Search

Your search for 'dc_creator:( "Todd, Malcolm (Exeter)" ) OR dc_contributor:( "Todd, Malcolm (Exeter)" )' returned 121 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lindum

(326 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Coloniae | Straßen (h. Lincoln in Mittelengland; vgl. Etym. L. + colonia). Ort an strategisch wichtiger Position, wo der Fluß Witham die Lincoln Edge durchschneidet. Um einen sumpfigen Tümpel im Talboden herum ( lindos, kelt. “Tümpel”) gab es eine späteisenzeitliche Siedlung [1]. Den Kern der röm. colonia bildete ein Legionslager auf den Anhöhen im Norden. Gegr. um 60 n.Chr., wurde diese Festung durch die legio IX Hispana bis um 71 n.Chr. und dann durch die legio II Adiutrix bis ca. 85 n.Chr. gehalten. M…

Picti

(147 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Volksstamm jenseits der Nordgrenze der röm. Prov. Britannia, erstmals im Zusammenhang mit Ereignissen des J. 297 n.Chr. erwähnt (Laterculus Veronensis 13; Paneg. 8,11,4). Constantius [1] I. zog 306 n.Chr. gegen sie zu Felde; seit der Mitte des 4. Jh. griffen sie aber wiederholt die Prov. an (Amm. 20,1; 26,4,5; 27,8,20). Ihr Siedlungsgebiet lag in Ost-Schottland nördl. des Forth (vgl. die Etym. verschiedener ON). Über ihre Siedlungen ist wenig bekannt; sie hinterließen immerhin ei…

Mona

(212 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Insel vor der Küste von Nord-Wales, h. Anglesey, eines der fruchtbarsten westbritannischen Gebiete. M. bedeutet kelt. “hohe Insel”, walisisch nennt sich die Insel Mam Cymru, “Mutter von Wales”. In der Ant. war M. wichtig für die Versorgung der bergigen Regionen von Wales mit Lebensmitteln und Erzen, v.a. Kupfer. Evtl. waren es die Ordovices, die in der Eisenzeit und der Zeit der röm. Herrschaft auf M. lebten. Die Bed. von M. in der Späten Eisenzeit zeigt die große Kultstätte im T…

Magi

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Kastell in NW-Britannia (Not. dign. occ. 40,14; 40,49) mit einem numerus Pacensium als Garnison (4. Jh. n.Chr.). Lage umstritten, aber ein von vik(ani) Mag... in Old Carlisle erbauter Altar (CIL VII 1291) ist ein Hinweis darauf. Denkbar ist aber, daß M. das Kastell in Burrow Walls war und Maglona das in Old Carlisle (Not. dign. occ. 40,13; 40,29). Beide Kastelle wurden bis ins 4. Jh. hinein gehalten. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography E. Birley, The Roman Fort and Settlement at Old Carlisle, in: Transactions of the Cumberland and Westmorland Archa…

Bremenium

(63 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Einer der röm. Vorposten nördl. des Hadrianswalls beim h. High Rochester. Von Agricola eingerichtet (77-84 n.Chr.), wurde das Lager von Lollius Urbicus (139-142 n.Chr.) erneuert und unter Septimius Severus und Diokletian erneut instandgesetzt [1. 242-244]. CIL VII p. 178f. Limes Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 E.B. Birley, Research on Hadrian's Wall, 1961. D.J. Breeze, The Northern Frontiers of Roman Britain, 1961, 138f.

Deva

(163 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Britannia | Legio | Limes | Limes | Straßen h. Chester. Legionslager, urspr. für die legio II Adiutrix ca. 75 n.Chr. [1] als Holz/Erde-Kastell errichtet, mit Thermen (Stein); Bleiwasserrohre datieren die Fertigstellung ins J. 79 n.Chr. Die legio XX Valeria Victrix übernahm das Lager ca. 86/7 n.Chr. Der Umbau in Stein begann ca. 102 n.Chr. Ein großes, außerhalb der Mauern gelegenes Amphitheater wurde im 2. Jh. erbaut [2]. Westl. des Lagers am Ufer des Dee findet sich eine Anlege…

Maiatai

(102 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Μαιάται, lat. Meatae). Stammesgruppe in Süd-Schottland, spätes 2. oder frühes 3. Jh.n.Chr., südl. der Caledonii, nördl. des Antoninus-Walls. Die ON Dumyat und Myot Hill bei Stirling dürften sich von den M. ableiten. M. mag “größeres Volk” oder “Bewohner des größeren Teils” bedeuten. Die M. brachen ihren Vertrag mit Rom und revoltierten z.Z. des Septimius Severus 210 n.Chr. Nach und nach niedergekämpft, schlossen sie schließlich 212 mit Caracalla Frieden (Xiphilinos 321; vgl. Cass. Dio 76,12; Iord. Get. 2,14). Limes (II. Britannia) Todd, Malcolm (Exeter) Bibli…

Dumnonii

(118 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die D. siedelten im SW von Britannia. Ihr Name dürfte sich von dem einer vorröm. Gottheit Dumnonos ableiten. In der Eisenzeit lebten die D. weit verstreut ohne Zentrum oder oppida. Nach der röm. Eroberung (50/65 n.Chr.) wurde das Gebiet durch ein Legionslager bei Isca, später Hauptort des Stammes, gesichert [1]. Siedlungen blieben in röm. Zeit verstreut und nicht romanisiert, einige kleine villae entstanden in der Nähe von Isca. Sie betrieben Weidewirtschaft, Erze wurden abgebaut (z.B. Zinn in West-Cornwall und Dartmoor, Silber in Ost-Cornwall [2]). Todd, Malcol…

Hibernia

(654 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
(Irland). [English version] A. Frühe Kenntnis Ant. Geographen berichten wenig über die NW-Küsten Europas und die küstennahen Inseln. Kenntnisse über die Insel Irland, Ierne oder H. dürften erstmals auf der Forschungsreise des Pytheas (ca. 320 v.Chr. [1; 2]) gewonnen worden sein. Pytheas hat wohl H. selbst nicht besucht, seine Berichte stammen aus zweiter Hand; seine Informationen dürften zu Strabon, Diodoros und Mela gelangt sein (Strab. 4,5,4; Diod. 5,32; Mela 3,6). Einige Elemente dieser Überl. ents…

Orkades

(130 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] (Ὀρκάδες, lat. Orcades). Die Orkney-Inseln (h. etwa 70 Inseln, von denen 24 bewohnt sind) vor der Nordküste Schottlands, der Kenntnis der ant. Welt wohl erstmals durch Pytheas (E. 4. Jh.v.Chr.) vermittelt. Nach den ant. Autoren handelt es sich um 30 (Mela 3,54; Ptol. 2,3,31) bis 40 (Plin. nat. 4,103) nur zum kleineren Teil bewohnte Inseln. Die Flotte des Iulius [II 3] Agricola (Tac. Agr. 10) erkundete die O. 83/4 n.Chr. Einige O. waren Ptolemaios (2,3,31) mit ungenauen Koordinaten bekannt. Die Kontakte zu Rom beschränkten sich auf den Handel (wenige röm. Funde). Todd,…

Brigantes

(107 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Die B. siedelten in Nordengland von der Landenge Tyne-Solway bis Derbyshire. In der Eisenzeit lebten die B. verstreut; hill-forts und große Ansiedlungen gab es wenige. Ihre Königin Cartimandua ging vor 50 n.Chr. Vertragsbeziehungen mit Rom ein, verlor aber die Unterstützung ihrer Adligen und mußte röm. Hilfe anfordern, bevor ihr ca. 69 n.Chr. die Herrschaft entzogen wurde (Tac. hist. 3,45). Die B. wurden von Q. Petilius Cerealis (71-74 n.Chr.) und Cn. Iulius Agricola (77-78 n.Chr.) besiegt und als civitas mit Zentrum Isurium Brigantum (h. Aldborough) orga…

Corstopitum

(100 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[English version] Ortschaft im Tal des North Tyne, h. Corbridge. Während der Eroberung durch Agricola (77-84 n.Chr.) wurde hier ein großer Stützpunkt errichtet, den anschließend ein Lager weiter östl. ersetzte (ca. 125 durch Feuer zerstört). Nach der Errichtung des Hadrianswalls 7 km nördl. wurde C. zur Versorgungsbasis ausgebaut. C. spielte im frühen 3. Jh. eine bed. Rolle im Zusammenhang mit den Feldzügen des Septimius Severus. An den Stützpunkt angrenzend, entstand im 3. und 4. Jh. hier eine bed. Stadt [1]. Limes; Britannia Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 M.Bishop, J.N. …

Silures

(131 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Celtic tribe in Southeast Wales from the coast to the Wye, especially in the coastal plain of present-day Glamorgan. The S. resisted the Romans from AD 44, at first under Caratacus (Tac. Ann. 12,32 f.; 12,38-40; 14,29), but were finally subdued in AD 74-76 by Frontinus (Tac. Agr. 17). In the 2nd cent., possibly under Hadrian, the S. were organised as civitas Silurum with the capital of Venta Silurum (present-day Caerwent). Modest villae were built in the coastal plain. In the end, the S. came to be the most Romanised tribe in Wales. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography V. E. …

Glevum

(216 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] This item can be found on the following maps: | Coloniae | Britannia The region around Gloucester, located at the lowest lying crossing-point over the Severn, was first occupied by the Roman army in c. AD 50. A legion base was erected in Kingsholm, probably by the legio XX Valeria Victrix [1]; this was abandoned in c. AD 60 and replaced towards the end of the rulership of Nero by a fortress on the ground of modern Gloucester, which itself was abandoned in c. AD 74/5. On the grounds of the fortress, the colonia Glevum was founded using the fortress' building materials, appa…

Trinovantes

(79 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Celtic people, settled in the region of modern Essex in the late Iron Age. In the middle of the 1st cent. BC they were under pressure from the neighbouring Catuvellauni (Caes. Gall. 5,20) and for some time were dependent on them. Under their king Cunobellinus ( c. 10-40 AD) they were again independent and dominant in southern Britain. Their largest oppidum was Camulodunum. Britannia (with map) Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography R. Dunnett, The T., 1975  S. S. Frere, Britannia, 31987.

Catuvellauni

(83 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Powerful tribe in Britannia north of the lower Thames, who most likely had links with the Gallic Catualauni. Their most influential rulers were Tasciovanus and his son  Cunobellinus [1]. Following the conquest of Britannia by Claudius (Cass. Dio 60,20,2), the C. were organized as a civitas with  Verulamium as its centre (Tac. Ann. 14,33). Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 S. S. Frere, Britannia, 31987, 44f. S. S. Frere, Verulamium Excavations 1, 1972 R. E. M. and T. V. Wheeler, Verulamium, 1936 K. Branigan, The C., 1985.

Sabrina

(60 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] River rising in Mid-Wales and flowing into the Bristol Channel (Tac. Ann. 12,31; Ptol. 2,3,3), modern Severn. Its valley played an important role in the period of the Roman conquest, with legionary bases at Glevum and Viroconium (modern Wroxeter). Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography A. L. F. Rivet, C. Smith, The Place-Names of Roman Britain, 1979, 450 f.

Cilurnum

(117 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] Roman camp on the western bank of the North Tyne, where Hadrian's wall crosses the river, modern Chesters; built in around AD 125 as a replacement for tower 27a [1. 89-91]. Garrison of the ala II Asturum in the 3rd cent. AD (CIL VII 585); prior to that, the camp may have accommodated cavalry (including Sarmatae). The camp gates are extant, as are principia, praetorium, two soldiers' quarters, extra-mural thermae, and the foundations of a bridge. South of the camp was an extended vicus [2].  Limes Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography 1 D. J. Breeze, The Northern Frontier…

Scotti

(80 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] ( Scoti, 'Scots'). A Celtic people - wild and bellicose according to Roman reports - which originally settled in the north of Hibernia (Ireland) (Oros. 1,2,81 f.). In the late 4th cent. AD, groups of them ferried across to Britannia (Amm. 18,2,3; 26,4,5; 27,8,1; 29,4,7). The S. had been Christianised before AD 431 in Hibernia by the deacon Palladius (Prosp. 1301) and came to develop a very active monastery culture. Todd, Malcolm (Exeter) Bibliography G. and A. Ritchie, Scotland, 1985.

Londinium

(806 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
[German version] This item can be found on the following maps: Caesar | Christianity | | Commerce | Limes | Rome | Rome | Britannia (modern London). The Roman city of L. - the name possibly contains the Celtic personal name Londinos - lay, probably without pre-Roman precursors, at the most suitable crossing point of the Tamesis (Thames), which drew the attention of the Romans at the time of the invasion in AD 43. The early settlement was on hills on both sides of the swampy valley of the Walbrook that flows from the nor…
▲   Back to top   ▲