Search

Your search for 'dc_creator:( "Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)" ) OR dc_contributor:( "Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)" )' returned 52 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pimpleia

(62 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Πίμπλεια). Dorf an der maked. Küste auf dem Territorium von Dion [II 2], auch Pipleia (vgl. Hesych. s.v. Πίπλειαι; Varro ling. 7,20), ca. 3 km südl. vom h. Dion. In P. soll Orpheus gelebt haben (Strab. 7a,1,17f.), der Ort soll den Musen geweiht gewesen sein (Strab. 9,2,25). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 112.

Lydias

(75 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Λυδίας). Schiffbarer Fluß in Makedonia (vom h. trockengelegten Loudias-See gespeist), der Pella mit dem Meer verband (Strab. 7, fr. 20; 22). Schon von Hekat. FGrH 1 F 147 und Skyl. 66 erwähnt. Die Mündung scheint sich während der Ant. nach Norden verschoben zu haben, da Hdt. 7,127 von einer gemeinsamen Mündung von L. und Haliakmon berichtet. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 101f., 125 Karte 2.

Eordaia

(70 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἐορδαία, Ἐορδία). Maked. Landschaft östl. des Lynkos, westl. von Bermion, nordöstl. der Wasserscheide des Haliakmon. Städte der E. waren Arnisa, Kellis, Bokeria. 167 v.Chr. wurde die E. der Macedonia IV zugeschlagen (Liv. 45,30,6). Die via Egnatia führte durch E., in der röm. Kaiserzeit offenbar civitas. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography N.G.L. Hammond, A History of Macedonia I, 1972, 106-110  F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 159-169.

Argilos

(79 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Ἄργιλος). Gründung von Siedlern aus Andros, ca. 3 km oberhalb der Mündung des Strymon. Mitglied des att.-delischen Seebundes, fiel 424/23 v. Chr. von Athen ab (Thuk. 4,103,4) und blieb bis zur Eroberung von Amphipolis durch Philippos II. autonom. Eine Siedlung existierte noch in der röm. Kaiserzeit. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography M. Zahrnt, Olynth und die Chalkidier, 1971, 158-160  F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 363.

Baphyras

(57 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Βαφύρας). Fluß in Pieria, der am Olympos unter dem Namen Helikon entsprang und östl. von Dion in die Ägäis mündete. Nach einer unterirdischen Strecke von ca. 5 km floß er wieder oberirdisch und war von Dion an schiffbar (Paus. 9,30,8). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography N.G.L. Hammond, A History of Macedonia 1, 1972, 125.

Bormiskos

(57 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Βορμίσκος). Stadt in Mygdonia östl. der Bolbe (Thuk. 4,103,1). Euripides soll dort von Hunden zerrissen worden sein (Steph. Byz. s.v.). B. ging in Arethusa [8] auf; doch noch zur röm. Kaiserzeit erinnerte die mutatio Euripides an der Via Egnatia an B. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography M. Zahrnt, Olynth und die Chalkidier, 1971, 170.

Azoros

(72 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἄζωρος). Stadt der Tripolis der Perrhaiboi (Strab. 7,7,9) beim h. Vuvala am Sarandaporos. Zuerst als maked. Burg für 317 v.Chr. erwähnt (Diod. 19,52,6), dürfte A. jedoch viel älter sein. Im 2.Jh. v.Chr. wohl Mitglied des Bundes der Perrhaiboi, ließ A. einen Grenzstreit mit Mondaia schlichten (Syll3 638). Umkämpft im 3. Maked. Krieg (Pol. 28,13; Liv. 42,53,6; 44,2,8). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Stählin, Das hellenische Thessalien, 1924, 19f.

Herakleion

(378 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
(Ἡράκλειον). [English version] [1] Stadt an der kret. Nordküste Stadt an der kret. Nordküste, h. Iraklion. In einem Rechtshilfevertrag mit Miletos (259/250 v.Chr.) erscheint H. als souveräne, mit Knosos verbündete Stadt (StV III 482 I) [1]. H. war im 1. Jh. v.Chr., in der Nachfolge von Amnisos, Hafenort von Knosos (Strab. 10,4,7f.) und wohl von diesem abhängig (vgl. Strab. 10,5,1). Aufgrund von Plin. nat. 4,59 hat man geschlossen, H. habe auch den Namen Mation geführt [2]. Durchgesetzt hat sich die Auffa…

Gonnos, Gonnoi

(119 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Γόννος, Γόννοι). Stadt der Perrhaiboi, nördl. des Peneios am westl. Eingang des Tempetals auf drei Hügeln gelegen. Siedlungsspuren seit dem Neolithikum. In histor. Zeit zunächst von Larissa beherrscht, wurde G. im 4. Jh. v.Chr. nach der Eroberung von Thessalia durch Philippos II. strategisch wichtig. Als maked. Festung ausgebaut, mit Besatzung und Zufluß maked. Bevölkerung, erlebte G. eine wirtschaftliche Blüte. Nach 196 v.Chr. war G. Mitglied des neuen Bundes der Perrhaiboi, de…

Axios

(66 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἄξιος). Größter Fluß in Makedonia, h. Vardar, entspringt im Sar Planina, mündet westl. von Thessaloniki in die Ägäis. Wegen seiner Schluchten schlecht schiffbar, bildet das A.-Tal dennoch seit ant. Zeit bis h. eine Hauptlandroute zw. Ägäis und Donauregion. Der A. floß durch die Siedlungsgebiete von Dardani, Paiones und Makedones (Amphaxitis). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography N.G.L. Hammond, A History of Macedonia 1, 1972.

Keletron

(68 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] ( Celetrum). Stadt in der epeirotischen bzw. obermaked. Landschaft Orestis, unter diesem Namen ein einziges Mal lit. erwähnt (Liv. 31,40,2), aber wegen der genauen Ortsbeschreibung mit h. Kastoria identifiziert. Wohl unter Galerius Anf. 4. Jh.n.Chr. als Diokletianopolis neu gegr., danach verlassen, unter Iustinianus Wiederaufbau (Prok. aed. 4,3). Bischofssitz im 6. Jh. n.Chr. (Hierokles, Synekdemos 642,12). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 238f.

Erigon

(35 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἐριγών). Größter Nebenfluß des Axios, durchfließt die maked. Landschaften Lynkes, Pelagonia und Derriopos, Mündung bei Stoboi; h. Crna Reka. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 292.

Pydna

(386 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Diadochen und Epigonen | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Punische Kriege (Πύδνα). Griech. Hafenstadt an der Küste der maked. Pieria nördl. des Kaps Atherida (Makedonia, mit Karten). P. galt schon im 5. Jh. v. Chr. als zu Makedonia gehörend (Thuk. 1,137,2: ἐς Πύδναν τὴν Ἀλεξάνδρου, gemeint ist hier der Makedonenkönig Alexandros [2]). Im J. 432 v. Chr. wurde P. von den Athenern belagert (Thuk. 1,61,2 f.), im J. 410 schließlich…

Petra

(761 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Plontke-Lüning, Annegret (Jena) | Falco, Giulia (Athen)
(Πέτρα, “Fels”); vgl. Plan Sp. 667/8. [English version] [1] Hauptstadt des nabatäischen Reiches Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägypten | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Indienhandel | Limes | Roma | Roma | Syrien | Theater | Straßen Hauptstadt des nabatäischen Reiches (Nabataioi) in Edom, ca. 80 km südl. des Toten Meeres im Wādı̄ Mūsā (im h. Jordanien). Die Stadt wird zuerst von Diodoros [18] unter der Bezeichung Pétra (Diod. 19, 95-98) als Zufluchts- und Versammlungsort (“hoher Ort, Fels”) der Nabataioi genannt. Der inschr. belegte semit. Name P.s lautete Raq…

Aiane

(149 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (ᾈανή). Maked. Stadt in der Elimeia, 23 km südl. vom h. Kozani am linken Ufer des Haliakmon. Ausgrabungen erweisen eine wohlhabende Siedlung von der späten Bronzezeit bis 1. Jh. v. Chr., noch um 100 n. Chr. bezeugt [4. 15]. In klass. und hell. Zeit bedeutend (Gründungslegende: Steph. Byz. s. v. A.), wohl Fürstenresidenz mit zwei Stoai und Säulengebäude mit att. Importkeramik des 5. Jhs. v. Chr. Wohl Sitz des Koinon der Elimiotai [1. 35, 36]. Im 1. /2. Jh. n. Chr. umgesiedelt und …

Haliakmon

(44 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἁλιάκμων). Größter südmaked. Fluß, durchfließt die Landschaften Orestis, Elimeia und Pieria und mündet in den Thermaiischen Golf. Durch das untere H.-Tal verlief eine wichtige Route nach Thessalia. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography E. Meyer, s.v. H. (2), RE Suppl. 11, 674f.

Aigai

(494 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] [1] Residenz und Begräbnisstätte der maked. Argeadenkönige Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaimenidai | Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Perserkriege (Aigeai, Αἰγαί, Αἰγέαι). Residenz und Begräbnisstätte der maked. Argeadenkönige beim h. Vergina. Ausgangspunkt der maked. Eroberung von Pieria und Bottiaia, Hauptresidenz, bis im 4. Jh. v. Chr. Pella dazu ausgebaut wurde. Seither nur zeremonielle Bedeutung. Fundort der Königsgräber (“Grab Philippo…

Gerrunium

(50 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Kastell in der Dassaretia bei Antigoneia (h. Berat); 200 v.Chr. von L. Apustius eingenommen (Liv. 31,27,2). Wohl identisch mit Gerus (Γεροῦς), von Philippos V. 217 v.Chr. erobert (Pol. 5,108,8). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography N.G.L. Hammond, Illyris, Rome and Macedon in 229-205 B.C., in: JRS 58, 1968, 16.

Bermion

(47 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Βέρμιον). Berg im Süden von Makedonia, westl. der Emathia (h. Doxa), östl. von Beroia [1]. Von hier aus drangen die Makedonen in Niedermakedonien ein (Hdt. 8,138). B. soll die Heimat der thrak. Bryges gewesen sein (Strab. 7 fr. 25). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)

Amphipolis

(310 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Ἀμφίπολις). Stadt im fruchtbaren Land der Edones, 4,5 km oberhalb der Mündung des Strymon an einem auf drei Seiten umflossenen Hügel, 437/6 v. Chr. vom Athener Hagnon an strategisch beherrschender Stelle (Ἐννέα Ὁδοί, Ennea Hodoi, “9 Wege”) unter Beteiligung anderer Städte gegründet (Thuk. 4,102; Diod. 12,32,3). A. kontrolli…
▲   Back to top   ▲