Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 551 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Baden, Jakob

(80 words)

Author(s): T. Nielsen
*20. 3. 1861 in Vedslet, †22. 7. 1940, dan. Buchbinder. Nach mehrjährigem Aufenthalt im Ausland, bes. in Leipzig, gründete B. 1890 die heute noch bestehende Firma in Kopenhagen, die sich sowohl dem individuellen Band als auch der Massenerzeugung widmete. B.s Einbande waren, was bes. die Handver-goldung betrifft, von hoher Quälitat; er pflegte eine enge Zusammenarbeit mit führenden Zeichnern und Architekten, wenn er auch keinen personlichen Stil entwickelte. T. Nielsen Bibliography Schultz, S.:J. B. In: Bogvennen 1938/1940, S. 278–280.

Schubothe, Johann Heinrich

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 5. 1761 in Kopen-hagen, † 4.8.1828 ebd., dän. Verleger. S. übernahm 1795 eine Buchhandlung in Kopenhagen und entwickelte sie zu einem bedeutenden Verlag, bes. für Sachlit. aller Art. Durch Erwerbung älterer Verlage baute sein Schwiegersohn und Nachfolger Søren Langhoff (1797–1864) den Bereich des Verlages weiter aus. Langhoff wurde von seinem Sohn und Enkel gefolgt, 1893 wurde der Verlag von A. Hirschsprung (1869–1909) und J. L. Lybecker (1862 bis 1923) gekauft. Die Bücher aus diesem Zeitr…

Josephson, Aksel Gustaf Salomon

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2. 1 0. 1860 in Uppsala, † 12. 12. 1944 in Mobile (Alabama), schwed.-amer. Bibliothekar, 1896–1924 Katalogchef der John Crerar Library in Chicago. Mitbegründer und Ehrenmitglied der Bibliographical Society of America, Hrsg, mehrerer Bibliographien, u. a. «Avhandlingar och program utg. vid svenska och finska akademier och skolor 1855–1890» (1891–1897) und «Bibliographies of BiblioGraphies» (1901, neue Ausg. 1912–1913). T. Nielsen Bibliography Bay, J. C. in: College and Research Libraries 6. 1944/45, S. 258.

Boeck, Thorvald Olaf

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 8. 1835 in Aker, 21. 4. 1901 in Christiania, norw. Jurist und Büchersammler. Seine Slg. in Oslo war die wertvollste norw. Privatbibl. des 19. Jh.s; sie betrug etwa 31500 Bde., hauptsachlich dan.-norw. Lit. samt etwa 600, vorwiegend norw.Dichterhss. Die Slg. wurde 1899 von der Kgl. Norw. Ges. der Wissenschaften in Trondheim erworben. T. Nielsen Bibliography Daae A.: T. O. B. 1835–1901. Biografi. In: Katalog over Thorvald Boecks bibliotek tilhorende det Kgl. norske videnskabers selskab i Trondhjem. Trondhjem 1921 S. I–XLVII

Hökerberg, Lars

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 8. 1851 in Örebro, † 20. 5. 1924 in Stockholm, schwed. Verleger. Nach Studien in Uppsala und Anstellung bei P. A. Norstedt & Söner 1873 bis 1877 war er Mitarbeiter und Hrsg, versch. Zss. und gründete 1882 seinen eigenen Verlag. Er setzte sich bes. für Pädagogik und allgemeinbildende Sachlit. ein; bes. interessierte ihn der Tierschutz. Er war auch Redakteur mehrerer buchhändlerischer Zss. Der Verlag ist von seinen Nachkommen fortgeführt worden: Folke H. (1886 bis 1976), Rolf H. (1916–1987) und Jan H. (*1947). T. Nielsen Bibliography Lorents, Y. in: Svenskt biografiskt lexikon.…

La Gardie, Jacob de

(100 words)

Author(s): T Nielsen
* 16. 6. 1768 in Stockholm, 26. 4. 1842 ebd., schwed. Diplomat und Sammler. Teils durch Erbe, teils durch eigene Erwerbungen schuf er auf seinem Gutshof Löberöd (Skåne) eine umfassende Slg. von Urkunden zur schwed. Geschichte. Sie wurde vom späteren Direktor der UB Lund (1829—1833), P. Wieselgren, geordnet, der 1831 — 1844 20 Bde. «De la G.ska arkivet» im Druck herausgab. Durch seine Vermittlung wurde das Archiv 1848 der UB Lund geschenkt; weitere Ergänzungen kamen 1892, 1933 und 1968 hinzu. T Nielsen Bibliography Tegnér, E.: De la Gardieska samlingen i Lund och på Löberöd. Sto…

Andersson, Nils Bernhard

(56 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 5. 1858, †29. 1. 1924, schwed. Buchbinder, selbständiger Meister in Stockholm 1883–1917. Er war ein Kunsthandwerkerder alten Schule, bes. franz. beeinflußt, der mit technischer Überlegenheit einen sicheren Geschmack verband, während er den neuzeitlichen industriellen Methoden eher fern stand. T. Nielsen Bibliography Silfverstolpe, G. M.: Bokbindare i Stockholm 1630–1930. Stockholm 1930, S. 210.

Reichsbibliothekar

(69 words)

Author(s): T. Nielsen
Titel des höchsten Würdenträgers der wiss. Bibl.en in Dänemark, Norwegen und Schweden, in Schweden seit 1910 und in Dänemark 1943 -1986 der Chefs der Kgl. BibL, während das norw. R.-Amt (seit 1969) eine freistehende Koordinations- und Beratungsstelle ist. Nach norw. Muster ist das dän. R.-Amt 1986 umgebildet worden; es wurde 1990 mit der Staatl. Bibl.- Aufsicht unter dem R. vereint. Der Titel fiel 1997 weg. T. Nielsen

Bokvännen

(33 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Zs., hrsg. von Sällskapet Bokvännerna (Gesellschaft der Bücherfreunde), erscheint seit 1946 in Stockholm im Verlag der Gesellschaft. Enthält kürzere, lebhaft geschriebene, oft ill. Artikel über Buchkunst und Bibliophilie. T. Nielsen

Schildt, Holger

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
28. 3. 1889 in Helsinki, † 13. 7. 1964 in Stockholm, finnischer Verleger. Er gründete 1913 einen Verlag für Lit. in schwed. Sprache in Borgå (Porvoo). Ab 1917 war er in Helsinki tätig. 1931 veräußerte er den Verlag und siedelte nach Stockholm über. «H. S.s förlags AB» verlegte vom Anfang an bes. zeitgenössische schöne Lit. und hat seitdem diese Bedeutung erhalten. T. Nielsen Bibliography Mustelin, O.: En förläggare och några av hans författare. Jakobstad 1983

Resen, Peder Hansen

(108 words)

Author(s): T. Nielsen
* 17.6.1625 in Kopenhagen, 1. 6. 1688 ebd., dän. Jurist und Historiker, 1658 Professor der Rechte in Kopenhagen. R. entstammte einer Familie von Gelehrten und Sammlern; mit seiner eigenen, systematisch zusammengetragenen Slg. strebte er an, die Bestände der UB auf den Gebieten zu ergänzen, die mangelhaft waren: die juristische Lit. und die Lit. der nordischen Länder überhaupt. Die Slg. vermachte er der UB. Mit ihr ging auch R.s Bibl, beim Stadtbrand 1728 zugrunde. Der aufwendig gedr., aber schlecht geordnete Kat. (1685) verzeichnet über 4000 Nr., davon viele Sammelbände. T. Nielsen B…

Politiken

(80 words)

Author(s): T. Nielsen
dän. Zeitung, gegr. 1884 als Organ der europ. orientierten Linksliberalen und noch heute eine maßgebende, freisinnige, aber nicht parteigebundene Ztg. 1945 wurde eine Verlagstätigkeit (Politikens Forlag) aufgenommen, die seitdem immer gewachsen ist. Anfangs wurden bes. praktische und populäre Handbücher hrsg., heute aber decken die Verlagsartikel das ganze Gebiet der Sachlit., auch mit umfangreichen Darstellungen, u.a. der Gesch. und der Literaturgeschichte. T. Nielsen Bibliography Bramsen, B.: Politikens Forlag gennem 25 år. København 1971 ders.: Politikens histori…

Sallberg, Harald

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
* 8.10.1895 in Stockholm, † 14. 4. 1963 ebd., schwed. Graphiker, lehrte an der Hochschule für Kunst, deren Direktor S. 1955–1959 war. Er beherrschte mehrere graphische Techniken, bes. den Holzstich, den er u. a. in C. v. Linné «Fyra skrifter» (1939) und V. Moberg «Rid i natt» (1943) verwendete; er war zugleich ein Meister des Exlibris. T. Nielsen Bibliography Sandström, S. in: Svenskt konstnärslexikon. Bd. 4. Malmö 1951, S. 595–596 Ehrensvärd, U.: H. S.s exlibris. In: Svenska exlibris-föreningens årsbok 1965 / 1966, S. 9–18

Flora Danica

(225 words)

Author(s): T. Nielsen
Kupferstichwerk in 18 Foliobdn. (Kopenhagen 1761 – 1883), von Georg Christian Oeder (* 3. 12. 1728 in Ansbach, † 28. 1. 1791 als Landvogt in Oldenburg) begründet. J. H. E. Bernstorff berief Oeder nach Kopenhagen, um die Nutzbarmachung der einheimischen Pflanzen zu fördern, zu welchem Zweck Oeder einen neuen botanischen Garten in Kopenhagen anlegte. Das dauernde Ergebnis seiner Arbeit ist die F. D., von deren 3240 Kupfern 600 unter Oeders Redaktion ersch. Diese, größtenteils von Michael Rössler (…

Kongstad, Kristian

(95 words)

Author(s): T. Nielsen
*9. 4.1867 in Kopenhagen, 24. 6. 1929 in Holte, dän. Buchkünstler. Urspr. Maler, widmete er sich ganz der Buchausstattung und gründete unter Einfluß von S. Bernsteen eine Privatpresse (1903 bis 1921), um Bücher als einheitliche Kunstwerke zu gestalten. Sein Geschmack war eher konservativ, in seinen Anschauungen war K. mit W. Morris verwandt; eine bes. Vorliebe hatte er für Architekturzeichnungen. Für den Verlag Gyldendal (Gyldendalske Boghandel) hat er viele Buchumschläge entworfen. T. Nielsen Bibliography Nordlunde, C. V.: K. K. som Bogtrykker. In: Bogvennen 1929, S. 91 — 114 Uhr…

Nyerup, Rasmus

(140 words)

Author(s): T. Nielsen
* 12. 3. 1759 in Nyrup (Fünen), 28. 6. 1829 in Kopenhagen, dän. Bibliothekar, 1778 bis 1803 an der Kgl. Bibl. Kopenhagen, ab 1803 Direktorder UB ebd., Extraordinarius für Lit.–Gesch. 1796; Diss. über Ink. in der Kgl. Bibl. 1784. Als Bibliothekar verband er profunde Bücherkenntnis mit hilfsbereitem Entgegenkommen. Mit Schriften und Initiativen hat er den humanistischen Wissenschaften und bes. den nordischen Studien den Boden bereitet, auch in Schweden und Deutschland, wo er zu Wilhelm Grimm Bezie…

Fischer, Karl

(67 words)

Author(s): T. Nielsen
13. 4. 1861 in Christiania (Oslo), † 30. 3. 1939 ebd., norw. Bibliothekar, zuerst an der UB Oslo, 1910–1921 Leiter der Parlamentsbibl. Er interessierte sich aber bes. für die Volksbibl.en, denen er erst als nebenamtlicher, 1921–1933 als hauptamtlicher Berater diente. F. gründete 1907 die erste norw. Bibl.zs. T. Nielsen Bibliography Kildal, A.: K. F. og hans gjerning. In: Bibliotek og forskning 11. 1962, S. 15–39

E donatione variorum

(83 words)

Author(s): T. Nielsen
Slg. von 237 Hss. der UB Kopenhagen, nach dem Brand 1728 von verschiedenen Gönnern geschenkt; enthält u. a. wertvolle ma. Hss. sowie Hss. des Astronomen Ole Rømer. Ab 1777 mit «Additamenta» fortgefuhrt (2163 Nummern), darin u.a. die Haupths. von Helmolds Slavenchronik und Gelehrtennachlässe des 19. Jh.s. Mit den übrigen Hss. der UB seit 1938 in der Kgl. Bibl, verwahrt. Gedr. Kat. von A. Krarup 1929–1935. T. Nielsen Bibliography Petersen, C. S.: Det kongelige Biblioteks Haandskriftsamling. København 1943, S. 42–44, 47–49.

Nordinfo

(44 words)

Author(s): T. Nielsen
nordisches Gemeinschaftsorgan für wiss. Information, 1976 vom nordischen Ministerrat gegründet. Island ist mit zwei Mitgliedern vertreten, Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden mit je drei, darunter Spitzenpersönlichkeiten der wiss. Bibl.en. N. gibt eine Vierteljahresschrift «Nordinfo-nytt» aus; das Sekretariat ist in Helsinki. T. Nielsen

Flateyjarbók

(88 words)

Author(s): T. Nielsen
die größte aller isländischen Hss. des MA, enthält u. a. norw. Königssagen und den ältesten Bericht über die Fahrt der Nordländer nach Amerika. Geschrieben im späten 14. Jh.; von der Insel Flatey von Brynjölfur Sveinsson nach Kopenhagen gebracht und 1662 König Frederik III. geschenkt. Laut dän. Parlamentsbeschluß wurde das F. 1971 von der Kgl. Bibl, an Island übergeben. T. Nielsen Bibliography Jönsson, F. in: Aarbøger for nordisk Oldkyndighed og Historie. R. 2, 17. 1927, S. 139–190 Faks. in: Corpus codicum Islandicorum medii ævi. Bd. 1. København 1930.

Celsius, Olof, d. J

(91 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 12. 1716 in Uppsala, f 15.2. 1794 ebd., schwed. Büchersammler, Historiker, Bischof in Lund 1777-1794. Seine Slg. von Büchern und Hss. ging z. T. auf seinen Schwiegervater A. A. von Stiern-man zurück; die Bücher (8458 Nr.) wurden 1795 und 1802 versteigert, die Hss. der UB Uppsala geschenkt, wo C. 1744-1747 Vizebibliothekar war. 1745 schrieb er «Bibliothecse Upsaliensis historia», 1971 mit schwed. Übers. (S. Hedberg) und Kommentaren (G. Hornwall) neu hrsg. T. Nielsen Bibliography Holm, R. in: Svenskt biografisk lexikon. Bd. 8. Stockholm 1929, S. 282-301.

Danske Boghandleres Kommissionsanstalt (DBK)

(40 words)

Author(s): T. Nielsen
zentrale Bestell-, Versand- und Verrechnungsstelle des dän. Buchhandels; auch Bücher im Selbstverlag können über die DBK vertrieben werden. 1894 von den Verlegern gegn., ist sie seit 1921 gemeinschaftliches Unternehmen von Verlegern und Sortimentern. T. Nielsen

Regenfuss, Franz Michael

(158 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1713 in Nürnberg, 17. 8. 1780 in Kopenhagen, Kupferstecher. Seine Pläne zu einem großen Konchylienwerk wurden von dän. Seite unterstützt und 1754 wurde er kgl. dän. Kupferstecher. 1758 erschien T. 1 von «Auserlesene Schnecken, Muscheln und andere Schaalthiere», an dem R.s Frau Margarete Helene als Koloristin mitgearbeitet hatte. Die Arbeit ging aber nur langsam voran, bes. nach dem Tod seines Gönners, König Friedrich V; außerdem fand man keinen kompetenten Textverfasser. Vorarbeiten zu den fol…

Branders, Gösta

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
*6. 10. 1869 in Turku, † 12.4. 1955 m Helsinki, finnischer Buchhändler; gründete 1893 zus. mit Alvar Renqvist die Akateeminen kirjakauppa (Akademische Buchhandlung), deren Direktor und zeitweise Hauptaktionär er 1897–1930 war. Nach seinem Rücktritt widmete er sich den Interessen der Åbo Akademi bibliotek (Turku), bes. hinsichtlich des Bestandsaufbaus; B. und seine Frau Gertrud schenkten der Bibliothek einen Neubau (1935). T. Nielsen Bibliography Hirn, Y.: Akademiska bokhandeln 1893–1943. Helsingfors 1943 Gardberg, C. R.: G. B. In: Årsskrift 1953–1957 utg. av Åbo Ak…

Fritze, Carl Eduard

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 7. 1811 in Stralsund, 21. 3. 1894 in Berlin, schwed. Buchhändler. Gründete 1837 die Buchhandlung in Stockholm, die noch seinen Namen trägt; selbst zog er sich 1862 zurück. Die Buchhandlung nahm bald eine führende Stelle ein und war lange ein Treffpunkt für die lit. Welt Stockholms; betrieb auch Kunsthandel, Antiquariat und Verlag. Sie ist noch heute (1988) ein gut assortiertes Sortiment mit Schwerpunkt in Rechtswissenschaft, öff. Publikationen und dergleichen. T. Nielsen Bibliography Silfverstolpe G. M. : Fritzes 1837–1937. Stockholm 1938

Bernström, Gustaf

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 1. 1877 in Göteborg, † 20. 12. 1966 ebd., schwed. Büchersammler, Apothekerin Göteborg. Er sammelte bes. ältere schwed. Drucke und Werke wichtiger dän. Autoren; seine Holberg-Slg. (Kat. 1959 v. L. Hulthén) schenkte er der UB Göteborg. B. war ein gelehrter Bücherkenner; der Kat. seiner Hauptslg. beruht auf seinen eigenen Vorarbeiten. T. Nielsen Bibliography Kleberg, T.: G. B. In: NTBB 54. 1967, S. 22–27 Apotekare G. B.s bibliotek. Urvalskatalog sammanställd av G. Engström. Göteborg 1974.

Schlegel, Johann Heinrich

(109 words)

Author(s): T. Nielsen
*24. 11. 1726 in Meißen, † 18. 10. 1780 in Kopenhagen, dän. Historiker und Bibliothekar dt. Geburt, seit 1748 in Dänemark ansässig. S. lehrte seit 1760 an der Univ. Kopenhagen und wurde 1776 Ordinarius für Geschichte. Seine wiss. Veröff. betreffen bes. die dän. Geschichte. 1778 wurde er Leiter der Kgl. Bibliothek. Während seiner kurzen Amtszeit arbeitete er zielbewußt, um die unter seinem Vorgänger entstandenen Mißstände zu beheben, und legte den Grund zu den Reformen, die von seinen Nachfolgern John Erichsen und Daniel Gotthilf Moldenhawer verwirklicht wurden. T. Nielsen Bibliogra…

Bielke, Hogenschild

(61 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 3. 1538 in Stora Dala, † 3. 6. 1605 in Stockholm, schwed. Staatsgelehrter, wegen seiner Teilnahme an der Adelsopposition gegen Karl IX. hingerichtet. Seine reiche Bibl. (Gesch., Theologie, klassische Autoren) wurde von Gustaf II. Adolf der UB Uppsala geschenkt. T. Nielsen Bibliography Walde, O.: En svensk boksamlare från Vasatiden. In: Uppsala universitets minnesskrift. Uppsala 1921, S. 193–267

Lorck, Josias

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 1. 1723 in Flensburg, ✝ 8. 2. 1785 in Kopenhagen, wo er Prediger war; dan. Büchersammler. Er besaB u. a. eine Slg. von 5156 Bibelausg., die er 1784 dem Herzog Karl Eugen von Württemberg verkaufte (Kat. von J. G. C. Adler: Bibliotheca Biblica Serenissimi Würtenbergensium Ducis olim Lorckiana. 1 —5. Altona 1787); sie macht einen bedeutenden Teil der Bibelslg. der LB Stuttgart aus. Die übrigen 20 Tsd. Bde. wurden nach seinem Tod versteigert. T. Nielsen Bibliography Kornerup, B. in: Dansk Biografisk Leksikon. 3. Ausg. Bd. 9. Kobenhavn 1981. S. 112 Gronbaek, J.: Bibliotheca Biblica Lork…

Hånell, August

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 12. 1856 in Stockholm, † 1. 10. 1938 in Enebyberg, schwed. Buchhändler, in Jönköping 1881–1888, in Hässleholm 1888 – 1909 und in Kristianstad 1909–1920; Hrsg, der Fachzs. «Sortimentaren» (ab 1927 «Bokhandlaren») 1908 – 1930. Bemerkenswerte Beiträge zur Buchhandelsgesch.; H. redigierte 1919 –1920 «Liber librariorum» und vollendete 1935 die von I. A. Bonnier begonnene «Anteckningar om svenska bokhandlare». T. Nielsen Bibliography Månsson, T. in: Svenska män och kvinnor. Bd. 3. Stockholm 1946, S. 581.

Arwidsson, Truls

(42 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1660, t 23. I I. 1710 in Stockholm, der erste in Schweden geborene KupferstecheL Ill . u. a. zu Peringskiölds «Monumenta Ullerakerensia» (1719). T. Nielsen Bibliography Hultmark, E. u. a.: Svenska kopparstickare och etsa re. Uppsala 1944, S. 19-20.

Bibliotheca Norvegica

(74 words)

Author(s): T. Nielsen
norw. retrospektive Bibliographie von HjalmarPettersenChristiania 1899 bis 1924. Sie umfaßt: Bd. i:Norw. Drucke 1642–1813, Bd. 2: Im Ausland ersch. Bücher und Zss.-Artikel über Norwegen und Norweger, Bd. 3– 4: Werke norw. Verfasser vor bzw. nach 1814, die im Ausland ersch. Die B. N. ist wichtig, da bis in die Neuzeit ein nicht unbedeutender Teil der norw. Lit. in Dänemark gedruckt und verlegt wurde. ND des ganzen Werkes Kopenhagen 1972-1974. T. Nielsen

Aurivillius, Pehr Fabian

(79 words)

Author(s): T. Nielsen
*10. 12. 1756 in Uppsala, 14. 11. 1829 ebd., schwed. Bibliothekar, von 1787 bis zu seinem Tode Direktor der UB Uppsala und zugleich Professor der Lit. A. hatte bes. große Verdienste um die Katalogisierung und gab 1805–1814 einen gedr. Kat. heraus, der noch heute nützlich ist; war zugleich Hrsg, der T. 8–11 von Warmholtz' «Bibliotheca historica sueo-gothica». T. Nielsen Bibliography Olsson B.: P. F. A., en mönsterbibliograf och ett bibliotekärieideal. In: Bokvannen 13. 1958, S. 182–186

Ulricksøn, Oluf

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
† ca. 1560, schwed.-dän. Buchdrucker. 1523–1526 druckte er in Söderköping einige wenige Bücher für Hans Brask, den letzten katholischen Bischof von Linköping. Die Druckerei erlosch auf Befehl von König Gustaf Wasa, und U. siedelte zum damals dän. Malmö über, wo er bis 1556 eine Druckerei betrieb. Seine äußerlich bescheidenen Drucke waren bes. für die aufkommende Reformation von Bedeutung. T. Nielsen Bibliography Nielsen, L. Dansk Bibliografi 1482–1550, 1551–1600. København 1913–1933 (ND 1996) Collijn, I.: Sveriges bibliografi intill år 1600. Bd. 1. Uppsala 1934–1938…

Cardon, Johan Elias

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
* 17. 10. 1802 in Stockholm, 3. 7. 1878 ebd., schwed. Lithograph. Nach Studien in Paris und Miinchen lieB sich C. 1835 in Stockholm nieder. Mit einem Talent, das den Forderungen der lithographi-schen Technik vllig entsprach, führte er Hunderte von Portrats aus, bis die lithographische Kunst von der Photographic verdrangt wurde. T. Nielsen Bibliography Wengstrom, G.: J. E. C. In: Svenskt biografiskt lexikon Bd. 7. stockholm 1927, s . 297—302.

Uldall, Peter

(63 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 6. 1743 in Assens, 11. 11. 1798 in Kopenhagen, dän. Rechtsanwalt. Seine Bücherslg. (ca. 5 Tsd. Bde.) wurde nach seinem Tod versteigert, während seine Hss.-Slg. (536 Nr.), bes. zur dän. Gesch., von der Kgl. Bibl. Kopenhagen erworben wurde, wo sie noch als Sonderslg. erhalten ist. T. Nielsen Bibliography Petersen, C. S.: Det kongelige Biblioteks Haandskriftsamling. København 1943, S. 28–29.

Libri

(46 words)

Author(s): T Nielsen
Bibliothekszs., gegr. 1950 von Jean Anker und Svend Dahl, erscheint seitdem in Kopenhagen. Mit Beiträgen in dt., engl, und franz. Sprache wendet sich L. an einen intern. Leserkreis. Auch im Red.ausschuß sind Fachleute vieler Länder vertreten. L. enthielt 1953—1975 die IFLA Communications. T Nielsen

Nørgaard, M. K.

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 11 . 8. 1891 in Thisted, 24. 9. 1968, dän. Büchersammler, Versicherungsbeamter und Verlagslektor. N. war kein Bibliophile im engeren Sinne des Wortes: er kaufte Bücher, die ihn inhaltlich interessierten. Die Slg. wuchs so schnell an, daß er sich 1929 gezwungen sah, ca. 7500 Bde. zu versteigern, aber er setzte das Sammeln fort, und 1943—1944 kamen noch ca. 23 Tsd. Bde. unter den Hammer. T. Nielsen Bibliography M. K. N.: Fra boglæser til bogsamler — og retur. In: Bogvennen N. R. 3. 1948, S. 42—86.

Nordin, Carl Gustaf

(99 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2 .1.1749 in Stockholm, 14. 3. 1812 in Härnösand, schwed. Handschriftensammler. Im Anschluß an seine verdienstvollen quellenkritischen Studien zur ma. Lit. sammelte er ca. 2000 Hss., die der König 1814 kaufte und der UB Uppsala schenkte. N. war als führendes Mitglied der Geistlichkeit in den Reichsständen sehr aktiv. 1800 wurde er Propst und 1805 Bischof in Härnösand; hier kümmerte ersieh bes. um die Gymnasialbibi.en und gründete die erste Buchdruckerei der Stadt. T. Nielsen Bibliography Ägren, S.: Om Nordinska håndskriftsamlingen i Uppsala universitetsbibliotek. In: …

Reuterdahl, Henrik

(62 words)

Author(s): T. Nielsen
*10. 9. 1795 in Malmö, 28. 6. 1870 in Uppsala, schwed. Theologe. 1833—1844 leitete er die UB Lund, wo er schweren Mißständen abhalf und weitsichtig die UB baulich und inhaltlich neu gestaltete. Als Erster wurde er 1837 hauptamtlicher Universitätsbibliothekar. Seine spätere Laufbahn führte ihn 1856 auf den Erzbischofsstuhl. T. Nielsen Bibliography Gerle, E.: Lunds universitetsbiblioteks historia. Stockholm 1984, S. 114—125.

Kyster, Anker

(190 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 3. 1864 in Kolding, 27. 4. 1939 in Hellerup bei Kopenhagen, dän. Buchbinder. Nach Lehr–und Wanderjahren in Dänemark und im Ausland, bes. in Paris, eröfïhete er 1892 eine eigene Werkstatt in Kopenhagen, wo er schon als Geselle von I. Petersen (Clément, D. L.) von Kennern geschätzt war. Seine Werkstatt war bald die angesehenste in Dänemark. Er hatte einen feinen Sinn für die Individualität der vorliegenden Aufgaben und löste sie nicht nur mit handwerklicher Überlegenheit, sondern auch mit kü…

Dänemark

(3,362 words)

Author(s): T. Nielsen
(Kongeriget Danmark), 43080 qkm, 5,12 Mio. Einwohner (die Färöer und Grönland nicht inbegriffen); Hauptstadt ist Kopenhagen. Die Landessprache ist Dänisch, die Bevölkerung zu 91,5% evangelisch-lutherisch. Seit 1814 besteht allg. Unterrichtspflicht. Zur Volksbildung haben die nach Grundtvig benannten Volkshochschulen wie auch die Volksbibl.en und die Bildungsverbände kräftig beigetragen. Die jährliche Bücherproduktion beträgt ca. 9 Tsd. Titel. 1. Buchdruck Die ersten dän. Drucke sind J. Snell, der 1482 in Odense arbeitete, zu verdanken; in den ersten J…

Gripenhielm, Emund Figrelius

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 24. 3. 1622 in Skövde, †15. 12. 1675 in Stockholm, schwed. Büchersammler und Staatsmann, 1661–1667 Leiter der Kgl. Bibl. Stockholm. Seine Slg. rührte teils aus Kriegsbeute, teils von Doppelstücken der Kgl. Bibl, her, die ihm der König als Lohn schenkte. Nach G.s Tod kaufte der König die Slg. zugunsten der Univ. Lund, wo die 6000 Bde. ein Kernstück der UB ausmachen. T. Nielsen Bibliography Walde, O.: Storhetstidens litterära krigsbyten. Bd. 2. Uppsala 1920

Birket-Smith, Sophus

(129 words)

Author(s): T. Nielsen
* 28. 4. 1838 in Randers, † 1. 10. 1919 in Kopenhagen, dän. Bibliothekar, 1863–1909 an der UB Kopenhagen, seit 1880 deren Direktor. Nach einer Periode der Stagnation brachte B. neues Leben in die alte Bibl., verbesserte den Publikumsdienst und modernisierte den Kat., kümmerte sich aber weniger um die Vermehrung des Personals und die Erhöhung des Etats. Als Literarhistoriker war er ein besonderer Kenner des dän. Dramas des 16. und 17. Jh.s und gab 1869 ein bis dahin unbekanntes Hauptwerk der dän.…

Guldberg & Dzwonkowski

(102 words)

Author(s): T. Nielsen
norw. Verlag mit Drukkerei und Sortiment, 1835 von dem Theologen Carl August G. (* 6. 11. 1812 in Strömstad, † 17. 1. 1892 in Christiania) und dem landesflüchtigen Polen Adam D. gegründet. Ihr Hauptzweck war, die Wochenztg. «Skil-ling-Magazin» herauszugeben, doch sie entfalteten auch eine rege Tätigkeit als Hrsg. allgemeinbildender Literatur. 1844 wurden die Druckerei an Fabritius & Sønner und der Verlag an Dybwad verkauft. 1847 übernahm G. ein Pfarramt. Dzwonkowski blieb aber als Sortimenter in Christiania bis 1856, als er Norwegen wieder verließ T. Nielsen Bibliography Tveterås…

Meurer, Ignatius

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
24. 4. 1589 in Blankenburg (Thüringen), 26. 3. 1672 in Stockholm, schwed. Buchdruk–ker.Er kam 1610 nach Stockholm, arbeitete zuerst in der Gutterwitz'sehen Werkstatt (Gutterwitz, Andreas), heiratete 1613 eine Buchdruckerwitwe und erhielt dadurch eine eigene Werkstatt und bald darauf das Prädikat als königlicher Buchdrucker. Er druckte umfangreiche Werke, u. a. eine Bibel (1655) und ein Gesetzbuch (1666), beide in Folio, und verwendete als erster die Antiqua in einem schwed.–sprachigen Buch (Stoc…

Munthe, Gerhard

(140 words)

Author(s): T. Nielsen
* 19. 7. 1849 in Elverum, † 15. 1. 1929 in Bærum bei Oslo, norw. Maler und Zeichner. M. studierte u. a. in Düsseldorf und hielt sich fünf Jahre in München auf; er machte viele Reisen innerhalb und außerhalb Norwegens. M. war urspr. vorwiegend Landschaftsmaler, aber gegen Ende des 19. Jh.s wandte er sich einem dekorativen Stil und kunstgewerblichen Aufgaben zu. Die norw. Volkskunst bedeutete ihm viel, und seine wichtigsten Buch-Ill. sind mit der Volksdichtung verbunden: Draumvæde (Das Traumlied, …

Melander, Toini

(88 words)

Author(s): T. Nielsen
*13. 2. 1894 in Turku, † 10. 3. 1969 in Helsinki, finnische Bibliothekarin, 1920 — 1930 an der UB Turku, 1930 — 1961 an der UB Helsinki. Sie betrieb tiefschürfende Untersuchungen an älteren Gelegenheitsdrucken; das Material wurde in einer großen Bibliographie gesammelt: «Personskrifter hänförande sig til Finland 1562 — 1713 (1951 — 1956); die Ausstattung der Schriften wurde in «Suomen kirjapainotaitoa barokin vuosisadalla» (1960; Buchdruckkunst in Finnland im Jh. des Barock) druckgeschichtlich ausgewertet. T. Nielsen Bibliography Nivanka, E. in: NTBB. 57. 1970, S. 31 — 32.

Gardberg, Carl-Rudolf

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 9. 9. 1898 in Turku, † 5. 10. 1972 ebd., finnischer Bibliothekar, 1953-1966 Direktor der Âbo Akademis Bibl. (Turku), deren auswärtige Verbindungen er erheblich ausbaute. G. ist Verf. eines Hauptwerkes der nordischen Buchgesch.: «Boktrycket i Finland» (3 Bde., 1948 —1973), worin er die Gesch. des Buchdrucks in Finnland (bis 1918) nicht nur aus bibliographischer und ästhetischer Sicht, sondern auch in ihrem sozialen und wirtschaftlichen Kontext behandelt. T. Nielsen Bibliography Mustelin, O. in: Ârsskrift utg. av Abo Akademi 56. 1971-1972, S. 431-450; NTBB 59. 1972, S. 152-156.

Cammermeyer, Albert

(95 words)

Author(s): T. Nielsen
* 27. 12. 1838 in Indviken, 20. 2. 1893 in Hvitsten, norw. Buchhändler. Seine 1867 in Christiania gegr. Buchhandlung wurde bald die führende des Landes; als Verleger, bes. von Sachlit., gewann C. schnell an Bedeutung. Nach dem Ausscheiden C.s (1890) hatte der Verlag nur zeitweise Bedeutung, während die Buchhandlung (1935— 1951 unter der Leitung von Gustav E. Raabe) nichts von ihrem Rang einbüßte. 1965 wurde sie von der benachbarten Buchhandlung Johan Grundt Tanum erworben, setzte jedoch ihre selbständige Tätigkeit fort. T. Nielsen Bibliography Haffner, V.: A. C., hans liv og vi…
▲   Back to top   ▲