Search

Your search for 'dc_creator:( "Galsterer, Hartmut (Bonn)" ) OR dc_contributor:( "Galsterer, Hartmut (Bonn)" )' returned 96 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Foedus

(391 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] Ceremonial treaty of peace and friendship between Rome and another state which is placed under the protection of the gods. By contrast to a truce ( indutiae) the foedus was drawn up for the long term ( pia et aeterna pax). The result of the foedus was a   societas or an   amicitia , Rome's partners were   foederati ,   socii or amici (the terms are not strictly differentiated). Originally the foedera were probably signed by the   fetiales in the form of a sponsio (Liv. 1,24); later their role was confined to supervising the religious formalities. The foedus was usually signed by…

Vicesima

(488 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] (derived from Lat. viginti, 'twenty'; literally, 'the twentieth part'). In Rome, V. was the term referring to five-per-cent taxes [IV]; esp. important were the V . manumissionum or libertatis (manumission tax) and the V. hereditatium (inheritance tax). According to the annalistic tradition (Liv. 7,16,7; on this [3]), the V. manumissionum or libertatis was already decided upon in 357 BC by the Roman army through a vote according to tribus near Sutrium and was afterwards approved by the Senate. Probably from the beginning, it was…

Latin League

(159 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] A federation of towns ( populi) in Latium Vetus that was organized around the sanctuary of Jupiter Latiaris on mons Albanus , but in part also around that of Diana of Aricia. The rights of members were regulated in the foedus Cassianum . The federation came increasingly under Roman control, first during the time of the Tarquinian kings and then in the 4th cent. BC. In 338 the majority of its members was annexed and the remainder became the prisci Latini. Latini, Latium (with map) Galsterer, Hartmut (Bonn) Bibliography T. J. Cornell, The Beginnings of Rome, 1995, 293ff. H. Gals…

Res publica

(1,027 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] (literally: 'public matter', in contrast to res privata, 'private matter') is the sum of the possessions, rights and interests of the Roman state, where the term 'state' is understood not as an abstract concept separable from its citizenry, but as the concrete manifestation of the generality of its citizens: res publica est res populi (Cic. Rep. 1,25,39; ' res publica is the affair of the people'; Populus). Accordingly, res publica is not identifiable with the modern concepts of 'state' or 'constitution'; in its original meaning it denotes differen…

SPQR

(107 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] Stands for s(enatus) p(opulus)q(ue) R(omanus) and was the usual title of the Roman state as embodied in its two governing bodies, the 'Senate and People of Rome' (i.e. not, as in Greece, the people alone, e.g. hoi Athēnaîoi), from the 1st cent. BC. Before this, the populus was in first place (first evidence in the decree of Aemilius [I 32] Paullus for Lascuta, early 2nd cent. BC: ILS 15; cf. Pol. 21,10,8). From the time of Augustus, SPQR appears on inscriptions as the author of consecrations (e.g. of buildings and monuments), later also as the recipient of dedications. …

Tabula Hebana

(219 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[German version] The five bronze fragments, belonging together, of the TH (from Heba in Etruria) can - just like the Tabula Siarensis found in Siarum (in the province of Seville) in 1980 and other fragments from Todi and Rome - be related to a dossier containing a senatus consultum and a law, based on it, of the consuls of AD 20 ( lex Valeria Aurelia) with decrees for the honouring of Germanicus [2], who had died in AD 19. The dossier provides insight into the functioning of the comitia centuriata during the Imperial period and into the mobilisation of public loyalty for the imperi…

Municipium

(1,589 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] A. Etymologie und Definition Älter als lat. m. ist wohl der Begriff municipes. Nach Meinung ant. Historiker wie Varro (ling. 5,179) leitete er sich ab von munia (bzw. munera) capere, “Pflichten übernehmen”; die Erklärung “Geschenke empfangen” bei [7. 26] ist ebenso abzulehnen wie die ant. Deutung bei Gellius (16,13,7), m. sei als munus honorarium (“Ehrenvorrecht”) zu verstehen. Gemeint sind bei Varro vielmehr die Pflichten der röm. Bürger wie Militärdienst und Steuerzahlung, die die municipes übernahmen, ohne im eigentlichen Sinn röm. Bürger zu sein …

Coloniae

(1,213 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] A. Definition Eine colonia war eine Ansiedlung von Bürgern (mit einer mehr oder weniger großen Beimischung von Nichtbürgern) zur mil. und polit. Festigung der röm. Herrschaft, später zur Versorgung von Veteranen und gelegentlich stadtröm. Proletariat, fast immer in einer eroberten Stadt, deren Bürger in irgendeiner Form an der Kolonie beteiligt werden (vgl. die Definition bei Serv. Aen. 1,12). Galsterer, Hartmut (Bonn) [English version] B. Gründung und Verfassung C. werden aufgrund von Volksgesetz durch Beamte, meist IIIviri c. deducendae, ab Marius mehr …

Lex Irnitana

(392 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Einziges zu großen Teilen erh. lat. Stadtgesetz, für ein latin. municipium aus der Zeit Domitians (E. 1. Jh.n.Chr.); gefunden bei illegalen Grabungen 1981 in El Saucejo im S der h. Prov. Sevilla in Südspanien und von den Behörden für das Arch. Nationalmuseum Sevilla aufgekauft (Erstveröffentlichung: [2], mit engl. Übers.; maßgeblicher Text: [4]). Von den urspr. zehn Br.-Tafeln (H 58 cm, B 91 cm) sind sechs (III, V, VII-X), wenn auch teilweise in Trümmern, fast vollständig erh. Zusammen mit einigen Fragmenten der verlorenen Tafeln und dem Paralleltext in der lex Mal…

Latinischer Städtebund

(144 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Bund der Städte ( populi) in Latium Vetus, organisiert um das Heiligtum des Iuppiter Latiaris am mons Albanus , teilweise auch um das der Diana von Aricia. Die Rechte der Mitglieder waren geregelt im foedus Cassianum . Zuerst in der Zeit der tarquin. Könige, dann im 4. Jh.v.Chr. kam der Bund mehr und mehr unter röm. Herrschaft. 338 wurde die Mehrzahl der Mitglieder annektiert; die übrigen waren nun die prisci Latini. Latini, Latium (mit Karte) Galsterer, Hartmut (Bonn) Bibliography T.J. Cornell, The Beginnings of Rome, 1995, 293ff.  H. Galsterer, Herrschaft und Ver…

Civitas

(589 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] A. Gemeinde C. ist die Gesamtheit der cives, wie societas diejenige der socii. In seiner Bed. ziemlich synonym mit populus , wird es von den Römern selten für den eigenen Staat verwandt (dafür: populus Romanus), ist aber offizieller Ausdruck für alle nichtröm. Gemeinden, Stämme oder griech. poleis mit republikanischer Verfassung. Kennzeichen einer c. ist ein Staatsvolk, fast immer ein bestimmtes Territorium sowie eine gewisse Autonomie ( suis legibus uti) und meist ein städtisches Zentrum. Einteilung nach dem Rechtsgrund des Verhältnisses der c. zu Rom, als c. f…

Bundesgenossensystem

(788 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] A. Definition Unter dem Ausdruck “B.” (Hantos, der Ausdruck betont zu sehr den Systemcharakter!) oder “Italischer Bund” (Beloch) versteht man die Art und Weise der röm. Herrschaft über It. in der Republik. Die Römer scheinen keinen eigenen Namen für dieses Gebilde besessen zu haben, in Dokumenten begegnet die Umschreibung socii nominisque (oder nominisve) Latini quibus ex formula milites in terra Italia imperare solent [1]. Galsterer, Hartmut (Bonn) [English version] B. Teilnehmer Geographisch umfaßte das B. die Apenninhalbinsel ohne die Inseln. A…

Quirites

(208 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Populus Romanus Q. (oder, später, Quiritium) ist die offizielle Bezeichnung der röm. Bürgerschaft. Sie enthält den Namen der Stadt ( Romanus) und den des populus ( Q.), wie auch im Falle von Ardea ( Ardeates Rutuli) und Lavinium ( Laurentes Lavinates), wo der Name der Stadt neben dem des dort siedelnden Volks steht. Der Sing. Quiris ist nur in altertümlichen Formeln erh. (Fest. 304: ollus Quiris). Umstritten ist weiterhin die etym. Herleitung des Begriffes. Die Römer selbst wollten Q. nicht von dem Gott Quirinus und dem Quirinal (Mons Quirinalis) trennen u…

Praedium

(202 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Abgeleitet von lat. praes, dem “Bürgen”, der mit seinem Besitz bei der Verpachtung öffentl. Aufgaben (und seit alters wohl auch im Zivilrecht: vgl. Lex XII tab. 1,4) für einen anderen bürgte. P. wird nahezu synonym mit fundus (“Großgrundbesitz”) verwendet, wobei zur näheren Bezeichnung p. meist mit dem Ort, in dessen Territorium es lag, fundus mit dem Namen des Erstbesitzers bezeichnet wird (z. B. p. Nomentanum, fundus Sextilianus). P. umfaßte das Landgut im eigentlichen Sinne wie auch die darauf gelegenen Gebäude. Je nach Lage oder Besitzer spricht das röm.…

Quinqueviri

(116 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Collegien von fünf ( quinque) Männern ( viri) unterhalb der Magistratsebene ( magistratus ), die in Rom und It. vielfach ad hoc zur Regelung öffentl. Angelegenheiten eingesetzt wurden. Von Dauer waren nur das Collegium der q. cis Tiberim, die im Auftrag der tresviri capitales , dann der aediles als Nachtwache dienten und in dieser Funktion auch in ital. municipia als q. erscheinen, wie auch das quinquevirale iudicium aus fünf Senatoren, das seit 376 n. Chr. bei Kapitalklagen gegen Senatoren unter dem Vorsitz des praefectus urbi als Gericht fungierte. …

Leidener Klammersystem

(118 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Übereinkunft von 1931 über den Gebrauch textkritischer Zeichen bei der Publikation von griech. und lat. Texten, Papyri, Inschr. usw. Die wichtigsten unter ihnen sind eckige Klammern [ ] zur Kennzeichnung der Ergänzung früher erh. Buchstaben, runde Klammern ( ) zur Auflösung ant. Abkürzungen, Schweifklammern   zur Beseitigung vom Schreiber irrtümlich gesetzter Buchstaben und Doppelklammern [[ ]] zur Kennzeichnung schon in der Ant. getilgter Zeichen. Punkte unter Buchstaben ạ ḅ b…

Pomerium

(536 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] P. heißt die sakralrechtlich wichtige Linie, die in Rom und seinen Kolonien ( coloniae ) die urbs von dem ager, d. h. die Stadt im engeren Sinn von dem umgebenden Territorium der Stadt trennte. Die Bed. des Wortes war schon in der Ant. nicht klar: Es wurde je nach Standpunkt etym. als Linie “hinter” ( post bzw. pone murum) oder “vor” ( promoerium) der Stadtmauer erklärt (Varro ling. 5,143 und Gell. 13,14,1 gegen Fest. 295), doch ist wohl keine dieser Etym. haltbar. Die Festlegung des p. bildete den Höhepunkt einer Stadtgründung “nach etruskischem Ritus” ( ritu Etrusco). Die…

Lex de imperio Vespasiani

(348 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Eine Bronzetafel im Kapitolin. Museum in Rom enthält das Ende der lex de imperio Vespasiani, des sog. Bestallungsgesetzes für Vespasianus, mit dem der Senat E. 69 n.Chr. - nach dem Tod des Vitellius - dem Vespasian cuncta principibus solita (‘alles, was für die Principes üblich ist’, Tac. hist. 4,3,3) beschloß und das Anf. 70 den Comitien vorlag [1. 104f.]. Die Inschr. (aus dem Lateran?), die damals wegen ihrer klass. Majuskeln niemand lesen konnte, diente 1347 Cola di Rienzo zur Begründung seiner Theorie von der Souveränität des röm. V…

Latinisches Recht

(817 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
( ius Latii). [English version] I. Vor der Auflösung des Latinischen Städtebunds Aufgrund gemeinsamer Sprache und Kultur besaßen Römer und Latiner ein weitgehend identisches Recht, das im foedus Cassianum präzisiert wurde. Es umfaßte commercium und conubium , das Anrecht auf Beute in gemeinsamen Kriegen und das Recht, in andere Staaten des Latinerbundes überzusiedeln und dort Bürger zu werden (Grundlage des exilium ). Diesen Rechtsstatus erhielten auch die gemeinsam neu gegründeten latin. coloniae . Galsterer, Hartmut (Bonn) II. Als Rechtsstatus im Imperium Romanum …

Lex Salpensana

(84 words)

Author(s): Galsterer, Hartmut (Bonn)
[English version] Stadtgesetz aus der Zeit Domitians (E. 1. Jh.n.Chr.) für das latin. municipium Flavium Salpensanum, heute Facialcazar bei Utrera (Prov. Sevilla) in Südspanien, von dem eine Br.-Tafel mit den Kap. 21-29 im J. 1861 zusammen mit der lex Malacitana gefunden wurde (h. im Arch. Nationalmuseum Madrid). Der Text ist mit einigen Abweichungen identisch mit dem der entsprechenden Kap. in der lex Irnitana . Galsterer, Hartmut (Bonn) Bibliography CIL II 1963  ILS 6088  H. Freis, Histor. Inschr. zur röm. Kaiserzeit, 1984, Nr. 59.
▲   Back to top   ▲