Search

Your search for 'dc_creator:( "Touwaide, Alain (Madrid)" ) OR dc_contributor:( "Touwaide, Alain (Madrid)" )' returned 89 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Heliodoros

(2,387 words)

Author(s): Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Donohue, Alice A. (Bryn Mawr) | Neudecker, Richard (Rom) | Zimmermann, Bernhard (Freiburg) | Touwaide, Alain (Madrid) | Et al.
(Ἡλιόδωρος). [English version] [1] Kanzler unter Seleukos IV., 2. Jh. v.Chr. Sohn des Aischylos aus Antiocheia am Orontes, wurde gemeinsam mit Seleukos IV. erzogen und war unter diesem 187-175 v.Chr. Höfling (τῶν περὶ τὴν αὐλήν) und vielgeehrter Kanzler (ὁ ἐπὶ τῶν πραγμάτων τεταγμένος) (IG XI 4,1112-1114, bzw. OGIS 247; App. Syr. 45). Als die Finanznot nach der Niederlage von Seleukos' Vater Antiochos III. gegen die Römer (190/188) in Verbindung mit innerjüdischen Intrigen zu besonderen Abgabenforderungen …

Philtron

(183 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (φίλτρον, lat. philtrum; auch στέργηθρον/ stérgēthron und θέλκτρον ἔρωτος/ thélktron érōtos; lat. amatorium, pocula desiderii bzw. amoris). Im allg. ein Liebeszauber, häufiger Instrumente dieses Zaubers (z.B. das Gewand der Deianeira, Soph. Trach. 584, 1144), meistens aus Pflanzen sowie mineralischen und tierischen Substanzen hergestellt; phíltra wurden auf zwei Arten eingesetzt: 1. Die Substanzen wurden in einem magischen Ritual verbrannt, das ein professioneller Magier unter Verwendung weiterer Gegenstände (Bleiplättche…

Physica Plinii

(333 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Aus der Renaissance stammender Titel eines lat. Rezept-B., das zu einem großen Teil auf der Medicina Plinii beruht und im 5./6. Jh.n.Chr. abgefaßt wurde. Es liegt in drei Rezensionen vor: 1. Sangallensis (6./7. Jh.) in drei B. (noch nicht hrsg.; Titel der Kap.: [6. 41-55]; enthält zahlreiche Beschwörungsformeln [5]); 2. Bambergensis [3], ins 5./6. Jh. gesetzt, aber vielleicht jünger und in drei B. eingeteilt; 3. Florentino-Pragensis [11; 10; 7] in fünf B. (unter Beifügung der Medicinae ex oleribus et pomis des Gargilius [4] Martialis und des Liber dietarum div…

Oreibasios

(691 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Ὀρειβάσιος bzw. Oribasios/Ὀριβάσιος). Griech. Arzt und Verf. medizinischer Abh., geb. um 320 n.Chr. in Pergamon, gest. um 390/400 an unbekanntem Ort. O., der nicht Christ war, kehrte nach dem Studium in Alexandreia nach Pergamon zurück; dort übte er seinen medizinischen Beruf aus und erwarb sich einen hervorragenden Ruf - als Arzt wie als hochgebildeter Mann. Er war mit dem nachmaligen Kaiser Iulianus [11] bekannt, den er vielleicht während dessen Aufenthalts in Pergamon i.J. 35…

Ichor

(184 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (ἰχώρ). Das Wort ist zur aram. bzw. hebr. Wurzel mit der Bed. “Würde”, “Glanz” in Bezug gestellt worden, mit möglichen etym. Überlagerungen von der sumer. Wurzel mit der Bed. “Blut” und der akkad. Wurzel mit der Bed. “gießen” her. Bei Homer (Il. 5,340; vgl. 416) bezeichnet das Wort den Lebenssaft der Götter und nicht das Blut, dessen Produktion an ebendieser Stelle an das Essen von Brot und das Trinken von Wein gebunden ist. Der i. erscheint auch bei Aischylos (Ag. 1479f., 458 v.Chr.), wo das Wort eine Flüssigkeit bezeichnet, die aus einer sich nicht s…

Medicina Plinii

(240 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Lat. abgefaßte heilkundliche Slg., die in den Hss. einem sonst unbekannten Plinius Secundus Iunior zugewiesen wird. Von Marcellus [8] Empiricus erwähnt, geht sie nach allg. Ansicht auf den Anf. des 4. Jh.n.Chr. oder etwas früher zurück. Die Slg. beginnt mit der Absic…

Herodotos

(3,004 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Dorandi, Tiziano (Paris) | Touwaide, Alain (Madrid) | Neudecker, Richard (Rom)
(Ἡρόδοτος). [English version] [1] der Geschichtsschreiber Herodot, ca. 485-424 v. Chr. Der Geschichtsschreiber Herodot. Meister, Klaus (Berlin) [English version] A. Leben Quellen zum Leben von H., dem ‘Vater der Gesch.’ (Cic. leg. 1,1,5), ca. 485-424 v.Chr. (grundlegend für alles folgende: [1]) sind außer seinen eigenen Angaben vor allem die Suda s.v. H. bzw. s.v. Panyassis. H. stammte aus Halikarnassos (heute Bodrum) im Südwesten Kleinasiens. Die Namen des Vaters, Lyxe…

Gifte

(754 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (ἰός und φάρμακον sc. δηλητήριον, lat. virus und venenum). Unterschieden wird nicht nach der (tierischen oder nichttierischen) Herkunft, sondern nach der Art und Weise des Eindringens in den Körper: Inokulation (Stich: πληγή,

Heras

(292 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Griech. Arzt aus Kappadokien, der in Rom praktizierte. Seine medikamentöse Therapie, eingeordnet zw. 100 v. und 40 n.Chr., legte er in einer Abh. dar, deren Abfassung [1. 242-246] zw. 20 v. und 20 n.Chr. datiert. Die durch eine Tendenz zu Zusammensetzungen gekennzeichneten Formeln sprächen für eine Spätdatierung. H.' Herkunft und der Klassizismus seines medizinischen Stoffes legen eine Verbindung mit der evtl. so zu nennenden “Schule von Tarsos” [2] nahe oder lassen ihn zumindest der von ihr repräsentierten Strömung zuordnen.…

Pedanios Dioskurides

(1,149 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
(Πεδάνιος Διοσκουρίδης). [English version] I. Leben Der in Anazarbos (Kilikien) geb. Verf. der Abh. Περὶ ὕλης ἰατρικῆς/ Perí hýlēs iatrikḗs ( De materia medica, ‘Über Heilmittel) ist ins 1. Jh.n.Chr. zu datieren: Im Vorwort (§ 4) zit. er einen Laikanios Bassos, den er als krátistos (“höchsten”) bezeichnet und den man mit dem Senator C. Laecanius Bassus, dem Consul von 64 n.Chr., gl…

Hierokles

(1,185 words)

Author(s): Engels, Johannes (Köln) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Inwood, Brad (Toronto) | Franke, Thomas (Bochum) | Bleckmann, Bruno (Straßburg) | Et al.
(Ἱεροκλῆς). [English version] [1] Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v. Chr. Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v.Chr., vereitelte 287/6 mit Herakleides den Handstreich der athen. Demokraten auf den Peiraieus und die Munychia (Polyain. 5,17). Unter Antigonos [2] Gonatas hatte H. die Position eines maked. phrúrarchos (“Kommandant einer fest stationierten Truppe”) im Paeiraieus inne und war mehrfach Gastgeber des Königs. Er war mit dem damaligen Leiter der Akademie, Arkesilaos [5], befreundet (Diog. Laert. 4,39f.) und mit Menedemos bekannt (Diog. Laert. 2,127). Demetrios [2] Engels, Johannes (Köln)…

Metrodora

(247 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] (Μητροδῶρα). Nach der Hs. Flor. Laur. 75,3 (12. Jh.) Verfasser(in) der unter dem Titel ‘Krankheiten der Gebärmutter (Περὶ γυναικείων παθῶν τῆς μήτρας) enthaltenen Auszüge. Obwohl M. mit verschiedenen Ärzten und Ärztinnen gleichgesetzt wurde, bleibt ihre/seine Identität unbekannt, ja sogar rätselhaft. Möglicherweise hat M. nie existiert - falls der Name ( mētrós dōra, “Geschenke der Mutter”) wirklich nur die irrtümliche Interpretation eines Titels einer Slg. von Ratschlägen se…

Pharmakologie

(1,937 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid) | Böck, Barbara (Madrid)
[English version] I. Etymologie Der griech. Begriff Ph. (ὁ περὶ φαρμάκων λόγος/

Methodiker

(749 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[English version] Medizinische Schule des 1. Jh.n.Chr. Ihre Vertreter definierten sich explizit als M. (μεθοδικοί), da es ihr Ziel war, die Ausübung der Medizin auf eine einzige, einfache Methode (μέθοδος) zu gründen, die sie jedem in wenigen Worten beibringen konnten. Erh. sind nur die gynäkologische Abh. des Soranos und die lat. Übers. seiner pathologischen Schriften durch Caelius [II 11] Aurelianus sowie doxographische Fr., z.B. POxy. 3654 [1. 382-386, 388-390], wohl ein medizinisches Lehrbuch aus der Zeit des Galenos. …

Paulus

(5,982 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg) | Hübner, Wolfgang (Münster) | Heimgartner, Martin (Halle) | Berger, Albrecht (Berlin) | Touwaide, Alain (Madrid) | Et al.
see Iulius [IV 15] (poet); see Iulius [IV 16] (jurist) [German version] I Greek (Παῦλος; Paûlos). [German version] [I 1] Bishop of Antioch [1], died after 272 Bishop of Antiochia [1] († after AD 272). P., who was probably born in Samosata and grew up in modest circumstances, succeeded Demetrianus in 260/1 and quickly antagonized influential parts of the Antioch community with his teaching…

Methodists

(841 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] …

Physica Plinii

(336 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] Renaissance title of a Latin book of formulae, based largely on the Medicina Plinii and written in the 5th/6th cents. AD. There are three recensions: 1. Sangallensis (6th/7th cents.) in three books (not yet published; titles of the chapters: [6. 41-55]; contains numerous incantations [5]); 2. Bambergensis [3], dated to the 5th/6th cents., but possibly more recent, and divided into three books; 3. Florentino-Pragensis [11; 10; 7] in five books (including the Medicinae ex oleribus et pomis of Gargilius [4] Martialis and the Liber dietarum diversorum medicorum by an anonymous author from the 5th/6th cents. AD); perhaps going back to the 13th/14th cents. These rec…

Kollyrion

(385 words)

Author(s): Touwaide, Alain (Madrid)
[German version] (κολλύριον; kollýrion, Lat. collyrium and βάλανος/ bálanos: Caelius Aurelianus, De morbis acutis 2,83; De morbis chronicis 2,39). Pharmaceutical form for administering medicinal substances, in local applications. These were pulverished and made into a uniform paste with binders, as is evident from the etymology ( kollýra: small, round bread roll without yeast [2. 145], bread dough [1. 556]). The kollyrion's two main types of use determine its form and function: a small cone was formed for insertion into anatomical or pathological orifices, thus applying a medicinal substance intended to take effect locally or generally. For application to the eyes, small rolls were produced, from which a piece was taken and applied like an ointment directly to the lid or the eye. These small sticks were labelled with seals bearing the name of the doctor, of the preparation or their indication etc. The purpose of…

Statilius

(1,578 words)

Author(s): Fündling, Jörg (Bonn) | Schmitt, Tassilo (Bielefeld) | Nutton, Vivian (London) | Eck, Werner (Cologne) | Touwaide, Alain (Madrid) | Et al.
Italic nomen gentile. I. Republican Period [German version] [I 1] A young friend of M. Porcius [I 7] Cato; in 46 BC he wanted to follow Cato into death, but allowed himself to be dissuaded by philosophical arguments (Plut. Cato Minor 65,10 f.; 66,6-8; 73,7). He then joined cause with M. Iunius [I 10] Brutus, who, because of S.' attitude towards tyrannicide, did not dare let him in on the plot against Caesar. S. was killed in 42 as a scout at Philippi (Plut. Brutus 51,6). Fündling, Jörg (Bonn) [German version] [I 2] S., L. Roman equestrian and leading follower of Catilina (Cic. Cat. 3,6…

Scribonius

(2,206 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Bartels, Jens (Bonn) | Schmitt, Tassilo (Bielefeld) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Kaster, Robert A. (Princeton) | Et al.
Name of a Roman plebeian family, probably from Caudium (CIL I2 1744 f.) and attested from the time of the 2nd Punic War. The branch of the Libones (S. [I 5-7; II 4-7]) attained the consulship with S. [I 7] and was part of the Roman high nobility in the early Imperial period. The Curiones (S. [I 1-4]), prominent in the 2nd and 1st cents. BC, disappeared with the Republic. I. Republican period [German version] [I 1] S. Curio, C. As aedile in 196 BC, he built the Temple of Faunus on the Tiber Island. Praetor urbanus in 183 and the second plebeian to be elected curio [2] maximus
▲   Back to top   ▲