Search

Your search for 'dc_creator:( "Lafond, Yves (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Lafond, Yves (Bochum)" )' returned 503 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Bura

(103 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Naturkatastrophen | Orakel (Βοῦρα). Eine der 12 Städte Achaias. Höhensiedlung (Hdt. 1,145; Pol. 2,41), 40 Stadien vom Meer entfernt (Strab. 8,7,5). Im J. 373 v.Chr. durch Erdbeben zerstört, bestand B. aber weiter und hatte z.Z. des Paus. (7,25,8f.) Tempel und Heiligtümer. Zwei Lokalisierungen werden diskutiert: die Dörfer Kastro [1; 2; 3] und Mamusia [4] auf beiden Seiten des Buraïkos. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography 1 E. Meyer, Peloponnesische Wanderungen, 1939, 133-140 2 Ders., Neue Pel…

Kenchreai

(321 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
(Κεγχρεαί). [English version] [1] Ort am Weg von Argos nach Tegea Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Makedonia, Makedones Ort am Weg von Argos nach Tegea mit Gräbern der in der Schlacht beim nahen Hysiai (Pausanias zufolge 669/8 v.Chr.) gefallenen Argiver. K. lag am Nordhang des Ktenias gegenüber von Hysiai auf der Südseite. Nicht genau lokalisierbar, evtl. beim h. Sta Nera, ca. 3 km nordöstl. von Achladokambos. Die “Pyramide von K.” am Ausgang des Tals weiter im NO über der argivischen Ebene ist vermutlich ein Wehrturm ( pýrgos) eines Bauernhofs. Quellen…

Gorgobina

(65 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (h. La Guerche/Nièvre). Stadt der Gallia Celtica im Gebiet der Arverni, später der Aquitania, östl. des Elaver, südl. von Aquae Bormonis. Die Boii setzten sich nach der Niederlage der Helvetii im Kampf gegen Caesar 58 v.Chr. in G. fest. G. wurde Boiorum oppidum (Caes. Gall. 7,9,6). Lafond, Yves (Bochum) Bibliography H. Bigeard, A. Bouthier, Carte archéologique de la Gaule 58 (Nièvre), 1996.

Autessiodurum

(41 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum Stadt der Senones in Gallia Celtica, später Lugdunensis (h. Auxerre). A. lag auf der linken Uferseite der Yonne (CIL XIII 2920-2939). Lafond, Yves (Bochum) Bibliography R. Kapps, s.v.A., PE, 128.

Kardamyle

(147 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Sparta (Καρδαμύλη). Spartanische Perioiken-Gemeinde an der Westseite der Taygetos-Halbinsel. Die ant. Akropolis auf einem von schroffen Felswänden umringten Hügel (Strab. 8,4,4) liegt ca. 2 km vom Meer entfernt, 1 km nördl. des h. K. Keramik von myk. bis röm. Zeit; Ringmauerreste aus klass. oder hell. Zeit. Bei Hom. Il. 9,150 und 292 wird K. unter den Städten, die Agamemnon dem Nestor anbot, gen. Seit 146 v.Chr. im Bund der …

Lugdunensis

(205 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Röm. Prov., Ergebnis einer Teilung der Gallia Comata in drei Prov. ( Tres Galliae: Belgica , L., Aquitania ) durch Augustus zw. 27 und 13 v.Chr. Die Gallia L. umfaßte die Stämme von Armorica, die Veliocasses und die Caletes; einige kelt. Stämme des südl. Loire-Gebietes gehörten zur Aquitania. Durch die Eingliederung der Lingones, Sequani, Raurici und Helvetii in die Prov. Belgica (10 oder 8 v.Chr.) hatte die L. keinen Zugang mehr zum Rhein (Strab. 4,3,1; Plin. nat. 4,106). Die G…

Matisco

(114 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum Stadt der Prov. Lugdunensis am Arar (Saône) im Gebiet der Haedui, 70 km nördl. von Lugudunum, h. Mâcon (Saône-et-Loire). Kelt. Spuren auch in der Umgegend, z.B. in Varennes-lès-Mâcon. 52 v.Chr. war M. Etappenstation (Caes. Gall. 7,90,7; 8,4), in der röm. Kaiserzeit Ausgangspunkt der Straße nach Augustodunum. Bau eines castrum im 4. Jh.n.Chr.; Nekropole. Belegstellen: Itin. Anton. 359; Tab. Peut. 2,5 ( Matiscone); Notitia Galliarum 1,5; Geogr. Rav. 4,26 ( Matiscum). Inschr.: CIL XIII 2581-2595. Lafo…

Epidauros

(789 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Athleten | Bildung | Makedonia, Makedones | Mykenische Kultur und Archäologie | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Theater (Ἐπίδαυρος). [English version] A. Lage Stadt der argolischen Akte an der Südküste des Saronischen Golfs mit ausgedehntem Territorium bis zum Argolischen Golf und guter Landverbindung zur argolischen Ebene. Die ant. Stadt lag an einer Bucht mit flachem Strand und einer kleinen Küstenebene auf einem in die Bucht vorspringenden Felsenhügel…

Aremorica

(38 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Caesar (Gall. 5,53,6; 7,75,4; 8,31,4) meint mit A. (aus dem kelt. are-mori, entlang des Meeres) das Küstengebiet der Volksstämme zw. Liger und Sequana. Nach Plin. nat. 4,105 hieß Aquitania früher A. Lafond, Yves (Bochum)

Ambarri

(58 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Volk in Gallia Celtica, später Lugdunensis, zu beiden Seiten des Arar (daher der Name), den Haedui verwandt (Caes. Gall. 1,11,4; 14,3). Sie nahmen im 6. Jh. v. Chr. an der keltischen It.-Invasion teil (Liv. 5,34). CIL XIII 2446-2580; 11215-11222. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography P. Wuilleumier, Inscriptions latines des trois Gaules, Gallia Suppl. 17, 1963, 303-310bis.

Alba

(189 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Hauptort der Helvii in der Gallia Narbonensis, im MA Aps genannt, trägt seit 1903 wieder den ant. Namen, der nur in Texten vom 1. Jh. n. Chr. an erwähnt wird (Plin. nat. 3,36; 14,43). A. wurde im Laufe der ersten 2 Jh. n. Chr. erbaut, aber die Besiedlung des Landstriches ist seit der Urgesch. belegt. Gesicherte Kenntnisse über die Gesch. von A. liegen nicht vor. Der Wohlstand der Stadt beruhte auf Weinbau, Handwerk und Handel (vier collegia ). Eine Zerstörung von A. durch die Barbaren im 3. Jh. n. Chr. wird h. nicht mehr angenommen. Der…

Myrsinos

(66 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Μύρσινος). Stadt der Epeioi in Elis (Hom. Il. 2,616), nach Strab. 8,3,10 Myrtúntion 70 Stadien nördl. der Stadt Elis an der Küste (vgl. Steph. Byz. s.v. Μ.). Diskutiert wird auch die Identifikation mit einer Festung auf dem Kap Araxos im NW der Peloponnesos [1. 17-19]. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography 1 B. Sergent, Sur les frontières de l'Élide aux hautes époques, in: REA 80, 1978, 16-35.

Asine

(335 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] [1] prähistor. Siedlung auf dem Kastraki Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Dunkle Jahrhunderte Bedeutende prähistor. Siedlung seit FH Zeit auf dem Felskap Kastraki ca. 8 km südöstl. von Nauplia an der Bucht von Tolon, galt als Stadt der Dryoper (Dryops) (Hdt. 8,73; Paus. 4,8,3; 34,9-12). Um 700 v.Chr. von Argos [II 1] zerstört; der Tempel des Apollon Pythaieus blieb erhalten. Die Bewohner wurden von Sparta in Messenia angesiedelt: A. [2]. Neugründung mit Stadt- und …

Gabali

(74 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Gall. Volksstamm in Aquitania, südl. der Arverni, nördl. der Ruteni, am NW-Fuß der Cevennen. Belegstellen: Caes. Gall. 7,7,2; 64,6; 75,2; Γαβαλεῖς: Strab. 4,2,2; Gabales: Plin. nat. 4,109; civitas Gabalum der Aquitania I: notitia Galliarum 12,8, h. Gévaudan, Lozère. Die G. trieben Bergbau (Silbergruben) und Viehzucht (Käse: Plin. nat. 11,240). Hauptort: Anderitum (Ptol. 2,7,11; Sidon. epist. 5,13,2; 7,6,7). Lafond, Yves (Bochum) Bibliography D. Fabrié, Carte archéologique de la Gaule. 48 (Lozère), 1989.

Gallia

(997 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] A. Landschaft und Bevölkerung in vorrömischer Zeit G. umfaßt den westlichsten Teil des europ. Rumpfes, zw. Rhein, Alpen, Mittelmeer, Pyrenäen und Atlantik. Fünf große Flußsysteme entwässern das Land: im SW die Garumna (Garonne), in der Mitte und im Westen der Liger (Loire), im Norden die Sequana (Seine), im NO die Mosa (Maas) mit einem Nebenfluß des Rheins, der Mosella (Mosel), und im SO die bedeutendste Wasserader, der Rhodanus (Rhône) mit seinem Nebenfluß, dem Arar (Saône), beide schi…

Garumna

(86 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Garunna, Γαρούνας). Einer der gall. Hauptströme (Tib. 1,7,11), h. Garonne und Gironde. Grenze der Galli zu den Aquitani (Caes. Gall. 1,1,1; 5; 7; Strab. 4,1,1; 2,1f.; 3,3; 5,2; Mela 3,20f.; Plin. nat. 4,105; Amm. 15,11,2). Strab. 4,2,1 zufolge über etwa 370 km schiffbar. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography R. Boudet (Hrsg.), Les Celtes, la Garonne et les Pays aquitains, 1992 Y. Roman, Les Celtes, les sources antiques et la Garonne, in: Aquitania 12, 1994, 213-219 H. Sion, Carte archéologique de la Gaule. 33/1 (Gironde), 1994.

Kokkygion

(45 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Κοκκύγιον ὄρος). “Kuckucksberg”, anderer Name des Berges Thornax westl. von Hermion(e) in der argolischen Akte mit Heiligtümern des Zeus und Apollon, h. Hagios Elias. Belegstellen: Paus. 2,36,1f.; schol. Theokr. 15,64. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography A. Foley, The Argolid 800-600 B.C., 1988, 184.

Hekatombaion

(53 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Ἑκατόμβαιον). Heiligtum bei Dyme [1], bei dem Kleomenes III. 226 v.Chr. einen Sieg über die Achaioi errang (Pol. 2,51,3; Plut. Kleomenes 14,2, Aratos 39,1). Genaue Lage unbekannt; die Lokalisierung ist abhängig von der Interpretation der Marschroute des Kleomenes. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography M. Osanna, Santuari e culti dell'Acaia antica, 1996, 42f.

Bracata

(42 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Das südöstl. Gallien, später “Togata” oder “Narbonensis”, nach der barbarischen Hosentracht genannt (Mela 2,74; Plin. nat. 3,31). Dagegen hieß das übrige Gallien comata (“behaart”, vgl. Cic. Phil. 8,27). Lafond, Yves (Bochum) Bibliography M. Py, Les Gaulois du midi, 1993.

Karyai

(175 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
(Καρύαι). [English version] [1] Arkadische Ortschaft Arkadische Ortschaft (χωρίον) am Süd-Ufer des Sees von Pheneos (Paus. 8,13,6; 14,1). Lafond, Yves (Bochum) [English version] [2] Ort im NW-Parnon Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Sparta Ort im NW-Parnon an der NO-Grenze von Sparta gegen Arkadia, entweder bei h. Analipsis am Ufer des Saranda-Potamos im NO der Kambos-Ebene, oder bei Arachova im Norden vom h. wieder K. gen. Dorf gelegen. Wegen der Lage zw. Lakonia, Arkadia und Argolis war K. bedeutsam in der Gesch.…
▲   Back to top   ▲