Search

Your search for 'dc_creator:( "Domhardt, Yvonne (Zürich)" ) OR dc_contributor:( "Domhardt, Yvonne (Zürich)" )' returned 34 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Woman

(7,947 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) | Feucht, Erika (Heidelberg) | Brosius, Maria (Oxford) | Macuch, Maria (Berlin) | RU.PA. | Et al.
I. Ancient Orient, Egypt and Iran [German version] A. Introduction Knowledge of the status of women is largely based on texts of a legal nature (legal documents, law books, royal decrees). Accordingly, research to date emphasizes primarily the legal aspects of the position of women in family and society. Non-legal texts from a variety of genres contain information on the activities of women from the families of the elite, particularly those of the royal clan. Thus, the Hittite royal wife Puduḫepa (13th ce…

Iohannes

(7,268 words)

Author(s): Frey, Jörg (Stuttgart) | Domhardt, Yvonne (Zürich) | Markschies, Christoph (Berlin) | Rist, Josef (Würzburg) | Redies, Michael (Berlin) | Et al.
(Ἰωάννης; Iōánnēs). Well-known persons i.a.: I. [1] the Evangelist, I. [4] Chrysostomos, bishop of Constantinople and Homilet, I. [18] Malalas, author of the world chronicle, I. [25] of Gaza, rhetor and poet, I. [33] of Damascus, the theologian, I. [39] Baptistes. [1] I. the Evangelist [German version] A. Tradition and criticism According to the inscriptions, the author of a  Gospel (Jo), of three letters and the Apocalypse in the NT is called I. (= J.; the name appears only in Apc. 1:1; 1:4; 1:9; 22:8). Since the end of the 2nd cent. (Iren. adv…

Judaism

(3,538 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
[German version] A. General, Terminology The term Judaism is derived from the Hebrew Yehuda (cf. the tribal name Juda,  Juda and Israel), whose etymology is not entirely certain. It denotes not only the Jewish religion, but also - and quite particularly so - the ethnic belonging to the Jewish people, which is not unproblematical from our modern view, as well as the people's entire cultural, political and philosophical milieu, in Ancient Israel and in the  Diaspora. A generally recognized, handy definition of…

Isaac

(725 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
(from Hebrew Yiṣḥāq, ‘he will laugh’). [German version] [1] Son of Abraham and Sarah Son of  Abraham [1] and Sarah, half-brother of  Ishmael (Gn 17ff.), father of Esau and  Jacob and the second o the patriarchs of Israel. The main event in I.'s life is the command issued by God to his father to sacrifice him. This sacrificial binding (Hebrew aqedah), by which God put Abraham's fidelity to the test, has been dealt with in detail in the Talmud and Midrash: unlike in the Biblical version, in many accounts in the  Haggadah the test was not by God but by Sata…

Jacob

(978 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
[German version] [1] Son of Isaac and Rebecca According to Gn 25:26 a person ‘who holds the heel (of Esau)’; otherwise the etymology of the word is unsolved. The son of Isaac and Rebecca, third and most outstanding patriarch apart from  Abraham [1] and  Isaac, as well as the father of the twelve tribes of Israel, is named after his battle with the angel Israel (‘he who wrestles with god’). From the regal period onwards, J. also served as a metaphor for the people of Israel. J., who - according to the traditional view - embodies virtuousness, truth and fear of God on one hand, but…

Judas

(493 words)

Author(s): Bringmann, Klaus (Frankfurt/Main) | Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] [1] J. Makkabaios Sohn des Mattathias, im 2. Jh. v. Chr. Führer von Aufständischen (Der Beiname wohl von hebr. maqqaebaet, “der Hammer” wegen mil. Erfolge). Dritter Sohn des Priesters Mattathias (Hasmonäer), übernahm 167/166 v.Chr. die Führung der jüd. Aufständischen, die sich gegen die Schändung des Jerusalemer Tempels, das Verbot der jüd. Religion und den Steuerdruck unter Antiochos IV. [6] erhoben. I. erwies sich als Meister der Guerillataktik und der Politik sowie als charismatischer Führer. Se…

Eselskult

(149 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] Unter E. wird die Verehrung eines Esels, eines Eselskopfes bzw. einer eselsgestaltigen Gottheit verstanden. Die Ursprünge dieses ant. Brauchs liegen trotz seiner relativ weiten Verbreitung (so u.a. im alten Ägypten, in Babylon) weitgehend im Dunkeln. Auch dem Judentum wurde von röm. und ägypt. Seite die Anbetung von Eseln aus einer meist judenfeindlichen Haltung heraus zugeschrieben. Nach Flavios Iosephos ist Apion der Initiant dieser Verleumdung (c. Ap. 2,7), deren Inhalt die An…

Isaak

(700 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
(von hebr. Yiṣḥāq, “er wird lachen”). [English version] [1] Sohn Abrahams und Saras Sohn Abrahams [1] und Saras, Halbbruder Ismaels (Gn 17ff.), Vater Esaus und Jakobs und der zweite der Patriarchen Israels. Hauptereignis in I.s Leben ist der an seinen Vater ergangene Befehl Gottes, ihn zu opfern. Diese Opferbindung (hebr. Akeda), mit der Gott Abrahams Treue auf die Probe stellt, wurde in den Talmūdīm und Midrašīm ausführlich verarbeitet: Anders als in der biblischen Darstellung wird in manchen haggadischen Erzählungen (Haggada) die Probe nicht …

Josef

(294 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] (hebr. PN, vom hebr. Verbalstamm jasaf, “hinzufügen”). Die biblische Überl. der J.-Geschichte (Gn 30ff.), einer novellenhaften Lehrerzählung, zeigt in ihrer Kernaussage, wie hinter dem Schicksal eines einzelnen das verborgene Walten Gottes steht: J., Lieblingssohn Jakobs und Rachels, Vater Ephraims und Manasses; wird von seinen Brüdern in die Sklaverei nach Äg. verkauft, wo er als Bediensteter des Pharao wirkt, nachdem er vom Vorwurf der Vergewaltigung der Frau des Potiphar entlastet weden konnte. Der Stoff der J.-Geschichte, die u.a. auf ägypt. Vor…

Ham

(62 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] (hebr.: cham, etwa “heiß”). Neben Sem (Semiten) und Japhet einer der drei Söhne Noahs und gemäß Gn 10 der Stammvater der vier Nationen Kusch, Miṣrayı̄m, Put und Kanaan, die später als Hamiten bezeichnet wurden. Die Gesch. Hams, der nach Gn 9,22ff. seinen Vater Noah beschämt hatte, wurde in unterschiedlicher Weise im nachbiblischen rabbinisch-haggadischen Schrifttum verarbeitet. Domhardt, Yvonne (Zürich)

Hiob

(240 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] Zentrale Figur des gleichnamigen biblischen Buches, das im hebr. Kanon zu den Ketūbı̄m, den Schriften, gehört. Die Etym. des Namens führt auf ein anscheinend edomitisches Wort Ayyab, das in etwa mit “Büßer, Bekehrter” übersetzt werden kann. Im hebr. Īyōḇ klingt das Wort Feind an, so daß der Name auch “der Angefeindete” (sc. “von Gott”) bedeuten kann. Der Edomiter H., dessen Gottesfurcht auf Intervention Satans auf eine harte Probe durch Gott selbst gestellt wird, beklagt zwar sein Schicksal, bleibt Gott aber stets t…

Jakob

(905 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
[English version] [1] Sohn Isaaks und Rebekkas Nach Gn 25,26 einer, “der die Ferse (Esaus) hält”; ansonsten ist die Etym. des Wortes ungeklärt. Der Sohn Isaaks und Rebekkas, dritter und herausragendster Patriarch neben Abraham [1] und Isaak sowie Vater der zwölf Stämme Israels, wird nach seinem Kampf mit dem Engel Israel (“der mit Gott ringt”) genannt. Seit der Königszeit ist auch J. auch Metapher für das Volk Israel. J., der - nach traditioneller Auffassung - einerseits Tugendhaftigkeit, Wahrheit und Gottesfurcht verkörpert, andererseits aber auch als egoistisc…

Frau

(4,768 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) | Feucht, Erika (Heidelberg) | Brosius, Maria (Oxford) | Macuch, Maria (Berlin) | Wagner-Hasel, Beate (Darmstadt) | Et al.
I. Alter Orient, Ägypten und Iran [English version] A. Einführung Die Kenntnis über den Status von F. beruht weitgehend auf Texten juristischer Natur (Rechtsurkunden, Rechtsbücher, königliche Erlasse). Dementsprechend betont die bisherige Forschung v.a. die rechtlichen Aspekte der Stellung von F. in Familie und Gesellschaft. Nichtjuristiche Texte unterschiedlicher Genres enthalten Nachrichten über das Wirken von F. aus den Familien der Eliten, insbes. denen der königlichen Clans. So nimmt die hethit. Köni…

Ismael, Ismaeliten

(191 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich)
[English version] (PN, von hebr. Yišmael, “Gott hört”). Sohn Abrahams [1] und Hagars (Gn 16,11). Nach Gn 17,20 und Gn 25,15ff. zeugte der Stammvater der Ismaeliten zwölf Stämme. Trotz der Blutsverwandtschaft mit den Israeliten erachteten diese die als freiheitsliebend und kriegslustig geltenden Abkömmlinge I.s als nicht gleichberechtigt, da I. von einer ägypt. Magd geboren und mit ihr von Abraham vertrieben wurde. Gerade diese Vertreibung I.s wird in der Haggada facettenreich verarbeitet; bes. Augen…
▲   Back to top   ▲