Search

Your search for 'dc_creator:( "Dreyer, Boris (Göttingen)" ) OR dc_contributor:( "Dreyer, Boris (Göttingen)" )' returned 25 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "dreyer, boris (gottingen)" ) OR dc_contributor:( "dreyer, boris (gottingen)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nikodemos

(262 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen) | Günther, Linda-Marie (München) | Bäbler, Balbina (Göttingen) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Νικόδημος). [English version] [1] Ankläger des Demosthenes, gest. wohl nach 349 v.Chr. Athener aus Aphidna, Ankläger des Demosthenes [2] (Aischin. 2,148), Freund des Meidias [2] und des Eubulos [1], wurde von Aristarchos, dem Sohn des Moschos (Idomeneus FGrH 338 F 12), getötet (352 v.Chr.: [2]; vorzuziehen wohl nach 349, so [1. 112] und [3. 9-12]), wofür Meidias den Demosthenes verantwortlich machte (dazu [1. 102-105]; zu Aristot. rhet. 1397b 7 siehe [2]). Dreyer, Boris (Göttingen) Bibliography 1 Schäfer, Bd. 2 2 H.E. Stier, s.v. N. (2), RE 17, 347 3 D.M. MacDowell (ed.), Demo…

Nikippos

(66 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen)
[English version] (Νίκιππος). Messenischer Oligarch, der als éphoros ( éphoroi ) gegen eine Mehrheit im Volk die Neutralität durchsetzte, als Philippos V. 220 v.Chr. Messenien für den Hellenenbund gegen Aitolien gewinnen wollte. Da Messene auch Anlaß für das Engagement des Bundes war, verurteilte Polybios diese Haltung (4,31,2f.; 32,1; 36,8) [1. 424f.]. Dreyer, Boris (Göttingen) Bibliography 1 B. Niese, Gesch. der griech. und maked. Staaten, Bd. 2, 1899.

Gelon

(506 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Γέλων). [English version] [1] Größter sizilischer Tyrann vor Dionysios I., um 491-478 v. Chr. Sohn des Deinomenes aus Gela, größter sizilischer Tyrann vor Dionysios I., Regierungszeit ca. 491-478 v.Chr. Zuerst Leibwächter, später Reiteroberst des Hippokrates von Gela, usurpierte er nach dessen Tod 491 die Tyrannis über Gela und brachte die ostsizilische archḗ seines Vorgängers, die Gela, Kamarina, Kallipolis, Leontinoi, Katane, Naxos und zahlreiche Sikelergemeinden umfaßte, in seine Gewalt (Hdt. 7,154). Um 485 von den nach Kasmenai vertriebenen…

Mantitheos

(280 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen)
(Μαντίθεος). [English version] [1] Athenischer Ratsherr, um 415 v.Chr. Athener, als Ratsherr 415 v.Chr. in den Hermokopidenfrevel verwickelt (And. 1,43,4), floh nach Sparta, von dort wie Alkibiades [3] nach Kleinasien und geriet mit diesem in Sardeis in Haft; beide konnten 411 nach Klazomenai entkommen (Xen. hell. 1,1,10). 409 ist M. als Mitglied einer Gesandtschaft zum Perserkönig genannt (Xen. hell. 1,3,13), 408 wurde er mit der Aufsicht (s. epimelētaí ) über die athen. Eroberungen am Hellespont betraut, als Alkibiades nach Athen zurückkehrte. Dreyer, Boris (Göttingen) Bibli…

Leaina

(160 words)

Author(s): Patzek, Barbara (Wiesbaden) | Dreyer, Boris (Göttingen)
(Λέαινα). [English version] [1] Hetäre des Aristogeiton [1], 6. Jh. v. Chr. Legendäre Hetäre des Aristogeiton [1]. Nach der Ermordung des Hipparchos [1] soll Hippias [1] sie vergewaltigt und getötet haben (Paus. 1,23,1f.; Plut. mor. 505E; Athen. 596f; Cic. fr. 8,12 Merguet). Nach anderer Version biß sie sich bei der Folterung durch Hippias die Zunge ab, um nichts über den Geliebten auszusagen (Polyain. 8,45). Zu ihrem Andenken soll eine bronzene Löwin aufgestellt worden sein. Der Name der Heldin (“Löwin”) u…
▲   Back to top   ▲