Search

Your search for 'dc_creator:( "von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main)" ) OR dc_contributor:( "von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main)" )' returned 4 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Münzverschlechterung

(916 words)

Author(s): von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main)
[English version] Unter M. ist die Manipulation des geltenden Münzfußes durch die Prägeautorität zu verstehen, in der Regel die Reduktion von Fein- (Korn) und/oder Rauhgewicht (Schrot) einer Mz. Damit bedeutete M., daß aus einer bestimmten Menge an Edelmetall eine größere als nach dem Münzfuß vorgesehene Anzahl an Mz. ausgeprägt wurde. M. ist zu unterscheiden von Münzfälschung und von kurzfristigen monetären Notmaßnahmen (vgl. etwa Ps.-Aristot. oec. 2,2,16, 1348b: Eisen-Mz.; 2,2,20, 1349a: Zinn-Mz.; 2,2,23, 1350a: Bronze-Mz.). Nicht mit M. glei…

Minting

(2,959 words)

Author(s): von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main) | Klose, Dietrich (Munich) | Pingel, Volker (Bochum)
I. Classical Antiquity [German version] A. Coins and coinage. General Coins, a particular, developmentally late form of money, are handy, usually are round pieces of metal made of gold, electron, silver, copper or copper alloys. The metal exhibits a prescribed composition (fineness), and the coins a weight defined by the applicable standard (Coinage, standards of). Coins bear signs on their obverse and the reverse: a design and usually an inscription. Through their characteristics, coins could be recognized as the product of those authorities (society or ruler) wh…

Coins, debasement of

(1,083 words)

Author(s): von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main)
[German version] ‘Debasement of of coins’ refers to the manipulation of the valid coinage standard by the minting authority, usually the reduction of the precious metal content or quality and/or overall weight (gross weight) of a coin.Thus, debasement of coins meant that, from a certain amount of precious metal, a larger number of coins was minted than was provided for by the coinage standard. Debasement of coins is to be distinguished from  counterfeiting of coins and from short-term monetary emergency measures (cf. for example Ps.-Aristot. Oec. 2,2,16, 134…

Münzprägung

(2,483 words)

Author(s): von Kaenel, Hans-Markus (Frankfurt/Main) | Klose, Dietrich (München) | Pingel, Volker (Bochum)
I. Klassische Antike [English version] A. Münzen und Münzprägung Allgemeines Die Münze, eine besondere, entwicklungsgeschichtlich späte Form von Geld, ist ein handliches, meist rundes Metallstückchen aus Gold, Elektron, Silber, Kupfer bzw. Kupferlegierungen. Das Metall weist eine vorgegebene Zusammensetzung (Feingehalt) auf, die Mz. ein über den zugrundegelegten Gewichtsstandard definiertes Gewicht (Münzfuß). Auf Vorder- und Rückseite trägt die Mz. Zeichen: ein Bild und meist eine Schrift. Durch ihre Eigenschaften gab sich die Mz. als Erzeugnis derjenigen Au…