Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 962 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Alexandros Der Chersonhsite (Karien) (739)

(39 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 739 T 1BNJ Schol. Apoll. Rhod. 1, 925: ἔστι καὶ ἑτέρα Χερσόνησος Καρίας, ἔνθεν ἦν ᾽Αλέξανδρος ὁ περὶ Καρίας γράψας. Jacoby, Felix (Berlin)

Zenodotos (19)

(887 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Ob beide werke vom gleichen verfasser, und wer das war, ist nicht zu entscheiden. jedenfalls aber sind es zwei werke. die ᾿Επιτομαί oder ᾿Επιτομή (als titel Phil. Unt. XVI 20, 21. vgl. Phylarchos' ᾿Επιτομὴ Μυθική o. p. 184) war vermutlich eine kurzgefaßte darstellung der sagengeschichte, wie sie an sich dem Ephesier Zenodotos, an den man …

Lykos (380)

(1,264 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeit nicht näher bestimmbar, aber nach der benutzung in Hesiodund Pindarscholien jedenfalle hellenistisch. Die identifikation mit Lykos vo…

Anonyme Chronik (P. Ox. 1613) (258)

(253 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction s. II p. Chr. aus einer chronik, wie sie Africanus und Eusebius fürihre griechisch-römischen königslisten benutzten? die liste ist, bis auf unbedeutende varianten in den namen (bemerkenswert nur Χαῖος, für den Karl Fr. W. Schmidt auf Χαιουν Κραννουνιος Bechtel Hist. Per- sonennamen 606 verweist), die des Eusebios. bei dem streit über Alkmeons bedeutung innerhalb der liste (E Schwartz Königslisten 18; Jacoby Klio II 415ff.) ist bedauerlich, daß nicht nur die zahlen verloren sind, sondern auch die übliche bemerkung zu dem wechsel von ἄρχοντες διὶ βίου (Euseb. Arm. 88,…

Dionysophanes (856)

(198 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 856 F 1BNJ Porphyr. Vit. Pythag. 14: ἦν δ᾽ αὐτῶι ( scil.τῶι Πυθαγόραι) καὶ ἕτερον μειράκιον, ὃ ἐκ Θράικης ἐκτήσατο, ὧι Ζάμολξις ἦν ὄνομα, ἐπεὶ1γεννηθέντι αὐτῶι δορὰ ἄρκτου ἐπεβλήθη· τὴν γὰρ δορὰν οἱ Θρᾶικες ζαλμὸν καλοῦσιν. ἀγαπῶν δ᾽ αὐτὸν ὁ Πυθαγόρας τὴν μετέωρον θεωρίαν…

Dionysios von Halikarnass (251)

(2,555 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Nach T 2 = F 2 p. 1146, 25/7 war das buch nicht eigentlich eine chronik, sondern eine behandlung bestimmter chronologischer fragen, die, als vorarbeit für das geschichtswerk gemeint, die fundamental- daten der römischen geschichte — listen der albanischen und römischen könige, stadtgründung, Gallierkatastrophe u. ä. — auf olympiadenjahre reduzierte und überhaupt den zeitlichen zusammenhang zwischen griechischen und römischen ereignissen herstellte; also etwa, was Kastor Χρονικὶ ᾿Αγνοήματα nannte. F 1, 3 und selbst F 5 widersprechen solcher …

Anonyme Alexandergeschichte. (P. Ox. 1798) (148)

(1,909 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Recto eines papyrus s. II2 p. Chr.; 54 fragmente einer Alexander- geschichte (Bilabel Die kleineren Hist-Fr. auf Papyrus 1923 no. 7; U Wilcken Sber. Berl. Ak. 1923, 151) von unsicherer abfassungszeit (nachaugusteisch Grenfell-Hunt; noch hellenistisch, zwischen Satyros und Diodor, Croenert und Wilcken). die stichenzahl am rande von F 5—6 ergibt nach Hunt bei rechnung mit der papyruszeile von 6—8 silben und kolumnenhöhe von höchstens 50 zeile…

Myrsilos von Methymna (477)

(4,511 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der in sage und leben verbreitete name lautete auf Lesbos Myrsilos, und der autor wird ziemlich durchgehend so zitiert; nur gelegentlich, und dann kaum je in allen Hss. oder bei allen zeugen für die gleiche sache, ist die gewöhnliche form Myrtilos eingedrungen 1). Seine Lesbiaka, viel- leicht die letzte historische behandlung der insel, waren für die späteren offenbar das hauptbuch; wir hätten lieber mehr aus Hellanikos und Skamon 2). Die zeit hat schon Westermann 3) aus der direkten benutzung durch Antigonos von Karystos auf die regierung des Ptolemaios …

Seleukos von Alexandreia (634)

(91 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 634 F 1BNJ Athen. 1, 37 p. 20 D: s. 633 F 1.   FGrH 634 F 2BNJ Athen. 4, 72 p. 172 D-F: πεμμάτων δὲ πρῶτόν φησιν μνημονεῦσαι Πανύασ σιν (F 26 Ki) Σέλευκος, ἐν οἷς περὶ τῆς παρ᾽ Αἰγυπτίοις ἀνθρωποθυσίας διηγεῖται ( scil.Πανύασσις), πολλὰ μὲν ἐπιθεῖναι λέγων πέμματα, «πολλὰς δὲ νοσσάδας ὄρνις» κτλ.1   FGrH 634 F 3BNJ Jamblich. De myst. 8, 1: s. 609 F 26. Notes^ back to text1. ὄρνις C ὄρνεις AJacoby, Felix (Berlin)

LXX. Smyrna

(550 words)

Author(s): Jacoby, Felix
LXX. Smyrna Über Smyrna, das zwischen ca. 580 und dem 4. jhdt v. Chr. nur als dorf existiert hat, s. Bürchner R E III A, 1927, col. 730ff. (unzulänglich) und (doch zu dilettantisch für ‘pagan Smyrna’) C. J. Cadoux Ancient Smyrna, Oxford 1938 (dazu J. Keil Gnomon 15, 1939, p. 432ff.). Antike lokalliteratur fehlt wie für so viele der kleinasiatischen städte, oder wir kennen sie nicht1 der einer bekannten familie von Smyrna angehört, ohne dass wir ihn sicher identifizieren können2. Aus den ‘Stadiasmen’ im verzeichnis der nichtärztlichen schriften unter dem bilde des autors3, der auf sie o…

Athenaios (681)

(199 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 681 F 1BNJ Diodor. 2, 20, 3: Κτησίας μὲν οὖν ὁ Κνίδιος (688 F 1 c. 4-20) περὶ Σεμιράμιδος τοιαῦθ᾽ ἱστόρηκεν, ᾽Αθήναιος δὲ καί τινες τῶν1ἄλλων συγγραφέων φασὶν αὐτὴν ἑταίραν γεγονέναι εὐπρεπῆ, καὶ διὰ τὸ κάλλος ἐρωτικῶς ἔχειν αὐτῆς τὸν βασιλέα τῶν ᾽Ασσυρίων. (4) τὸ μὲν οὖν πρῶτον μετρίας αὐτὴν ἀποδοχῆς τυγχάνειν ἐν τοῖς βασιλείοις, μετὰ δὲ ταῦτα γνησίαν ἀναγορευθεῖσαν γυναῖκα πεῖσαι τὸν βασιλέα, πένθ᾽ ἡμέρας αὐτῆι παραχωρῆσαι2τῆς βασιλείας. (5) τὴν δὲ Σεμίραμιν ἀναλαβοῦσαν τό τε σκῆπτρον καὶ τὴνβασίλειον στολήν, κατὰ μὲν τὴν πρώτην ἡμέραν εὐωχίαν ποιῆσαι καὶ μεγαλο πρ…

Hippasos der Lakone (589)

(384 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 589 T 1BNJ Diog. Laert. 8, 84: ῞Ιππασος Μεταποντῖνος · … Πυθα γορικός … φησὶ δ᾽ αὐτὸν Δημήτριος ἐν ῾Ομωνύμοις μηδὲν καταλιπεῖν σύγγραμ μα. γεγόνασι δ᾽ ῞Ιππασοι δύο, οὗτός τε καὶ ἕτερος, γεγραφὼς ἐν πέντε βιβλίοις Λακώνων πολιτείαν· ἦν δὲ καὶ αὐτὸς Λάκων.   FGrH 589 F 1BNJ* Athen. 1, 25 p. 14 DE: ὀρχήσεις δ᾽ εἰσὶ παρ᾽ ῾Ομήρωι αἱ μέν τινες τῶν κυβιστητήρων ( Il.Σ 605; Od.δ 18), αἱ δὲ διὰ τῆς σφαίρας ( Od.ζ1 100ff; θ 370ff.), ἧς τὴν εὔρεσιν ᾽Αγαλλὶς ἡ Κερκυραία γραμματικὴ Ναυσι-2κάαι ἀνατίθησιν ὡς πολίτιδι χαριζομένη, Δικαίαρχος (IV) δὲ Σικυωνίοις, ῞Ιππασος δὲ Λακεδαιμονίοις ταύτην τε κ…

Ktesiphon (294)

(524 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Eher nach Ktesias als nach dem arzt Ktesiphon (Kind RE XI 2079 nr 4) erfunden.   FGrH 294 F 1BNJ[Plut.] Parall. min. 12A: ᾽Επαμεινώνδας ὁ τῶν Θηβαίων στρατηγὸς ἔχων πρὸς Λακεδαιμονίους πόλεμον καὶ ἀρχαρεσιῶν ἀγομένων ἧκεν εἰς πατρίδα, παραγ-1γείλας τῶι παιδὶ Στησιμβρότωι μὴ συμβάλλειν. Λακεδαιμόνιοι μαθόντες τὴν ἀπουσίαν ἐβλασφήμουν τὸν νεανίαν ὡς ἄνανδρον· ὁ δ᾽ ἀγανακτήσας καὶ ἐπιλαθόμενος τοῦ πατρὸς συνέβαλε καὶ ἐνίκησεν. ὁ δὲ πατὴρ βαρέως ἐνέγκας στεφανώσας ἐτραχηλοκόπησεν, ὡς2Κτησιφῶν ἱστορεῖ ἐν τρίτωι Βοιωτιακῶν.3 Commentary F 1 nach der römischen paralle…

Timonides von Leukas (561)

(888 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Bekannt nur aus Plutarch 1), dem er durch eine der vielen biographie- en Dions 2) vermittelt sein kann, die mindestens z.t. im kreise der Aka- demie entstanden sind oder auf die Platonische tradition zurückgehen. Aber direkte benutzung ist nicht auszuschliessen 3). Denn Plutarch hat für Dions expedition (und nur für sie) offenbar mehr aus dem buch, auch wenn sich (wie gewöhnlich bei Plutarch) T.s anteil nicht genau abgrenzen lässt; und der vorsichtige ausdruck Τιμωνίδηι δὲ μᾶλλον (ὡςοἴομαι) περί γε τούτων πιστευτέον, der die tendenz der quelle in rechnung …

Nikokles der Lakone (587)

(591 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 587 F 1aBNJAthen. 4, 17 p. 140 C—E: ἔτι φησὶν ὁ Πολέμων (IV)1καὶ τὸ δεῖπνον ὑπὸ τῶν Λακεδαιμονίων ἄικλον προσαγορεύεσθαι, παραπλησίωςἁπάντων Δωριέων οὔτως αὐτὸ καλούντων· ᾽Αλκμὰν (F 52 Diehl) μὲν γὰρ οὔτω φησί «κἠπὶ τᾶι μύλαι δρυφῆται κἠπὶ ταῖς συναικλίαις», οὔτω τὰ συν-2δείπνια καλῶν · καὶ πάλιν (F 51) «ἄικλον ᾽Αλκμάων ἁρμόξατο». ἄικλον δ᾽ οὐ λέγουσιν οἱ Λάκωνες τὴν μετὰ τὸ δεῖπνον μοῖράν, ἀλλ᾽ οὐδὲ τὰ διδόμενα τοῖς φιδίταις μετὰ τὸ δεῖπνον (ἄρτος γάρ ἐστι καὶ κρέας)· ἀλλ᾽ ἐπάικλα μὲν3λέγεται ταῦτα, ὄντα οἷον ἐπιχορηγήματα τοῦ συντεταγμένου τοῖς φιδίταις4ἀίκλου · παρὰ γὰρ το…

Menippos (766)

(21 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 766 T 1BNJ765 T 7. Jacoby, Felix (Berlin)

Philon (670)

(262 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 670 T 1BNJ Plin. N.H. 37, 108: Juba (275 F 75) Topazum insulam in Rubro1 mari a continenti stadiis CCC abesse dicit. nebulosam et ideo quaesitam saepius navigan-2 tibus nomen ex ea causa accepisse: topazin enim Trogodytarum lingua significationem3 habere quaerendi. ex hac primum importatam Berenicae reginae, quae fuit mater se quentis Ptolemaei, ab Philone praefecto, regi mire placuisse e.q.s.4   FGrH 670 F 1BNJ Antigon. Hist. mir. 145: Κτησίαν (688 F 1 c. 14, 4) δὲ (scil. Καλλί μαχός [XVII Pf] φησινF 407) τὴν ἐν Αἰθιοπίαι ( Scil.κρήνην) τὸ μὲν ὔδωρ ἔχειν ἐρυθρόν ὡσανεὶ κιννάβ…

Ammonios (von Alexandreia?) (350)

(452 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 350 T 1aBNJ Suda s. v. ᾽Αμμώνιος · ᾽Αμμωνίου, ᾽Αλεξανδρεύς· ᾽Αλεξάνδρου γνώριμος, ὃς1καὶ διεδέξατο τὴν σχολὴν ᾽Αριστάρχου πρὸ τοῦ μοναρχῆσαι τὸν Αὄγουστον.   FGrH 350 T 1bBNJ Didymos Schol. A Hom. Il.Κ 397: ᾽Αμμωνίωι τῶι διαδεξαμένωι τὴν σχολήν.   FGrH 350 T 1cBNJ P. Ox. 1241 col. I (reihe der vorsteher des Museion) μεθ᾽ ὃν ᾽Αρίσταρχος ᾽Αριστάρχου ᾽Αλεξαν- δρεύς· ..... μεθ᾽ ὃν Κύδας ἐκ τῶν λογχοφόρων· ἐπὶ δὲ τῶι ἐνάτωι βασιλεῖ (Ptolemaios Euergetes II) ἥκμασαν ᾽Αμμώνιος καὶ Ζηνό[δοτος] καὶ Διοκλῆς καὶ ᾽Απολλόδωρος γραμματικοί.   FGrH 350 T 2BNJ Athen. 13, 21 p. 567 A: s. 347 T 1.   FGrH …

Asklepiades von Tragilos (12)

(7,627 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction ‘A tragoediarum argumenta non narravit, sed historiam fabulosam, qualis post tragicorum curas longe alia reddita erat atque qualem ex epicis lyricisque (?) carminibus Pherecydes narraverat’ Wilamowitz Anal. Eurip. 181, 3. Robert De Apollod. Bibl. 1873, 74. wesen der Τραγωιδούμενα schon bedeutend philologischer, als das der Γενεαλογίαι und Συγγένειαι (I 10); es nähert sich den Κύκλοι (zu I 15), als deren vorläufer sie betrachtet werden können. A vermerkt, in der älteren weise anonym ( φασίν, ἔνιοι, σχεδὸν ἅπαντες οἱ ποιηταί . mit namentlichem zitat F 10?), so wohl üb…

Xenion (460)

(2,228 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Das buch, das von grammatikern als Περὶ Κρήτης1), von Steph. Byz. als Κρητικά2) zitiert wird, zählte ‘die hundert städte’ 3) auf, vermutlich in form der periegese 4), und ohne rücksicht darauf ob sie noch bestanden oder selbständig waren. Niemand wird garantieren wollen dass es wirklich alles städte waren; aber das ᾿Αρκέσιον ἄντρον5) wird aus der historischen einleitung stammen, die nicht wohl gefehlt haben kann, auch wenn sie vermutlich nicht über die zeit des Minos und des Troischen Krieges hinaufging, in der die ‘hundert städte’ bestanden 6). Die vollständigkeit …
▲   Back to top   ▲