Search

Your search for 'dc_creator:( "Nünlist, René (Basel)" ) OR dc_contributor:( "Nünlist, René (Basel)" )' returned 36 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Idaios

(225 words)

Author(s): Willi, Andreas (Basel) | Nünlist, René (Basel) | Fornaro, Sotera (Sassari)
(Ἰδαῖος). [English version] [1] Beiname des Zeus Beiname des Zeus vom Ida auf Kreta (Eur. fr. 472 TGF; Inscr. Creticae 1,12,1) oder bei Troia (Hom. Il. 24,291; Verg. Aen. 7,139; in Kelainai: Plut. mor. 306e f.) und von Herakles als Daktylos I. und Gründer der Olymp. Spiele (Paus. 5,7,6ff.; 8,31,3; auch in Elis und Erythrai: Paus. 6,23,3; 9,27,8). Willi, Andreas (Basel) [English version] [2] Sohn der Chryse und des Dardanos Sohn der Chryse und des Dardanos [1], mit dem er aus Arkadien über Samothrake ins Ida-Gebirge [2] auswandert, das nach I. benannt sein soll. Do…

Kedalion

(97 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Κηδαλίων, zu κήδαλον, das wohl ein Werkzeug bezeichnet: “Schüreisen”?). Stammt von der Insel Naxos, führt Hephaistos auf Veranlassung von dessen Mutter Hera in die Schmiedekunst ein (schol. Hom. Il. 14,296). Dieser macht auf Lemnos K. zum Führer des geblendeten Orion. Auf dessen Schultern sitzend, führt K. Orion der Sonne entgegen, durch deren Strahlen dieser von seiner Blindheit geheilt wird (Hes. fr. 148a M-W; Eratosth. Katasterismoi 32; Apollod. 1,4,3). Von Sophokles' Satyrspiel ‘K. ist kaum mehr als der Titel bekannt (TrGF IV fr. 328-333). Nünlist, René (B…

Kresphontes

(106 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κρεσφόντης). [English version] [1] Herakleide Herakleide (Herakleidai), Ehemann der Merope; bei der Verlosung der Peloponnes fällt K. dank einer List Messenien zu. Nach kurzer Regierungszeit fällt er einem Aufstand zum Opfer. Sein einziger überlebender Sohn, Aipytos [4], rächt ihn (zum Motiv: Orestes) und sichert sich den väterlichen Thron (Paus. 4,3,3-8; 8,5,6-7). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Sohn von Kresphontes [1] Sohn von [1] in Euripides' gleichnamiger Tragödie, in der K. bei der Rache am Mörder seines Vaters von seiner Mutter irrtüm…

Eris

(220 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Ἔρις). Personifikation des (oft kriegerischen) Streits, lat. Discordia; mit allegorischer Genealogie gedeutet als Schwester des Ares (Hom. Il. 4,441) oder als Tochter der Nyx (Hes. theog. 224ff., zusammen mit anderen negativen “Abstrakta”). In der Ilias löst E. (allein oder im Verbund mit Ares und anderen Personifikationen) das Kampfgeschehen aus (Hom. Il. 11,3ff.; 4,439ff.). Die nachhomer. Kypria machen E. durch die Anstiftung zum Parisurteil anläßlich der Hochzeit von Peleus und Thetis zur eigentlichen Verursacherin des troianisch…

Laistrygonen

(221 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Λαιστρυγόνες). Myth.-märchenhaftes Volk von menschenfressenden Riesen, das nur Viehzucht, aber keinen Ackerbau betreibt (vgl. Kyklopes). In dieses Land, in dem die Sonne nie untergeht, verschlägt es Odysseus auf seinen Irrfahrten. Nach anfänglich freundlicher Begrüßung der Kundschafter durch die Königstochter schlägt die Stimmung beim Anblick der riesenhaften Königin um. Der herbeigerufene König verspeist einen der Griechen, die übrigen L. machen sich über die gesamte Flotte her…

Lichas

(473 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel) | Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Ameling, Walter (Jena)
(Λίχας). [English version] [1] Bote des Herakles Bote des Herakles [1]; er überbringt diesem das Gewand, das Deianeira aus Eifersucht auf Iole mit dem Blut des Kentauren Nessos bestrichen hat (Hes. cat. fr. 25,20-25 M-W; Soph. Trach.; Bakchyl. 16; zu möglichen Vorläufern und Varianten s. [1]). Der vermeintliche Liebeszauber verursacht den Tod des Herakles, der, von Qualen ergriffen, den unschuldigen L. gegen einen Felsen im Meer schmettert (Soph. Trach. 772ff.; Apollod. 2,7,7? Text korrupt). Spätere Qu…

Klonios

(83 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κλονίος). [English version] [1] Befehlshaber der Boioter vor Troia Befehligt mit vier anderen Führern das boiotische Kontingent vor Troia (Hom. Il. 2,495); stirbt im Schiffskampf von der Hand des Agenor [5] (ebd. 15,340). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Gefährten des Aeneas Aeneas (Aineias) [1] hat in seinem Gefolge zwei Clonii, die im Kampf gegen Turnus bzw. Messapus fallen (Verg. Aen. 9,574; 10,749). Ein Aeneas-Gefährte mit Namen Clonius soll die gens Cloelia begründet haben (Paul. Fest. 48,16 L.). Nünlist, René (Basel)

Koiranos

(178 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κοίρανος). [English version] [1] Nachfahre des Melampus Gehört zum Stammbaum des Melampus (Hes. cat. 136,3), seine genaue Stellung darin ist unsicher; Vater des Sehers Poly(e)idos (Pherekydes FGrH 3 F 112; Paus. 1,43,5). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Wagenlenker des Meriones Wagenlenker des Meriones, rettet Idomeneus [1], dem er gerade einen Wagen bringt, dadurch das Leben, daß er an dessen Stelle von Hektors Speer getroffen wird (Hom. Il. 17,611-614). Das Motiv des “Ersatztodes” ist für das homer. Epos typisch [1]. Nünlist, René (Basel) [English version] [3] lyki…

Kebriones

(80 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Κεβριόνης). Unehelicher Sohn des Priamos, Halbbruder Hektors, der ihn nach Archeptolemos' Tod zu seinem Wagenlenker macht (Hom. Il. 8,318f.). K. nimmt am Sturm auf das griech. Schiffslager teil, der Wagen wird für diese Zeit einem schwächeren Kämpfer anvertraut (ebd. 12,91ff.). Schließlich tötet Patroklos K. mit einem Steinwurf und verhöhnt den vom Wagen stürzenden, indem er ihn mit einem Taucher vergleicht (ebd. 16,737-750). Nünlist, René (Basel) Bibliography P. Wathelet, Dictionnaire des Troyens de l'Iliade, Bd. 1, 1988, 677-679.

Pandaros

(664 words)

Author(s): Starke, Frank (Tübingen) | Nünlist, René (Basel)
(Πάνδαρος, lat. Pandarus). [English version] [1] Truppenführer der Troianer Truppenführer der Troer, Sohn des Lykaon (vgl. aber auch Karkabos); als Bruder nennt Verg. Aen. 5,495-497 Eurythion [5]. Nach Hom. Il. 4,103 und 121 ist P. in Zeleia (Troas) beheimatet, dessen Kontingent ihm untersteht (Hom. Il. 2,824-827), während Hom. Il. 5,105 und (implizit) 173 Lykien (Lykioi) als sein Herkunftsland ausweist, wenngleich das lyk. Truppenkontingent von Sarpedon und Glaukos [4] geführt wird (Hom. Il. 2,876f.), d…

Iphianassa

(165 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Ἰφιάνασσα). [English version] [1] Tochter des Proitos und der Stheneboia Tochter des Proitos und der Stheneboia (Hes. fr. 129,16-24 M-W), wird mit ihren Schwestern Lysippe und Iphinoe wegen Mißachtung des Kults des Dionysos (Hes. fr. 131 M-W) oder Beleidigung der Hera (Bakchyl. 11,40ff.) mit Wahnsinn geschlagen. Schließlich bringt Proitos Artemis mit einem Opfer dazu, Hera umzustimmen. Nach einer anderen Version (Pherekydes, FGrH 3 F 114; Hdt. 9,34) heilt der Seher Melampus die Töchter, nachdem er länger…

Iros

(103 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Ἶρος). [English version] [1] Sohn des Aktor Sohn des Aktor aus Opus, Vater des Argonauten Eurytion, den Peleus auf der Jagd versehentlich tötet (Pind. fr. 48). Das aus Schafen und Rindern bestehende Sühneangebot lehnt I. ab (Antoninus Liberalis 38). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Spottname des Bettlers Arnaios Spottname (sekundäres Maskulinum zum Namen der Götterbotin Iris: “Herr Iris”) für den Bettler Arnaios, weil er für jedermann Botendienste verrichtet (Hom. Od. 18,6f.). Verfressen, anmaßend, aber gleichzeitig feige, versucht…

Rhesos

(246 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (῾Ρῆσος, lat. Rhesus). Thrakerkönig, Sohn des Eïoneus (Hom. Il. 10,138) oder des Flußgotts Strymon ([Eur.] Rhes. 279). Rh. tritt mit seinen schneeweißen Pferden erst im zehnten Kriegsjahr als Verbündeter der Troianer auf und stirbt noch in der ersten Nacht, ohne je mitgekämpft zu haben. Auf seinem nächtlichen Spähergang ertappt, hat Dolon Rh. und die Seinen verraten. Diomedes tötet die Männer im Schlaf, was Rh. in einem Alptraum vorhersieht, und Odysseus entführt die Pferde. Rh.' V…

Ktimene

(95 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
(Κτιμένη). [English version] [1] Odysseus' jüngste Schwester Odysseus' jüngste (oder jüngere [1]) Schwester. Sie wird gemeinsam mit Eumaios aufgezogen und nach Same verheiratet (Hom. Od. 15,363ff.: einzige Stelle, die Geschwister des Odysseus erwähnt). Nünlist, René (Basel) [English version] [2] Tochter des Lokrers Phegeus aus Oinoë Tochter des Lokrers Phegeus aus Oinoë; K. soll von Hesiodos verführt worden sein und Stesichoros geboren haben, worauf ihre Brüder Amphiphanes und Ganyktor [2] Hesiodos aus Rache töteten (Vita Hesiodi p. 50 Wilam.). Nünlist, René (Basel) Bibliogr…

Le(i)odes

(76 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Ληώδης, Λειώδης). Sohn des Oinops, Priester; obwohl selbst unter den Freiern der Penelope, sind ihm diese verhaßt, und er ist unter ihnen isoliert. L. versucht sich als erster Freier erfolglos bei der Bogenprobe und wird anschließend von Antinoos [1] für seinen angeblich defätistischen Ratschlag getadelt (Hom. Od. 21,144ff.). Bei der Tötung der Freier durch Odysseus beruft sich L. vergeblich auf sein distanziertes Verhältnis zu den anderen Freiern (ebd. 22,310-329). Nünlist, René (Basel)

Hekatoncheires

(187 words)

Author(s): Nünlist, René (Basel)
[English version] (Ἑκατόγχειρες, centimani = “Hundert-Händer”). Briareos (auch Aigaion genannt: Hom. Il. 1,403f.), Kottos und Gy(g)es (zur Namensform [1]) sind von Uranos und Gaia stammende, kräftige Monsterwesen (hundert Arme, fünfzig Köpfe: Hes. theog. 147ff.), die von ihrem Vater gefesselt und in den Tartaros geworfen werden (617ff.). Zeus befreit sie und macht sie wegen ihrer hundert Arme zu Kampfgefährten gegen die Titanen (626ff.). Daß die H. anschließend die besiegten Titanen im Tartaros bew…
▲   Back to top   ▲