Search

Your search for 'dc_creator:( "T Nielsen" ) OR dc_contributor:( "T Nielsen" )' returned 549 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nelson, Axel

(107 words)

Author(s): T. Nielsen
* 11. 9. 1880 in Norrköping, † 20. 5. 1962 in Uppsala, schwed. Bibliothekar, klassischer Philologe mit bes. wertvollen VeröfF. innerhalb der ma. Philologie und Wissenschaftsgesch.; 1909 wurde er an der UB Uppsala angestellt, schon 1914 Abt.-Direktor und 1929 .bis 1945 Leiter der Hss.-Abt. N. war der klassische gelehrte Bibliothekar, der den wiss. Charakter des Bibliothekarberufes entschieden vertrat. In scheinbarem Wider-G Spruch dazu war er 1931 -1941 Vorsitzender der Direktion der ÖB Uppsala und hat sich für die Lösung ihrer Bauprobleme eingesetzt. T. Nielsen Bibliography Kleb…

Edelfe1t, Albert

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
* 21. 7. 1854 in Porvoo (Borgå), † 18. 8. 1905 ebd., finnischer Maler, Vertreter der franz. Pleinairmalerei; auch Porträts (u. a. Pasteur) und dekorative Arbeiten. Nicht weniger bedeutend sind seine zahlreichen Ill. zu klassischen nationalen Lit.-werken, u.a. zuj. L. Runebergs Gedichtzyklus «Fänrik Stils sägner» (1898 - 1900), wo Monumentalität und Bewegung zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. T. Nielsen Bibliography HlNTZE, B.: A. E. 1–3. Helsingfors 1942–1944; neue Ausg. ebd. 1949.

Hoff, Hans

(73 words)

Author(s): T Nielsen
† 1686, norw. Buchhändler. H. war der erste Norweger mit einem bedeutenden Unternehmen. Er erhielt 1654 ein Privileg in Christiania, es wurde 1669 auf ganz Norwegen ausgedehnt, wo er an vielen Orten Kommissionäre hatte. Die Gründung einer eigenen Druckerei verstieß aber gegen das Buchdruckerprivileg Michel Thomessons, so daß die Druckerei H.s stillgelegt wurde. T Nielsen Bibliography Sønstevold, V./Tveterâs, H. L.: Den norske bokhandels historie. Bd. I. Oslo 1950, S. 52–54, 65–66.

Rosenkilde, Volmer

(118 words)

Author(s): T. Nielsen
*15.5.1908 in Grenå, 18. 4. 1980 in Skovshoved bei Kopenhagen, dän. Antiquar, seit 1932 mit eigenem Antiquariat in Kopenhagen. Sein Interesse galt vor allem dem alten Buch; er war ein Kenner von Bibeldrucken, über die er mehrere Abh. schrieb. 1941 gründete er mit Aksel Bagger (1893 — 1975) die Firma «Rosenkilde & Bagger», die zugleich Sortiment und wiss. Verlag war. 1979 wurde der Sohn Baggers, der in intern. Fachkreisen hoch angesehene Hans Bagger (1925 — 1994) Leiter der Firma; er widmete sich…

Kankel, Johann

(95 words)

Author(s): T. Nielsen
*21. 11. 1614 in Wolgast, f 29. 6. 1687 in Väckelsang (Småland), dt.-schwed. Buchdrucker, eine Zeitlang Schulmeister in Danzig, wo er einige Gelegenheitsgedichte verfaßte und druckte. K. kam 1664 nach Schweden und wurde 1666 vom Grafen Per Brahe als Buchdrucker und Schriftgießer auf der Insel Visingsö im Vätter-See angestellt; der Graf besaß dort ein Schloß und hatte eine höhere Schule gegründet. Aus den Jahren 1667-1685 sind 53 Visingsborgdrucke bekannt, mehrere großen Umfangs, z.B. Nils Matson Kiöpings Reisebeschreibung; die kleinen Drucke K.s sind äußerst selten. T. Nielsen Bi…

Rasmussen, Kristen

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
* 18. 5. 1900 in Kopenhagen, II. 12. 1984 in Helsingborg, dän.–schwed. Sammler. Seine Slg. von Exlibris zählte ca. 30 Tsd. Ex., davon ca. io Tsd. skandinavische. R. hatte viel Sinn für die Kunst der Kleingraphik und musterte mehrmals Minderwertiges aus; er veröffentlichte mehrere Schriften über Exlibris und besaß eine wertvolle Fachbibliothek. Nach R.s Tod wurde die Slg. versteigert und befindet sich jetzt (1995) in schwed. Privatbesitz. T. Nielsen Bibliography Rindholt, S.: Samleren K.R. Helsingør 1970.

Rehbinder, Robert Henrik Graf

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 7. 1777 in Pemar (Finnland), † 8. 3. 1841 in St. Petersburg, finnischer Staatsmann, Minister-Staatssekretär, d. h. Vortragender der Angelegenheiten Finnlands beim Zaren. Unter sehr günstigen Bedingungen empfing die UB Helsinki nach seinem Tod die wertvolle Bibl., die er mit Umsicht in St. Petersburg gesammelt hatte. Sie umfaßt vorwiegend Gesch. und Geographie, aber auch eine reiche Elzevier-Sammlung. T. Nielsen Bibliography Jörgensen, A.: Universitetsbiblioteket i Helsingfors 1827—1848. Helsingfors 1930, S. 57 —59.

Regenburg, August

(81 words)

Author(s): T Nielsen
* 20.4.1815 in Apenrade, 7. 6. 1895 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, 1850 bis 1864 Staatssekretär für Kultus und Unterricht in Schleswig, 1870—1894 Regierungspräsident in Skanderborg. Er sammelte ca. 28 Tsd. Bde., davon ca. 7000 zur Gesch. der Herzogtümer Schleswig und Holstein, die er der Bibl, der Domschule in Århus schenkte bzw. vermachte. Die Slg. ging bei der Gründung der SB Århus 1902 in deren Besitz über. T Nielsen Bibliography August Regenburg. Et Hundredaarsminde. Hrsg, von V Grundtvig. Aarhus 1915.

Hallberg, Severin

(54 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 6. 1886 in Lund, † 2. 10. 1960 m Göteborg, schwed. Bibliothekar, Kgl. Bibl. Stockholm 1912–1927, Direktor der StB (UB) Göteborg 1927 bis 1954. Sein verdienstvoller Einsatz für Vermehrung und Verwaltung der Bibl, wurde mit dem Neubau (1954) gekrönt. T. Nielsen Bibliography Ottervik, G. in: NTBB 48. 1961, S. 40–44.

Benzon, Niels

(66 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 9. 1684 in Aalborg, † 30. 12. 1709 in kopenhagen, dän. Büchersammler und Gutsbesitzer. Trotz seines kurzen Lebens hinterließ B. eine Slg. von 3800 Bdn., die 1711 versteigert wurde. Bes. sammelte er Werke neuerer lat. Dichter; ein Kat. darüber, «Bibliotheca Poetica nobilis cujusdam Dani», wurde 1704 in Leiden hrsg. T. Nielsen Bibliography Nielsen, L.: Danske Privatbiblioteker. Bd. 1. Kobenhavn 1946, S. 158–160.

Richter, Herman

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
* 6. 9. 1893 in Malmö, 30. 10. 1978 in Lund, schwed. Bibliothekar, 1919 — 1958 an der UB Lund, ab 1939 als Direktor der Abt. für schwedische Drucke. Außer seinen Verdiensten um die UB hat er sich als gelehrter Geograph bewährt, bes. als Kenner der Gesch. der Kartographie, z.B. in seiner Habilitations schrift «Skånes karta från mitten av 1500 — talet till omkring 1700» (1929) und «Olaus Magnus Carta marina 1539» (1967) und zahlreichen anderen Veröffentlichungen. T. Nielsen Bibliography Tuneld, J. in: NTBB 66. 1979, S. 26 — 28.

Callmer, Christian

(112 words)

Author(s): T. Nielsen
* 27. 12. 1908, 29·1 . 1985, schwed. Bibliothekar, 1938 — 1946 UB Lund, 1946 bis 1956 Kgl. Bibl. Stockholm, 1956— 1959 Abt. Direktor UB Göteborg und 1959—1974 UB Lund, mit dem Titel Professor. Gelehrter klassischer Philologe mit großer wiss. Produktion, bes. über Bibl.- und Wissenschaftsgesch., u. a. In Orientem (1985) über schwed. Forschungsreisen in Griechenland und dem Nahen Osten. Für die Reihe «Elemente des Buch– und Bibl. wesens» gab er (zus. mit T. Nielsen) einen Band über die Bibl.en der…

Holstein, Johan Ludvig

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 9. 1694 auf Lübtz (Mecklenburg), † 29. 1. 1763 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, Lehnsgraf, Geheimer Staatsminister, Gründer der kgl. dän. Ges. der Wissenschaften. Auf seinem Schloß Ledreborg sammelte er eine Bibl, von ca. 20 Tsd. Bdn. und 10 Tsd. Diss., sowie eine reiche Hss.-Slg. überwiegend historischen Inhalts. Die Bücherslg. wurde 1803 bis 1812 versteigert; die Hss. wurden, mit wenigen Ausnahmen, darunter den Hanserezessen 1361–1405, 1925 der Kgl. Bibl. Kopenhagen geschenkt. T. Nielsen Bibliography Petersen, C. S.: Det kongelige Biblioteks Haandskriftsamling. …

Russworm, Johan Henrik

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
† Juni 1731 in Stockholm, dt.-schwed. Buchhändler. R. kam 1721 aus Rostock als Univ.-Buchhändler nach Uppsala, 1723 gründete er außerdem eine Buchhandlung in Stockholm, die als wiss. Verlag schnell an Bedeutung zunahm und ergiebiger als diejenige in Uppsala wurde. Das Univ.-Privileg wurde seiner Witwe verweigert, die aber die Stockholmer Buchhandlung weiterführte und 1735 Gottfried Kiesewetter heiratete. T. Nielsen Bibliography Bonnier, I.A. / Hånell, A.: Anteckningar om svenska bokhandlare. Bd. 2. Stockholm 1935, S. 39–40, 555–556.

Laurentsson, Amund

(70 words)

Author(s): T. Nielsen
† 1575[?], schwed. Buchdrukker, Vorsteher der Kgl. Druckerei in Stockholm. Sein Name erscheint zum erstenmal in einem Druck 1543, der letzte ist vom 12. 9. 1575 datiert. Man kennt von ihm ca. 175 Drucke, darunter die ersten in finnischer Sprache. T. Nielsen Bibliography Collijn, I.: Sveriges bibliografi intill 1600. Bd. 2. Uppsala 1927–1933, S. 116–118 ders.: En lagerförteckning från A. L.s officin. In: NTBB 26. 1939, S. 67–71.

Marstrand, Wilhelm

(99 words)

Author(s): T. Nielsen
24. 12. 1810 in Kopenhagen, 25. 2. 1873 ebd., dän. Maler und Zeichner. Er beherrschte die große Komposition, das monumentale Porträt sowie die Genremalerei. Äußerst lebhaft sind seine gezeichneten Skizzen, und bes. waren ihm die Werke Ludvig Holbergs eine unversiegbare Quelle; zahlreiche Szenen aus seinen Komödien und seinem Scherzepos «Peder Paars» sind sowohl in Gemälden als auch in Zeichnungen dargestellt. Zu seiner Lebzeit wurden nur wenige als 111. verwendet; es geschah erst mit V. Andersen: Holberg Billedbog (1922) und der Komödien-Auswahl 1954 (hrsg. von H. P. Rohde). T. Ni…

Stephanius, Stephanus Johannis

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 23. 7. 1599 in Kopenhagen, † 22. 4. 1650 in Sorø, dän. Philologe und Historiker, bes. bekannt wegen seiner kommentierten Ausg. des Saxo Grammaticus (1645). S. war seit 1630 Professor in Sorø. Nach seinem Tod interessierte sich Königin Christina von Schweden für den Ankauf seiner sehr wertvollen Bibl., doch endeten die Verhandlungen damit, daß Magnus Gabriel de la Gardie die Slg. übernahm. Große Teile davon sind in der UB Uppsala erhalten. T. Nielsen Bibliography Nielsen, L.: Danske Privatbiblioteker gennem Tiderne. 1. København 1946, S. 173–189.

Kirjastolehti

(34 words)

Author(s): T. Nielsen
Zs. des Bibl.vereins Finnlands, erscheint seit 1908 (1921-1937 u.d.T. Kansanvalistus- ja Kirjastolehti). Berücksichtigt bes. die ÖB; für wiss. Bibl.en und Dokumentation ist in Finnland die Zs. Signum (1968 fr.) zuständig. T. Nielsen

Momtna, Peter

(145 words)

Author(s): T. Nielsen
21. 4.1711 bei Nyköping, 17. 3. 1771 in Stockholm, schwed. Buchdrucker. Nach Studien in Holland wurde M. mit dem Druck der Banknoten beauftragt und war seit 1738 kgl. Buchdrucker. Er gründete 1744 eine Papiermühle in Harg bei Nyköping, aber bes. bahnbrechend war M. als Schriftgießer. Außer vielen amtlichen Drucken druckte und verlegte M. bedeutende Werke der schwed. schönen Literatur. Ferner gab er mehrere Zss. und Ztg. heraus, u.a. «Stockholms Wecko–blad» (1745—1768) und die auf franz. erschein…

Eichhorn, Christopher

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
* 26. 10. 1837 in Stockholm, † 3· 12. 1889 ebd., schwed. Sammler, Angestellter der Kgl. Bibl, seit 1864. Er war ein Kenner schwed. Kultur-und bes. Kunstgesch. und erwarb eine große Bücherund Bilderslg. trotz ewiger Geldnot, die ihn zur Vielschreiberei zwang; doch ist er als Hrsg, schwed. Lit. nicht ohne Verdienst. Seine Slg. (u. a. ca. 6000 Bde., einige in guten franz. Einbänden) wurden größtenteils nach seinem Tod versteigert. T. Nielsen Bibliography Lundwall, S. in: Svenskt biografiskt lexikon. Bd. 12. Stockholm 1948, S. 519–529
▲   Back to top   ▲