Search

Your search for 'dc_creator:( "Leisten, Thomas (Princeton)" ) OR dc_contributor:( "Leisten, Thomas (Princeton)" )' returned 66 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Afrika

(3,538 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg) | Scheid, John (Paris) | Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] 1. A. Begriffsgeschichte Der Erdteil-Begriff A. hat eine lange und verzweigte Vorgeschichte. Mit dem Wort Africa (s.u. 3.)konnten die Römer den Kontinent A. erst bezeichnen, als der lat. Begriff Africa eine wenigstens teilweise deckungsgleiche “Fläche” mit dem griech. Begriff Λιβύη ausgebildet hatte - dies aber war frühestens in der 2. H. des 3. Jh. v. Chr. der Fall, und zwar aufgrund der Begriffsinhalte “Nord-A.” oder “pun. beherrschtes A.”. Auf dem Umweg über diesen “Teilbegriff” wurde dann der “Vollbegriff” des Kontinents erreicht; denn diesen Begriffsin…

Rusafa

(204 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pilgerschaft ( Ruṣāfa; in byz. Zeit auch Sergiupolis). Ruine in Zentralsyrien, ca. 180 km östl. von Aleppo und 35 km südl. des Euphrat. Röm. Limesfestung (Limes VI. D., mit Karte) seit dem 1. Jh. v. Chr. Der Ort, an dem unter Diocletianus der Offizier Sergios das Martyrium erlitt (vgl. [1]), wurde in der Spätant. zum zentralen Pilgerzentrum christl. arabischer Stämme der Levante und Mesopotamiens. Seit dem 5. Jh. n. Chr. besaß R. Kirchen, d…

Kaisareia

(308 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Leisten, Thomas (Princeton)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Byzantion, Byzanz | Christentum | Hellenistische Staatenwelt | Hellenistische Staatenwelt | Kleinasien | Limes | Limes | Pompeius | Roma | Roma | Sāsāniden | Syrien | Zenobia | Straßen (Καισάρεια, lat. Caesarea, iran. oder keilschriftl. Mazaka). Hauptort von Kappadokia (Strab. 12,2,7-9), h. Kayseri. [English version] I. Frühgeschichte bis römische Zeit K. folgte dem naheliegenden alten Zentrum Kaniš (Kültepe; Kleinasien), das aber in hell. und röm. Zeit noch von Bed. war. Der einheimische Name Mazaka ist bis in byz.…

Petra

(761 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Plontke-Lüning, Annegret (Jena) | Falco, Giulia (Athen)
(Πέτρα, “Fels”); vgl. Plan Sp. 667/8. [English version] [1] Hauptstadt des nabatäischen Reiches Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägypten | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Indienhandel | Limes | Roma | Roma | Syrien | Theater | Straßen Hauptstadt des nabatäischen Reiches (Nabataioi) in Edom, ca. 80 km südl. des Toten Meeres im Wādı̄ Mūsā (im h. Jordanien). Die Stadt wird zuerst von Diodoros [18] unter der Bezeichung Pétra (Diod. 19, 95-98) als Zufluchts- und Versammlungsort (“hoher Ort, Fels”) der Nabataioi genannt. Der inschr. belegte semit. Name P.s lautete Raq…

Abila

(238 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pompeius Stadt (h. Quwailibeh) 15 km nordwestl. von Irbid (Jordanien). Die Ruinen von A. erstrecken sich auf einer Fläche von ca. 1,5 km × 0,5 km über zwei Hügel, Tall A. und die südl. gelegene Khirbat Umm al-Amad [1. 1 f.]. Der seit dem beginnenden 3 Jt. v. Chr. bis in die Eisenzeit durchgehend besiedelte Ort wurde in seleukidischer Zeit neugegründet. Polybios (5,69-70) vermerkt die Eroberung durch Antiochos III. für das Jahr 218 v. Chr.…

Caesarea

(534 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg) | Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] [1] westl. von Algier Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Afrika | Afrika | Christentum | Coloniae | Limes | Limes | Phönizier, Punier | Punische Kriege | Punische Kriege | Roma | Roma | Theater | Straßen (Καισάρεια, pun. Iol; h. Cherchel). 96 km westl. von Algier, war C. zunächst pun., wenn nicht gar phöniz. Handelsplatz (Ps.-Skyl. 111 [GGM 1, 90]; Strab. 17,3,12; Ptol. 4,2,35). In der Zeit der berberischen Fürstenherrschaften gewann Iol zentrale Bedeutung (KAI 161; Sol. 25,16). Iuba II. gab der Stadt zu…

Bambyke

(209 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Limes | Syrien | Zenobia (Βαμβύκη). Stadt in Nordsyrien, 78 km nordöstl. von Aleppo am Zusammenfluß von Sadjur und Euphrat. B. (Strab. 16,2,7) war seit Seleukos I. als das syr. Ἱεράπολις, Hierápolis (Strab 16,1,27, Ptol. 5,14,10), gleichzeitig aber auch als Mabbog (Plin. nat. 5, 81) mit der gräzisierten Form, Μέμπετξε (Leo Diaconus, 165,22; daraus arab. Manbiǧ), bekannt. Der Ort, allg. mit der assyr. Siedlung Nappigi/Nampigi identifiziert, besaß durch die Nähe einer w…

Gerasa

(306 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hasmonäer | Pilgerschaft | Pompeius | Syrien | Theater (h. Ǧaraš). 34 km nördl. von Ammān gelegener Ort. Dank eines Baches, dem Chrysorrhoas der Ant., war G. seit der frühen Steinzeit Siedlungsort. Daher ist anzunehmen, daß die in einer röm. Inschr. erwähnten Makedonier das griech. Element in eine bereits bestehende Siedlung einführten und entgegen den Legenden nicht erst Alexandros [4] d.Gr., Perdikkas oder Antiochos [2] I. Stadtgründer waren. I…

Rabbath Ammon

(291 words)

Author(s): Nissen, Hans Jörg (Berlin) | Leisten, Thomas (Princeton)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Hasmonäer | Pompeius | Syrien | Theater | Totes Meer (Textfunde) ( Rabbath bnē Ammōn, LXX Ῥαββά; Pol. Ῥαβατάμανα; assyrisch bīt ammāna; seit der Mitte des 3. Jh. v. Chr. Philadelpheia; h. Ammān). [English version] I. Bis zur Perserzeit Hauptstadt der Ammoniter (Ammon [2]); älteste Siedlungsspuren stammen aus dem Neolithikum (7./6. Jt. v. Chr.). Früheste bedeutende Reste mit reichen Gräbern auf der Zitadelle datieren in die mittlere Brz. (1. H. des 2. Jt. v. Chr.); seitdem durchgängig besie…

Dura-Europos

(268 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Limes | Sāsāniden | Syrien | Zenobia Stadt auf dem Westufer des mittleren Euphrat (arab. aṣ-Ṣāliḥiya, südöstl. Syrien). D.-E. wurde ca. 300 v.Chr. von maked. Kolonisten als eine der seleukidischen Festungen zur Sicherung der Euphratverbindungen gegründet. Nach der parth. Eroberung ca. 141 v.Chr. Aufstieg zum Militärposten und zur wichtigen Station auf der Karawanenroute nach Palmyra. Die Vorstöße Trai…

Pella

(663 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Leisten, Thomas (Princeton)
(Πέλλα). [English version] [1] Stadt beim h. Palea Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Balkanhalbinsel, Sprachen | Bildung | Coloniae | Diadochen und Epigonen | Hellenistische Staatenwelt | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Punische Kriege | Straßen Seit ca. 400 v.Chr. unter Archelaos [1] Residenzstadt der maked. Könige beim h. Palea P., in ant. Zeit vom Meer aus über den Lydias zu Schiff erreichbar. Schon im 4. Jh.v.Chr. größte maked. Stadt (Xen. hell. 5,2,13) mi…

Damaskos

(983 words)

Author(s): Klengel, Horst (Berlin) | Leisten, Thomas (Princeton)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Caesar | Christentum | Coloniae | Handel | Hasmonäer | Hellenistische Staatenwelt | Indienhandel | Mesopotamien | Phönizier, Punier | Pilgerschaft | Schrift | Syrien | Theater | Straßen [English version] A. Alter Orient Am Ostrand des Antilibanon gelegene Oase, bewässert vom abflußlosen Barada, wird erstmals in Listen syr. Orte der Pharaonen Thutmosis III. und Amenophis III. ( tmsq, Tamasqu) sodann in den Amarna-Briefen ( Di/Dumašqu) genannt. Auch im 13. Jh.v.Chr. stand D. unter ägypt. Kontrolle. An der W…

Mariamme

(355 words)

Author(s): Bringmann, Klaus (Frankfurt/Main) | Wandrey, Irina (Berlin) | Leisten, Thomas (Princeton)
[English version] [1] Enkelin des Aristobulos II. und des Iohannes Hyrkanos II. (hebr. Mirjam; die Form Mariamne in Fr. Hebbels Drama ist Korruptel späterer Hss.); Enkelin des Aristobulos [2] II. und des Iohannes Hyrkanos [3] II. Geb. um 53/52 v.Chr. wurde M., eine berühmte Schönheit, mit Herodes [1] d.Gr. verheiratet und geriet in die Intrigen und Konflikte zw.Hasmonäern und Herodeern. 29 ließ Herodes sie aufgrund der Verleumdungen seiner Schwester Salome wegen Verdachts der Untreue hinrichten (Ios. ant. Iud. 15,218-236). Bringmann, Klaus (Frankfurt/Main) Bibliography A. Scha…

Gadara

(263 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[German version] This item can be found on the following maps: Syria | Theatre | Hasmonaeans | Pilgrimage | Pompeius (modern Umm Qais). Town in north-eastern Transjordania, east of Lake Gennesareth; traces of settlement date back to the 7th cent. BC. After the fall of the Achaemenid kingdom ( Achaemenids), the district of G. came under the control of the Ptolemies for a short period, but became part of the Seleucid kingdom under  Antiochus [5] III in 198 BC. For some time, the name of the town appears on coins as S…

Antioch

(1,581 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen) | Leisten, Thomas (Princeton) | Wagner, Jörg (Tübingen) | Tomaschitz, Kurt (Vienna) | Weiß, Peter (Kiel) | Et al.
(Ἀντιόχεια; Antiócheia). [German version] [1] on the Orontes Founded as Antigonea on the Orontes 307 BC, but after the defeat of Antigonus I by Seleucus I Nicator at  Ipsus (301 BC), the town was moved to the site of present-day Antakya (Turkey) in 300 BC, and renamed as A. in honour of the latter's father Antiochus. Capital city of the Seleucid kingdom; it developed under the Seleucids through incorporating numerous settlements into a tetrapolis, each with their own boundary walls. Thanks to its positi…

Africa

(3,957 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg) | Scheid, John (Paris) | Leisten, Thomas (Princeton)
[German version] 1. A. Etymological and conceptual history The term A. as a name for the continent has got a long and ramified history. The term A. (see 3 below) could only be used by the Romans as a description of the continent of A., when the ‘area’ described by the Latin term A. had come to coincide at least in parts with that described by the Greek term Λιβύη ( Libýē) -- but, at the earliest, this happened in the 2nd half of the 3rd cent. BC, i.e. because of the related concepts of ‘Northern A.’ or ‘Punic A.’. Indirectly, via the ‘partial term’, the ‘full ter…

Caesarea

(992 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Leisten, Thomas (Princeton) | Huß, Werner (Bamberg)
[German version] [1] Main town of Cappadocia, modern Kayseri This item can be found on the following maps: Sassanids | Syria | Byzantium | Christianity | Zenobia | | Alexander | Hellenistic states | Hellenistic states | Asia Minor | Limes | Limes | Pompeius | Rome | Rome (Καισάρεια; Kaisáreia, Iranian or cuneiform Mazaka). Main town of  Cappadocia (Str. 12,2,7-9), modern Kayseri. [German version] I. Early History to Roman Times C. succeeded the nearby ancient centre of Kaniš (Kültepe;  Asia Minor), although that was still of importance in Hellenistic and Roman time…

Damghan

(176 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[German version] (Dāmġān). Town in Iran on the southern foothills of the Alborz, 342 km east of Teheran on the road to Nīšāpūr. The name possibly arose from the contraction of Deh-e Moġān (village of the Magi). The prehistoric antecedent of D. is Tepe Ḥeṣār with layers between the 5th millennium and the early 2nd millennium BC. After a hiatus of 1,500 years D. became the main settlement of the Parthian and Sassanid province of Qūmes, site of one of the holy state fires (ātaxš-ī xwarišnīh, ‘unfed f…

Irāq al-Amı̄r

(102 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[German version] (Araq al-Amir). The ruins of I. and Qaṣr al-ʿAbd are located in Wādī al-Sīr, to the west of present-day Amman. From Achaemenid times it was a domain of the  Tobiads (Neh. 2,10; 2,19; 3,33; 3,35). I. consists of two man-made cave galleries, about 300 m in length. Lying above on a plateau, the palace or monument structure with animal reliefs (Qaṣr al-ʿAbd) belonged to the fortification (βάρις) of Tyre of the Tobiad  Hyrcanus [1], founded in 181 BC (Jos. Ant. Iud. 12, 229-234). Leisten, Thomas (Princeton) Bibliography E. Will, F. Larché et al., I.: Le château du Tobiade…

Dura-Europus

(288 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton)
[German version] This item can be found on the following maps: Sassanids | Syria | Christianity | Zenobia | Commerce | Hellenistic states | Limes City on the west bank of the middle Euphrates (Arab. aṣ-Ṣāliḥiya, south-eastern Syria). D.-E. was founded c. 300 BC by Macedonian colonists as one of the Seleucid fortresses for securing links to the Euphrates. After the Parthian conquest c. 141 BC it rose to become a military station and important staging post on the caravan route to Palmyra. Trajan's advances against Mesopotamia restored the status of D.-E. as a Roman garrison city on the Syrian li…
▲   Back to top   ▲