Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 551 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Bang, Thomas, *

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
18. 2. 1600 in Flemlose ved Assens, †27. 10. 1661 in Kopenhagen, dan. Philologe und Theologe, bes. als Latinist tatig; u. a. Verf. des klassisch gewordenen Elementarbuchs ((Aurora latinitatis». Seit 1649 war er zugleich Leiter der UB Kopenhagen, die in seiner Amtszeit ihre verbesserten Räumlichkeiten uber der Trinitatiskirche bezog. Als erster gab er den Studen-ten eine Einführung in die Benutzung der Bibl. Roedam, H. F.: Professor Dr. Thomas Bangs Levned. In: Kir-kehistoriske Samlinger. R. 3. Bd. 5. 1884–1886, S. 193–299. T. Nielsen

Arnamagnäanische Sammlung

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
ist die größte Slg. altnordischer und bes. altisländischer Hss. Sie geht zurück auf den isländischen Gelehrten Arni Magnusson (1663 bis 1730), der sie der Univ. Kopenhagen vermachte. Laut dän. Parlamentsbeschluß von 1965 wird die Slg. geteilt, die Hss. rein is!. Inhalts werden Reykjavfk (Stofnun Arna Magnussonar a fslandi) übertragen, das übrige verbleibt in Kopenhagen. Katalog von K. Kiilund 1889 bis 1892. T. Nielsen Bibliography Bekker-Nielsen, H. / Widding, O.: Arne Magnusson, den store handskriftsamler. K0benhavn 1965.

Åhlström, Olof

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 8. 1756, † 1. 8. 1835, schwed. Drucker, Organist und Musikverleger, musikalischer Berater Bellmans. Betrieb seit 1788 eine Notendruckerei in Stockholm, die für die Musikausübung, bes. für die Klaviermusik, von erheblicher Bedeutung wurde. Die lange Dauer seines Privilegs, das erst 1818 z. T. erlosch, wirkte hemmend auf die Entwicklung des Notendrucks. T. Nielsen Bibliography Wiberg, A.: Olof Åhlströms musiktryckeri. In: Svensk tidskrift för musikforskning 31. 1949, S. 83–136, fortges. u. d. T. Striden om Olof Åhlströms musiktryckeriprivilegium, ebd. 34. 1952, S. 84–110.

Angers-Fragment

(82 words)

Author(s): T. Nielsen
Ein Ms. -Fragment von 4 Pergamentblättern, als Bandfutter in der Bibl, municipale in Angers gefunden und 1877 von G. Paris als Fragment von Saxos Gesta Danorum identifiziert. Es ist ein Konzept mit Berichtigungen und stilistischen Verbesserungen aus der Zeit um 1200, und es darf angenommen werden, daß es von Saxos eigener Hand ist. 1878 durch Tausch von der Kgl. Bibl. Kopenhagen erworben. T. Nielsen Bibliography Apoteker Sibbernsens Saxobog. København 1927 Corpus co-dicum Danicorum medii aevi. IV. Ed. E. Kroman. Hafniae 1962.

Athenseum

(35 words)

Author(s): T. Nielsen
leichnamige Lesegesellschaften in Kopenhagen 1824–1901 und Christiania (Oslo) 1832–1915. Beide waren bes. für die lit. Bildung des gehobenen Bürgertums des 19. Jh.s wichtig, verloren aber in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung. T. Nielsen

Aagaard, Johan

(33 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 5. 1818, †22. 5. 1879, dän. Xylograph, Schüler von A. Flinch. Mitinhaber der Firma Kittendorff & A. 1849-1868, seitdem Alleininhaber. Bemühte sich bes. um die Chemigraphie. T. Nielsen

Arne, Sigurdsson

(41 words)

Author(s): T. Nielsen
† 1314), Bischof von Bergen (Norwegen), ältester bekannter norw. Büchersammler. Von 33 Hss. sind mehrere in schwed. Bibl.en erhalten. T. Nielsen Bibliography Storm, G.: Den bergenske Biskop Arnes Bibliothek. In: [Norsk] Historisk Tidsskrift 2. R. 2. 1880, S. 185-192.

Aarsbo, Jens

(72 words)

Author(s): T. Nielsen
*15. 2. 1878, †20. 5. 1944, dän. Bibliothekar.Studierte an der Univ. Kopenhagen u. a. Musikgeschichte; 1905-1909 Assistent an der Kgl. Bibl. Kopenhagen, trat danach, von Hans Ostenfeldt Lange angeregt, in den Dienst der Volksbibliotheken. Seit 1912 Leiter des Büchereiwesens Kopenhagens, wo er sich bes. mit Einsicht und Qualitätssinn dem Bestandsaufbau widmete. T. Nielsen Bibliography Dahl, S.: Stadsbibliotekar Jens Aarsbo. In: Historiske Meddelelser om København 3. R. 6. 1944-46, S. 317-324

Akrel, Fredrik

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 5. 1748, † 6. 11. 1804, schwed. Kupferstecher, bes. erfolgreich als Porträtist und Illustrator. Sein Sohn Carl Fredrik A. (*13. 1. 1779, †11.9.1868) arbeitete als Aquatintagraveur, bes. mit topographischen Motiven, z.B. für A. F. Skjöldebrand: «Voyage pittoresque au Cap Nord» (1801-1802) und U. Thersner: «Fordna och närvarande Sverige» (1817ff.). T. Nielsen Bibliography Akrell, C. F.: Minnestaflor [Selbstbiographie]. Stockholm 1884 Hamilton, H.: C. F. A. In: Lefnadsteckningar öfver Kongl. svenska Vetenskapsakademiens ... ledamöter. 2. 1878, S. 43-56 Svenskt biografi…

Alnander, Johan(nes)

(41 words)

Author(s): T. Nielsen
*3. 8. 1694, †31. 7. 1737, schwed. Buchhistoriker, Prediger in Östergötland. Seine Diss. «Historiola artis typographiese in Svecia» (1722) ist die erste Darstellung der schwed. Buchdruckgeschichte. T. Nielsen Bibliography Linköpings stifts herdaminne. 3. Linköping 1917, S. 311 – 312.

Anker, Carsten Tank

(43 words)

Author(s): T. Nielsen
*17. 11. 1747, †13. 3. 1824, norw. Politiker, Besitzer der Eisenhütte Eidsvoll, in deren Herrenhaus 1814 die Selbständigkeit Norwegens erklärt wurde. A. machte 1822 Bankrott; seine Sammlungen, u.a. die wertvolle Bibl., wurden versteigert. T. Nielsen Bibliography Eidsvoll 1814. Kristiania 1914.

Aschehoug, H. & Co.

(49 words)

Author(s): T. Nielsen
norw. Verlagshaus, gegr. 1872, gab urspr. bes. Sachlit. heraus, erlangte unter der Leitung von W. Nygaard große Bedeutung, auch für die schöne Lit. Eine Niederlassung in Kopenhagen (1908) wurde 1926 selbständig. T. Nielsen Bibliography Tveterås, H. L.: Et norsk kulturforlag gjennom hundre år. Oslo 1972.

Andrea, Nicolaus

(61 words)

Author(s): T. Nielsen
* vor 1550, †nach 1606, dän. Kupferstecher, Schüler von Melchior Lorck. Wegen seiner vielen Reisen ist sein Werk nur teilweise erhalten; in Kopenhagen hat er 1605–06 für das Fechtbuch des Salvator Fabris (De lo schermo o vero scienza d'arme) u. a. das Porträt Christians IV. ausgeführt. T. Nielsen Bibliography Andresen, A.: Der deutsche Peintre-Graveur. 4. Leipzig 1874, S. 1–10.

Åsberg, Stig

(71 words)

Author(s): T. Nielsen
*22. 10. 1909, f 2 9-7* 1968, schwed. Graphiker. Anfangs beeinflußt von der lit. Avantgarde, wandte er sich später dem Naturstudium zu. Als Buchillustrator weicht er vor der bildlichen Begleitung des Textes zurück, ist eher bestrebt, eine Stimmung festzuhalten, darin der Detailrealismus dem Lyrischen das Gegengewicht hält, z. B. in seinen 111. in Tuschmanier zu Gustav Sandgrens «Trollsländans sagor» (1944). T. Nielsen Bibliography Asklund, E.: Stig Åsberg. Stockholm 1953.

Ballin, Joel (John)

(83 words)

Author(s): T. Nielsen
*22. 3. 1822 in Vejle, †21. 3. 1885 in Kopenhagen, dän. Kupferstecher, lebte in Paris 1848 bis 1870 und in London 1870–1883, ohne jedoch die Verbindung zu seinem Vaterland zu verlieren. B. war ein hervorragender Techniker, bes. in der Wiedergabe von Nuancen, aber in künstlerischer Hinsicht stand er nicht auf derselben Höhe. Seine Reproduktionen von beliebten Gemälden dän. Künstler wurden weit verbreitet. Mit ihm starb die Kupferstechkunst in Dänemark aus. T. Nielsen Bibliography De grafiske Fag 28. 1932, S. 108–110.

Bagge, Oluf Olufsen

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
*22. 12. 1780 in Kopenhagen, †22. 9. 1836 ebd., dän. Kupferstecher. 1821–1824 bildete er sich in mehreren europ. Hauptstädten fort. Er lieferte viele Stiche für die Flora Danica u.a. ill. Werke; arbeitete auch als Karten- und Schriftstecher. Er war ein geschickter Handwerker und ein gebildeter Mensch, aber seine Stiche haben, trotz einer gewissen Liebenswürdigkeit, kein stärkeres persönliches Gepräge. T. Nielsen Bibliography Olsen, H,: O. O. B. In: Weilbachs Kunstnerleksikon. Bd. 1. København 1947, S. 56–57.

Anker, Jean

(61 words)

Author(s): T. Nielsen
*8. 4. 1892, †2. 1. 1957, dän. Bibliothekar, Zoologe, seit 1943 Direktor der naturwiss. Abteilung der UB Kopenhagen, wo er sich u. a. für die Modernisierung der Sachkataloge einsetzte. Verf. mehrerer Arbeiten zur Gesch. der Naturwissenschaft, z. B. «Bird books and bird art», Copenhagen 1938. T. Nielsen Bibliography Dahl, S.: Obituary. In: Libri. 7. 1957, S. 218 – 221.

Bartholin, Thomas

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 20. 10. 1616 in Kopenhagen, 4. 12. 1680 in Hagestedgaard, dän. Arzt, Anatom von Weltruhm, Hrsg, der ersten dän. wiss. Zs. — einer der ersten Zss. überhaupt - der «Acta medica et philo-sophica Hafniensia» (1673–1680). Seit 1671 leitete er die UB Kopenhagen, wo er bücherkundliche Vorlesungen hielt, die u. d. T. «De libris legendis diss. septem» 1676 gedruckt wurden und lange nützlich blieben. Seine eigene Bibl, auf dem Gut Hagested wurde 1670 durch Feuer zerstört. T. Nielsen Bibliography Garboe, A.: T. B. Bd. 1.2. København 1949–1950

Albertsen, Peder

(52 words)

Author(s): T. Nielsen
*ca. 1450, †1517, dän. Gelehrter, Lic. med. in Köln, von wo er mehrere Lehrer an die 1479 gegr. Univ. Kopenhagen berief. Schenkte der Univ. ihre erste Bücherslg. (1482) und förderte als Vizekanzler der Univ. die Tätigkeit Gotfreds von Ghemen. T. Nielsen Bibliography Norvin, W.: Københavns universitet i middelalderen. København 1929.

Anckarsvärd, Michael Gustaf

(58 words)

Author(s): T. Nielsen
* 25. 3. 1792, †3. 5. 1878, schwed. Lithograph, urspr. Offizier, 1844–58 Präsident der Kunstakad. Stockholm. Bes. tätig als Illustrator topographischer Werke; 1828–45 war er Hrsg, von U. Thersner; «Fordna och närvarande Sverige», fur das er selbst zahlreiche Blätter ausfiihrte. T. Nielsen Bibliography Lindwall, B.: G. A. in: Svenskt konstnärslexikon. Bd. 1. 1952, S. 58–59.
▲   Back to top   ▲