Search

Your search for 'dc_creator:( "Savvidis, Kyriakos (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Savvidis, Kyriakos (Bochum)" )' returned 134 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Chazaren

(183 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] Die Ch. (türk., etwa “Vagabunden”) gehören zur Gruppe der turk-altaischen Völker und sind seit dem 3./4.Jh. n.Chr. bezeugt. Urspr. Nomaden, gründeten sie im 7.Jh. ein unabhängiges Reich, das vom Schwarzen Meer bis zum Don reichte. Der König (Qağan) war polit. und rel. Oberhaupt. Obwohl sie keine eigene Schriftsprache entwickelten, hinterließen sie Lehnwörter u.a. im Arab., Griech., Armen., Georg., Hebr. und Pers. In ihren Eroberungszügen drangen sie bis Chersonesos und bis zum h.…

Alexios

(220 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] Eine Legende aus Edessa berichtet über einen jungen Byzantiner (5. Jh.), der seine Frau in der Hochzeitsnacht verläßt, um ein asketisches Leben zu führen [1. 36-44]. Die Gestalt des A., die zum Typos des Asketen wurde, ist auch in Konstantinopel im 9. Jh. bekannt, wo Melodos († 833) zu A. Ehren einen Hymnus verfaßte. Die Entdeckung einer lange unberücksichtigt gebliebenen griech. Fassung dieser Legende, die in den Hauptzügen mit der syr. Version des 6. Jhs. übereinstimmt, ohne de…

Laura

(97 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (λαύρα, “Gasse”). Urspr. christl. Mönchssiedlung von Eremiten unter Leitung eines gemeinsamen Oberen. Chariton (Χαρίτων) gründete um 330 n.Chr. bei Pharan, Douka und Souka in Palaestina die ersten laúrai mit Zellen (κελλία, kellía) und Höhlen, die durch eine Gasse miteinander verbunden waren. Im Zentrum der Anlage befanden sich Kirche, Bäckerei, Lagerräume sowie die Wohnung des Oberen. Die Eremiten kamen nur zum Gottesdienst mit Eucharistiefeier zusammen. Dieser Klostertyp wurde maßgeblich für das byz. Christe…

Apophthegmata patrum

(204 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (Ἀποφθέγματα πατρῶν). Anonymes Sammelwerk von “Vätersprüchen”, zählt zu den am meisten rezipierten Werken des frühen Mönchtums. Es enthält kurze Anekdoten über das frühe monastische Leben und die Anachorese in der ägypt. Wüste. Es sind Weisungen, prophetische Voraussagen oder Wunderhandlungen, die den Alltag der Mönche beschreiben. Charakteristisch für die a. p. sind jedoch vor allem jene Sprüche, die formelhaft mit der Bitte des Gläubigen eingeleitet werden, der sich als Ratsuchender an den Anachoreten wendet: ›Sag mir ein Wor…

Merkurios

(43 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (Μερκούριος). Breit bezeugte, aber legendarische Gestalt eines Soldatenheiligen, der in Anlehnung an Soz. 6,2,3ff. Kaiser Iulianus [11] auf göttl. Geheiß hin mit einem Speerwurf getötet haben soll. Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography H.Ch. Brennecke, Stud. zur Gesch. der Homöer, 1988, 96f.

Paulikianer

(276 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (Παυλικιανοί; armen. Pawlikeank'). Häretische christl. Gruppe armen. Ursprungs im byz. Reich, deren Lehre nur aus Sekundärquellen orthodoxer Polemik erh. ist. Bes. wichtig sind die Angaben des armenischen katholikós Iohannes von Odzun (8. Jh. n.Chr.) und des Petros Sikeliotes (9. Jh.n.Chr.). Demnach wurden die P. als Filiation der Manichäer (Mani) bezeichnet, deren dualistische Lehre nur einen individualistischen Zugang zum Glauben postulierte, das AT (Bibel) sowie Sakramente ( sacramentum ) und Ekklesiologie ablehnte. Entst…

Iberer

(84 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (Ἴβηροι, Ἴβηρες). I. sowie Iberia (Ἰβηρία) als Bezeichnungen der Bewohner und des Landes Ostgeorgiens kommen nur in griech.-röm. und byz. Quellen vor; etym. möglicherweise mit virk (armen.) bzw. Sáspeires (Σάσπειρες, Hdt. 4,37; 40) verwandt [1. 146]. Iberia grenzte im Norden an Sarmatia, im Westen an Kolchis, im Süden an Groß-Armenien (Armenia) und im Osten an Albania [1] (Ptol. 5,10,1f.). Armenien; Georgien, Georgier; Georgisch Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography 1 O. Lordkipanidse, Arch. in Georgien (Quellen und Forsch. zur prähistor. pro…

Mesrop

(264 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] In den älteren Hss. und in seiner von seinem Schüler Koriwn verf. Vita wird er Maštoc genannt. Geburtsjahr (um 360/364 n.Chr.) und Abstammung aus dem einflußreichen Geschlecht der Mamikonier sind unsicher. Geb. in Katzikk in der armen. Prov. Tarawn, erhielt M. eine hell. Ausbildung. Nach dem Militärdienst unter dem armen. König - entweder unter Chosrov III. (Chosroes [4]) oder seinem Verweser Arawan - in Vagharschapat wurde er zw. 385 und 389 Sekretär am armen. Königshof. Zw. 3…

Gennadios

(39 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] Patriarch von Konstantinopolis 458-471 n.Chr. Als Verfechter der Synode von Chalkedon (Kalchedon) (451) bezog er Stellung gegen die Rezeption der Christologie des Kyrillos von Alexandreia. Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography F. Diekamp, Analecta Patristica, 1938, 54-72 (73-108).

Paphnutios

(112 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (Παφνούτιος), gest. um 360 n.Chr. P. war nach Sokrates (hist. eccl. 1,11) als Bischof der oberen Thebaïs am ersten Konzil von Nikaia [5] (325 n.Chr.) beteiligt. Während der Christenverfolgung, vielleicht unter Maximinus [1] Daia, verlor er ein Auge. Er genoß hohes Ansehen bei Kaiser Constantinus [1] und galt wegen seiner strengen monastischen Lebensführung als kirchliche Autorität. Unsicher ist, ob die ihm von Sokrates (l.c.) zugewiesenen Aussagen zum Zölibat der Priester (Beibehaltung der vor der Weihe geschlossenen Klerikerehen) auf ihn zurückgehen. Savvid…

Buch der Briefe

(103 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] Armenische Sammlung wichtiger theolog. Briefe, die die Gesch. der armen. Kirche und ihre Beziehungen zu den Nachbarkirchen (Syrien, Georgien, Byzanz) dokumentieren, so die Trennung der georg. Kirche von der armen. um 600. Das B. ist in drei chronologische Phasen gegliedert: 5.-7., 8.-11. und 11.-13.Jh. Byzanz; Georgien; Syrien Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography Girk T̀`ġtoc`, 1901  E. Ter-Minassiantz, Die armen. Kirche in ihren Beziehungen zu den syr. Kirchen. Bis zum Ende des 13.Jh. Nach den armen. und syr. Quellen bearbeitet (Texte und Unt. 4), 1904  N.…

Katene

(64 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] ( catena; συναγωγὴ/συλλογὴ ἐξηγήσεων; “Kette”). K. meint die florilegistisch aneinandergereihte, fortlaufende Kommentierung biblischer Schriften unterschiedlichen Umfangs. Dabei können die Auslegungen eines oder mehrerer Kirchenväter redaktionell durch den Kompilator überarbeitet werden und den Bezug zum urspr. Exzerpt verlieren. Florilegium; Scholia Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography U. und D. Hagedorn, Die älteren griech. Katenen zum Buch Hiob Bd. 1 (Patristische Texte und Stud. 40), 1994.

Kontakion

(179 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[English version] (κοντάκιον, κονδάκιον; von κοντός, “Pergamentrolle”). Späterer Name für die Gattung byz. Hymnen, die seit dem 6. Jh.n.Chr. nachweisbar ist. Das K. besteht aus 18 bis 24 metrisch gleichen Strophen (sog. oíkoi, οἶκοι), denen das metrisch differierende Prooimion ( kukúlion, κουκούλιον) vorangestellt ist. Die einzelnen Strophen sind durch Akrostichis (Akrostichon) verbunden und haben einen gemeinsamen Refrain (das ephýmnion bzw. akroteleútion, ἐφύμνιον, ἀκροτελεύτιον). Kontakia sind verwandt mit den syr. madraša (Ephraem Syrus), …

Book of Letters

(107 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] Armenian collection of important theological letters, documenting the history of the Armenian church and its relations with neighbouring churches (Syria, Georgia, Byzantium), such as the separation of the Georgian church from the Armenian in c. 600. The Book of Letters is divided into three chronological phases: 5th-7th, 8th-11th and 11th-13th cents.  Byzantium;  Georgia;  Syria Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography Girk T̀`ġtoc`, 1901 E. Ter-Minassiantz, Die armen. Kirche in ihren Beziehungen zu den syr. Kirchen. Bis zum Ende des 13.Jh.…

Sinai

(194 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] (Σινᾶ/ Sinâ, Σινά/ Siná, Σεινά/ Seiná, later also Σιναΐ/ Sinaḯ, Latin Sina; Hebrew sīnay). Mountain in the wilderness of the same name, where the Covenant between Yahweh and Israel was made. S. is primarily attested in the Old Testament; in the New Testament Σινᾶ occurs only in Acts 7,30 and 38 and Gal 4,2; the etymology is debatable. Presumably S. is derived from the Hebrew root sny, 'shine' [1. 52033]. S. often occurs with the later additions 'Mount', 'Desert'. Euseb. On. 172,9 f. distinguished S. from Mount Horeb (Χωρήβ/ Chōrḗb), for Jerome (ibid. 173,15 f.) the …

Eznik of Kolp

(246 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] (Kołp). Pupil of  Mesrop. His student colleague Koriwn gives some details about E.'s biography in the Vita of Mesrop. According to him, in around AD 406 E. goes to  Edessa [2] (= Urfa) on behalf of his teacher and Katholikos  Sahak in order to learn Syriac and to translate works by the Syrian church fathers into Armenian. Together with Koriwn he brought around 435 Greek biblical manuscripts, manuscripts by the church fathers, and the Acts of the Synods of  Nicaea and  Ephesus from…

Potamiaena

(117 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] (Ποταμιαίνα/ Potamiaína). Martyr (died c. AD 360; feast 7 or 28 June). Pupil of Origenes [1] in Alexandria. According to an account by Eusebius [7] (Eus. HE 6,4) she suffered martyrdom under Septimius Severus (193-211). She converted the soldier Basileides who escorted her to her execution. Together with her mother Marcella she was executed by having hot pitch poured over her. After three days she is supposed to have appeared to Basileides, who was arrested for his conversion and then also martyred. Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography J. Bollandus, G. Henscheniu…

Mesrop

(287 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] Known as Maštoc in the older MSS and in the vita written by his student Koriwn. His date of birth ( c. AD 360/364) and his descent from the influential family of the Mamikonians are uncertain. Born in Katzikk in the Armenian province of Tarawn, M. received a Hellenic education. After military service under the Armenian king - either Chosrov III ( Chosroes [4]) or his lieutenant Arawan - in Vagharshapat, he became a secretary at the Armenian royal court between 385 and 389. Between 390 and 395, the Armenian Patriarch Sahak [Isaac] the Great ( c. 457-438) made him a monk. Af…

Iberians

(89 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] (Ἴβηροι/ Íbēroi, Ἴβηρες/ Íbēres). I. and Iberia (Ἰβηρία/ Ibēría), as terms for the inhabitants and country of East Georgia, occur only in Graeco-Roman and Byzantine sources; possibly etymologically related to virkʿ (Armenian) or Sáspeires (Σάσπειρες, Hdt. 4,37; 40) [1. 146]. Iberia was bordered in the north by  Sarmatia, in the west by  Colchis, in the south by Greater Armenia ( Armenia) and in the east by  Albania [1] (Ptol. 5,10,1f.). Armenia;  Georgia, Georgians;  Georgian Savvidis, Kyriakos (Bochum) Bibliography 1 O. Lordkipanidse, Archäologie in Geor…

Kontakion

(198 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos (Bochum)
[German version] (κοντάκιον, κονδάκιον; kontákion, kondákion; from κοντός, ‘parchment roll’). Name given in later times to a genre of Byzantine hymns documented first in the 6th cent. AD. The kontakion consists of 18 to 24 metrically equal stanzas (so-called oíkoi, οἶκοι), preceded by the metrically differing prooemium ( koukoúlion, κουκούλιον). The individual stanzas are connected by acrostichs ( Acrostich) and have a common refrain (the ephýmnion or akroteleútion, ἐφύμνιον, ἀκροτελεύτιον). Kontakia are related to the Syrian madraša ( Ephrem Syrus), …
▲   Back to top   ▲