Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 962 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Straton (168)

(77 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Er ist nicht identisch mit dem Epiroten Straton, dem freunde des Caesarmörders Brutus, für den Hillscher Jahrb. Suppl. XVIII 392 aus Plut. Brut. 52 ein erst nach Aktium geschriebenes buch über den tod seines gönners erschließt.   FGrH 168 T 1BNJ Diog. Laert. V 61: γεγόνασι δὲ Στράτωνες ὀκτώ· .... τέταρτος ἱστορικός, Φιλίππου (220—179) καὶ Περσέως (179—168) τῶν ῾Ρωμαίοις πολεμησάντων γεγραφὼς πράξεις. Jacoby, Felix (Berlin)

Apollonides Horapios(?) (661)

(439 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 661 T 1BNJ Expos. Tot. Mundi 2: 783 T 2b.   FGrH 661 F 1BNJ Theophil. Ad Autol. 2, 6: ἔτι μὲν κατὰ πάντα τρόπον φλυαρῶν εὑρίσκεται ( scil. Hesiod. Th. 116 ff.) … εἰπὼν γὰρ γῆν καὶ οὐ- ραν…

Neoptolemos von Parion (702)

(398 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 702 T 1BNJ Strabon 13, 1, 19 p. 589: ἐκ Παρίου μὲν οὖν ὁ γλωσσογράφος κληθεὶς ἦν Νεοπτόλεμος μνήμης ἄξιος.   FGrH 702 F 1B…

Hermogenes (795)

(524 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 795 F 1BNJ Schol. Apoll. Rhod. 2, 722 = Et. Gen. s.v. Σαγγάριος (Et. Gen. s.v. Σαγγάριος ):…

Komarchos (410)

(356 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 410 F 1BNJSchol. A Pindar. Ol. 3, 33a: ἥδη γὰρ αὐτῶι ( scil.῾Ηρακλεῖ), πατρὶ μὲν βωμῶν ἁγισθέντων, διχόμηνις ὅλον χρυ…

Leon von Pella (659)

(1,102 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 659 T 1BNJ Tatian. Πρ. ῾Ελλ. 27: Διαγόρας ᾽Αθηναῖος ἦν, ἀλλὰ τοῦτον1ἐξορχησάμενον τὰ παρ᾽ ᾽Αθηναίοις μυστήρια τετιμωρήκατε, καὶ τοῖς Φρυγίοις αὐτοῦ λόγοις ἐντυγχάνοντες ἡμᾶς μεμισήκατε· …

Polyarchos o. Polyanthos von Kyrene (37)

(165 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der richtige name nicht festzustellen. Πολύαρχος ist häufig; in Kyrene heißt der mutterbruder des Battos III so (Plut. Mul. virt. p. 261 B. Polyaen. VIII 41). andrerseits gibt Sextus auch den genauen titel, und 1 b gehen Φύλαρχος, Τελέσαρχος voraus.   FGrH 37 F 1aBNJ Sext. Empir. adv. math. I 261: Πολύανθος δὲ ὁ Κυρηναῖοςἐν τῶι Περὶ τῆς ᾽Ασκληπιαδῶν γενέσεως (sc. ᾽Ασκληπιὸν κεκεραυνῶσθαι λέγει), ὅτι τὰς Προίτου θυγατέρας κατὰ χόλον ῞Ηρας ἐμμανεῖς γενομένας ἰάσατο.   FGrH 37 F 1bBNJ Schol. Eurip. Alk. 1: Πολύαρχος δὲ ὁ Κυρηναῖος διὰ1τὸ τὰς Προίτου θυγατέρας αὐτὸν ἰάσασθ…

XVI. Delos

(572 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XVI. Delos Das Apollonheiligtum mag, wie andere religiöse zentren, ein archiv gehabt haben, in dem auch texte von hymnen u. dergl. aufbewahrt wurden1. Aber Delos hatte keine alte chronik, und es ist unseres wissens auch später keine eigentliche geschichte der insel geschrieben. Es gab nur bücher, die sich mit ihren mythen, kulten, und antiquitäten be fassten; und es ist bezeichnend dass auch diese literatur für uns (und wohl überhaupt) mit athenischen gerichtsreden beginnt, deren älteste gehalten ist, als Philipp…

Demetrios (Damen) <von Argos> (304)

(1,226 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction D. fehlt in der homonymenliste Diog. Laert. 5, 83ff., woraus man keinen schluss auf späte zeit ziehen wird. Schwartz

Antiochos von Syrakus (555)

(10,422 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeugnisse und stellung der zitate in unserer überlieferung lassen keinen zweifel daran, dass A. der älteste sizilische historiker war …

Clemens (102)

(159 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zweifelhafte erscheinung. der bei Malalas mehrfach, meist mit Theophilos und Timotheos zusammen zitierte Κλήμης ist Clemens von Alexandrien (E Schwartz RE VI 11, 8; Stählin Clem. Alex. III 229f.), der ja auch von Eusebius als chronograph zitiert wird (Eus. Arm. p. 48, 9 K; Hier. p. 7 b 20 H). daß aber auch Suidas' titel auf die bis Commodus gehende kaiserliste Strom. I 144 sich beziehen soll, ist doch unwahrscheinlich. unter Hieronymos kann wegen Philodem. …

Skopas(?) (413)

(427 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der erste autor ist vor-Varronisch 1), der name ganz unsicher 2), das einzige fragment eine der mehr oder weniger ausführlichen notizen zu den einzelnen siegern: es besteht nicht der geringste grund zum zweifel an dem titel ᾿Ολυμπιονῖκαι. Auch für Aristodemos weisen die fragmente auf die einleitung zu einer Olympionikenliste 3); seine zeit ist unsicher, da die identifikation des Eleers mit Aristarchs schüler …

Simonides von Magnesia (Sipylos) (163)

(186 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Bernhardy hat das zweite τοῦ Μεγάλου richtig getilgt; daß ein epiker (an ἐποποιός zweifelt Meineke Anal. Alex. 401 grundlos) am hofe des die literatur beschützenden Antiochos d. Gr. die ruhmestat seines vorfahren besang, hat nichts auffallendes. auf S führt Wernsdorff schwerlich mit…

Theolytos (von Methymna?) (478)

(410 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Fraglich ob zu recht aufgenommen 1). Muellers vermutung, dass Th. ῟Ωροι Λεσβίων geschrieben hat, ist möglich, wenn er mit dem verfasser der Βακχικὰ ἔπη identisch ist. Es würde weniger ausmachen, wenn auch die ῟Ωροι episch waren 2), wie die anonyme Κτίσις 479 F 1. Aber waren es überhaupt ῟Ωροι und nicht ῟Ωραι? 3) Die zeit gibt die benutzung durch den Rhodier Apollonios, die allerdings bestritten gewesen zu sein scheint 4).   FGrH 478 F 1BNJ…

XL. Kyrene

(723 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XL. Kyrene Von Kyrene haben vermutlich auch sämtliche Λιβυκά gehandelt. Schon Herodt. 4, 145f. erzählt die geschichte Kyrenes im rahmen der Λιβυκοὶ λόγοι, und aus den Λιβυκαὶ ἱστορίαι des Menekles von Barka, mitte des 2. jhdts v. Chr., kennen wir (vielleicht zufällig) nur auf Kyrene bezügliches1. Die Apolloniosscholien zitieren für die gründungsge schichte nebeneinander ein buch über Libyen und eines über Kyrene2. Unklar bleibt, wie Akesandros, der auch über Libyen schrieb, den stoff auf die beiden bücher verteilte, da das einzige fragment aus Περὶ Λιβύης nicht derart ist das…

Kadmos von Milet (489)

(1,111 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die behauptung van Wilamowitz 1), dass ‘die milesische chronik den namen des Kadmos trägt’, erledigt sich durch den buchtitel in der vita T 1b, nach dem K. nicht die chronik einer einzelnen stadt, sondern die gründungsgeschichte von ganz Ionien geschrieben haben soll. Dazu stimmt dass er sohn Pandions heisst, was zugleich zeigt (1) dass der bio- graph den ‘ältesten prosaiker’ von dem sohne Agenors, dem phoeniki- schen ‘erfinder der buchstaben’ unterschieden hat 2); (2) dass mit der Κτίσις Μιλήτου καὶ τῆς ὅλης ᾿Ιωνίας die Ionische Wanderung gemeint ist 3), obwohl sich da…

Bias von Priene (439)

(39 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 439 T 1BNJ Diog. Laert. 1, 85: ἐποίησε δὲ ( scil. Bias) περὶ ᾽Ιωνίας, τίνα μάλιστα ἂν τρόπον εὐδαιμονοίη, εἰς ἔπη δισχίλια. Jacoby, Felix (Berlin)

Theodoros Ο ΠΑΝΑΓΗΣ von Athen (346)

(720 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der verfasser der sonderschrift, die in mindestens zwei büchern ver- mutlich die geschlechtssagen, geschichte und sozusagen die πάτρια Κηρύ- κων enthielt 1) wird durch den amtsnamen selbst als Keryke erwiesen 2). Allgemeine erwägungen 3) und der parallele fall des Krates 4) machen wahrscheinlich, dass ihm auch die ᾿Αττικαὶ φωναί — dies wohl der richtige titel 5) — gehören. Ihre anführung durch Pamphilos (F 3a) gibt als t. ante die mitte des 1. jhdts n. Chr. Wenn er die grammatischen schriften Apollodors kannte, wofür F 2 keine sehr sichere grundlage ist, mag man als t. post c…

Anonyme Marmorchronik (506)

(247 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 506 F 1BNJ Altertuem. Pergamon VIII 2 p. 378 no. 613 (O. Gr. Inscr.Sel. 264): *** // a[— — — — ἔπεισεν ᾽Α]ρχίας [πρυτάν]εις αἱ[ρεῖσθαι τῆς /12πόλεως κατ᾽] ἔτος ἕκασ[τ]ον· καὶ πρῶτος ἐπρυτ[ά / νευεν ᾽Αρχί]ας, καὶ ἐξ ἐκείνου μέχρι νῦν πρυτα[νευό / μενοι] διατελοῦσιν. ᾽Ορόντης δὲ ᾽Αρτασύ /5[ρου,3τὸ γέν]ος Βάκτριος, ἀποστὰς ἀπὸ ᾽Αρταξέρ / [ξου τοῦ Περσ]ῶν βασιλέως,4ἐκράτησεν τῶν Περγα / [μηνῶν καὶ μ]ετώικισεν αὐτοὺς πάλιν ἐπὶ τὸν κο / [λωνὸν εἰς] τὴν πα[λαι]ὰν πόλιν. εἶτα ᾽Ορόντης / [τὴν πόλιν ἐ]πιτρέ[ψας ᾽Αρτα] ξέρξηι ἀπέθανεν. *** // b[— — — — γήμα]ντα ᾽Αναξίπ[πην— — — — — ἐγέννησεν56Εὄ]…
▲   Back to top   ▲