Search

Your search for 'dc_creator:( "Kramolisch, Herwig (Eppelheim)" ) OR dc_contributor:( "Kramolisch, Herwig (Eppelheim)" )' returned 104 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "kramolisch, herwig (eppelheim)" ) OR dc_contributor:( "kramolisch, herwig (eppelheim)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Argissa

(136 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Ἄργισσα). Die im Schiffskatalog der Ilias (Hom. Il. 2,738) gen. Stadt des Lapithen Polypoites wurde schon in der Ant. mit der Stadt Argura gleichgesetzt (Strab. 9,5,19). Diese lag 40 Stadien (ca. 7 km) östl. von Atrax am Peneios. Nach einem Münzfund mit dem Namen Argura wird A. heute (gegen [1. 99 f.]) auf der Gremnos-Magula, ca. 7 km westl. von Larisa lokalisiert, auf der sich Siedlungsspuren seit der Dimini-Kultur (ca. 6000 v. Chr.) finden. Nach gewaltsamer Besetzung E. der fr…

Olizon

(99 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Ὀλιζών) wird im Schiffskat. der ‘Ilias als Besitz des Philoktetes genannt (Hom. Il. 2,717). Demetrios [2] gemeindete O. um 290 v.Chr. in seine Neugründung Demetrias [1] ein (Strab. 9,5,15). O. lag im Süden von Magnesia [1] gegenüber von Artemision auf Euboia (Plut. Themistokles 8,2). O. wird mit dem Paliokastro östl. des Dorfes Lavko auf der Halbinsel Trikkeri gleichgesetzt und war wohl bis in die späte Kaiserzeit besiedelt (IG IX 2, 1217-1221, ohne Namen). Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography B. Lenk, s.v. O., RE 17, 2484  TIB 1, 1976, 227  E. Vischer, Homer…

Oitaioi

(153 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Οἰταῖοι). Volksstamm, der urspr. in der niedrigen Sandstein-, Flysch- und Neogenzone südl. und östl. des Hauptkamms der Oite in Richtung auf die mittelgriechischen Landschaften Doris und Lokris lebte. Von da erfolgte schrittweiser Anschluß der nördl. Nachbargebiete, im 4. Jh.v.Chr. Anschluß des zuerst gegen die O. gegr. Herakleia [1], dann auch des ganzen ehemals malischen Gebietes bis zum Spercheios und den Thermopylai. Polit. waren die O. mit Sparta, dann mit Thebai verbunden.…

Melitaia

(242 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Μελιταία, Μελιτεία). Stadt der Achaia Phthiotis am Nordabhang des Othrys, Lage bei Avaritsa (h. amtlich M.) inschr. gesichert. Die einwandernden Thessaloi verlegten die Vorgängerstadt Pyrrha aus dem Enipeustal als M. an die histor. Stelle (Strab. 9,5,6). 426 v.Chr. hielt sich Brasidas dort auf (Thuk. 4,78,1). Einer der beiden hieromnḗmones der Achaia Phthiotis stammte meist aus M. (Syll.3 314,5; 444,5). Im Lamischen Krieg war M. eine Festung der Griechen (Diod. 18,15,1). Seit ca. 260 gehörte M. zum Bund der Aitoloi, für welchen M. ebenfalls öfter einen hieromnḗm…
▲   Back to top   ▲