Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 504 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Hagerup, H.

(123 words)

Author(s): T. Nielsen
dän. Buchhandlung und Verlag, 1852 von Hans H. in Kopenhagen gegründet. Unter seinem Sohn Eiler H. H. (* 13. 7. 1854 in Kopenhagen, † 27. 2. 1928 in Frederiksberg bei Kopenhagen) gewann der Verlag sehr an Bedeutung, bes. mit Schulbüchern und schöner Lit. nationalen Gepräges. «H.s Konversationsleksikon» erschien in vier Aufl. (4. Ausg. in 10 Bdn., 1948–1953). Der Sohn E. H. H. s, Paul H. H. (1889–1971), führte die Firma bis 1954 weiter, als sie im Aschehoug Dansk Forlag aufging; für einige Verlagsartikel ist der Name H. H. jedoch beibehalten worden. Haggadah Hamburg 1741, geschrieben …

Jensenius, Herluf

(100 words)

Author(s): T. Nielsen
* 5. 10. 1888 in Kopenhagen, † 17. 7. 1966 ebd., dan. Zeichner. Urspriinglich Lehrer, war J. seit 1920 Mitarbeiter von Kopenhagener Ztg. und Witzblat-tern. Seine Zeichnungen sind zwar oft satirisch, vertreten aber bes. den Humor und die Selbstironie des biirgerli-chen Kopenhagen. Seine Wahlverwandtschaft - wenn auch mit ironischer Distanz - zum Biedermeier kommt in seinen vielen 111. zu H. C. Andersen zum Ausdruck. Seine Theaterzeichnungen sind fur die Theatergesch. seiner Zeit unersetzbar. T. Nielsen Bibliography Jensenius, H.: Teatertegninger. Udv. og med Tekst af F. S…

Reitzel, Carl Andreas

(136 words)

Author(s): T. Nielsen
* 4. 10. 1789 in Kopenhagen, 7. 6 .1853 ebd., dän. Verleger. R. gründete 1819 einen Buchladen in Kopenhagen; bald wurde sein Verlag von überragender Bedeutung: fast die gesamte schöne Lit. des Zeitalters erschien bei ihm. Nachfolger waren seine beiden Söhne Theodor (1828 — 1906) und Carl R. (1833 bis 1911). Sie waren persönlich angesehen, hatten aber nicht den Unternehmungsgeist des Vaters und mußten 1893 den Verlag abtreten, der nach einem Zwischenspiel von Gyldendalske Boghandel gekauft wurde.…

Bruun, Christian Walter

(110 words)

Author(s): T. Nielsen
* 10. 12. 1831 in Kopenhagen, † 28. 2. 1906 in Frederiksberg bei Kopenhagen, dän. Bibliothekar, 1863–1901 Direktor der Kgl. Bibl Kopenhagen. Fruchtbarer historischer Schriftsteller, u. a. Biographien von Fr. Rostgaard (1870–1871) und P. F. Suhm (1898), sowie die monumentale Nationalbibliographie Bibliotheca Danica. Er kämpfte jahrelang fur einen Neubau der Kgl. Bibl., der erst nach seinem Rücktritt Wirklichkeit wurde. Für die Gründung der SB Arhus hat er einen entscheidenden Beitrag geleistet. T. Nielsen Bibliography Bruun, C.: Erindringer fra det gamle kongelige Bibli…

Östergren, Olof

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
* 17. 2. 1874 in Gävle, 14. 10. 1963 in Nynäshamn, schwed. Sprachforscher und Büchersammler, Dozent für schwed. Sprache in Uppsala 1905. Sein überragendes Hauptwerk ist das Wb. der schwed. Gegenwartssprache (Nusvensk ordbok, Bd. 1 —10, 1915 bis 1972). Als Rüstzeug diente ihm eine Bibl, von über 40 Tsd. Bdn.; sie wurde von einer Stiftung gekauft und der wiss. Bibl, in Umeå, der Vorläuferin der späteren UB, geschenkt T. Nielsen Bibliography Åhlén, B.: Professor O. Ö.s bibliotek. In: Svenska bibliotek. Under red. av J. V. Johansson. Stockholm 1946, S. 253—336 Jansson, V. in: Nysvenska st…

Björkbom, Carl

(67 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 8. 1898 in Östersund, † 3. 12. 1966 in Stockholm, schwed. Bibliothekar, leitete 1930 bis 1942 die Karten- und Bilderslg. der Kgl. Bibl. Stockholm und war 1946–1963 Direktor der Bibl, der Technischen Hochschule ebd. Er verfaßte mehrere buchgeschichtliche, bibliographische und bibl.-technische Schriften und beschäftigte sich eifrig mit dem Berufsbild des Bibliothekars. T. Nielsen Bibliography Tigerschiöld, H.: [Nachruf]. In: NTBB 54. 1967, S. 29–32.

Hornbein, Georg

(82 words)

Author(s): T. Nielsen
* 10. 6. 1594 in Memmingen, f 10. 12. 1649 in Stockholm, schwed. Buchbinder dt. Herkunft. H. übernahm 1624 die Werkstatt Henrik Dieners; von seinen Arbeiten sind bes. Amtsprotokolle bewahrt, die von sicherer Hand und Geschmack zeugen. Sein Sohn Jacob H. (* 1625 in Stockholm, f 20. 4. 1694 ebd.) war 1673 - 1693 Altmeister in Stockholm; weniger Glück hatte der Enkel Jacob H. d.J. (1660-1706). T. Nielsen Bibliography Hedberg, A.: Stockholms bokbindare 1460-1880. Bd. 1. Stockholm 1949, S. 100-107.

Keyser

(155 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Buchdruckerfamilie. Henrik K. (I), 1663, wurde 1635 Hofbuchdrucker in Stockholm; er 205 druckte u. a. die erste Vollbibel in finnischer Sprache (1642) und das erste Kupferstichwerk Schwedens: Sweriges rijkes ridderskaps och adels wapenbook (1650). Die Werkstatt wurde von seiner Witwe fortgefiihrt und 1670 vom Sohn Henrik K. (II) (1640—1699) übernommen, nicht ohne Querelen mit der Zunft, da er eigentlich Buchbinder war; er erhielt dennoch das Privileg und baute die Druckerei zum größten g…

Drolsum, Axel Chariot

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
* 20. 8. 1846 in Christiania (Oslo), † 16. 9. 1927 ebd., norw. Bibliothekar, 1876 bis 1922 Direktor der UB Christiania. Durch einen Umbau erhöhte er die Fassungskraft der alten UB erheblich, die durch das Pflichtablieferungsgesetz von 1882 zugleich NB wurde. Seine lange Amtszeit wurde von der Errichtung des Neubaus 1913 gekrönt, bei dem seine Richtlinien für die Arbeit maßgebend wurden. Er äußerte sich oft zu politischen Fragen und setzte sich bes. für die Landesverteidigung ein. T. Nielsen Bibliography Munthe, G.: А. C. D. In: Norvegica. Oslo 1983, S. 32–46

Heinsius, Nicolaas

(91 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 7. 1620 in Leiden, † 7. 10. 1681 in den Haag, niederl. Latinist, Hrsg, von guten kritischen Ausgaben lat. Autoren, u. a. von Ovid. 1649. H. trat in den Dienst der Königin Christina von Schweden, für deren Bibl, er auf ausgedehnten Reisen Bücher und Hss. kaufte. Nach deren Thronentsagung war H. 1654–1656 und 1660–1671 niederl. Resident in Stockholm. T. Nielsen Bibliography Blok, F. F.: N. H. in dienst van Christina van Zweden. Delft 1949 Callmer, C.: Königin Christina, ihre Bibliothekare und ihre Handschriften. Stockholm 1977, S. 57–70.

Sørensen, Christian

(127 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7.5.1818 in Kopenhagen, † 30. 1. 1861 ebd., dän. Erfinder. S. erlernte den Buchdruck bei Bianco Luno und stellte auf der Weltausstel-lung in London 1851 eine Setz- und Ablegemaschine eigener Konstruktion, die Tacheotype, aus. Sie war noch unvollkommen, aber ein verbesserter Typ gewann Anerkennung in Paris 1855 und erwies sich als brauchbar in der Kopenhagener Druckerei L. Klein; hier wurde ca. 20 Jahre hindurch u. a. die Tagesztg. «Fædrelandet» mit S.s Maschinen gesetzt. Wegen S.s Mangel an Ge…

Nelson, Axel

(107 words)

Author(s): T. Nielsen
* 11. 9. 1880 in Norrköping, † 20. 5. 1962 in Uppsala, schwed. Bibliothekar, klassischer Philologe mit bes. wertvollen VeröfF. innerhalb der ma. Philologie und Wissenschaftsgesch.; 1909 wurde er an der UB Uppsala angestellt, schon 1914 Abt.-Direktor und 1929 .bis 1945 Leiter der Hss.-Abt. N. war der klassische gelehrte Bibliothekar, der den wiss. Charakter des Bibliothekarberufes entschieden vertrat. In scheinbarem Wider-G Spruch dazu war er 1931 -1941 Vorsitzender der Direktion der ÖB Uppsala und hat sich für die Lösung ihrer Bauprobleme eingesetzt. T. Nielsen Bibliography Kleb…

Edelfe1t, Albert

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
* 21. 7. 1854 in Porvoo (Borgå), † 18. 8. 1905 ebd., finnischer Maler, Vertreter der franz. Pleinairmalerei; auch Porträts (u. a. Pasteur) und dekorative Arbeiten. Nicht weniger bedeutend sind seine zahlreichen Ill. zu klassischen nationalen Lit.-werken, u.a. zuj. L. Runebergs Gedichtzyklus «Fänrik Stils sägner» (1898 - 1900), wo Monumentalität und Bewegung zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. T. Nielsen Bibliography HlNTZE, B.: A. E. 1–3. Helsingfors 1942–1944; neue Ausg. ebd. 1949.

Hoff, Hans

(73 words)

Author(s): T Nielsen
† 1686, norw. Buchhändler. H. war der erste Norweger mit einem bedeutenden Unternehmen. Er erhielt 1654 ein Privileg in Christiania, es wurde 1669 auf ganz Norwegen ausgedehnt, wo er an vielen Orten Kommissionäre hatte. Die Gründung einer eigenen Druckerei verstieß aber gegen das Buchdruckerprivileg Michel Thomessons, so daß die Druckerei H.s stillgelegt wurde. T Nielsen Bibliography Sønstevold, V./Tveterâs, H. L.: Den norske bokhandels historie. Bd. I. Oslo 1950, S. 52–54, 65–66.

Rosenkilde, Volmer

(118 words)

Author(s): T. Nielsen
*15.5.1908 in Grenå, 18. 4. 1980 in Skovshoved bei Kopenhagen, dän. Antiquar, seit 1932 mit eigenem Antiquariat in Kopenhagen. Sein Interesse galt vor allem dem alten Buch; er war ein Kenner von Bibeldrucken, über die er mehrere Abh. schrieb. 1941 gründete er mit Aksel Bagger (1893 — 1975) die Firma «Rosenkilde & Bagger», die zugleich Sortiment und wiss. Verlag war. 1979 wurde der Sohn Baggers, der in intern. Fachkreisen hoch angesehene Hans Bagger (1925 — 1994) Leiter der Firma; er widmete sich…

Kankel, Johann

(95 words)

Author(s): T. Nielsen
*21. 11. 1614 in Wolgast, f 29. 6. 1687 in Väckelsang (Småland), dt.-schwed. Buchdrucker, eine Zeitlang Schulmeister in Danzig, wo er einige Gelegenheitsgedichte verfaßte und druckte. K. kam 1664 nach Schweden und wurde 1666 vom Grafen Per Brahe als Buchdrucker und Schriftgießer auf der Insel Visingsö im Vätter-See angestellt; der Graf besaß dort ein Schloß und hatte eine höhere Schule gegründet. Aus den Jahren 1667-1685 sind 53 Visingsborgdrucke bekannt, mehrere großen Umfangs, z.B. Nils Matson Kiöpings Reisebeschreibung; die kleinen Drucke K.s sind äußerst selten. T. Nielsen Bi…

Rasmussen, Kristen

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
* 18. 5. 1900 in Kopenhagen, II. 12. 1984 in Helsingborg, dän.–schwed. Sammler. Seine Slg. von Exlibris zählte ca. 30 Tsd. Ex., davon ca. io Tsd. skandinavische. R. hatte viel Sinn für die Kunst der Kleingraphik und musterte mehrmals Minderwertiges aus; er veröffentlichte mehrere Schriften über Exlibris und besaß eine wertvolle Fachbibliothek. Nach R.s Tod wurde die Slg. versteigert und befindet sich jetzt (1995) in schwed. Privatbesitz. T. Nielsen Bibliography Rindholt, S.: Samleren K.R. Helsingør 1970.

Rehbinder, Robert Henrik Graf

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 7. 1777 in Pemar (Finnland), † 8. 3. 1841 in St. Petersburg, finnischer Staatsmann, Minister-Staatssekretär, d. h. Vortragender der Angelegenheiten Finnlands beim Zaren. Unter sehr günstigen Bedingungen empfing die UB Helsinki nach seinem Tod die wertvolle Bibl., die er mit Umsicht in St. Petersburg gesammelt hatte. Sie umfaßt vorwiegend Gesch. und Geographie, aber auch eine reiche Elzevier-Sammlung. T. Nielsen Bibliography Jörgensen, A.: Universitetsbiblioteket i Helsingfors 1827—1848. Helsingfors 1930, S. 57 —59.

Regenburg, August

(81 words)

Author(s): T Nielsen
* 20.4.1815 in Apenrade, 7. 6. 1895 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, 1850 bis 1864 Staatssekretär für Kultus und Unterricht in Schleswig, 1870—1894 Regierungspräsident in Skanderborg. Er sammelte ca. 28 Tsd. Bde., davon ca. 7000 zur Gesch. der Herzogtümer Schleswig und Holstein, die er der Bibl, der Domschule in Århus schenkte bzw. vermachte. Die Slg. ging bei der Gründung der SB Århus 1902 in deren Besitz über. T Nielsen Bibliography August Regenburg. Et Hundredaarsminde. Hrsg, von V Grundtvig. Aarhus 1915.

Hallberg, Severin

(54 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 6. 1886 in Lund, † 2. 10. 1960 m Göteborg, schwed. Bibliothekar, Kgl. Bibl. Stockholm 1912–1927, Direktor der StB (UB) Göteborg 1927 bis 1954. Sein verdienstvoller Einsatz für Vermehrung und Verwaltung der Bibl, wurde mit dem Neubau (1954) gekrönt. T. Nielsen Bibliography Ottervik, G. in: NTBB 48. 1961, S. 40–44.
▲   Back to top   ▲