Search

Your search for 'dc_creator:( "Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)" ) OR dc_contributor:( "Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)" )' returned 24 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Aquila

(392 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Graf, Fritz (Princeton) | Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)
[English version] [1] mil. s. Feldzeichen Ego, Beate (Osnabrück) [English version] [2] naturwiss. s. Adler, s. Sternbilder Ego, Beate (Osnabrück) [English version] [3] Bibelübersetzer, ca. 130 Proselyt aus Sinope, übersetzte die hebr. Bibel ins Griech. (ca. 130 n. Chr.). Die ausgangssprachliche Orientierung dieses Werkes steht im Vordergrund, so daß manche Passagen ohne Kenntnis des hebr. Originals unverständlich bleiben. Spezifisch hebr. syntaktische Strukturen werden imitiert, hebr. Begriffe nach Möglichkeit durch lau…

Ausonius, Decimus Magnus

(1,157 words)

Author(s): Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)
[English version] A. Leben A.' Lebenszeit fällt in das 4. Jh.n. Chr. (ca. 310-394). In seiner Heimatstadt Burdigala (Bordeaux) war er lange Jahre als grammaticus und rhetor tätig, bis er in fortgeschrittenem Alter (vermutlich 367) von Valentinian I. als Erzieher des jungen Gratian an den Hof nach Trier berufen wurde - ein Musterfall für soziale Mobilität. Damit, bes. mit dem Regierungsantritt Gratianus' (375), begann eine polit. Karriere, die bis zum eponymen Konsulat (379) führte. Es gelang ihm, weiteren Familienangeh…

Cento

(1,376 words)

Author(s): Gärtner, Hans Armin (Heidelberg) | Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)
[English version] A. Definition Griech. κέντρων und lat. cento - das sprachgesch. Verhältnis der Wörter ist umstritten [20. 11-13] - haben bei sonst nicht ganz deckungsgleichen Bedeutungsfeldern gemeinsam, daß sie eine aus Resten gebrauchten Stoffes zusammengenähte Decke bezeichnen, bzw. dann übertragen einen Text, der möglichst nur aus disparaten Versteilen (bis zu eineinhalb Versen) bekannter Dichter zu einem neuen kontinuierlichen Aussagezusammenhang verbunden ist; ein “Flickgedicht”; so die ausführ…

Invektive

(862 words)

Author(s): Liebermann, Wolf-Lüder (Bielefeld)
[English version] Die I., als Begriff ( invectiva oratio) seit dem 4. Jh. n.Chr. belegt, ist nicht scharf definiert. Sie sucht am Maßstab eines allg.-gültigen Wertekanons vor einer breiten oder begrenzten Öffentlichkeit einen (u.U. nur indirekt bezeichneten) Gegner ernsthaft zu diskriminieren (welcher Mittel auch immer sie sich dabei bedient, s. Satire) bzw. zu vernichten. In einer auf Platon zurückgehenden Trad. bildet ψόγος ( psógos, Tadel) den Kontrast zu ἔπαινος ( épainos, Lob), Enkomion und Hymnos; doch verbietet es sich nach Plat. leg. 934d-936b in dem unte…
▲   Back to top   ▲