Search

Your search for 'dc_creator:( "Schottky, Martin (Pretzfeld)" ) OR dc_contributor:( "Schottky, Martin (Pretzfeld)" )' returned 61 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pharnabazos

(346 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena) | Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Φαρνάβαζος). [English version] [1] Perser, Satrap von Daskyleion [2]/Phrygien Perser, ab 468 oder 455 v.Chr. Satrap von Daskyleion [2]/Phrygien (Thuk. 2,67,1). Plontke-Lüning, Annegret (Jena) [English version] [2] Enkel von Ph. [1] Satrap von Daskyleion [2] Enkel von Ph. [1], Satrap von Daskyleion [2], gest. nach 373 v.Chr. 413/12 v.Chr. Bündnis mit Sparta, 409 mit Athen (Alkibiades [3], den er 404 aufnahm und auf Verlangen Lysandros' [1] ermorden ließ; Xen. hell. 1,1,6; 14; 2,16; 3,8ff.; Diod. 14,11,2; Nep. Alkibiades 9ff.; Is…

Rodericus

(295 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (dt. Roderich, span. Rodrigo, arab. Luḏrīq). Letzter König der Westgoten. Über das Ende des Westgotenreiches informiert die sog. Crónica Mozárabe (in span. Sprache) von 754 n. Chr., die erkennen läßt, daß R. zunächst Provinzstatthalter (der Hispania Baetica ?) war und 710, nach dem Tod des Witiza, nicht unwidersprochen zum König gewählt wurde. Beim Einbruch der Muslime nach Spanien im April/Mai 711 kämpfte R. gerade gegen die Basken, doch konnte er sich dem 12 000 Mann starken Invasionsheer am Guad…

Kylakes

(85 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Richtiger vielleicht Gylakes (armen. Głak), armen. Eunuch und “Oberkammerherr” ( Hajr mardpet). Nachdem K. vorübergehend auf die pers. Seite gewechselt war, versuchte er seit 368 n.Chr. zusammen mit dem “Reichsverweser” ( hazarapet) Artabannes [1], die Interessen des jugendl. Königs Pap zu schützen und die Macht von Hochadel und Kirche einzuschränken. Um 370 bewog Sapor II. Pap durch heimliche Botschaften, seine Minister ermorden und ihm ihre Köpfe übersenden zu lassen (Amm. 27,12; 30,1,3). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography J. Markwart, Südarmeni…

Phraates

(854 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Φραάτης). [English version] [1] Ph. I. Partherkönig, 1. H. 2. Jh. v. Chr. Sohn des Phriapatios, Partherkönig seit 176 v.Chr. Ph. besiegte um 171 die Amardoi und deportierte sie nach Charax bei den Kaspischen Toren (Isidoros aus Charax 7). Bald darauf starb er, nachdem er seinen Bruder Mithradates [12] I. zum Nachfolger bestimmt hatte (Iust. 41,5,9-10). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Schottky, Media Atropatene und Groß-Armenia, 1989, Index s.v. Ph. [English version] [2] Ph. II. Partherkönig, 2. H. 2. Jh. v. Chr. Neffe von Ph. [1], Sohn von Mithradates [12] I., P…

Artaxias

(379 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] I. Armen. König (190-ca. 160 v. Chr.) Sohn eines Zariadris und orontidischer Abkunft, beherrschte zu Anfang des 2.Jh. v.Chr. das Araxestal um Armavir unter seleukidischer Oberhoheit. Nach der Schlacht bei Magnesia (190 v.Chr.) machte er sich selbständig, nahm mit röm. Billigung den Königstitel an und gründete als neue Hauptstadt Artaxata, wobei ihn Hannibal beraten haben soll. Eroberungszüge gegen benachbarte Staaten und Völker vergrößerten die Macht des Königs so beträchtlich, daß e…

Parthamasiris

(59 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Παρθαμάσιρις). Bruder des Axidares, von Osroes [1] als dessen Nachfolger zum armenischen König bestimmt. Traian, mit dem P. 114 n.Chr. in Elegeia zusammentraf, erkannte ihn nicht an und ließ ihn völkerrechtswidrig töten (Fronto, Principia historiae p. 212 van den Hout 1988). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Karras-Klapproth, Prosopogr. Stud. zur Gesch. des Partherreiches, 1988  PIR2 P 131.

Gotarzes II.

(429 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Nach dem nicht vor 39 n.Chr. erfolgten Tod des Königs Artabanos [5] II. wurde das Partherreich durch Thronkämpfe erschüttert, die die gesamte Regierungszeit seines Nachfolgers G. ausfüllten. Dessen Verwandtschaft zu seinem Vorgänger wie zu den Arsakiden überhaupt ist unklar: Während er den lit. Quellen gewöhnlich als Sohn des Artabanos gilt (Tac. ann. 11,8f.; Ios. ant. Iud. 20,3,4), lassen verschiedene Indizien darauf schließen, daß er nur Pflegesohn des früheren Königs war und e…

Boran

(44 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Sasanidische Königin, Tochter Chosroes' II. und möglicherweise Schwestergemahlin Cavades' II. Sie kam nach der Beseitigung des Usurpators Sharwaraz im Frühjahr 630 an die Macht und regierte bis Herbst 631 (PLRE 3A, 246). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M.-L. Chaumont, s.v. Bôrân, EncIr 4, 366.

Arsakes

(338 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] A. I. Gründer und König des Partherreiches (247-217 v. Chr.) ungewisser Herkunft; unter seiner Führung brachen die Parner um 250 v.Chr. in die Astauene ein. Die Wirren im Osten des Seleukidenreiches ermöglichten es A., der sich 247 in Asaak krönen ließ, um 238 Parthien und bald danach Hyrkanien zu erobern. Trotz eines Gegenangriffs Seleukos' II. konnte A. Parthien und Hyrkanien behaupten und bei seinem Tod (217) ein gefestigtes Staatswesen hinterlassen. Er war der Gründer des Partherreiches und der Stammvater der Arsakiden. Schottky, Martin (Pretzfeld) …

Orophernes

(162 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] Angehöriger des kappadokischen Königshauses, 4. Jh. v. Chr. Bruder Ariarathes' I. von Kappadokien, half Artaxerxes [3] III. bei den äg. Feldzügen. Sein Bruder adoptierte seinen Sohn Ariarathes II. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] Mitglied des kappadokischen Königshauses, 2. Jh. v. Chr. (in den Hss. auch Olophernes). Sohn Ariarathes' IV. von Kappadokien und der Antiochis, angeblich von der zunächst kinderlosen Königin untergeschoben. Da diese ihrem jüngeren Sohn Mithradates (= Ariarathes V.) die Krone v…

Hephthalitai

(218 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Nach der Einteilung R. Göbls ([1], vgl. [2]) erlebte Iran seit dem 4. Jh. n.Chr. vier aufeinanderfolgende “Wellen” von Einbrüchen hunnischer Völker. Während die ersten drei Gruppen dieser “iranischen Hunnen” (Kidariten, Alchon, Nezak) in den lit. Quellen wenig Spuren hinterlassen haben, gehörten die H. im 5./6. Jh. n.Chr. zu den prominentesten und gefährlichsten östl. Nachbarn der Perser. Sie sind erstmals für die Zeit des Königs Peroz ausdrücklich bezeugt und werden von Prokopios (BP 1,3) anschaulich beschrieben. Nach seinem Zeugnis waren die Ephthalitai e…

Abgar

(188 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
Name mehrerer Könige von Osrhoëne in der Zeit von 94 v. Chr. bis 244 n. Chr. Hervorzuheben sind: [English version] [1] II. Ariamnes bar Abgar (68-53 v. Chr.) A. II. Ariamnes bar Abgar, regierte 68-53 v. Chr. Er wurde von den Römern bezichtigt, die Katastrophe des Crassus verschuldet zu haben. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] V. Ukhama (der Schwarze) (4 v.-50 n. Chr.) A. V. Ukkāmā (der Schwarze), 4 v. - 7. n. Chr. und 13-50; spielte 49/50 eine zweifelhafte Rolle im parthischen Thronstreit zw. Gotarzes II. und Meherdates. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [3] …

Mithrenes

(95 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Μιθρήνης). Vornehmer Perser, der 334 v.Chr. die Burg von Sardeis an Alexandros [4] d.Gr. übergab (Arr. an. 1,17,3f.; Diod. 17,21,7: Mithrínēs; Dion Chrys. 73,2: Mithránēs). Nachdem ihn der König ehrenvoll in sein Gefolge aufgenommen und im diplomatischen Dienst verwendet hatte (Curt. 3,12,6), ernannte er ihn 331/330 zum Satrapen des noch nicht eroberten Armenien (Arr. an. 3,16,5; Diod. 17,64,6; Curt. 5,1,44 und 8,12). Hier blieben jedoch die Orontiden (Orontes IV.) an der Macht (OGIS 393), denen M. selbst sicher nicht angehört hat. Schottky, Martin (Pretzfe…

Rustam

(95 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Der Sohn des chorasanischen Statthalters Farruḫ-Hormizd stürzte 631 n. Chr. Azarmiducht und setzte 633 die Anerkennung Yazdgirds III. durch. Als Kronfeldherr suchte er den Einbruch der Araber abzuwehren. So stieß unter R.s Führung ein persisches Heer bis zur Grenzfestung al-Qādisīya am Rand der syrischen Wüste vor. Dort entwickelte sich im Frühj. 636 oder 637 eine mehrtägige Schlacht, in der die Perser geschlagen wurden, nachdem R. gefallen war (PLRE 3B, 1100). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography B. W. Robinson, s. v. R., EI2 8, 1995, 636-638  B. Spuler, Ir…

Osroes

(156 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] Partherkönig im 1. Jh. n. Chr. Sohn Vologaises' I., kämpfte seit 89/90 n.Chr. mit Pakoros um die parthische Krone, konnte sich aber erst seit 108/9 durchsetzen. Durch seinen Eingriff in Armenien (vgl. Axidares; Parthamasiris) provozierte O. Traians Partherkrieg, den er trotz schwerer Rückschläge überstand. 117 vertrieb er seinen Sohn Parthamaspates, den Traian auf die röm. Seite gezogen und zum Partherkönig gemacht hatte. Bei einem Zusammentreffen mit Hadrian 123 wurde Frieden gesch…

Mithrobuzanes

(68 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Μιθροβουζάνης). Sohn des Zariadris von Sophene, der sich beim Tod des Vaters (163 v.Chr.) am Hof Ariarathes' V. von Kappadokien aufhielt. Dieser lehnte den Vorschlag Artaxias' [1] I. von Armenien ab, die Söhne des Zariadris zu beseitigen und Sophene zw. Armenien und Kappadokien aufzuteilen, und verhalf M. zu seinem Thron (Diod. 31,22; Pol. 31,16). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Schottky, Media Atropatene und Groß-Armenien, 1989, 196-199.

Artavasdes

(668 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Pressler, Frank (Heidelberg)
(Ἀρταουάσδης). [English version] [1] I. König von Armenien (zw. 160 und 120 v.Chr.) König von Armenien zw. 160 und 120 v.Chr. Er war Sohn Artaxias' I. und Vater (nicht Bruder) Tigranes' I. Gegen Ende seiner Regierung wurde er von dem Arsakiden Mithradates II. angegriffen (Iust. 42,2,6), was zur Übergabe seines Enkels Tigranes II. als Geisel an die Parther führte. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] II. König von Armenien (55-34 v.Chr.) (auch Artabazes, Ἀρταβάζης), als Sohn und Nachfolger Tigranes' II. seit 55 v.Chr. König von Armenien. Zunächst auf r…

Pissuthnes

(180 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Πισσούθνης), der Sohn eines Hystaspes, war vielleicht mit den Achaimenidai verwandt [1. 174 und Anm. 3]. Als Satrap von Sardeis unterstützte er 440 v.Chr. die Oligarchen von Samos bei ihrem (mißglückten) Aufstand gegen Athen (Thuk. 1,115; vgl. Plut. Perikles 25). Zwischen 430 und 427 schickte P. arkadische und eingeborene Söldner den Griechen Kolophons zu Hilfe, die jedoch scheiterten (Thuk. 3,34). Als die Lesbier und andere ionische Griechen 427 Kontakte zu Sparta knüpften, ste…

Axidares

(85 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Sohn des Partherkönigs Pakoros, der um 110 n.Chr. von seinem Vater zum König von Armenien gemacht wurde. Als Osroes Pakoros verdrängte, verlor auch A. den Thron an seinen eigenen Bruder Parthamasiris. Er scheint in der Folgezeit versucht zu haben, eine Kontaktaufnahme zw. Parthamasiris und seinem röm. Oberherrn Traianus zu verhindern und von diesem seine eigene Anerkennung zu erreichen, was jedoch nicht gelang. Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Karras-Klapproth, Prosopographische Studien zur Gesch. des Partherreiches, 1988  A. Stein, s.v. Exed…

Phriapatios

(77 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Der dritte Partherkönig und der erste, der den Namen Arsákēs als Beinamen annahm (“Arsakes III.”), regierte ca. 191-176 v.Chr. Er war der Vater der parthischen Könige Phraates [1] I., Mithradates [12] I. und Artabanos [4] I. und damit der Stammvater aller späterer Arsakiden (Arsakes; Iust. 41,5,8-9; Nisa-Ostrakon 1760). Parther; Parthia Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Schottky, Parther, Meder und Hyrkanier, in: AMI 24, 1991, 61-134, bes. 95-98  J. Wolski, L'empire des Arsacides, 1993, 58-65.

Mithradates

(3,342 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Fündling, Jörg (Bonn) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Schottky, Martin (Pretzfeld)
(auch Mithridates, Μιθραδάτης, Μιθριδάτης). Der PN Μιθραδάτης ist persisch - Mz. [4. 10-17] bezeugen die urspr. Schreibweise, Inschr. (Syll.3 709 passim; 741,14,23; 742,4; 12) bieten vereinzelt schon zeitgenössisch Μιθριδάτης/ Mithridates (griech. ILS 37,8, lat. ILS 38,28; 60,5; 9) wie meist in späteren Dokumenten (Syll.3 785,10) und Hss. Es handelt sich bei dem Wechsel α/ι um eine seit dem 5. Jh. nachweisbare, in der gesprochenen Sprache auftretende Vokalschwächung in der Kompositionsfuge, die erst allmählich von der geschriebenen Spra…

Archelaos

(1,199 words)

Author(s): Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Ameling, Walter (Jena) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Schottky, Martin (Pretzfeld) | Pietsch, Christian (Mainz) | Et al.
(Ἀρχέλαος). [English version] [1] Maked. König (ca. 413-399 v. Chr.) Sohn des Perdikkas, König von Makedonien ca. 413-399 v. Chr., nach Platons gehässiger Darstellung (Gorg. 471) Sohn einer Sklavin und durch Mord auf den Thron gekommen; doch erscheint er um 415 in einem Vertrag mit Athen nach Perdikkas und dessen Bruder Alketas an dritter Stelle, also als legitim (IG I3 89,60). Die Ermordung anderer Thronanwärter ist bei den Argeadai, die kein festes Nachfolgerecht kannten, nicht ungewöhnlich. Mit den Athenern stand er auf gutem Fuß, lieferte ihnen Holz…

Abdissares

(81 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Ein von Münzen her bekannter König Armeniens, dem der zwölfte Sockel der väterlichen Ahnenreihe Antiochos' [16] I. von Kommagene zugewiesen werden dürfte. Er wäre dann der Sohn des Arsames und Vater des Xerxes von Armenien sowie der Herrscher, der sich zu Tributzahlungen an Antiochos [5] III. verpflichtete (Pol. 8,25). Seine Regierungszeit mag in das Jahrzehnt vor 215 v. Chr. fallen. Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Schottky, Media Atropatene und Groß-Armenien, 1989  M.-L. Chaumont, in: Gnomon 67, 1995, 330-336.

Demonax

(428 words)

Author(s): Hölkeskamp, Karl-Joachim (Köln) | Schottky, Martin (Pretzfeld) | Goulet-Cazé, Marie-Odile (Antony)
(Δημῶναξ oder Δαμῶναξ). [English version] [1] D. aus Mantineia Schiedsrichter in Kyrene um 550 v.Chr. Angesehener Aristokrat, der um 550 v.Chr. auf Anraten des Delphischen Orakels zum “Schiedsrichter” (καταρτιστήρ) in Kyrene bestellt wurde (Hdt. 4,161). Um die Gegensätze dort beizulegen, reformierte D. die drei Phylen, in die er die verschiedenen Kolonisten- und Zuwanderergruppen - Theraier und Perioiken, Peloponnesier und Kreter, “Nesioten”, d.h. Leute von den (ionischen?) Inseln - neu einteilte [1]. Die Mach…

Menemachos

(163 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Meister, Klaus (Berlin)
(Μενέμαχος). [English version] [1] Pontischer Feldherr, 71 v.Chr. Pontischer Feldherr. Als sich 71 v.Chr. Mithradates [6] VI. und Licinius [I 26] Lucullus am Lykos in Nordbithynien gegenüberstanden, ließ Mithradates eine röm. Proviantkolonne unter M. Fabius Hadrianus durch eine Abteilung unter M. und Myron angreifen. Seine schwere Niederlage (die beiden Anführer und fast alle ihre Leute fielen in dem Gefecht) suchte der König mit der mangelnden Erfahrung der Feldherrn zu erklären (Plut. Lucullus 17; Sall. fr. IV 8 M.). Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] Reiter…

Izates

(178 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Ἰζάτης). [English version] [1] I. I. König von Adiabene bis ca. 30 n. Chr. König von Adiabene bis ca. 30 n.Chr. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] I. II. Enkel von I. [1] König seit ca. 36 n. Chr. Enkel von I. [1], König seit ca. 36 n.Chr. Einige J. später nahm er seinen bedrängten parthischen Oberherrn Artabanos [5] II. bei sich auf und organisierte dessen Rückkehr auf den Thron, wofür er mit dem Gebiet von Nisibis und Privilegien belohnt wurde. Seine schwankende Politik in den Nachfolgekämpfen nach Artabanos' Tod i…

Naimanes

(94 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (App. Mithr. 19: Nemánēs; vgl. aber Memnon FGrH 434 F 22: Menophánēs). Armenier im Dienst Mithradates' [6] VI. von Pontos, der 88 v.Chr. M.' Aquillius [I 4] in Bithynia eine schwere Niederlage beibrachte. Er scheint dann in den Dienst des paphlagonischen Königs Mithradates Philopator Philadelphos, eines Sohnes Mithradates' VI., getreten zu sein, da ein “N., Sohn des Naimanes” unter den Gesandten erscheint, die um 80 v.Chr. in dessen Namen Geschenke auf das röm. Capitol brachten (CIL I2 730 = CIL VI 30922 = ILS 30 = ILLRP 180). Schottky, Martin (Pretzfeld)

Nikomedes

(1,447 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) | Schottky, Martin (Pretzfeld) | Folkerts, Menso (München) | Eck, Werner (Köln)
(Νικομήδης). [English version] [1] Spartanischer Heerführer, 458 oder 457 v.Chr. Angehöriger des spartanischen Königshauses der Agiadai, Sohn des Kleombrotos [2], Bruder des Pausanias, des Siegers von Plataiai. N. führte 458 oder 457 v.Chr. als Vormund seines unmündigen Neffen Pleistoanax ein spartan. Heer zur Unterstützung der Bewohner der Landschaft Doris gegen die Phoker und besiegte auf dem Rückmarsch die Athener bei Tanagra (Thuk. 1,107,2-108,1; Diod. 11,79,4-80,6; Plut. Kimon 17,4-9; Plut. Perikles 10,1-4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] N.I. …

Iulius

(17,472 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Will, Wolfgang (Bonn) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld) | Fündling, Jörg (Bonn) | Et al.
Name einer alten patrizischen Familie, wohl verbunden mit dem Götternamen Iuppiter [1. 281; 2. 729]. Die gens gehörte zu den sog. “trojanischen Familien”, die angeblich unter König Tullus Hostilius [I 4] aus Alba Longa nach Rom übergesiedelt waren (s.u.). Im 5. und 4. Jh.v.Chr. waren die Iulli bedeutend. Unklar bleibt die Verbindung zum Zweig der Caesares, die ab dem 3. Jh. hervortraten und deren herausragender Angehöriger der Dictator Caesar war [Stammbaum: 3. 183f.]. Sein Adoptivsohn, der spätere Kaiser Aug…

Azarmiducht

(50 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Sasanidische Königin, Tochter Chosroes' II. und Schwester der Boran, welcher sie für einige Monate auf dem Thron folgte. Sie ließ den Statthalter von Chorasan töten und wurde daraufhin von dessen Sohn Rustam beseitigt. (PLRE 3A, 160). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography Ph. Gignoux, s.v. Âzarmîgduxt, EncIr 3, 190.

Rothari

(109 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Der Arianer (Arianismus) harudischer Abstammung war Herzog von Brixia, als er 636 n. Chr. die Nachfolge Arioalds als König der Langobardi antrat. Unter seiner Herrschaft wurde die ligurische Küste von Luna [3] bis zur fränkischen Grenze sowie Opitergium in Venetien erobert. Ein Feldzug gegen das Exarchat Ravenna (E. 643) kam nach einer Schlacht am Fluß Scultenna zum Stehen (Paulus Diaconus, Historia Langobardorum 4,42; 45; 47). Am 22.11.643 erließ R. den Edictus R., eine Slg. der langobardischen Rechtsgewohnheiten. R. starb 652. PLRE, 3B, 1096. Schottky, Martin…

Hengist und Horsa

(204 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (“Hengst und Roß”). Die Brüder H. und H., Söhne des Jüten (Dänen) Wihtgils, sollen die Anführer angelsächsischer Krieger gewesen sein, die von dem südbritischen König Vortigern 449 n.Chr. zur Abwehr der Scoten und Picten angeworben wurden. Nach einigen Jahren kam es zum Konflikt zwischen Briten und Germanen. In der Schlacht bei Aylesford (455) soll auf german. Seite Horsa, auf britischer Vortigerns Sohn Categirn gefallen sein. Nach der angelsächsischen Chronik hat Hengist im selb…

Orodes

(513 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Ὀρώδης). [English version] [1] O.I. Partherkönig aus dem1. Jh. v.Chr. Partherkönig 81/80-76/5 v.Chr., wird (unter dem Namen Uruda) nur in Keilschrifttexten erwähnt [1. 517, 1162f., 1165, 1170f., 1174, 1446]. Verm. war er ein Sohn des Artabanos [4] I. und damit ein Bruder der vor und nach ihm regierenden Könige Mithradates [13] II., Gotarzes I. und Sanatrukes. Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography 1 T.G. Pinches, J.N. Strassmaier, A. J. Sachs, Late Babylonian Astronomical and Related Texts, 1955. J. Oelsner, Randbemerkungen zur arsakid. Gesch. anhand von babylo…

Narses

(734 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Tinnefeld, Franz (München)
(mittelpersisch Narseh, armenisch Nersēh, griech. Ναρσῆς, auch Ναρσαῖος). [English version] [1] Bruder Sapors I., gest. 302 n.Chr. Bruder Sapors I., stürzte 293 n.Chr. als Prinzstatthalter des (pers.) Armenien seinen Großneffen Wahram III. vom persischen Thron und dokumentierte seinen Erfolg mit der Inschr. von Paikuli (vgl. [1]). Um 296 erneuerte N. den Konflikt mit Rom durch einen Einfall in das (röm.) Armenien. Der Caesar Galerius [5] erlitt 297 eine Niederlage bei Karrhai (Ḥarran), konnte N. aber 298 besiege…

Nennius

(193 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Der Waliser N. gilt als Verfasser der um 829 n.Chr. entstandenen Historia Brittonum, obwohl seine Autorschaft neuerdings bestritten wird [1. 1089f.]. Bei dem Werk handelt es sich um eine Kompilation in lat. Sprache, die keine geschlossene gesch. Darstellung bildet, sondern Quellentexte für eine solche in halbwegs chronolog. Reihenfolge zusammenfaßt. Diese vom Autor bewußt gewählte lit. Form stellt eine mod. und für seine Zeit singuläre Art des Umgangs mit histor. Material dar [2]. Die von N. überl. Informationen haben freilich sehr unterschiedlichen…

Monaises

(93 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Μοναίσης). Parth. Adeliger, der 37 v.Chr. vor Phraates IV. zu M. Antonius [I 9] floh. Dieser nahm ihn als eventuellen Thronprätendenten gut auf (Cass. Dio 49,24,2), stellte sich aber auch der Versöhnung des M. mit Phraates nicht in den Weg (Plut. Antonius 37). In Antonius' Partherkrieg brachte M. dem röm. Heer eine Niederlage bei (Hor. carm. 3,6,9), ließ dem Triumvirn aber durch seinen Vetter Mithradates einen Rückzugsweg zur armen. Grenze weisen (Plut. Antonius 46). Schottky, Martin (Pretzfeld) Bibliography M. Karras-Klapproth, Prosopographische Stud. zu…

Remmius

(235 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] [1] Befehlshaber der Wache für den festgesetzten Partherkönig Vonones I., den er 19 n. Chr. tötete Befehlshaber der Wache für den in Pompeiopolis/ Kilikien festgesetzten Partherkönig Vonones I., den er 19 n. Chr. auf der Flucht am Fluß Pyramos tötete (Tac. ann. 2,68; vgl. Suet. Tib. 49,2). Verm. ist er identisch mit dem in CIL V 2837 (= ILS 2022) genannten C. R. Rufus. Schottky, Martin (Pretzfeld) [English version] [2] R. Palaemon, Q. röm. Grammatiklehrer, 1. Jh. Berühmter (vgl. Iuv. 6,451 ff.; 7,215 ff.) röm. Grammatiklehrer des 1. Jh. n. Chr. aus Viceti…

Abdagaeses

(102 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] Parthischer Adeliger aus dem Hause Suren, der 36 n. Chr. den Gegenkönig Tiridates gegen Artaban…

Radamistus

(134 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] (Ῥοδομίστος). Der Sohn des Ibererkönigs Pharasmanes [1] I. stürzte 51 n. Chr. im…

Erato

(272 words)

Author(s): Bloch, René (Princeton) | Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Ἐρατώ). [English version] [1] eine der neun Musen Eine der neun Musen, Tochter des Zeus und der Mnemosyne (Hes. theog. 78; Apollod. 1,13). Die Zuteilung eines bestimmten Wirkungsgebietes ist wie bei den anderen Musen auch bei E. erst allmählich erfolgt. Platon u.a. weisen ihr ihrem Namen gemäß das Gebiet des Erotischen zu (Phaidr. 259d); sie ist aber v.a. die Muse der Liebeslyrik und wird in in di…

Pap(a)

(180 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Pahlevi pāp, bāb, “Vater”). Sohn des armenischen Königs Arsakes' [4] II. und der Pharanjem von Siwnik'. Nach der Gefangennahme seines Vaters floh P. zu Valens, der ihn noch 369 n.Chr. durch den dux Terentius wieder als Herrscher in Armenien einsetzen ließ (Amm. 27,12,9-10). In der Folgezeit gelang es Sapor II., ihn zu antiröm. Maßnahmen zu bewegen: P. sandte dem Perserkönig die K…

Arsames

(310 words)

Author(s): Kuhrt, Amélie (London) | Sancisi-Weerdenburg, Helen (Utrecht) | Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Ἀρσάμης). [English version] [1] Sohn des Ariaramnes Altpers. Ars̆āma, Sohn des Ariaramnes, Vater des Hystaspes, Großvater des Dareios I. [1. DB §2]. Xerxes [1. XPf §3] sagt, daß A. noch lebte, als Dareios den Thron bestieg (522/1 v.Chr.). Die ihm und seinem Vater zugeschriebenen Inschr. sind wahrscheinlich unecht [1. 12; 2. 65-67]. Kuhrt, Amélie (London) Sancisi-Weerdenburg, Helen (Utrecht) [English version] [2] Sohn Dareios' I. Sohn Dareios' I. und der Artystone. Kommandierte die Aethioper und Araber für seinen Halbbruder Xerxes beim Feldzug gegen G…

Artabannes

(200 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] Feldherr des armen. Königs Arsakes II. (Mitte 4. Jh. n. Chr.) Feldherr des armen. Königs Arsakes II., der zu Schapur II. geflohen war und von diesem später zusammen mit Kylakes zum armen. Statthalter bestellt wurde. Beide traten bald auf die Seite von Arsakes' Sohn Pap über, der zunächst bei den Römern Zuflucht fand, aber auf Bitten des A. und Kylakes von Valens in Armenien eingesetzt wurde. Bei einem erneuten persischen Einfall flohen A. und Kylakes mit Pap in die Berge, der daraufhin röm. Hilfe erhielt. Durch heimliche Botschaften gelang es Schapur II., …

Pharasmanes

(453 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld) | Tinnefeld, Franz (München)
(Φαρασμάνης). [English version] [1] Ph. I. König im Kaukasus (1. Jh. n. Chr.) Sohn des Mithradates [19] und König von Iberia [1] (Kaukasien). Als röm. Bundesgenosse unterstützte Ph. seit 35 n.Chr. das armenische Königtum seines Bruders Mithradates [20] (Tac. ann. 6,32-35; 11,8-9) und seit 51 das des eigenen Sohnes Radamistos (Tac. ann. 12,44-47). Das Scheitern seiner Verwandten als röm. Klientelkönige (vgl. Tac. ann. 13,37) und die…

Gordios

(406 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Schottky, Martin (Pretzfeld)
(Γόρδιος). [English version] [1] myth. Gründer des phryg. Staates Mythischer Gründer des phryg. Staates und eponymer Heros seiner Hauptstadt Gordion. Als ihn beim Pflügen Vögel umfliegen, will er in der Stadt Zeichendeuter befragen; ein schönes Mädchen aus einem Sehergeschlecht, das er am Tor um Auskunft bittet, deutet das Zeichen als Versprechen der Königswürde und bietet sich ihm zur Ehe an. Um einen Bürgerkrieg zu beenden, erheben die Phryger nach einem Orakel des Zeus den ers…

Ardaschir

(443 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] I., Gründer des Sasanidenreiches, gest. 242 n. Chr. A. I., Gründer des Sasanidenreiches, dessen Herkunft und Anfänge teilweise im dunkeln liegen. Sicher scheint zu sein, daß er der Sohn Papaks, eines persischen Kleinfürsten unter parthischer Oberhoheit war. Die Einordnung des Ahnherrn Sasan in seinen Stammbaum erweist sich dagegen als schwierig, obwohl die Überlieferung Sasan zum Oberpriester im Anahitatempel bei Istachr (Fars) und zu Papaks Vater macht. Noch zu Lebzeiten Papaks began…

Cavades

(233 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] C.I. Sasanidischer König seit 488 n.Chr. sasanidischer König seit 488 n.Chr., Sohn des Peroz. Nachdem er anfangs einzelne mächtige Familien gegeneinander ausgespielt hatte, unterstützte er die sozial-rel. Bewegung Mazdaks, um die Macht des Adels zu brechen. Dies führte 496 zu einer Verschwörung des zarathustrischen Klerus mit dem Hochadel, in deren Verlauf C.' Bruder Zamasphes auf den Thron gehoben wurde, während er selbst im “Schloß der Vergessenheit” verschwand. C. konnte jedoch …

Peroz

(280 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
(griech. Περόζης). [English version] [1] P.I. Persischer Großkönig 459-484 n. Chr. (arab. Fīrūz). Persischer Großkönig (459-484 n.Chr.), Sohn Yazdgirds II. Seine Regierungszeit ist durch die Auseinandersetzung mit hunnischen Stämmen (Hunni) geprägt, die bereits den Thronkampf gegen Hormisdas [5] III. unterstützten. Etwa 465 n.Chr. geriet P. in Konflikt mit dem Kidariten-König Kunchas, dem er eine Frau, die er als seine Schwester ausgab, als Gemahlin schickte (Priscus fr. 41 Blockley). Gefährlicher wurden ih…

Pakoros

(340 words)

Author(s): Schottky, Martin (Pretzfeld)
[English version] [1] Mitglied des Parthischen Königshauses …

Ptolemaios

(18,684 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Günther, Linda-Marie (München) | Schottky, Martin (Pretzfeld) | Et al.
(Πτολεμαῖος). PN mit der Bed. “kriegerisch” (nicht: “feindlich”), zum ersten Mal in Hom. Il. 4,228 belegt; im 5. und 4. Jh. v. Chr. kommt der Name in Makedonien vor, von wo er noch im 4. Jh. nach Thessalien gelangte (IG IX 2, 598). Der Name wird mit der Dyn. der Lagiden prominent und viel getragen, nicht nur in Äg., wo er anfangs vielleicht die Solidarität mit der Dyn. dokumentierte, sondern auch anderswo. Es gibt zahlreiche Verformungen und Umbildungen. Ptolemaier Berühmte Personen: P. [1] I. Soter, P. [6] III. Euergetes; der Sohn Caesars P. [22]; der Naturwissenschaftl…
▲   Back to top   ▲