Search

Your search for 'dc_creator:( "Kienast, Dietmar (Neu-Esting)" ) OR dc_contributor:( "Kienast, Dietmar (Neu-Esting)" )' returned 24 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Cotiso

(91 words)

Author(s): Kienast, Dietmar (Neu-Esting)
[English version] König im unteren Donauraum um 40 v.Chr., nach Flor. 2,28 über die Daker (nach Suet. Aug. 63,2 über die Geten). Aus Florus und Horaz (carm. 3,8,18) wissen wir, daß er durch die Römer eine Niederlage erlitt, wohl 30/29 (vgl. [1]). Aus der Luft gegriffen sind wohl die Angaben des Antonius über frühere Pläne des Octavian, mit C. familiäre Bindungen einzugehen (Suet. ebd.). Kienast, Dietmar (Neu-Esting) Bibliography 1 A. Mócsy, Der vertuschte Dakerkrieg des M. Licinius Crassus, in: Historia 15, 1966, 511-514. A. Mócsy,Pannonia and Upper Moesia, 1974, 23f.

Clusinius

(109 words)

Author(s): Kienast, Dietmar (Neu-Esting)
[English version] [1] C. Fibulus (Ende 1. Jh. v. Chr.) stand um 10 v.Chr. im Mittelpunkt eines berühmten Erbschaftsprozesses um die Erbmasse einer Urbinia, von der der Anwalt des C., T. Labienus, behauptete, sie sei seine Mutter gewesen, während der Vertreter der übrigen Erben, C. Asinius [I 4] Pollio, ausführte, C. sei ein Sklave namens Sosipater (Quint. inst. 7,2,4f.; 26; Tac. dial. 38,2; Char. p. 98,3ff.B. = 77,15ff. K.). Kienast, Dietmar (Neu-Esting) [English version] [2] C. Gallus (Ende 1. Jh. n. Chr.) Freund des jüngeren Plinius, der an ihn epist. 4,17 gerichtet hat (v…

Clutorius Priscus

(70 words)

Author(s): Kienast, Dietmar (Neu-Esting)
[English version] Römischer Ritter, Verf. eines Gedichtes auf den Tod der Germanicus, für das er mit Geld belohnt wurde. Als Drusus minor, der Sohn des Tiberius, krank war und C. sich rühmte, für den Fall seines Todes gleichfalls ein Gedicht bereit zu haben, ließ ihn der Kaiser 21 n.Chr. hinrichten (Tac. ann. 3,49-51; Cass. Dio 57,20,3). Kienast, Dietmar (Neu-Esting) Bibliography H. Bardon,La littérature latine inconnue, 2, 1956, 74f.

Avillius

(130 words)

Author(s): Kienast, Dietmar (Neu-Esting)
[English version] Flaccus, A. In Rom geboren, Spielgefährte der Caesaren Gaius und Lucius, Freund des Tiberius (Philo, In Flacc. 19,158). Ankläger der älteren Agrippina (ebda. 1,9). Von 32 bis kurz vor 20. Oktober 38 n.Chr. Praefekt von Ägypten [1. 477]. Nach dem Tod des Tiberius ließ er aus Furcht vor Caligula den griech. Nationalisten gegen die Juden in Alexandria freie Hand, entging aber der Ungnade des Kaisers nicht. Er wurde nach Rom beordert, angeklagt, nach Andros verbannt und dort im J. 39 hingerichtet (Hauptquelle: Philo, In Flaccum). Kienast, Dietmar (Neu-Esting) Bibliogra…
▲   Back to top   ▲