Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 963 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ptolemaios VIII Euergetes II (234)

(2,190 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Im eigenen namen erzählen F 1; 6; 9; 10. aber auch der rest — F 2; 4 über Alexandreia und Ptolemaier; F 3 und 7/8 über zeit- genössische herrscher — läßt ohne weiteres beziehungen auf die person des königs zu. trotz der geringen zahl der fragmente wird man also in den ῾Υπομνήματα nicht ein miszellanwerk sehen, in dem die exzerpte durch selbsterlebtes vermehrt waren, sondern wirkliche memoiren. dafür, daß die einzelheiten an dem chronologischen faden von Pt.s bewegtem leben aufgereiht waren, spricht die behandl…

Theodoros (von Rhodos ?) (230)

(185 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der wortlaut führt eher auf eine taktische schrift, als auf memoi- ren. Diog. L. II 104 hat unter seinen 20 Θεόδωροι keinen Rhodier, wohl aber einen Θ. Συρακόσιος Περὶ τακτικῶν γεγραφώς . C. Mueller vermutet verwechselung mit dem Rhodier Theodotas, durch dessen strategema Antiochos I Soter ca. 270 a. Chr. die Galater besiegte und der als ἀνὴρ γενναῖος καὶ τακτικῶν ἔμπειρος bezeichnet wird: Lukian. Zeuxis 8—10 (Niese Gesch. d. gr. u. mak. Staat. II 80; Stähelin Gesch. d. kleinas. Galater 1907, 12; Beloch Gr. G. III 1, …

Index Auctorum I-II (Index_Auctorum_I-II)

(2,085 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Index Auctorum für I—II Jac. no. Mueller Jac. no. Mueller Abaris 34 – Anonyme Alexander-Gesch. (P. Ox. 1798) 148 – Abas 46 IV 278 Africanus II p. 1229 – Agatharchides v. Knidos 86 III 190 Anonyme Olympiaden-Chronik (P. Ox. 2082) 257a – Agis 153 F 10 – Aischrion IID p. 406 – Anonyme Diadochengesch. 155 – Aischylos v. Alexandreia II p. 515 – Anonymer Philosoph 206 III 649, 4 Aisopos 187a – Akestorides 28 II 464 Anonymes Handbuch 18 – *Akusilaos v. Argos 2 I 100 Anonymoi d. Polybios 83 – Alexandergeschichte 153 – Alexandros v. Ephesos II p. 917 III 244 Anonymos v. Korinth 204 III 653, 12 Alexandros v. Myn…

Demognetos (445)

(146 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der text ist so korrupt dass man auch am autornamen zweifeln kann. Aber weder für Demagetos 1) noch für Diognetos 2) lässt sich etwas geltend machen. Das bruchstück klingt nicht jung; aber das kann täu- schen; vielleicht stammen die namen aus einer urkunde.   FGrH 445 F 1BNJHerodian. Π. μον. λέξ. p. 11, 26: .... Γρύλλος καθάρας τοὺς Διοσκούρους, ὡς Φιλοστέφανος (IV) · Κόλλος Δεμόγνητος ἐν τῶι Περὶ1Κνίδου«καὶ Κόκκυγα τὸν Τελέστορος καὶ Κόλλον τὸν Σκίρου23καὶ †λογάων τὸν Αὐτονόμου καὶ Κτῆσιν τὸν Μνησιθέου».4 Notes^ back to text1. Φιλοστέφανος O. D. Bloch φίλος στέφανος H Δημόγ…

Telephos von Pergamon (505)

(508 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 505 T 1BNJ Suda s. v. Τήλεφος · Περγαμηνός, γραμματικός. ἔγραψε καὶ1αὐτὸς ** ἐν οἷς παρατίθεται πόσα χρὴ εἰδέναι τὸν γραμματικόν· Περὶ τῶν παρ᾽ ῾Ομήρωι σχημάτων ῥητορικῶν βιβλία β ̅· Περὶ συντάξεως λόγου ᾽Αττι-κοῦ βιβλία ε ̅· Περὶ τῆς καθ᾽ ῞Ομηρον ῥητορικῆς· Περὶ τῆς ῾Ομήρου καὶ Πλάτωνος συμφωνίας· Ποικίλης φιλομαθείας βιβλία β ̅· Βίους τραγικῶν καὶ2κωμικῶν· Βιβλιακῆς ἐμπειρίας Βιβλία γ ̅, ἐν οἷς διδάσκει τὰ κτήσεως ἄξια ΒιΒλία· ῞Οτι μόνος ῞Ομηρος τῶν ἀρχαίων ἑλληνίζει· Περιήγησιν Περγά μου· Περὶ τοῦ ἐν Περγάμωι Σεβαστίου βιβλία β ̅· Περὶ τῶν ᾽Αθήνησι δικαστηρίων· Περὶ τῶν ᾽Α…

Apollodoros von Erythrai (422)

(1,862 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die zeit des autors ist nicht genauer zu bestimmen als dass er vor Varro geschrieben hat 1). Denn wir haben zwar eine ungebrochene reihe von zeugnissen über die Erythraeerin seit der zeit Alexanders 2), aber keine daten für die geschichte des kultes 3) vor dem neubau ihres grotten- heiligtums, den man auf etwa 162 n. Chr. datiert 4). Es ist auch nicht sicher ob A. über Erythrai geschrieben oder eine spezialschrift von der art der bücher Περὶ τοῦ ἐν ῾Ελικῶνι ἀγῶνος5), Περὶ τοῦ Γρυνείου ᾿Απόλ- λωνος6) u.ä. publiziert hat, etwa bei der offiziellen einführung des kultes …

Potamon von Mytilene (147)

(417 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Bereits a. 47 a. Chr. führer einer mytilenaeischen gesandtschaft nach Rom; gestorben in den ersten jahren des Tiberius. zahlreiche ehreninschriften in Mytilene: Cichorius Rom und Mytilene Leipzig 1888; Cichorius-Mommsen Sb. Berl. Ak. 1889, 953; Hillscher Hom. lit. Hist. crit. 395ff.; Geffcken RE XI 1859; Syll.3 764.   FGrH 147 T 1BNJ Suid. s. Ποτάμων Μιτυληναῖος · υἱὸς Λεσβώνακτος· ῥήτωρ. ἐσοφίστευσεν ἐν ῾Ρώμηι ἐπὶ Καίσαρος Τιβερίου, καί ποτε αὐτοῦ εἰς τὴν 1 πατρίδα ἐπανιόντος ὁ βασιλεὺς ἐφοδιάζει τοιοῖσδε γράμμασι· ‘Ποτάμωνα Λεσβώνακτος εἴ τις ἀδικεῖ…

Amphitheos(?) von Herakleia (431)

(541 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Eine verständliche namensform bietet nur der Angelicanus, was nicht besagt dass es auch die richtige ist. Die änderung in Nymphis ist freilich ausgeschlossen, aber bei einem herakleotischen schriftsteller liegt der gedanke an Antitheos nahe: Λεωνίδης καὶ ᾿Αντίθεος, φιλοσόφω καὶ τώδε ἄνδρε sind helfer Chions bei der tötung des tyrannen Klearchos 353/2 v. Chr., und werden selbst von dessen leibwächtern getötet 1). Eine iden- tifikation (die A. vielleicht zum ältesten schriftsteller über Herakleia machen würde) wird man aus verschiedenen…

XIV. Chaldike

(284 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XIV. Chaldike (und Griechische Städte in Thrakein) Der geringe bestand an historischer literatur überrascht, und man fragt doch ob nicht auch der zufall der erhaltung mitgespielt hat, wenn wir z.b. von keiner stadtgeschichte Abderas hören. Immerhin ist der unterschied gegen die inseln auffallend. Nur sollte man nicht zu schnell von einem ‘ausfallen für die kultur’1 sprechen, weil diese städte nicht kulturzentren sind und keine eigenen ‘universitäten’ haben: obwohl eine reihe von ihnen schon in der zweiten hälfte des 4. jhdts ihre politi sche selb…

Menekrates (701)

(306 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 701 F 1BNJPlutarch. Thes. 26, 3: (Theseus und die Amazonen: Philochoros 328 F 110; Bion 332 F 2) Μενεκράτης δέ τις ἱστορίαν περὶ Νικαίας τῆς ἐν Βιθυνίαι πόλεως ἐκδεδωκὼς Θησέα φησὶ τὴν ᾽Αντιόπην ἔχοντα διατρῖψαι περὶ τούτους τοὺς τόπους· τυγχάνειν δὲ συστρα- τεύοντας αὐτῶι τρεῖς νεανίσκους ἐξ ᾽Αθηνῶν ἀδελφοὺς ἀλλήλων, Εὄνεων καὶ1Θόαντα καὶ Σολόεντα. (4) τοῦτον οὖν ἐρῶντα τῆς ᾽Αντιόπης καὶ λανθά- νοντα τοὺς ἄλλους ἐξειπεῖν πρὸς ἕνα τῶν συνήθων· ἐκείνου δὲ περὶ τούτων ἐντυχόντος τῆι ᾽Αντιόπηι, τὴν μὲν πεῖραν ἰσχυρῶς ἀποτρίψασθαι, τὸ δὲ πρᾶγμα σωφρόνως ἅμα καὶ πράιως ἐνεγκεῖν…

Zenon (158)

(82 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Über Pyrrhos s. außer den Hellenika (Hieronymos154 F 11—15) die Epirotika (III). über die erhaltenen autoren Niese Herm. XXXI 481ff. wenn Zenons beide werke innerlich zusammen gehörten, ist er im zweiten drittel s. III anzusetzen.   FGrH 158 T 1BNJDiog. Laert.VII 35: γεγόνασι δὲ Ζήνωνες ὀκτώ .... τέταρτος ἱστορικός, τὴν Πύρρου γεγραφὼς στρατείαν εἰς ᾽Ιταλίαν καὶ Σικελίαν, ἀλλὰ καὶ ᾽Επιτομὴν τῶν πεπραγμένων ῾Ρωμαίοις τε καὶ Καρχηδονίοις. Jacoby, Felix (Berlin)

Glaukos (806)

(98 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 806 F 1BNJP. Ox. XV 1802, 36 (Glossar): μελύγιον· πομάτιόν τι Σκυθικόν.1Γλαῦκος ἐν α ̅ ᾽Εξηγήσεως τόπων τῶν κειμένων ἐπ᾽ ἀριστερὰ τοῦ Πόντου μέρη ·«συνκαταθεμένων δὲ τῶν ἐλατῶν ἔλυσε τὸν σύλλογον, καὶ ἀπολυθέντες ἕκαστος ἐπὶ τὰ ἴδια παρεσκεύαζον τὸ μελύγιον. τοῦτο δὲ τὸ πόμα μεθύσκει μᾶλλον τοῦ οἴνου, γείνεται δὲ ἑψομένου τοῦ μέλιτος μεθ᾽ ὔδατος καὶ βοτάνηςτινὸς ἐμβαλλομένης· φέρει γὰρ αὐτῶν ἡ χώρα πολὺ τὸ μέλι, ἔτι δὲ καὶ τὸ ζῦτος, ὃ ποιοῦσιν ἐκ τῆς κέγχρου». Notes^ back to text1. al.μελύγειον, μελίτ(ε)ιον (s. Komm.) σκυτικ̣ον PJacoby, Felix (Berlin)

Iohannes Hyrkanos I (736)

(68 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 736 T 1BNJ Makkab. 16, 23: καὶ τὰ λοιπὰ τῶν λόγων ᾽Ιωάννου καὶ τῶν πολέμων αὐτοῦ καὶ τῶν ἀνδραγαθιῶν αὐτοῦ ὧν ἠνδραγάθησεν καὶ τῆς οἰκοδομῆς τῶν τειχῶν ὧνὠικοδόμησεν, καὶ τῶν πράξεων αὐτοῦ, (24) ἰδοὺ ταῦτα γέγραπται ἐπὶ βιβλίωι ἡμερῶν1ἀρχιερωσύνης αὐτοῦ, ἀφ᾽ οὗ ἐγενήθη ἀρχιερεὺς μετὰ τὸν πατέρα αὐτοῦ. Notes^ back to text1. επι βιβλιου AJacoby, Felix (Berlin)

Satyros (631)

(381 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 631 F 1BNJTheophil. Ad Autol. 2, 7: ἀλλὰ καὶ Σάτυρος, ἱστορῶν τοὺς δήμους ᾽Αλεξανδρέων,ἀρξάμενος ἀπὸ Φιλοπάτορος τοῦ καὶ Πτολεμαίου προσαγορευθέντος, τούτου μηνύει Διόνυσον ἀρχηγέτην γεγονέναι· διὸ καὶ <τὴν Διονυσίαν> φυλὴν ὁ Πτολεμαῖος πρώτην κατέστησεν.λέγει οὖν ὁ Σάτυρος1οὔτως·«Διονύσου καὶ ᾽Αλθαίας τῆς Θεστίου γεγενῆσθαι Δηιά-2νειραν· τῆς δὲ καὶ ῾Ηρακλέους τοῦ Διὸς οἶμαι ῞Υλλον· τοῦ δὲ3Κλεοδαῖον· τοῦ δὲ ᾽Αριστόμαχον· τοῦ δὲ Τήμενον· τοῦ δὲ4Κεῖσον· τοῦ δὲ Μάρωνα· τοῦ δὲ Θέστιον· τοῦ δὲ ᾽Ακοόν· τοῦ δὲ5Αριστοδαμίδαν· τοῦ δὲ Κάρανον· τοῦ δὲ Κοῖνον· τοῦ δὲ Τυρίμ-6μαν· τ…

XLIX. Malier

(331 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XLIX. Malier Die Malier, deren ethnische zugehörigkeit nicht ganz sicher ist und deren politische gewechselt hat, habe ich mit Strab. 8, 1, 1 von den Thessalern getrennt; sie gehörten seit 270 zum aetolischen bund1. Diese zugehörigkeit setzt die dichterin voraus, wobei es nicht ganz klar ist ob sie über Aitoler und Lamier in verschiedenen dichtungen handelte (man würde dann wohl δάμου τοῦ ἁμετέρου erwarten) oder die verbindung der stämme in der vorzeit an ihren heroen nachwies. Eine prosaische landesgeschichte scheint es für sie so wenig gegeben zu haben…

Aristodemos von Elis (414)

(564 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 414 F 1BNJEuseb. Chron. I p. 90, 17 Karst: es berichten aber die Aristodemier, die Helier, dass seit der siebenundzwanzigsten olympiade von1 Iphitos ab ordnungsmässig eingetragen wurde der agon und der sieg, und dass keiner < zuvor> verzeichnet worden war aus nacklässigkeit der vor- fahren; in der <achtund>zwanzigsten olympiade jedoch wurde der im2 stadion siegende Kuribos der Helier zuerst eingeschrieben, und wurde diese3 als die erste olympiade festgesetzt, von welcher aus die Griechen die zeit berechnen. Dasselbe wie Aristodemos berichtet auch Polib<i> os (254 F 2).4 Kall…

Duris von Samos (76)

(15,054 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Suidasvita fehlt ( Δοῦρις ὄνομα ποιητοῦ ist der wenig jüngere Elaite; Steph. Byz. s. ῎Εφεσος ). D lebt mindestens einige jahre über 281 hinaus (F 55); das geburtsjahr ist nicht zu errechnen. es ist durchaus nicht sicher, daß die zufälligen zitate seine sämtlichen schriften geben; so sind die Προβλήματα ῾Ομηρικά (F 30) erst durch die Genfer Ilias- scholien bekannt geworden. eine Alkibiadesbiographie vermuten Pohlenz BphW 1899, 582; Dittmar PhU XXI 152, 59 kaum mit recht. auch ein besonderes werk Περὶ παροιμιῶν scheint nicht anzunehmen. der peripatetische …

Hermeias von Hermupolis (638)

(80 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 638 T 1BNJ Phot. Bibl. 279 p. 536 a 8: ἐν δὲ τῶι αὐτῶι τεύχει (wie Helladios' Χρηστομαθεῖαι) τῶι αὐτῶι περιείχετο μέτρωι ( scil.τῶι ἰαμβικῶι) καὶ ῾Ερμείου ῾Ερμο πολίτου Πάτριά τε τῆς ῾Ερμουπόλεως καὶ ἕτερά τινα .... καὶ ᾽Ανδρονίκου, πολιτευο μένου καὶ αὐτοῦ ῾Ερμοπολίτου, πρὸς τὸν κόμητα Φοιβάμμωνα τὸν κοινοπολιστήν· καὶ1οὗτος δὲ δραμάτων ἐστὶ ποιητής, διαφόροις μέτροις τοὺς λόγους ἐντείνων. Notes^ back to text1. κυνοπολίτην Meursius κοινοπολίτην ReinesiusJacoby, Felix (Berlin)

Polykritos von Mende (559)

(1,373 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Ist in den modernen literaturgeschichten hinter dem Alexanderhistori- ker Polykleitos von Larisa 1) verschwunden, obwohl schon C. Mueller die von Wesseling aufgestellte und selbst von Droysen akzeptierte glei- chung (mit im wesentlichen richtigen gründen) zurückgewiesen hatte. Es ist evident dass das zwei nach heimat 2) und interessenkreis verschie- dene autoren sind; nur über die zuteilung einzelner zitate kann man zweifeln wegen der konfusion der ähnlichen namen in den handschrif- ten 3). Da der Larisaeer sehr wahrscheinlich am Alexanderzug teilge- …

Hellanikos von Lesbos (608a)

(546 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 608a F 1BNJ Athen. 11, 46 p. 470 D: ῾Ελλάνικος ἐν Αἰγυ- πτιακοῖς οὔτως γράφει·«Αἰγυπτίων ἐν τοῖς οἴκοις κεῖται φιάλη χαλκῆ καὶ κύαθος χαλκοῦς καὶ ἠθάνιον χάλκεον».1   FGrH 608a F 2BNJ Athen. 15, 25 p. 679 F-680 C: περὶ δὲ τῶν ἐν Αἰγύ- πτωι αἰεὶ ἀνθούντων στεφάνων ῾Ελλάνικος ἐν τοῖς Αἰγυπτιακοῖς οὔτως γράφει·«πόλις ἐπιποταμίη, Τίνδιον ὄνομα αὐτῆι, θεῶν ὁμήγυρις· καὶ2ἱερὸν μέγα καὶ ἁγνὸν ἐν μέσηι τῆι πόλει λίθινον, καὶ θύρετρα λίθινα. ἔσω τοῦ ἱεροῦ ἄκανθοι πεφύκασι λευκαὶ καὶ μέλαιναι·3ἐπ᾽ αὐτῆισι στέφανοι ἐπιβέβληνται ἄνω τῆς ἀκάνθου τοῦ ἄνθεος4καὶ ῥοιῆς [ἄνθος] καὶ ἀμπέλου πε…
▲   Back to top   ▲