Search

Your search for 'dc_creator:( "Ambühl, Annemarie (Basel)" ) OR dc_contributor:( "Ambühl, Annemarie (Basel)" )' returned 31 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Opis, Upis

(353 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel) | Oelsner, Joachim (Leipzig)
(Ὦπις, Οὖπις). [English version] [1] Beiname der Artemis In Ephesos Beiname der Artemis, den man von ihrer Begleiterin O. [2] ableitete (Kall. h. 3,204 mit schol.; Antimachos fr. 99 Matthews [1]; Macr. Sat. 5,22; anders Cic. nat. deor. 3,58). Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Hyperboreerin Hyperboreerin (Hyperboreioi), deren Grab auf Delos kult. Ehren empfing (Hdt. 4,35); meist neben Hekaerge [4] genannt (Paus. 1,43,4; 5,7,8; Plat. Ax. 371a); bei Kall. h. 4,292 tritt noch Loxo hinzu. O. steht in enger Beziehung zu Artemis (s. …

Proteus

(253 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Πρωτεύς). Meergott, Hirt der Robben des Poseidon, bisweilen auch dessen Sohn. P. besitzt die für Meergötter typischen Merkmale des Greisenalters ( hálios gérōn : Hom. Od. 4,349), der Sehergabe und der Verwandlungsfähigkeit (vgl. den Ringkampf des Herakles mit Nereus oder Triton und des Peleus mit Thetis). In Hom. Od. 4,349-570 hält P. mit den Robben auf der äg. Insel Pharos Mittagsruhe; mit Hilfe von P.' Tochter Eidothea überwältigt Menelaos [1] den Gott, der sich in verschiedene Ge…

Opheltes

(243 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Ὀφέλτης). Sohn des Königs Lykurgos [3] von Nemea und der Eurydike, als Kind von einer Schlange getötet, als seine Amme, die Lemnierin Hypsipyle (Lemnische Frauen), ihn trotz eines warnenden Orakelspruchs unbewacht auf der Erde liegen läßt, um den Sieben gegen Theben eine Quelle zu zeigen. Die Sieben töten die Schlange, retten die Amme vor der Todesstrafe und bestatten O. Vom Seher Amphiaraos, der das Unglück als böses Omen für den Kriegszug betrachtet, wird O. in Archemoros (“An…

Galaxaure

(60 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Γαλαξαύρη). Okeanide bei Hes. theog. 353 (neben Plexaure) und Hom. h. 5,423 (danach Orph. fr. 49,26), wo sie mit Persephone Blumen pflückt, als diese von Hades geraubt wird. Die Etym. ist unklar (Hypothesen bei [1; 2]). Ambühl, Annemarie (Basel) Bibliography 1 E. Maass, Aglaurion, in: MDAI(A) 35, 1910, 338 2 P. Kretschmer, Mythische Namen, in: Glotta 10, 1920, 51ff.

Hyperboreioi

(532 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Ὑπερβόρε(ι)οι). Die Hyperboreer, ein mythisches Volk, das man sich am Rand der Welt (Pind. I. 6,23) “jenseits des Nordwinds (Boreas)” wohnend dachte (so die ant. Etym., die h. als unsicher gilt [1]). Mit den übrigen Randvölkern (wie den Aithiopen, ihrem südlichen Gegenstück) teilen die H. Züge der Idealvorstellung von einer paradiesischen, götternahen Existenz in einem klimatisch begünstigten Land [2; 3; 4]. Durch ihre Beziehung zu Apollon sind die H. eng mit dessen beiden wichtigsten Kultzentren Delphi und Delos verbunden. Neben ihrer frühesten Bezeugung…

Neso

(62 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Νησώ). [English version] [1] Nereide Nereide (Hes. theog. 261). Zum Namen vgl. Nesaie. Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Tochter des Troerkönigs Teukros Tochter des Troerkönigs Teukros, Schwester der Batieia, (wie auch ihre Schwester) Gattin des Dardanos [1] und Mutter der marpessischen Sibylle (Lykophr. 1465 mit schol.; Arr. FGrH 156 F 95; Eust. ad Hom. Il. 2,814). Ambühl, Annemarie (Basel)

Galene

(146 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Γαλήνη, “Meeresstille”). Nereide bei Hes. theog. 244; laut dem Euhemeristen Mnaseas Tochter des Ichthys und der Hesychia (FHG 3 155,33). Als Verkörperung des heiteren Aspekts des Meeres glättet G. die Wogen in Anth. Pal. 5,156 (Meleagros) und 7,668 (Leonidas) sowie in Lukians 5. ‘Meergöttergespräch. Ein Epigramm des Adaios (Anth. Pal. 9,544) beschreibt eine Gemme des Tryphon mit dem Porträt der G., das jedoch nicht eindeutig mit erhaltenen Typen zu identifizieren ist [1]. Paus. …

Halosydne

(114 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἁλοσύδνη). [English version] [1] Meeresgöttin Name des Meeres oder einer Meeresgöttin (der Amphitrite laut schol. ad loc.) in Hom. Od. 4,404, wo die Robben als “Sprößlinge der H.” erscheinen. Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Beiname der Thetis Epitheton der Thetis (Hom. Il. 20,207) und der Nereiden insgesamt (Apoll. Rhod. 4,1599). Die Etym. war in der Ant. umstritten (u.a. “Meerestochter”; vgl. Hesych. s.v. ὕδναι); h. erkl. man H. als “Meereswoge” (mit Gen. ἅλός und n-Stamm von ὕδωρ) [1; 2; 3]. Vielleicht auch schon myk. belegt (PY Ta 642 a2-ro-u-do-pi /halos hudotphi…

Nereiden

(549 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Νηρηΐδες, Νηρεΐδες; lat. Nereides, Sg. Nereis, Nereine, Nerine). Meeresnymphen, Töchter des Nereus und der Doris [I 1] (Hes. theog. 240-242), traditionell fünfzig an der Zahl (ebd. 264). Die anmutigen, verspielten und hilfsbereiten N. treten in Lit. und bildender Kunst meist als Gruppe auf, doch besitzen einzelne unter ihnen auch eigene Mythen (Thetis, Amphitrite, Galateia [1]). Eine Fülle von N.-Namen ist in den N.-Katalogen überl. (Hes. theog. 240-264; Hom. Il. 18,37-49; Apollod. 1,11f.; Hyg. fab. praef. 8), die wohl auf mündl. E…

Halia

(156 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
(Ἁλία, Ἁλίη), “die zum Meer Gehörige” [1]. [English version] [1] Nereide Nereide in den Kat. [2] bei Hom. Il. 18,40, Hes. theog. 245 (θ' Ἁλίη [3]; aber Θαλίη [4]) und Apollod. 1,11. Eine Frauenfigur auf einem att. rf. Lekanisdeckel trägt die Beischrift H. [5]. Ambühl, Annemarie (Basel) [English version] [2] Geliebte des Poseidon Nach einem rhodischen Mythos bei Diod. 5,55 Schwester der Telchinen, bei denen Poseidon aufwuchs. Dieser zeugt mit H. sechs Söhne und eine Tochter, Rhodos. Die von Aphrodite zur Strafe für ihre Hybris in Wahnsinn versetzte…

Idyia

(60 words)

Author(s): Ambühl, Annemarie (Basel)
[English version] (Ἰδυῖα, auch Εἰδυῖα, “die Wissende”). Okeanide (Hes. theog. 352), Gattin des Aietes, Mutter der Medeia (Hes. theog. 960; Soph. fr. 546 TrGF; Apoll. Rhod. 3,243; Lykophr. 1024; Cic. nat. deor. 3,48; Ov. epist. 17,232; Apollod. 1,129; Hyg. fab. 25) und der Chalkiope [2], nur bei Tzetz. Lykophr. 798, 1024 auch des Apsyrtos [1]. Ambühl, Annemarie (Basel)
▲   Back to top   ▲