Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 551 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Knufflock auch Knoblauch oder Knobloch), Paul

(60 words)

Author(s): T. Nielsen
(†ca. 1580), dt. Buchbinder und Buchhändler. K. arbeitete ca. 1543–1549 in Stockholm und danach in Lübeck, doch mit einer Unterbrechung um 1550, als er nach Kopenhagen berufen wurde, um die Bibel Christians III. einzubinden. Seine Einbände bezeugen solide Tüchtigkeit; er arbeitete hauptsächlich mit Rollenstempeln. T. Nielsen Bibliography Helwig Bd. 2, S. 35 (mit Lit.).

Skovgaard

(222 words)

Author(s): T. Nielsen
dän. Künstlerfamilie. Der Stammvater, Peter Christian S. (1817–1875), war ein Meister der dän. Landschaftsmalerei. Seine beiden Söhne Joakim S. (* 18. 11. 1856 in Kopenhagen, † 9. 3. 1933 ebd.) und Niels S. (* 2.11.1858 in Kopenhagen, † 3. 2. 1938 in Lyngby) waren ebenfalls Maler und zugleich bedeutende Graphiker. Sie waren von Haus aus mit N. F. S. Grundtvigs völkisch-christlicher Lebensanschauung vertraut, die in ihren Werken vielfach zum Ausdruck kommt. Joakim S.s gewaltiges Lebenswerk gipfel…

Norstedt, P. A., & Söner

(177 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Verlag. Der BuchbinderPer Adolf N. (28. 1. 1767 in Örebro, 20. 9. 1840 in Stockholm), der 1821 die Druckerei von Lindh gekauft hatte, gründete 1823 mit seinen Söhnen Adolf und Carl einen Verlag, dessen Entwicklung bes. von Carl N. ( 1. 5. 1797 in Örebro, 9. 2. 1862 in Stockholm) gefordert wurde. Das Prädikat als «kgl. Druk-kerei» übernahm N. 1833 von H. Fougt. Für die Buchgestaltung des 20. Jh.s sind bes. A. Kumlien und Karl-Erik Forsberg ( 1914) von Bedeutung gewesen. Verlagspolitisch v…

Bang, Thomas, *

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
18. 2. 1600 in Flemlose ved Assens, †27. 10. 1661 in Kopenhagen, dan. Philologe und Theologe, bes. als Latinist tatig; u. a. Verf. des klassisch gewordenen Elementarbuchs ((Aurora latinitatis». Seit 1649 war er zugleich Leiter der UB Kopenhagen, die in seiner Amtszeit ihre verbesserten Räumlichkeiten uber der Trinitatiskirche bezog. Als erster gab er den Studen-ten eine Einführung in die Benutzung der Bibl. Roedam, H. F.: Professor Dr. Thomas Bangs Levned. In: Kir-kehistoriske Samlinger. R. 3. Bd. 5. 1884–1886, S. 193–299. T. Nielsen

Høpfner, Johan Jørgen

(91 words)

Author(s): T. Nielsen
* 19. 5. 1689, begraben 3.3. 1759 in Kopenhagen, dän. Buchdrucker dt. Herkunft. H. kam 1715 nach Kopenhagen, übernahm 1717 die Druckerei von J. M. Godiche, dessen Witwe er 1720 heiratete. Nach dem Stadtbrand 1728 wurde die Druckerei rasch wieder aufgebaut; sie lieferte bes. Ztg. und amtliche Drucksachen. H., sein Sohn Nicolai Christian H. (1720–1782) und sein Enkel Peter Marquard H. (1751 bis 1800) waren nacheinander kgl. und Univ.-Buchdrucker. Die Druckerei wurde 1795 an J. F.Schultz verkauft. T. Nielsen Bibliography Bang, J.: Fra Godiche til Schultz. København 1961.

Berling

(493 words)

Author(s): T. Nielsen
dän. und schwed. Buchdruckerfamilie. Emst Henrich B. (* 22. 3. 1708, † 16. 10. 1750), in Mecklenburg geboren, ließ sich 1733 als Buchdrucker in Kopenhagen nieder. Er druckte vornehm ausgestattete Bücher, z. B. die beiden topographischen Werke von L. Thurah: «Danske Vitruvius» (1746–1749) und «Hafnia hodierna» (1748). 1749 gründete er die Ztg. «Kiøbenhavnske danske Post-Tidender», die heute noch u. d.T. «Berlingske Tidende» erscheint. Unter seinen Nachfahren muß bes. sein Urenkel Carl B. (* 30. 8…

Oxenstierna, Axe

(179 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16.6. 1583 auf Fånö (Uppland), 28. 8. 1654 in Stockholm, schwed. Staatsmann. Er gehörte einer Familie an, in der das Büchersammeln üblich war, und er machte u.a. während seiner Studienreisen große Erwerbungen für seine Bibl, auf dem Schloß Tidö und in seinem Stockholmer Palast. Die Slg. vermachte er seinem jüngsten Sohn, dem Reichskanzler Erik O. (* 13. 2. 1624 auf Fiholm, Södermanland, f 23. 10. 1656 in Frauenburg), der sie mit Lit. aus Kriegsbeuten, bes. aus Polen, vermehrte. Der letzte Nach…

Høeg, Kay

(77 words)

Author(s): T Nielsen
* 18. 8. 1894 in Odense, † 27. 8. 1947 in Kopenhagen, dän. Büchersammler. Er erwarb u.a. ältere Danica aus der Slg. Stolberg-Wernigerode und baute, mit der Hilfe des Antiquars V. Rosenkilde, die größte Privatslg. dan. Lit. des 15. und 16. Jh.s auf, die seit Hjelmstjerne bestanden hatte. Die gepflegte Slg. wurde von der Kgl. Bibl. Kopenhagen angekauft. T Nielsen Bibliography Rosenkilde, V.: K. H.s danske Samling. In: Bogvennen N. R. 2. 1946, S. 33–62.

Fabri, Johannes

(63 words)

Author(s): T. Nielsen
(† 1496), schwed. Buchdrucker unbekannter Herkunft, vielleicht mit Bartholomaeus Ghotan verwandt. In seiner Stockholmer Werkstatt druckte er Breviarien für die Bistümer Strängnäs und Uppsala sowie das erste Buch in schwed. Sprache «Aff dyäffwlsens frästilse» (1495), eine Übers, von Jean Gersons «Tractatus de diuersis diaboli temptationibus». T. Nielsen Bibliography Collijn, I.: Sveriges bibliografi intill år 1600. Bd. 1. Uppsala 1934–1938, S. 138–154

Halvorsen, Jens Braage

(84 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1845 in Bergen, † 22. 2. 1900 in Kristiania (Oslo), norw. Bibliograph, urspr. Journalist, 1883 – 1898 Leiter der norw. Abt. der UB Oslo, wo er für das norw. Bücherverz. verantwortlich war. Sein Hauptwerk «Norsk Forfatter-Lexikon 1814–1880» (6 Bde.) wurde 1908 von Halvdan Koht vollendet, – ein sehr genaues und auch biographisch ergiebiges Werk. T. Nielsen Bibliography Nygård-Nilssen, A.: J. B. H. In: Festskrift til den norske avdeling ved Universitetsbiblioteket i Oslo. Oslo 1932, S. 33 – 56.

Paulli, Richard

(135 words)

Author(s): T Nielsen
*11.4.1890 in Kopenhagen, † 31.12. 1975 ebd., dän. Bibliothekar, Literaturhistoriker, 1909-1955 an der Kgl. Bibl., ab 1938 Abt.-Direktor der dan. Abt., ab 1954 Redakteur des Jb. der Kgl. Bibl. «Fund og forskning». P. war dank seiner ungewöhnlichen Vertrautheit mit der dän. Kulturgesch., der Buch-gesch. und des Buchhandwerks ein starker Rückhalt für die dän. humanistische Forschung; er erhielt den Ehrendoktor der Univ. Kopenhagen 1960. Auf die Veröff. von Det Danske Sprog- og Litteraturselskab ha…

Kleberg, Tönnes

(111 words)

Author(s): T. Nielsen
*4. 9. 1904 in Göteborg, 1.9. 1984 in Uppsala, schwed. Bibliothekar, 1928—1945 an der StB (UB) Göteborg, 1945 — 1966 an der UB Uppsala, seit 1946 deren Direktor. Während seiner Amtszeit wurden die Slg. erheblich ausgebaut, und nach energischem Einsatz gelang es ihm auch, die Baufrage der UB zu lösen. Zur Zusammenarbeit der nordischen Bibl.en hat K. viel beigetragen; 1949—1974 war er Hauptredaktor von NTBB. Er war habilitierter klassischer Philologe und blieb immer wiss. und lit. tätig; von seine…

Sveriges Litografiska Tryckerier

(46 words)

Author(s): T. Nielsen
(SLT, jetzt Esselte benannt), gegr. 1913, intern. tätiger Konzern für Bürobedarf und -technik mit Hauptsitz in Stockholm. Umfaßte seit 1930 und 1973 die Verlage P. A. Norstedt & Söner und Almqvist & Wiksell, die jedoch 1990–1992 in andere Hände übergingen T. Nielsen

Danske Sprog- og Litteraturselskab, Det, (DSL)

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
(Ges. für dän. Sprache und Lit.), gegr. 1911, veranstaltet kritische Ausg. dän. Sprach- und Lit.dcnkmäler. Die Ges., deren Ausgaben auch typographisch sehr gepflegt sind, hat bisher (1986) 150 Werke veröffentlicht; die umfangreichsten sind «Ordbog over det danske sprog» (Bde. 1–28, 1918–1956), «Diplomatarium Danicum» (1938 ff., bisher 27 Bde.) und «Gesammelte Schriften von Steen Steensen Blicher» (Bde. 1–33, 1920–1934). T. Nielsen Bibliography Bøger/Planer/Mennesker, DSL 1911 -–1986. København 1986.

Linde, Nils

(79 words)

Author(s): T Nielsen
* 18. 7. 1890 in Göteborg, f 17. 8. 1962 ebd., schwed. Buchbinder, von Studienreisen abgesehen sein Leben lang in der Vaterstadt ansässig, 1934 Hofbuchbinder. Mit gleichem Abstand zum Historismus und zum nur äußerlichen Funktionalismus ist L. ein moderner Klassiker. Außer bibliophilen Bdn. lieferte er erstklassige Papierbde. und Bibl.einbände T Nielsen Bibliography Janson, A. / Sttllert, W.: N. L., bokbindare i Göteborg. In: Bokvännen 16. 1961, S. 20–210 Axel–Nilsson, G.: N. L. In: Biblis 1962, S. 56—62

Jyväskylä

(69 words)

Author(s): T. Nielsen
mittelfinnische Kreisstadt. In J. wurden das erste finnischsprachige Gymnasium (1858) und Lehrerseminar (1864) gegründet. Dieses wurde 1936 zur Pädagogischen Hochschule und 1966 zur Univ. ausgebaut. Eine 1912 gegr. wiss. Bibl, wurde 1936 der Hochschule angegliedert. Die UB (ca. 900 Tsd. Bde.) bezog 1974 einen zweckmäßigen Neubau. J. ist Sitz des Verlagshauses Gummerus. T. Nielsen Bibliography Kuusi, M.: Miten Jyväskylän yliopiston syntyi? (Wie entstand die Univ. J.?). Jyväskylä 1967

Fiskaa, Haakon Mathias

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 21. 4. 1894 in Vanylven (Sunnmøre), † 6. 10. 1987 in Oslo, norw. Bibliothekar, UB Oslo 1926–1964. F. war bekannt wegen seiner Arbeit im Benutzerdienst und als Vorsitzender des norw. Bibl.Vereins 1947–1951 und 1956–1962. In seiner lit. Produktion sind die presse- und papiergeschichtlichen Abh. bes. wichtig, u. a. «Paper and watermarks in Norway and Denmark» (Amsterdam 1974, mit O. K. Nordstrand). T. Nielsen Bibliography Wasberg, G. C. in: NTBB 75. 1988, S. 31–32.

Frederik III., König von Dänemark

(145 words)

Author(s): T. Nielsen
*18. 3. 1609 in Hadersleben, † 9. 2. 1670 in Kopenhagen, dän. König 1648–1670. Vielseitig wiss. interessiert, war F. ein großer Sammler von Büchern und Hss.; Joachim Gers-dorff (1611–1661) vermachte dem König seine Slg.; ferner kaufte F. 1662 die nachgelassene Slg von Laurids Ulfeldt (1605–1659) und 1665 diejenige von Peder Scavenius (1623–1685), der später über die Errichtung des Neubaus der Kgl. Bibl, die Aufsicht hatte. Diese Slg. machen den Grundstock der Kgl. Bibl, aus; auffällig ist das in…

Färöer

(134 words)

Author(s): T. Nielsen
(Føroyar), Land mit Selbstverwaltung innerhalb der dän. Reichsgemeinschaft, 17 bewohnte Inseln im Nordatlantik, 1400 qkm, 45000 Einwohner, Hauptstadt Tórshavn. Gut ausgebautes Schulwesen, Unterricht auf Hochschulebene in färöischer Landeskunde, nordischer Philologie usw. (Academia Faeroensis). Reiche Lit. aus dem MA ist mündlich überliefert; normalisierte Rechtschreibung 1854, aber erst 1948 wurde Färöisch (neben Dän.) amtliche Hauptsprache. Erste örtliche Druckerei 1852, erste Buchhandlung mit …

Foss, Niels

(68 words)

Author(s): T. Nielsen
* 6. 8. 1670 in Slagelse, † 6. 8. 1751 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, Gutsbesitzer. Seine Slg. (über 11 Tsd. Bde.) stand auch anderen zur Verfügung; sie wurde nach seinem Tod versteigert; von den gut eingebundenen Büchern wurden viele von der Kgl. Bibl, und der UB in Kopenhagen erworben. T. Nielsen Bibliography Dahl, S. in: Dansk biografisk leksikon. 3. Aufl. Bd. 4. Køben-havn 1980, S. 507.
▲   Back to top   ▲