Search

Your search for 'dc_creator:( "Dan, Joseph" ) OR dc_contributor:( "Dan, Joseph" )' returned 136 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Cabala

(842 words)

Author(s): Dan, Joseph
1. Term Cabala (also spelled cabbala, cabbalah, kabala, kabbala, and kabbalah) means “tradition”—more specifically, “esoteric, mystical tradition.” It is the common name for the most important school of Jewish mysticism, which flourished from the late 12th century to the 19th, mainly in Christian Europe and the Middle East. The early cabalists in medieval Europe relied on ancient Jewish (Judaism) mystical traditions known as Hekhalot (heavenly palaces) and Merkabah (chariot) mysticism and on the traditions of the ancient cosmological work Sefer Yetzirah (Book of creation). T…

Safed

(173 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] (bibl.-hebr. צְפַת/ṣepat), Kleinstadt im Norden des Staates Israel, die vom 16.Jh. an jüd. Mystikern als spirituelles Zentrum galt (Land Israel: IV.). Dort sammelten sich viele Kabbalisten (Kabbala: II.), angezogen von dem nahe gelegenen Meron mit dem Grab Rabbi Simeon bar Jochais. Diesem Weisen des 2.Jh. wird das Buch Zohar zugeschrieben. In S. lebten mehrere bedeutende Persönlichkeiten: Rabbi Joseph Karo, Autor des Shulchan Arukh, des wichtigsten rel. Gesetzbuches im modernen J…

Narboni

(143 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] Narboni, Moses (ca.1300 Perpignan, Frankreich – 1363 Soria, Spanien), bedeutender jüd. Philosoph des 14.Jh. N. arbeitete als wandernder Arzt in verschiedenen Städten Spaniens und der Provence. Sein bekanntestes und einflußreichstes Werk ist der Komm. zu Moses Maimonides' »More Nevukhim« (veröff. 1852 in Wien). N. vertrat eine fundamentale Maimonides-Interpretation und folgte in höherem Maße als die meisten jüd. Rationalisten den Lehren Averroes'. N. behauptete eine Judentum, Chris…

Urbach

(200 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] Urbach, Ephraim Elimelech (26.5.1912 Wloclawec, Polen – 2.7.1991 Jerusalem), gehörte in der 2. Hälfte des 20.Jh. zu den einflußreichsten Wissenschaftlern für Jüd. Studien. U. studierte am Breslauer Rabbinerseminar und an den Universitäten von Breslau und Rom. Seit 1938 in Jerusalem; ab 1953 lehrte er als Prof. für Talmudstudien an der Hebr. Universität Jerusalem. 1974 Präsident der isr. Akademie der Künste und Wiss. der »World Union of Jewish Studies«. Darüber hinaus engagierte sic…

Nachman ben Simcha

(296 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] von Brazlav (1771 Medshibosh, Ukraine – 1811 Uman, ebd.). Rabbi N. ben S. gehörte zu den einflußreichsten Führern der chassidischen Bewegung (Chassidismus). Obwohl er ein Urenkel des Baal Shem Tov, des Gründers des Chassidismus, war, hatte sich nur eine kleine Gruppe von Schülern um ihn geschart. Auf seiner Pilgerreise in das Land Israel (1798) konnte er der Belagerung von Akko durch Napoleon I. an Bord eines türkischen Kriegsschiffes entkommen. Nach Europa zurückgekehrt, predigte…

Scholem

(333 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] Scholem, Gershom (urspr. Gerhard; 5.12.1897 Berlin – 20.2.1982 Jerusalem). Sch. zählt zu den einflußreichsten modernen jüd. Denkern und war im 20.Jh. der bedeutendste Gelehrte auf dem Gebiet der Judaistik. Ihm ist v.a. die Begründung der wiss. Erforschung der Kabbala zu verdanken. Er wurde als Sohn einer assimilierten jüd. Familie geboren. In seiner Jugend wandte er sich dem Zionismus zu, pflegte Kontakt mit M. Buber, begann Hebr. zu lernen und nahm Talmudunterricht. Seine früh mi…

Schneur Salman

(185 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] Schneur Salman, 1.  ben Baruch von Liadi (1745–1813 Piena, Bezirk Koisk), Gründer der chassidischen Chabad-Gemeinschaft (Lubawitsch, Chassidismus), Schüler des Großen Maggid Rabbi Dov Baer von Mezeritch. Als seine engsten Mitarbeiter, Menachem Mendel von Witebsk und Abraham von Kalisch, 1777 nach Safed gingen, übernahm er die Führung der Gemeinde in Südrußland. Sein wachsender Einfluß zog Tausende an seinen Hof. In seinem Bemühen um eine Lösung des Konflikts zw. den Chassiden und ihren…

Karo, Joseph ben Ephraim

(208 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] (1488, Toledo or Portugal – 1575, Safed). Karo was the greatest Jewish legal scholar of the modern period; his legal works are still considered normative. During or shortly before the expulsion of the Jews in 1492, his family left Spain and settled in Turkey. In 1536 he moved to Zefat, then a center of Kabbalistic circles (Kabbalah: II). His most important work is the Bet Yosef [House of Joseph], a commentary on the entire halakhic tradition (Halakhah), which provided the basis for the condensed version, the Shulchan ʿarukh [Prepared table], which even today remains…

Hasidism

(1,178 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] I. Modern Hasidism – II. Ashkenazi Hasidism I. Modern Hasidism Hasidism is the largest and most important Orthodox Jewish religious movement of the modern period. Founded in southern Russian by Rabbi Israel Baʾal ¶ Shem Tov (acronym Besht) in the middle of the 18th century, it spread throughout Europe in the 19th century. Today its strongholds are in the great cities on the East Coast of the USA and in Israel. Before the Holocaust, the movement had several million members; today it numbers several hundred thousand,…

Azriel of Girona

(186 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] (1160–1238) was a significant writer of the first generation of Kabbalists in Girona. He probably was a disciple of Isaac, and with Rabbi Ezra he founded a new center in Catalonia. Many of his ideas influenced the Zohar and hence the Kabbalah as a whole. He wrote a commentary on the traditional prayers, in which he identifies the hidden divine power within every word and letter; a commentary on the Haggadah, which was a major step in presenting a hidden kabbalistic meaning in talmudic sayings; a commentary on the ancient Sefer Yetzirah and many other treatises. He combi…

Ben Israel, Menasseh

(262 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] (1604, Madeira – Nov 20, 1657, Middelburg, Netherlands), scholar and leader of the Jewish community of Amsterdam. Ben Israel was one of the first Jewish writers to dedicate a significant part of his literary religious activity to presenting Judaism to non-Jewish European audiences. He played a leading role in the negotiations with O. Cromwell to enable the return of Jews…

Adam Kadmon

(140 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] (Qadmon; אדם קדמון, lit. primordial man). In 13th-century Kabbalah and later as well, Adam Kadmon articulated in anthropomorphic terminology the idea of the highest, concealed nature of the totality of divine powers, namely, of the plḗroma (Gk. πλήρωμα ). The antithetical concept is that of shiʾur qoma in Hekhalot mysticism (with which it belongs together in the Kabbalah). In the Zohar and in the Lurianic myth of the late 16th century, in which it represents the first emanation …

Shneur/Schneerson

(527 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] I. ben Baruch of Liadi (1745–1813, Piena, Bezirk Koisk),founder of the Hasidic community of Habad (Lubavich, Hasidic movement, Hasidism). Schneur was a disciple of the great Maggid rabbi Dov Baer of Mezhirech. His two closest colleagues, Menachem Mendel of Vitepsk and Abraham of Kalisk, immigrated to Zefat in 1777, and he took it upon himself to lead the community in southern Russia. His influence grew, and thousands flocked to his court. He tried to seek a resolution of the conflict b…

Moses of Narbonne

(162 words)

Author(s): Dan, Joseph
[German Version] (c. 1300, Perpignan, France – 1363, Soria, Spain) was one of the great Jewish philoso-¶ phers of the 14th century. He was a physician by profession and wandered between several cities in Provence and Spain. His best-known and most influential work is his commentary on Moses Maimonides's More Nevukhim (publ. 1852 in Vienna). He was a radical interpreter of Maimonides, and loyal, more than almost all other Jewish rationalists, to the teachings of Averroes. He did not hesitate to assert a common truth underlying Judaism, Christian…

Tosafot/Tosafisten

(473 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] . Unter Tosafot (T.; wörtl. »Zusätze«) versteht man einen lit. Typus von Komm. und Diskussionen zu Abschnitten des Talmud, Ba‘ale ha-T. (»Autoren der T.«, Tosafisten) bezieht sich demnach auf die Schule der talm. Gelehrten, die diesen Typus entwickelten; sie waren zw. dem 11. und 13.Jh. bes. in Nordfrankreich und im westlichen Deutschland aktiv. In den Druckausg. des Talmud stehen die T. dem klassischen Komm. von Salomo ben Isaak (Rashi) gegenüber, beidseitig des eigentlichen Tal…

Temura

(204 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] , Auslegungsmethode der hebr. Midrashlit., bei der jeder Buchstabe eines Bibelverses durch einen anderen ersetzt werden kann, so daß in der göttlichen Sprache der Schriften neue Bedeutungsebenen entstehen. Urspr. ist die Methode bibl., denn Jeremia nennt die Stadt Babylon (hebr. Bavel) zweimal »Sheshakh« (Jer 25,26; 51,41). Hier wurde die als ATBSh bez. T.-Technik angewandt, in der die 22 Buchstaben des hebr. Alphabets in einer Spalte vom Anfang bis zum Ende und in einer zweiten daneben in umgekehrter Reihenfolge notiert werden. Somit wird der erste Buchstabe א …

Nagara

(176 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] (Nagˇara), Israel ben Moses (ca.1555 Damaskus – ca.1625), gilt als der große Dichter des »Goldenen Zeitalters« jüd. Kultur im 16.Jh. in Safed. Infolge der Zerstörung der jüd. Gemeinden in Spanien (1492) erlebte diese obergaliläische Ortschaft, in der verschiedene kabbalistische Schulen (Kabbala: II.) ansässig waren, eine neue Blütezeit. Obwohl N. oft als kabbalistischer Dichter angesehen wird, spielt die Kabbala in seinem Werk keine bedeutende Rolle. Einige Jahre lang amtierte er …

Zimzum

(192 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] (»göttliche Kontraktion«), gehört zu den aussagekräftigsten und einflußreichsten Begriffen der lurianischen Kabbala (: II.; Isaak Luria). Er bezieht sich auf den ersten Schritt, der von der Unendlichkeit der ewigen Gottheit (En Sof) zur Emanation der göttlichen Mächte und der irdischen Welt führt. Luria zufolge ist der Z. ein negativer Prozeß, bei dem das Zusammenziehen bzw. der Rückzug des unendlichen Göttlichen in sich selbst stattfindet, um einen leeren Raum (Tehiru) zu schaff…

Taku

(180 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] Taku, Moses ben Chisdaj (ca.1170–1230). Rabbi Moses T., dessen Name sich wahrscheinlich auf eine Stadt – entweder Dachau oder Tachau in Böhmen – bezieht, war ein angesehener Tosafist (Tosafot), der zu einigen Talmudtraktaten und Rechtsresponsen Kommentare vf. Bis ins 15.Jh. wird er in der halakhischen Lit. oft zitiert. Vermutlich amtierte er als Rabbiner in Regensburg. In der Hs. Paris H711 findet sich die Abschrift eines Teils aus seinem polemischen Werk Ketav Tamim (»Ein Buch de…

Zaddiq

(295 words)

Author(s): Dan, Joseph
[English Version] . Der Begriff Z. (צַדּֽיק/ṣaddîq; »Gerechter«) wird meist als unpräziser allg. Titel verwendet und mit rel. Hingabe und Führerschaft in Verbindung gebracht. Er weist in der Regel auf soziales Engagement und hochstehende ethische Maßstäbe hin, die noch über die schon strengen Forderungen der Halakha hinausgehen, und läßt auf eine herausragende Stellung in der rel. Gemeinschaft schließen. In Spr 10,25 erhält der Begriff eine kosmische Bedeutung: Der Z. ist das Fundament des Universums …
▲   Back to top   ▲