Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 551 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Hansen, Ernst

(70 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 10. 1892 in Ringkøbing, † 8. 5. 1968 in Kopenhagen, dän. Graphiker. Seine Vorliebe für reine Formen und Linien wurde auf Reisen in Grönland, wo er viele Motive fand, verstärkt. Diese einfache Monumentalität prägt seine 111. zu altnordischer Dichtung (Vølvens Spaadom, 1925, Ingjaldskvadet, 1926, und V. Grønbechs Ausg. «Nordiske myter og sagn», 1941). T. Nielsen Bibliography E. H.: Cavalcade. Med indledning af S. Schultz. København 1942.

Schøning, Gerhard

(115 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2. 5. 1722 auf den Lofoten, † 18. 7. 1780 in Kopenhagen, norw. Historiker. 1751 bis 1765 Rektor der Domschule in Trondheim, 1765–1775 Professor in Sorø, 1775 Geheimarchivar. S. gründete 1758 zus. mit Bischof J. E. Gunnerus und P. F. Suhm die Kgl. Ges. der Wissenschaften in Trondheim. Er war ein grundlegender Forscher der norw. Gesch.; «Norges Riiges Historie» (Bd. 1–3, 1771–1781) blieb unvollendet. Seine Bücherslg. von 12 Tsd. Bdn. vermachte er der Kgl. Ges. der Wissenschaften in Trondheim. T. Nielsen Bibliography Bull, F.: Fra Holberg til Nordal Brun. Kristiania 1916, S. 142 bis 205 Til…

Månsson, Lars

(88 words)

Author(s): T Nielsen
6. 5. 1827 auf dem Hof Tranemåla (Blekinge), 4. 4. 1904 ebd., schwed. Büchersammler, Landwirt und Abgeordneter. In enger Verbundenheit mit G. E. Klemming baute er eine bes. an älterer schwed. Lit. reiche Slg. auf, die er in einem eigens errichteten Bau unterbrachte. Die Slg. (ca. 25 Tsd. Nummern) kam 1898 durch Geschenk des Mäzens A. Röhss zur StB (später UB) Göteborg. T Nielsen Bibliography Hallberg S.: L. M. i Tranemåla och hans boksamling. In: Bokvandringa. Red. J. V Johansson. Stockholm 1945, S. 207 — 253

Danneskiold-Samsøe, Christian

(54 words)

Author(s): T. Nielsen
*1. 8. 1702 in Verona, † 17. 2. 1728 in Kopenhagen, Lehnsgraf. D. sammelte, urspr. unter Beratung von Hans Gram, eine Bibl, von 8000 Bdn., darunter ca. 500 Hss. Die Slg. wurde 1732 versteigert; die Kgl. Bibl. Kopenhagen erwarb u.a. wertvolle griech. u. lat. Hss. T. Nielsen Bibliography Bibliotheca Daneschioldiana. Havniae 1732.

Tidemansson, Torbjörn

(60 words)

Author(s): T. Nielsen
† nach 1593, schwed. Buchdrucker, Vorstand der kgl. Druckerei in Stockholm 1575 bis 1577; sein Hauptwerk ist die katholisierende Liturgie König Johans III. (das «rote Buch») 1576. T. wird 1548 als Papiermüller erwähnt; von 1565 an war er Küster der Stockholmer Hauptkirche. T. Nielsen Bibliography Collijn, I.: Sveriges bibliografi intill år 1600. Bd. 2. Uppsala 1927–1931, S. 443–448.

Cappelen, Jorgen Wright

(129 words)

Author(s): T. Nielsen
* 10. 4. 1805 in Porsgrunn, † 6. 10. 1878 in Oppegård, norw. Buchhädler. C. gründete 1829 eine Buchhandlung mit Verlag in Christiania, die von seinem Sohn (1857 — 1934) und Enkel (1891 — 1942) — beide mit dem Namen J. W. C. — fortgeführt und weiterentwickelt wurde; seit 1957 Aktienges. C. versorgte bald das ganze Land mit erbaulicher und belehrender Lit. sowie mit Musikinstrumenten. Wenn auch schöne Lit. verlegt wird, hat der Verlag doch bes. auf dem Gebiet der Sachlit. einen führenden Platz. Se…

Düsterbach, Hans

(61 words)

Author(s): T. Nielsen
( † 1591), schwed. Buchbinder und Buchhändler, auch unter dem Namen Hans von Wittenberg bekannt. Er arbeitete bes. unter dem prunkliebenden König Johan III. 1569–1592) für die Königsfamilie; fremde Botschafter kehrten öfters bei ihm ein. Die ihm zugeschriebenen Bde. weisen eine sorgfältige Rollenstempelarbeit in dt. Tradition auf. T. Nielsen Bibliography Hedberg, A. in: Pro novitate 2. 1914, S. 170–177.

Philipsen, Philip Gerson

(145 words)

Author(s): T. Nielsen
*27.7. 1812 in Kopenhagen, † 15. 4. 1877 ebd., dän. Verleger, gründete 1834 einen Buchladen, der bald vom Verlag überschattet wurde. Er verlegte bes. Sachlit. und war wegen der Qualität seiner Bücher und seiner kaufmännischen Kulanz sehr angesehen. Bei seinem Tod ging der Verlag an die Söhne Gustav (1853 — 1925) und Ludvig P. (1855 — 1895) über und wurde unter ihrer Leitung zu einer Pflegestätte der um 1890 hervortretenden lit. Generation. Nach L. P.s Tod wurde der blühende Verlag an E. Bojesen …

Moe, Louis

(99 words)

Author(s): T. Nielsen
20. 4. 1859 bei Arendal, 23. 10. 1945 in Kopenhagen, norw.–dän. Maler und Zeichner, 1876 bis 1882 Schüler der dän. Kunstakademie und seitdem in Kopenhagen ansässig. Von 1890 an vorwiegend Illustrator, hat er klassische Lit.–Werke durchill., u.a. Saxo (1896—1898) und H. C. Andersen (1926), sowie zeitgenössische Werke mit Vignetten ausgestattet, die Anklänge an den Jugendstil zeigen. Mit unerschöpflicher Phantasie, bisweilen von den norw. Volksmärchen angeregt, gab er viele Kinderbücher heraus, oft mit eigenen Texten, die große Verbreitung und Beliebtheit errangen. T. Nielsen B…

Sahlén, Arthur

(76 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 2. 1882 in Säm (Västergötland), † 12. 3. 1945 in Stockholm, schwed. Graphiker. Er gründete 1912 (mit u. a. Harriet Sundström) «Föreningen Original-träsnitt» (Verein für Original-Holzschnitte) und 1916 eine Handpresse in Råsunda. Hier druckte er u. a. kräftig ornamentierte Ill. zu Carl Michael Bellman sowie eine Reihe von topographischen Blättern. T. Nielsen Bibliography Thieme-Becker Bd. 29, S. 315 Andersson, K. / Bondesson, L. in: Svenskt konstnärslexikon. Bd. 4. Malmö 1961, S. 589–590

Berg, Jens Christian

(64 words)

Author(s): T. Nielsen
* 23. 9. 1775 in Kopenhagen, † 4. 6. 1852 in Christiania, norw. Büchersammler, Landesgerichtspräsident in Christiania (Oslo) und bahnbrechender Historiker. Seine Slg. (etwa 10 Tsd. Bde.) ist merkwürdig durch seine gelehrten und polemischen Hinzufügungen. Sie wurde versteigert, viele der Bücher wurden von der UB Oslo angekauft. T. Nielsen Bibliography Bull, E. in: Norsk biografisk leksikon. Bd. 2. 1922, S. 444–449.

Haberegger, Vitus

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
* ca. 1620, † ca. 1695, schwed. Buchbinder und Buchdrucker. Er war geborener Ungar, ließ sich 1666 in Malmö nieder und war 1668 – 1675 Univ.-Buchdrucker in Lund, danach wieder in Malmö. Sein Sohn Abraham H. (1659–1739) war 1689–1727 Univ.-Buchdrucker, doch litt die Druckerei schwer unter einer Feuersbrunst 1693. Sein Nachfolger verkaufte sie 1745 an Carl Gustaf Berling. T. Nielsen Bibliography Möller, B.: Lunds första boktryckare. In: Berlingska boktrykkeriet i Lund 1745-1945. Lund 1945, S. 11-24.

Græbe, Carl

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 9. 1851 in Kopenhagen, † 10. 10. 1930 ebd., dän. Buchdrucker, seit 1884 Leiter der 1809 von seinem Großvater Christopher G. (1773–1845) gegr. Druckerei. Sie arbeitete für bedeutende Verlage, bes. fur Gyldendal (Gyldendalske Boghandel), und G. genoß viel Vertrauen sowohl in Fachkreisen als auch seitens der Schriftsteller (u. a. Henrik Ibsen). Die Druckerei hörte bald nach seinem Tod auf zu existieren. T. Nielsen Bibliography [Nachruf] in: De grafiske Fag 26. 1930/1931, S. 222–223.

Beyer, Frands Dekke

(94 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2. 10. 1794, † 3. 3. 1849 in Bergen, norw. Buchhändler. Erubernahm 1819 eine 1771 gegr. Buchbinderei mit Buchhandlung in Bergen; sie entwickelte sich bes. unter seinem Sohn Fredrik B. (* 30. 3. 1837, † 10. 10. 1903) zu einem Großbetrieb. Heute besteht die Firma aus zwei Aktienges., beide den Namen F. Beyer tragend, die Buchhandlung, Verlag, Papierwarenfabrik, Bürobedarf- und Papierhandlung sowie Buchdruckerei umfassen. T. Nielsen Bibliography Wiesener, A. M.: Bidrag til bokhandelens historic i Bergen. Bergen 1919 Tveterås, H. L.: Den norske bokhandels historic. Bd. 1. Oslo…

Brahe Tycho

(351 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 12. 1546 in Knudstrup (Skåne), † 24. 10. 1601 in Prag, dän. Astronom. 1576–1597 lebte er auf der Insel Hven in Öresund; die isolierte Lage sicherte ihm Arbeitsruhe und günstige Observationsbedingungen; mehrere Forscher bekamen hier ihre Ausbildung düng. Nach teils selbstverschuldeten Kontroversen mit dem jungen König Christian IV. verließ B. sein Vaterland, zog erst nach Wandsbek und 1599, von Kaiser Rudolf II. berufen, nach Prag, wo er Johannes Kepler als Mitarbeiter gewann. Auf Hven hatt…

Svensk bokförteckning

(45 words)

Author(s): T. Nielsen
die lfd. schwed. Nationalbibliographie, erschien seit 1953 wöchentlich in der Buchhandelszs. «Svensk bokhandel» sowie in Zweimonatsheften und Jahresbände; diese trugen 1861–1952 den Titel «Årskatalog för svenska bokhandeln». S. b. erscheint seit Jg. 2004 nur noch in elektronischer Form. Schweden. Nationalbibliographie T. Nielsen

Hülphers, Abraham

(72 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 11. 1734 in Västerås, † 24. 3. 1798 ebd., schwed. Büchersammler, Kaufmann und Industrieller. Seine Slg. von ca. 30 Tsd. Gelegenheitsschriften sowie eine große Hss.-Slg. wurden der Gymnasial-bibl. Västerås vermacht. H. hat ergiebige topographische Arbeiten herausgegeben, u.a. «Samlingar til en beskrifning öfver Norrland» (1–5:2, 1771–1797, 5:3, 1922); er war zugleich Bahnbrecher der schwed. Musikgeschichte. T. Nielsen Bibliography Franzén, O. in: Svenskt biografiskt lexikon. Bd. 19. Stockholm 1971–1973, S. 539–543

Hæggström

(183 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Buchdruckerfamilie. Zacharias H. (* 6. 8. 1787 in Umeå, † 31. 10. 1869 in Stockholm) gründete 1813 in Stockholm eine Druckerei mit Verlag bes. für populärwiss. Lit.; er war der erste Vorsitzende des schwed. Verlegervereins. Sein Sohn Ivar H. (* 1. 4. 1838 in Stockholm, † 25. 12. 1918 in Uppsala) verlegte u.a. schöne Lit. sowie die Wochenztg. «Ny illustrerad tidning», legte aber bes. Wert auf die Druckerei, wo sein Sohn Carl Z. H. (* 14. 4. 1884 in Stockholm, † 5. 8. 1944 in Uppsala) Fakt…

Bülow, Johan

(80 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 7. 1751 in Nyborg, † 22. 1. 1828 in Sanderumgard (Fiinen), dan. Mazen und Biicher-sammler, Mentor des Kronprinzen Friedrich (VI). B. besaB auf seinem Gut Sanderumgard auf Fiinen eine rei-che Bibl. (etwa 5400 Bde.), die er der Sorø Akademi vermachte; dort befindet sich auch sein Privatarchiv, das fur die Zeitgesch. sehr aufschluBreich ist. T. Nielsen Bibliography Glahn, A.: Udsigt over Soro Akademis Biblioteks Historic. In: Aarbog for Historisk Samfund for Soro Amt 14. 1926, S. 66-73.

Grøndahl & Søn

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
norw. Buchdruckerei und Verlag (Oslo), 1812 von Christopher G. (* 24. 2. 1784 in Ullensaker, † 21. 2. 1864 in Christiania) gegr. und seitdem im Familienbesitz. Er gewann früh das Vertrauen der Behörden, hatte im Krieg eine kleine Feldpresse, die auch für die grundgesetzgebende Reichsversammlung auf Eidsvoll 1814 arbeitete. G. erwarb 1840 die erste Schnellpresse in Norwegen. Die Druckerei hat noch immer viele öffentliche Aufträge; die landwirtschaftliche Lit. gehört zu den wichtigsten Artikeln der Firma. T. Nielsen Bibliography Sommerfeldt, W. P.: G. & Søns boktrykkeri og bo…
▲   Back to top   ▲