Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri" ) OR dc_contributor:( "Uggeri" )' returned 562 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Trifanum

(60 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Ort im Gebiet der Aurunci (Ausones) an der tyrrhenischen Küste zw. Minturnae und Sinuessa, wo der Consul Manlius [I 12] 340 v. Chr. die Latini entscheidend schlug (Liv. 8,11,11; Diod. 16,90,2), zu suchen auf dem ager Vescinus (vgl. Liv. 10,21,7; 10,31,2; Cic. leg. agr. 2,66). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography F. Coarelli, Vescia, in: Ders. (Hrsg.), Minturnae, 1989, 29-33, hier 33.

Narnia

(198 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Tribus | Umbri, Umbria | Straßen Stadt in Umbria, regio VI, auf einem hohen Kalksteinausläufer des Appenninus, 56 Meilen vor Rom, h. Narni. Dorthin wurde 299 v.Chr. (Liv. 10,10,5) anstelle der umbr. Stadt Nequinum eine Kolonie lat. Rechts deduziert, der unheilverkündende Name (volksetym. von nequire, “nicht können”, abgeleitet) durch Benennung nach den Nahartes im Tal des Nar ersetzt. Municipium der tribus Papiria, Geburtsort des Kaisers Nerva [2]; spielte 69 n.Chr. (Tac. hist. 3,58-79) un…

Padus

(377 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Der größte Fluß in It., h. Po, der mit dem mythischen Eridanos gleichgesetzt wurde ( fluminum rex Eridanus, Verg. Georg. 1,482; sacer Eridanus, Sil. 12,696; pater Eridanus, Sil. 4,691); lokal wurde er P. und Bodincus genannt (Metrodoros FGrH 184 F 8). Er durchfließt mit einer Länge von 570 km von Westen nach Osten die ganze Gallia Cisalpina (Pianura Padana), die er in Cispadana im Süden und Transpadana im Norden teilt (durch die Gebietsreform des Augustus in Liguria und Aemilia im Süden und Transpadana un…

Roboraria

(53 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Statio der Via Latina in Latium, 13 röm. Meilen von Rom entfernt (Itin. Anton. 305,7), evtl. das h. Osteria della Molara. Der Name leitet sich von den Eichen (lat. robur) in dieser Gegend ab (vgl. Gell. 2,20,5). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography G. Tomassetti, La Campagna Romana, 1910, 519 (Ndr. 1976).

Buxentum

(99 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossensystem | Coloniae Stadt in Lucania, h. Policastro Bussentino (Prov. Salerno) am Golf von Policastro. Nachfolgesiedlung von Pyxus (Mz.-Prägung 2. H. des 6.Jh. v.Chr.: HN 83), Neugründung unter Mikythos von Messene 471 v.Chr. (Diod. 11,59,4; Strab. 6,1,1), anschließend den Lucani überlassen. Röm. colonia 194, erneuert 186 (Liv. 32,29,4; 34,45,2; 39,22,4), 89 v.Chr. municipium der tribus Pomptina. Bischofsitz 592 n.Chr. Den Namen B. führte auch der hier mündende Fluß (h. Bussento) …

Trebia

(85 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Rechter Nebenfluß des Padus (h. Po), in den er bei Placentia mündet (Plin. nat. 3,118), h. Trebbia; entspringt im ligurischen Appenninus. Am T. fand 218 v. Chr. das erste Gefecht zw. den Römern und Hannibal [4] statt (Pol. 3,66-74; Liv. 21,52-56). In seinem Tal liegen das sacrarium Minervae Medicae Cabardiacensis und das 612 vom Hl. Columban gegr. Kloster Bobbio. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography G. Marchetti, P. Dall'Aglio, La battaglia del Trebbia, in: Atti dell' istituto de geologia dell' università di Pavia 30, 1982, 142-160.

Mons Circeius

(144 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Vorgebirge am Mare Tyrrhenum, nach der Überl. eine mit dem Festland durch Ablagerungen verbundene Insel (Theophr. c. plant. 5,8,3; Plin. nat. 2,201), h. Circeo (513 m hoch). Man hat den M.C. mit der Insel der Kirke identifiziert (Hom. Od. 12,9; Hes. theog. 1011f.). In röm. Zeit wurden hier Kirke und Athena verehrt (CIL X 6422; Strab. 5,3,6). Man zeigte den Grabhügel des Elpenor (Ps.-Skyl. 8). In der Nähe: villa des Domitianus. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography T. Ashby, Monte Circeo, in: MEFRA 25, 1905, 147-209  G. Lugli, Circeii, 1928  R. Righi, La villa di D…

Tarus

(45 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Rechter Nebenfluß des Padus (Po), h. Taro (126 km L). Er entspringt im ligurischen Appenninus, fließt durch Forum Novum; er wurde von der Via Aemilia gekreuzt (dort eine Straßenstation Ad Tarum: Itin. Burdig. 616,14) und mündet bei Parma [1]. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.

Fabrateria

(201 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] F. Vetus Stadt der Hernici am Trerus (h. Sacco) bei Frosinone (Frusino) in Latium adiectum ( regio I), seit Ende des 2. Jh. v.Chr. F. Vetus gen., bei der Kirche Santa Maria del Fiume bei Ceccano (vgl. CIL X p. 552, 5647-5661; EEpigr. 8, 888f.). Als volsk. Stadt 330 in die Auseinandersetzungen Roms mit den Samnites verwickelt (Liv. 8,19,1). Zunächst civitas sine suffragio, dann municipium, tribus Tromentina (CIL X 5657); unter dictatores, später von IV viri und decuriones verwaltet. Kult der Ceres und des Hercules. Zenturiationsgebiet. Uggeri, Giovanni (Floren…

Cingulum

(124 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Stadt im Picenum am Fiumicello Stadt im Picenum am Fiumicello (Musone). Municipium der tribus Velina (Plin. nat. 3,111); T. Labienus, der aus C. stammte, hat die Stadt mit eigenen Mitteln prachtvoll ausgebaut (Caes. Civ. 1,15,2). Monumente: Überreste auf der Terrasse von Borgo San Lorenzo unter dem h. Cingoli (Macerata); Mauern in opus reticulatum, Reste eines Tempels in der Kirche; Aquädukt (von Hadrianus erneuert). Das Territorium von C. reichte bis zum gleichnamigen Berg (Strab. 5,2,10; evtl. h. Monte Cingulo). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography P.L…

Longula

(70 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Λόγγολα). Stadt in der Nähe von Antium und Corioli, Einwohner Long(ul)ani. In archa. Zeit Stadt der Latini; später Stadt der Volsci, 493 v.Chr. vom consul Postumus Cominius [I 3] erobert (Liv. 2,33,4; 39,3; Dion. Hal. ant. 6,91; 8,36; 85). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 556, 631  M. Pallottino, Le origini di Roma, in: ArchCl 12, 1960, 27  A. Alföldi, Early Rome and the Latins, 1963, 13, 368.

Septem Aquae

(46 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] ( Septaquae). Pagus (“Gau”) im Gebiet der Sabini bei Reate (CIL IX 4206 f.; 4399), mit seinen Quellen und Seen Touristenzentrum (Dion. Hal. ant. 1,14), das auch Cicero 54 v. Chr. besucht hat (Cic. Att. 4,15,5; Rosea rura). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography Nissen 2, 474.

Rapinium

(27 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Kleine Anlegestelle ( positio, Itin. Maritimum 498,6 f.) an der Küste von Etruria zw. Centumcellae und Graviscae, h. Bagni Sant' Agostino. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Cutilia

(53 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Sabin. Stadt zw. Reate und Interocrium, gegr. von den Aborigines, berühmt durch Varro; von C. haben ihren Namen die Aquae Cutiliae und der lacus Cutiliensis, der, im Zentrum der Halbinsel gelegen, als umbilicus Italiae (“Nabel von Italia”) galt (Varro ling. 5,71; Plin. 3,109). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen, 2, 475.

Tetrica mons

(41 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Berg im Appenninus (Varro rust. 2,1,5; Verg. Aen. 7,713) nördl. der Via Salaria, der die vierte (Nursia der Sabini) von der fünften regio (Asculum im Picenum) trennt, h. Monti Sibillini (bis 2476 m H). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.

Aesernia

(180 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossensystem | Coloniae | Tribus Hauptort der Pentri in Samnium auf einem Bergkamm zw. den Flüssen Sordo und Carpino an der Quelle des Volturnus, h. Isernia. Bedeutende Straßenknoten ( via Aesernia, CIL IX 2655). 295 v. Chr. von den Römern erobert, 264 v. Chr. durch eine latinische Kolonie erweitert (Münzprägung). Nach dem Bundesgenossenkrieg (80 v. Chr.) municipium der tribus Tromentina. Mauerreste in polygonalem Stil, die ein Gebiet von 12 ha umschließen, gehören zur latinischen Kolonie. Der cardo maxim…

Cominium

(95 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Stadt in Latium adiectum; h. Val di Comino im Norden von Atina [1] (evtl. San Donato). Im 3. Samnit. Krieg 293 v.Chr. vom Consul Sp. Carvilius Maximus erobert (Liv. 10,39-44) und zerstört (evtl. 291 vom Consul L. Postumius Megellus: Dion. Hal. ant. 16,4,5). Wohl nicht identisch mit C. Ceritum (Ocritum?), wo Hanno von der Niederlage bei Beneventum 212 v.Chr. erfuhr (Liv. 25,14,14). Plin. nat. 3,108 zählt C. unter die verfallenen Ortschaften der Aequiculi. CIL X p. 507, 5143-56. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 669  G. Devoto, Gli Antichi Italici, 21951…

Ameria

(296 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] [1] Stadt in Umbria Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Umbri, Umbria Stadt in Umbria zw. Tiberis und Nera, an der via Amerina (Abzweigung der via Cassia , die nach Tuder führte) 56 Meilen von Rom entfernt (CIL IX 5833), h. Amelia (Terni). Nach Cato sehr alt (HRR Cato fr. 49; Plin. nat. 3,114). 406 m hohe Kalkwände, die bes. an der Nordseite Schutz bieten, wurden durch gewaltiges Polygonalmauerwerk verstärkt. Municipium der tribus Clustumina . Bezeugt sind Kulte des Juppiter, des Mars, der Fortuna und seviri augustales. Sockel eines Tempels (S. Maria i…

Valvata

(36 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Straßenstation an der via Quinctia zw. Faesulae und Pisae am Arnus (Tab. Peut. 4,1 f.) beim h. Càscina. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography A. Mosca, Via Quinctia 2, in: Journal of Ancient Topography 9, 1999, 165-174.

Lucretilis

(49 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Mons amoenus (‘ein lieblicher Berg’) im Gebiet der Sabini, von Hor. carm. 1,17 erwähnt und daher nahe seiner Villa bei Digentia (Licenza), evtl. der von Rom aus sichtbare Monte Gennaro. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. De Angelis, P. Lanzara, Monti Lucretili, 1980  E.A. Schmidt, Sabinum, 1997.
▲   Back to top   ▲