Search

Your search for 'dc_creator:( "Nünlist, René (Basel)" ) OR dc_contributor:( "Nünlist, René (Basel)" )' returned 36 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Koiranos

(178 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κοίρανος). [English version] [1] Nachfahre des Melampus Gehört zum Stammbaum des Melampus (Hes. cat. 136,3), seine genaue Stellung darin ist unsicher; Vater des Sehers Poly(e)idos (Pherekydes FGrH 3 F 112; Paus. 1,43,5). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Wagenlenker des Meriones Wagenlenker des Meriones, rettet Idomeneus [1], dem er gerade einen Wagen bringt, dadurch das Leben, daß er an dessen Stelle von Hektors Speer getroffen wird (Hom. Il. 17,611-614). Das Motiv des “Ersatztodes” ist für das homer. Epos typisch [1]. Nünlist, René (Basel) [English version] [3] lyki…

Kebriones

(80 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Κεβριόνης). Unehelicher Sohn des Priamos, Halbbruder Hektors, der ihn nach Archeptolemos' Tod zu seinem Wagenlenker macht (Hom. Il. 8,318f.). K. nimmt am Sturm auf das griech. Schiffslager teil, der Wagen wird für diese Zeit einem schwächeren Kämpfer anvertraut (ebd. 12,91ff.). Schließlich tötet Patroklos K. mit einem Steinwurf und verhöhnt den vom Wagen stürzenden, indem er ihn mit einem Taucher vergleicht (ebd. 16,737-750). Nünlist, René (Basel) Bibliography P. Wathelet, Dictionnaire des Troyens de l'Iliade, Bd. 1, 1988, 677-679.

Iphianassa

(165 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Ἰφιάνασσα). [English version] [1] Tochter des Proitos und der Stheneboia Tochter des Proitos und der Stheneboia (Hes. fr. 129,16-24 M-W), wird mit ihren Schwestern Lysippe und Iphinoe wegen Mißachtung des Kults des Dionysos (Hes. fr. 131 M-W) oder Beleidigung der Hera (Bakchyl. 11,40ff.) mit Wahnsinn geschlagen. Schließlich bringt Proitos Artemis mit einem Opfer dazu, Hera umzustimmen. Nach einer anderen Version (Pherekydes, FGrH 3 F 114; Hdt. 9,34) heilt der Seher Melampus die Töchter, nachdem er länger…

Iros

(103 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Ἶρος). [English version] [1] Sohn des Aktor Sohn des Aktor aus Opus, Vater des Argonauten Eurytion, den Peleus auf der Jagd versehentlich tötet (Pind. fr. 48). Das aus Schafen und Rindern bestehende Sühneangebot lehnt I. ab (Antoninus Liberalis 38). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Spottname des Bettlers Arnaios Spottname (sekundäres Maskulinum zum Namen der Götterbotin Iris: “Herr Iris”) für den Bettler Arnaios, weil er für jedermann Botendienste verrichtet (Hom. Od. 18,6f.). Verfressen, anmaßend, aber gleichzeitig feige, versucht…

Rhesos

(246 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (῾Ρῆσος, lat. Rhesus). Thrakerkönig, Sohn des Eïoneus (Hom. Il. 10,138) oder des Flußgotts Strymon ([Eur.] Rhes. 279). Rh. tritt mit seinen schneeweißen Pferden erst im zehnten Kriegsjahr als Verbündeter der Troianer auf und stirbt noch in der ersten Nacht, ohne je mitgekämpft zu haben. Auf seinem nächtlichen Spähergang ertappt, hat Dolon Rh. und die Seinen verraten. Diomedes tötet die Männer im Schlaf, was Rh. in einem Alptraum vorhersieht, und Odysseus entführt die Pferde. Rh.' V…

Ktimene

(95 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κτιμένη). [English version] [1] Odysseus' jüngste Schwester Odysseus' jüngste (oder jüngere [1]) Schwester. Sie wird gemeinsam mit Eumaios aufgezogen und nach Same verheiratet (Hom. Od. 15,363ff.: einzige Stelle, die Geschwister des Odysseus erwähnt). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Tochter des Lokrers Phegeus aus Oinoë Tochter des Lokrers Phegeus aus Oinoë; K. soll von Hesiodos verführt worden sein und Stesichoros geboren haben, worauf ihre Brüder Amphiphanes und Ganyktor [2] Hesiodos aus Rache töteten (Vita Hesiodi p. 50 Wilam.). Nünlist, René (Basel) Bibliogr…

Le(i)odes

(76 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Ληώδης, Λειώδης). Sohn des Oinops, Priester; obwohl selbst unter den Freiern der Penelope, sind ihm diese verhaßt, und er ist unter ihnen isoliert. L. versucht sich als erster Freier erfolglos bei der Bogenprobe und wird anschließend von Antinoos [1] für seinen angeblich defätistischen Ratschlag getadelt (Hom. Od. 21,144ff.). Bei der Tötung der Freier durch Odysseus beruft sich L. vergeblich auf sein distanziertes Verhältnis zu den anderen Freiern (ebd. 22,310-329). Nünlist, René (Basel)

Hekatoncheires

(187 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Ἑκατόγχειρες, centimani = “Hundert-Händer”). Briareos (auch Aigaion genannt: Hom. Il. 1,403f.), Kottos und Gy(g)es (zur Namensform [1]) sind von Uranos und Gaia stammende, kräftige Monsterwesen (hundert Arme, fünfzig Köpfe: Hes. theog. 147ff.), die von ihrem Vater gefesselt und in den Tartaros geworfen werden (617ff.). Zeus befreit sie und macht sie wegen ihrer hundert Arme zu Kampfgefährten gegen die Titanen (626ff.). Daß die H. anschließend die besiegten Titanen im Tartaros bew…

Killa

(217 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster) | Nünlist, René (Basel)
[English version] [1] Name zweier Orte (Κίλλα, lat. Cilla). Es scheint mindestens zwei Orte dieses Namens gegeben zu haben. Den einen erwähnt Hdt. 1,149; er gehörte zu den 11 aiolischen Städten und lag nach [1. 216f.] nicht in der Troas. Der andere wird in der ‘Ilias erwähnt (Hom. Il. 1,38; 452) und soll in der Nähe von Chryse und Thebe - wohl nordwestl. der Bucht von Adramytteion - gelegen haben; seine genaue Lokalisierung ist noch nicht gelungen. Davon unterschieden werden kann vielleicht auch noch di…

Demodokos

(359 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel) | Bowie, Ewen (Oxford)
(Δημόδοκος). [English version] [1] Sänger am Königshof der Phaiaken Sänger am Königshof der Phaiaken; sein leicht idealisiertes Portrait (Hom. Od. 8) stellt wie dasjenige des Phemios als indirekte Selbstdarstellung eine wichtige Quelle für Selbstauffassung, Wirkungsweise, soziale Stellung usw. des homer. Aoiden dar. D. steht bei der Gemeinschaft in hohem Ansehen; sein sprechender Name (“den das Volk empfängt”) wird Od. 8,472 eigens “etym.” erläutert. D. trägt seine Lieder zur viersaitigen Phorminx bei Ga…

Pandaros

(664 words)

Author(s): Starke, Frank (Tübingen) | Nünlist, René (Basel)
(Πάνδαρος, lat. Pandarus). [English version] [1] Truppenführer der Troianer Truppenführer der Troer, Sohn des Lykaon (vgl. aber auch Karkabos); als Bruder nennt Verg. Aen. 5,495-497 Eurythion [5]. Nach Hom. Il. 4,103 und 121 ist P. in Zeleia (Troas) beheimatet, dessen Kontingent ihm untersteht (Hom. Il. 2,824-827), während Hom. Il. 5,105 und (implizit) 173 Lykien (Lykioi) als sein Herkunftsland ausweist, wenngleich das lyk. Truppenkontingent von Sarpedon und Glaukos [4] geführt wird (Hom. Il. 2,876f.), d…

Idomeneus

(580 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel) | Dorandi, Tiziano (Paris) | Meister, Klaus (Berlin)
(Ἰδομενεύς). [English version] [1] Anführer der kret. Truppen vor Troia Sohn des Deukalion, Enkel des Minos; der Name ist indirekt bereits in Linear B bezeugt [1]. I. gehört zu den Freiern der Helene (Hes. fr. 204,56ff. M-W) und ist ein Gastfreund des Menelaos (Hom. Il. 3,230-233). Er befehligt das mit 80 Schiffen relativ große kretische Kontingent auf dem Troiafeldzug, unterstützt von seinem treuen Gefolgsmann Meriones (Hom. Il. 2,645-652); nach Nestor ist er der älteste Grieche vor Troia, aber immer noc…

Polydamas

(359 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel) | Cobet, Justus (Essen) | Badian, Ernst (Cambridge, MA)
(Πολυδάμας, bei Homer metr. gedehnt: Πουλυδάμας). [English version] [1] Troianer Troianer, Sohn des Panthus. P. verfügt aufgrund seiner Erfahrung über Einsicht in Vergangenes und Zukünftiges und repräsentiert als klug besonnener Warner das pessimistische alter ego des Stadtverteidigers Hektor, mit dem er den Geburtstag teilt. Allerdings wird P.' vernünftiger Ratschlag (Rückzug in die Stadt) im entscheidenden Moment, wo er trotz früherer Auftritte erstmals als Figur näher vorgestellt wird, in den Wind geschlagen (Hom. Il. 18,249-…

Idaios

(225 words)

Author(s): Willi, Andreas (Basel) | Nünlist, René (Basel) | Fornaro, Sotera (Sassari)
(Ἰδαῖος). [English version] [1] Beiname des Zeus Beiname des Zeus vom Ida auf Kreta (Eur. fr. 472 TGF; Inscr. Creticae 1,12,1) oder bei Troia (Hom. Il. 24,291; Verg. Aen. 7,139; in Kelainai: Plut. mor. 306e f.) und von Herakles als Daktylos I. und Gründer der Olymp. Spiele (Paus. 5,7,6ff.; 8,31,3; auch in Elis und Erythrai: Paus. 6,23,3; 9,27,8). Willi, Andreas (Basel) [English version] [2] Sohn der Chryse und des Dardanos Sohn der Chryse und des Dardanos [1], mit dem er aus Arkadien über Samothrake ins Ida-Gebirge [2] auswandert, das nach I. benannt sein soll. Do…

Lichas

(473 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel) | Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Ameling, Walter (Jena)
(Λίχας). [English version] [1] Bote des Herakles Bote des Herakles [1]; er überbringt diesem das Gewand, das Deianeira aus Eifersucht auf Iole mit dem Blut des Kentauren Nessos bestrichen hat (Hes. cat. fr. 25,20-25 M-W; Soph. Trach.; Bakchyl. 16; zu möglichen Vorläufern und Varianten s. [1]). Der vermeintliche Liebeszauber verursacht den Tod des Herakles, der, von Qualen ergriffen, den unschuldigen L. gegen einen Felsen im Meer schmettert (Soph. Trach. 772ff.; Apollod. 2,7,7? Text korrupt). Spätere Qu…

Phoinix

(1,605 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel) | Nünlist, René (Basel) | Ameling, Walter (Jena) | Di Marco, Massimo (Fondi (Latina)) | Hünemörder, Christian (Hamburg) | Et al.
(Φοῖνιξ, lat. Phoenix). Personen Ph. [1-4], der mythische Vogel Ph. [5], die Dattelpalme Ph. [6], die geogr. Orte Ph. [7-9]. [English version] [1] myth. König von Sidon oder Tyros Myth. König von Sidon oder Tyros, Sohn des Agenor [1] und der Telephassa (Apollod. 3,2-4), Bruder der Europe [2], des Kadmos [1] und der Kilix, nach anderen auch deren Vater (Hom. Il. 14, 321); andere Kinder: Phineus (Apoll. Rhod. 2, 178), Karne (Antoninus Liberalis 40). Eponym der Phoiniker und der Punier ( Poeni; vgl. Phönizier, Punier). Käppel, Lutz (Kiel) [English version] [2] Sohn des Amyntor Sohn des Amyn…
▲   Back to top   ▲