Trad. nach in Arkadien beheimateter, jedoch gemeingriech. verehrter Gott, dessen Name schon auf Linear B für die myk. Zeit bezeugt ist [1. 285f.]. Ein unter die ethnolog. Kategorie des Tricksters subsumierbarer Kulturbringer mit bes. Beziehung zum Hirtenleben; er fungierte im Epos als Bote und Herold des Zeus und galt schließlich als ein mit universalem Wissen und umfassender kommunikativer Kompetenz a…

Hekaerge

(305 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz) | Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἑκαέργη). [English version] [1] Beiname der Artemis Beiname der Artemis (Clem. Al. strom. 5,8,48,4f.; EpGr 460,6). Baudy, Gerhard (Konstanz) [English version] [2] ein im Artemiskult tätiges Mädchen Ein im Kult der Artemis tätiges mythisches Mädchen der Stadt Melite in Thessalien namens Aspalis Ameilete H. Weil sie sich erhängt hatte, um einer Vergewaltigung durch den Tyrannen Tartaros zu entgehen, opferten ihr die Mädchen jährlich eine junge Ziege, indem sie sie aufhängten (Nikandros bei Antoninus Liberalis 13). Baudy, Gerhard (Konstanz) [English version] [3] Kore der Inse…

Daphnis

(501 words)

Author(s): Baudy, Gerhard (Konstanz) | Höcker, Christoph (Kissing)
(Δάφνις). [English version] [1] myth. Kuhhirte, Sohn des Hermes Mythischer Kuhhirt in der sizilischen Tradition, Sohn des Hermes (Stesich. fr. 102 PMG = Ail. var. 10.18; Timaios, FGrH 566 F 83; Diod. 4,84,2). Er kam als Jüngling aufgrund einer unglücklichen Liebesbeziehung zu einer Nymphe ums Leben und wurde mit rituellen Trauergesängen vom Typus der Adonisklage verehrt (Theokr. 1,64ff.; 7,73ff.Theokr. 7,73ff.). Er fungierte in der bukolischen Dichtung als Idealbild des adoleszenten Hirten und galt als …