Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 504 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Benzon, Niels

(66 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 9. 1684 in Aalborg, † 30. 12. 1709 in kopenhagen, dän. Büchersammler und Gutsbesitzer. Trotz seines kurzen Lebens hinterließ B. eine Slg. von 3800 Bdn., die 1711 versteigert wurde. Bes. sammelte er Werke neuerer lat. Dichter; ein Kat. darüber, «Bibliotheca Poetica nobilis cujusdam Dani», wurde 1704 in Leiden hrsg. T. Nielsen Bibliography Nielsen, L.: Danske Privatbiblioteker. Bd. 1. Kobenhavn 1946, S. 158–160.

Richter, Herman

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
* 6. 9. 1893 in Malmö, 30. 10. 1978 in Lund, schwed. Bibliothekar, 1919 — 1958 an der UB Lund, ab 1939 als Direktor der Abt. für schwedische Drucke. Außer seinen Verdiensten um die UB hat er sich als gelehrter Geograph bewährt, bes. als Kenner der Gesch. der Kartographie, z.B. in seiner Habilitations schrift «Skånes karta från mitten av 1500 — talet till omkring 1700» (1929) und «Olaus Magnus Carta marina 1539» (1967) und zahlreichen anderen Veröffentlichungen. T. Nielsen Bibliography Tuneld, J. in: NTBB 66. 1979, S. 26 — 28.

Callmer, Christian

(112 words)

Author(s): T. Nielsen
* 27. 12. 1908, 29·1 . 1985, schwed. Bibliothekar, 1938 — 1946 UB Lund, 1946 bis 1956 Kgl. Bibl. Stockholm, 1956— 1959 Abt. Direktor UB Göteborg und 1959—1974 UB Lund, mit dem Titel Professor. Gelehrter klassischer Philologe mit großer…

Holstein, Johan Ludvig

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 9. 1694 auf Lübtz (Mecklenburg), † 29. 1. 1763 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, Lehnsgraf, Geheimer Staatsminister, Gründer der kgl. dän. Ges. der Wissenschaften. Auf seinem Schloß Ledreborg sammelte er eine Bibl, von ca. 20 Tsd. Bdn. und 10 Tsd. Diss., sowie eine reiche Hss.-Slg. überwiegend historischen Inhalts. Die Bücherslg. wurde 1803 bis 1812 versteigert; die Hss. wurden, mit wenigen Ausnahmen, darunter den Hanserezessen 1361–1405, 1925 der Kgl. Bibl. Kopenhagen geschenkt. T. Nielsen Bibliography Petersen, C. S.: Det kongelige Biblioteks Haandskriftsamling. …

Russworm, Johan Henrik

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
† Juni 1731 in Stockholm, dt.-schwed. Buchhändler. R. kam 1721 aus Rostock als Univ.-Buchhändler nach Uppsala, 1723 gründete er außerdem eine Buchhandlung in Stockholm, die als wiss. Verlag schnell an Bedeutung zunahm und ergiebiger als diejenige in Uppsala wurde. Das Univ.-Privileg wurde seiner Witwe verweigert, die aber die Stockholmer Buchhandlung weiterführte und 1735 Gottfried Kiesewetter heiratete.…

Marstrand, Wilhelm

(99 words)

Author(s): T. Nielsen
24. 12. 1810 in Kopenhagen, 25. 2. 1873 ebd., dän. Maler und Zeichner. Er beherrschte die große Komposition, das monumentale Porträt sowie die Genremalerei. Äußerst lebhaft sind seine gezeichneten Skizzen, und bes. waren ihm die Werke Ludvig Holbergs eine unversiegbare Quelle; zahlreiche Szenen aus seinen Komödien und seinem Scherzepos «Peder Paars» sind sowohl in Gemälden als auch in Zeichnungen dargestellt. Zu seiner Lebzeit wurden nur wenige als 111. verwendet; es geschah erst mit V. Andersen: Holberg Billedbog (1922) und der Komödien-Auswahl 1954 (hrsg. von H. P. Rohde).…

Stephanius, Stephanus Johannis

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 23. 7. 1599 in Kopenhagen, † 22. 4. 1650 in Sorø, dän. Philologe und Historiker, bes. bekannt wegen seiner kommentierten Ausg. des Saxo Grammaticus (1645). S. war seit 1630 Professor in Sorø. Nach seinem Tod interessierte sich Königin Christina von Schweden für den Ankauf seiner sehr wertvollen Bibl., doch endeten die Verhandlungen damit, daß Magnus Gabriel de la Gardie die Slg. übernahm. Große Teile davon sind in der UB Uppsala erhalten.…

Kirjastolehti

(34 words)

Author(s): T. Nielsen
Zs. des Bibl.vereins Finnlands, erscheint seit 1908 (1921-1937 u.d.T. Kansanvalistus- ja Kirjastolehti). Berücksichtigt bes. die ÖB; für wiss. Bibl.en und Dokumentation ist in Finnland die Zs. Signum (1968 fr.) zuständig. T. Nielsen

Momtna, Peter

(145 words)

Author(s): T. Nielsen
21. 4.1711 bei Nyköping, 17. 3. 1771 in Stockholm, schwed. Buchdrucker. Nach Studien in Holland wurde M. mit dem Druck der Banknoten beauftragt und war seit 1738 kgl. Buchdrucker. Er gründete 1744 eine Papiermühle in Harg bei Nyköping, aber bes. bahnbrechend war M. als Schriftgießer. Außer vielen …

Eichhorn, Christopher

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
* 26. 10. 1837 in Stockholm, † 3· 12. 1889 ebd., schwed. Sammler, Angestellter der Kgl. Bibl, seit 1864. Er war ein Kenner schwed. Kultur-und bes. Kunstgesch. und erwarb eine große Bücherund Bilderslg. trotz ewiger Geldnot, die ihn zur Vielschreiberei zwang; doch ist er als Hrsg, schwed. Lit. nicht ohne Verdienst. Seine Slg. (u. a. ca. 6000 Bde., einige in guten franz. Einbänden) wurden größtenteils nach seinem Tod versteigert. T. Nielsen Bibliography Lundwall, S. in: Svenskt biografiskt lexikon. Bd. 12. Stockholm 1948, S. 519–529

Berghman, Gustaf

(76 words)

Author(s): T. Nielsen
* 24. 12. 1836 in Stockholm, † 25. 7. 1910 ebd., schwed. Arzt und Büchersammler. Seine Slg. von Elzevierdrucken (2377 Bde.) soll die größte bestehende gewesen sein; er schenkte sie 1899 der Kgl. Bibl. Stockholm mit einem Kapital für ihre Erhaltung und Vermehrung. B. verfaßte selbst den Katalog. T. Nielsen Bibliography Berghman, G.: Catalogue raisonné des impressions elzéviriennes de la Bibl. Royale de Stockholm. Stockholm 1911, S. XVII–XXV (Notice biographique par E. W. Dahlgren).

Haase, P., & Søn

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
Buchhandlung in Kopenhagen. 1877 übernahmen D. Lehmann und C. Stage Gyldendals (Gyldendalskee Boghandel) Sortiment, das 1915 von Peter H. (1865 – 1922) erworben wurde. Unter seinem Sohn Ejnar H. (* 21. 11. 1895 in Kopenhagen, † 1. 4. 1957 ebd.) kam auch eine kultivierte Verlagstätigkeit hinzu, und das Ansehen der Buchhandlung ist mit Niels Jørgen H. (* 1926) bestehen geblieben. P. H. & S. hat einen bedeutenden Import und ist zugleich Hauptkommissionär des Waisenhauses (Gesangbücher) und der Bibelgesellschaft. T. Nielsen Bibliography Andersen, O.: Fra Klareboderne til Løvstræd…

Krohn, Mario

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
* 18. 12. 1881 in Kopenhagen, f 9. 1. 1922 in Hornbaek, dan. Biichersammler, Kunsthistoriker, 1916-1921 Direktor des Thorvaldsen-Museums. K. ent-stammte einer Kunstlerfamilie; sein Vater Pietro K. (1840-1905) war Illustrator, Kunsthandwerker und 1893 - 1905 Direktor des dan. Kunstgewerbemuseums. K. hinterheB eine zwar nicht groBe, aber auserlesene Bucherslg.; bes. interessant sind ca. 600 Bde. klassischer dan. Lit.; mit Widmungen, Korrekturen und anderen Zusatzen sind sie auch von lite…

Finnland

(2,350 words)

Author(s): T. Nielsen
Republik (finn. Suomen Tasavalta, schwed. Republiken Finland), 337032 qkm, 4,92 Mio. Einwohner. Bis 1809 Teil des schwed. Reiches, 1809–1917 autonomes Großfürstentum im russ. Reich, seitdem selbständig. Hauptstadt Helsinki (schwed. Helsingfors). Schwed. verblieb in der russ. Zeit Verwaltungs- und Bildungssprache; die finn. Mehrheitssprache wurde im 19. Jh. kräftig entwickelt und 1863 mit dem Schwed. gleichgestellt. Der Staat ist zweisprachig, wenn auch nur 6,3%, bes. im Süden und Westen F.s, Sch…

Erichsen, Christian

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 22. 2. 1867 in Gern (Jütland), † 18. 3. 1935 in Hellerup bei Kopenhagen, dän. Verleger. Ursprünglich Lehrer, begann er 1896 Kinderbücher herauszugeben und gründete 1902 einen Verlag; die Bücher, die viele Kinder zu guten Lesern erzogen, wurden, wie seine Zss. für Kinder, hauptsächlich von Lehrern vertrieben. Die Herausgabe von Wochenztg. schuf ihm ein Vermögen, das er ideellen Zwecken großzügig zur Verfügung stellte. Der Verlag besteht noch, jedoch nicht mehr als spezieller Kinderbuchverlag. …

Iversen, Christian

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 6. 8. 1748 in Kopenhagen, † 1. 3. 1827 in Odense, dan. Buchdrucker. I. wurde von einem Onkel, einem Altonaer Buchhandler, erzogen und lieB sich 1775 als Buchhandler in Odense nieder, wo er 1778 die Druckerei von J. C. Brandt kaufte. 1780 gründete er eine Ztg. «Fyens Stifts-Journal», gewöhnlich mit seinem Namen «I.s Avis» benannt, die bis 1868 bestand. I. war auch fruchtbarer Hrsg. von Zss., Gründer einer Leihbücherei und im Kulturleben sehr unternehmungsfreudig. T. Nielsen Bibliography Dal, E.: Odense bogtryk 1482–1974. Odense 1974, S. 38–44.

Christensen, Christian

(87 words)

Author(s): T. Nielsen
* 6. 8. 1876, 5. 12. 1956, dän. Buchdrucker, seit 1906 mit eigener Werkstatt in Kopenhagen. Er verwirklichte weitgehend die typogra–phisch–ästhetischen Ideen F. Hendriksens, u. a. in sorgfaltig ausgestatteten Ausg. dän. Lit., z.B. S. S. Blicher «Praesten i Vejlbye» (1918); seine bekannteste Arbeit ist die Folioausg. von Oehlenschlägers «Nordens Guder», mit Holzschnitten von Aksel Jorgensen (1928). Die Firma wurde bis Ende 1982 von seinem Sohn Poul P. weitergeführt. T. Nielsen Bibliography …
▲   Back to top   ▲