Search

Your search for 'dc_creator:( "Martini, Wolfram (Gießen)" ) OR dc_contributor:( "Martini, Wolfram (Gießen)" )' returned 7 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "martini, wolfram (Gießen)" ) OR dc_contributor:( "martini, wolfram (Gießen)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ptolemaïs

(1,197 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Harmon, Roger (Basel) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Renger, Johannes (Berlin) | Huß, Werner (Bamberg) | Et al.
(Πτολεμαίς). [English version] [1] Tochter Ptolemaios' [1] I. und der Eurydike [4] Tochter Ptolemaios' [1] I. und der Eurydike [4]; verm. mit einem Nachkommen des Pharao Nektanebos [2] verheiratet; seit 298 v. Chr. verlobt, ab 287 Gattin des Demetrios [2] Poliorketes. PP VI 14565. Ameling, Walter (Jena) Bibliography W. Huß, Das Haus des Nektanebis und das Haus des Ptolemaios, in: AncSoc 25, 1994, 111-117  J. Seibert, Histor. Beitr. zu den dynastischen Verbindungen in hell. Zeit, 1967, 30 ff. 74 f. [English version] [2] P. aus Kyrene Musikgelehrte, 1. Jh. Die einzige bekannte weiblic…

Perge

(774 words)

Author(s): Martini, Wolfram (Gießen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Byzantion, Byzanz | Christentum | Ḫattusa | Kleinasien | Kleinasien | Theater | Straßen (Πέργη). Stadt in Pamphylia (Skyl. 100; Pol. 5,5,7; 8,17,32) nördl. des h. Aksu, einst am Kestros (h. Aksu Çayı, h. 4 km östl.) gelegen, der auf 60 Stadien (ca. 11,5 km, h. 14 km) vom Meer mindestens bis P. schiffbar war (Strab. 14,4,2; Mela 1,79; Arr. an. 1,26,1; 1,27,5; Ptol. 5,5,7; Plin. nat. 5,26,1; Apg 14,25). Der ungriech. Beiname Preiia (Weihinschr. des 5. Jh.v.Chr. im Mus. von Antalya: [1]) der “Herrin vo…

Mare Pamphylium

(101 words)

Author(s): Martini, Wolfram (Gießen)
[English version] Tief einschneidende Meeresbucht an der kleinasiat. Südküste am lyk., pamphyl. und kilik. Küstensaum zw. den Vorgebirgen Hiera Akra (h. Gelidonya Burun) und Anemurion (vgl. Plin. nat. 5,96; 102; 129), h. Golf von Antalya. Gelegentlich wurde der Golf von Iskenderun (Alexandreia [3]) mit einbezogen (Dion. Per. 508 = GGM 2,135), oder das m.P. wurde sogar mit dem Aigýption pélagos (Αἰγύπτιον πέλαγος, App. prooim. 6f.) gleichgesetzt. Schiffswracks bei Ulu Burun und Gelidonya Burnu dokumentieren den auch in ant. Quellen überl. stürmischen Charakter des M.P. [1]. Marti…

Pamphylia

(1,151 words)

Author(s): Martini, Wolfram (Gießen)
(Παμφυλία). [English version] I. Geographie Der Name wird allg. von einem der drei traditionellen dorischen Stämme (Dymanes, Hylleis, Pamphyloi) oder aus dem griech. Adjektiv pám-phylos, “aus allen Stämmen”, seltener von einer gleichnamigen Tochter (Theop. FGrH 115 F 103,15), Schwester (Steph. Byz. s.v. Π.) oder Frau (schol. Dion. Per. 850) des Sehers Mopsos abgeleitet; angesichts hethit. Erwähnung von P. (s.u.) könnte aber auch eine gräzisierende Verballhornung vorliegen. In der Ant. bezeichnete P. die fruchtbare Schw…

Aspendos

(207 words)

Author(s): Martini, Wolfram (Gießen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Theater (Ἄσπενδος). Stadt in Pamphylia (h. Belkis) auf dem Tafelberg am Eurymedon (h. Köprü Cayı). Der Stadtname Koprü Cayı auf Münzen des 5. und 4.Jh. v.Chr. verweist evtl. auf eine hethit. Gründung durch König Asitawandia am Ende des 8.Jh. v.Chr. Nach griech. Überlieferung von argiv. Siedlern (Strab. 14,4,2) im 12.Jh. v.Chr. gegr. (vgl. Hdt. 7,91). Erstmalig bei Skyl. 101, E. des 6.Jh. v.Chr. genannt (vgl. auch Thuk. 8,81,3; Xen.…

Attaleia

(382 words)

Author(s): Martini, Wolfram (Gießen) | Kaletsch, Hans (Regensburg)
(Ἀττάλεια). [English version] [1] Das h. Antalya Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Kleinasien | Limes | Lykioi, Lykia | Pergamon | Pompeius | Zenobia Das h. Antalya; auf einem Felsrücken an der Küste von Pamphylia um 150 v.Chr. von Attalos [5] II. gegr. Hafenstadt (Strab. 14,4,1), die Pompeius 48 v.Chr. auf seiner Flucht aufsuchte (Plut. Pompeius 76; vgl. Ptol. 5,5,2; Acta Apostolorum 14,25). Stadtmauerreste aus attalidischer Zeit, Hadrianstor aus Anlaß des Kaiserbesuchs 130 n.Chr., monumentales Mausoleum (Rundbau auf kubischem Sockel). Martini, Wol…

Eurymedon

(472 words)

Author(s): Bloch, René (Princeton) | Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Martini, Wolfram (Gießen)
(Εὐρυμέδων, “weithin waltend” [2]). Hexametrisch geeigneter Name mehrerer Heroen. [English version] [1] König der Giganten König der Giganten, durch seine Tochter Periboia Großvater des Poseidonsohnes Nausithoos, des Ahnherrn der Phaiakenkönige. E. stürzte sich und sein Volk ins Verderben (Hom. Od. 7,58-60 mit schol. und Eust.). Nach Euphorion fr. 99 Powell (schol. Hom. Il. 14,295-296) vergewaltigte er Hera, worauf sie Prometheus gebar. Dafür habe Zeus später E. in den Tartaros gestürzt. Bloch, René (Princeton) Bibliography 1 F. Vian, s.v. E.1, LIMC 4.1, 105 2 Kamptz 84, 195. …