Search

Your search for 'dc_creator:( "Pahlitzsch, Johannes (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Pahlitzsch, Johannes (Berlin)" )' returned 49 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gophna

(81 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Ort ca. 22 km nördl. von Jerusalem an der röm. Handelsstraße nach Neapolis, heute arab. Ǧifnā. Zur Zeit des Herodes war G. Hauptort einer der elf judäischen Toparchien. 44 v.Chr. verkaufte Cassius die Einwohner G.s in die Sklaverei, da sie den geforderten Tribut nicht aufzubringen vermochten. Antonius machte diese Maßnahme kurz darauf rückgängig. Im Verlauf des 1. Jüd. Krieges eroberte Vespasianus 69 n.Chr. die Stadt.…

Axum, Axomis

(1,007 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin) | Mlasowsky, Alexander (Hannover)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Arabia (Aksum). Stadt des abessinischen Hochplateaus. Um Christi Geburt gegr., hatten die Könige von A. schon im Verlauf des 1.Jh. n.Chr. ihren Einflußbereich bis nach Adulis am Roten Meer ausgedehnt. Unter König Ēzānā wurde A. Mitte des 4.Jh. von Alexandreia aus christianisiert. Im 6.Jh. eroberte König Kālēb Ella Aṣbeḥā mit byz. Unterstützung das Reich des jüd. Königs der Ḥimyar, Yūsuf Asar Yaṯar (Ḏū-Nuwās). Vielleicht aufgrund der Iso…

Beth Schearim

(146 words)

Malatha

(166 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] (Μάλαθα, Ios. ant. Iud. 18,147; Moleatha

Nazareth

(122 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] (Ναζαρέθ). Stadt im südl. Galilaea. Seit dem E. des 3. Jt.v.Chr. besiedelt, wird das Dorf N. erstmals im NT als Ort der Jugend und des nichtöffentlichen Lebens Jesu genannt (z.B. Mt 2,23; Mk 1,9; Lk 2,4 u.ö.). Der bis in das 4./5. Jh. jüd. Ort war seit E. des 4. Jh. christl. Pilgerziel. Im 5. Jh. wurde am Ort der Verkündigung Mariae (vgl. Lk 1,26-38) eine Kirche errichtet. Auch nach der arab. Eroberung 636 n.Chr. blieb die christl. Gemeinde bestehen.…

Emmaus

(199 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] [1] Stadt bei Jerusalem (30 km entfernt) (Ἐμμαοῦς, arab. Amwās). Stadt, ca. 30 km nordwestl. von Jerusalem gelegen. 166/5 v.Chr. besiegte Iudas Makkabaios bei E. die Seleukiden. Im Jüd. Krieg stationierte Vespasianus dort die V. Legion. Anfang des 3. Jh.n.Chr. zur Zeit des Iulius Africanus neugegr., erhielt E. den Namen Nikopolis. Ab dem 4. Jh. bis in die Kreuzfahrerzeit galt E. als der Ort, an dem der auferstandene Jesus zwei Jüngern erschienen war (Lk 24, 13). Pahlitzsch, Johannes (Berlin) [English version] [2] Ort bei J…

Berenike

(1,178 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
(Βερενίκη). [English version] [1] B. Großnichte des Antipatros…

Iambia

(100 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] (Ἰαμβία κώμη). Hafenstadt an der Westküste der arab. Halbinsel, nach Ptolemaios zum Gebiet der Arsai (Ἄρσαι, Ptol. 6,7,3) gehörig. Ebenso dürfte I. mit der nach Plin. nat. 6,168 vor Berenike gelegenen und sonst unbekannten Insel Iambe gemeint sein. Während die Gesch. von I. in hell. und röm.-byz. Zeit weitgehend unbekannt ist, erlangte der Ort unter dem arab. Namen Yanbu al-baḥr als Hafen für Medina (Ἰάθριππα/Yaṯrib) v.a. für den Pilgerverkehr einige Bed. Berenike [9]; Erythra thalatta; Yaṯrı̄b Pahlitzsch, Johannes (Berlin) Bibliography J. Tkač, s.v. I., RE …

Amida

(141 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Kleinasien | Limes | Sāsāniden | Syrien | Xenophon (Arab. Āmid, h. Diyarbakır). Von hell. Zeit bis zur Befestigung durch Constantius II. [1. 323; 2. 136 f.] kaum belegt, erlangte A. in der Folge mil. und wirtschaftliche Bed. als Grenzstadt [3. 220 f., 240]. Im 5. Jh. ein Zentrum syr. Mönchtums, litt A. nach kurzzeitiger sasanidischer Besetzung (503-506) unter Grenzkriegen und der anti-monophysitischen Politik Justinians [4. 57-65]…

Bethlehem

(358 words)

Author(s): Köckert, Matthias (Berlin) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pilgerschaft [English version] A. Frühgeschichte (arab. bait-laḥm; Βητλέεμ (NT); Βαιτλεεμ (LXX); Βητλέμα; Βηθλεέμη (Ios.); hebr. bēt-leẹm “Haus des Brotes”); 8 km südl. von Jerusalem an der wichtigen Verkehrsverbind…

Arabia

(955 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin) | Dietrich, Albert (Göttingen)
[English version] Verdankt A. auch seinen Namen dem Wort arab (Beduinen), so war doch stets der Großteil seiner Bewohner seßhaft. Günstige klimatische Bedingungen für eine intensive Landwirtschaft herrschten aber nur im südwestarab. Hochland und in großen Oasen wie Yaṯrib/Medina (Ḥiǧāz) oder al-Yamāma im Osten. In der klass. Geogr. unterschied man A. deserta, das sich von Südsyrien bis zum nördl. Ḥiǧāz erstreckte, und A. felix, den südl. Teil der a. Halbinsel. Die von Ptolemaeus unter Hinzufügung von A. petraea eingeführte Dreiteilung setzte sich nicht durch [1]. Seit ältester Zeit wurde der Norden in die Auseinandersetzungen der Großreiche des Nils und des Zweistromlandes hineingezogen. In diese Richtung weist auch die Josefsgeschichte (Gn 37, 25-28), wohl das älteste direkte Zeugnis über die Araber. Häufig werden die Araber in den assyr. Inschr. genannt, zuerst in Salma…

Galilaea

(392 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Nördlichste Landschaft Palaestinas. Nach dem Tod Alexandros' [4] d.Gr. unter der Herrschaft der Ptolemäer (Ptolemaios) stehend, kam G. Anf. des 2. Jh. v.Chr. zusammen mit ganz Palaestina in seleukidischen Besitz. Urbanisierung und eine damit verbundene Hellenisierung führten zu Antagonismus zw. den hellenisierten Städten und dem Judentum im ländlichen G. 164 v.Chr. wurde die jüd. Bevölkerung im Rahmen des gegen die Seleukiden und die hell. Städte gefü…

Neapolis

(1,882 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Muggia, Anna (Pavia) | Meyer, Ernst † (Zürich) | Kaletsch, Hans (Regensburg) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Et al.
(Νέα πόλις, Νεάπολις, “Neue Stadt”). [English version] [1] Stadt an der Nordküste der Ägäis Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones | Moesi, Moesia | Straßen Stadt an der Nordküste der Ägäis im Westen der Mündung des Nestos gegenüber Thasos, h. Kavalla (Strab. 7a,1,36; Ps.-Skyl. 67). Wohl thasische Kolonie; die genaue Gründungszeit ist unbekannt. E. des 6. Jh.v.Chr. autonome Silberprägung nach dem Vorbild von Eretria [1] (HN 196). Aus dieser Zeit stammen Reste eines Tempels der Athena Partheno…

Lydda

(296 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Hasmonäer | Pilgerschaft | Syrien (Λύδδα, hellenisierte Form von hebr. Lod, davon arab. Ludd). Stadt in Palaestina, südöstl. von Jaffa (Ioppe) am Rande der Küstenebene auf dem Weg nach Jerusalem gelegen. Zuerst wird L. in der Liste eroberter palaestin. Städte Thutmoses' III. im 15. Jh. v.Chr. erwähnt. Die in 1 Chr 8,12 den Benjaminiten zugeschriebene Gründung L.s dürfte auf die Neubesiedelung der Stadt in nachexilischer Zeit durch den Stamm Benjamin zurückzuführen sein (Esr 2,33, Neh 7,37 und 11,35). In hell. Zeit noch außerhalb der Grenzen Iudas, wurde L. 145 v.Chr. vom Seleukiden Deme…

Batanaia

(275 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Hochebene, die im Westen vom Golan-Gebirge (Γαυλανῖτις), im Nordwesten vom Berg Hermon, im Nordosten von der Basaltwüste Laǧā (Τραχωνῖτις), im Südosten vom Ḥaurān-Gebirge (Αὐρανῖτις) und im Süden vom Yarmuk (Hieromykes) und seinen Nebenwadis begrenzt wird und somit der heutigen Nuqra entspricht. Der Name geht auf das at. Bāšān zurück (daher griech. Βασάν und Βασανῖτις). Mit der Auflösung der seleuk…

Adulis

(76 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Indienhandel Am arab. Golf gelegen, war A. lange die einzige Hafenstadt des Königreiches Axum. Über A. lief der Export von hochwertigem Elfenbein, eingeführt wurden u. a. Textilien und Metallwaren aus Ägypten und Indien (peripl. m. Eryth. §§ 4 und 6). Später eine christl. Stadt, scheint A. im 7./8. Jh. zerstört worden zu sein. Pahlitzsch, Johannes (Berlin) Bibliography E. Littmann, s. v. Adule, RE Suppl. 7, 1 f.

Magdala

(274 words)

Author(s): Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] (griech. Μαγδαλά < hebr. Migdal Numayyā, “Turm”, arab. al-Maǧdal). Hafenstadt am NW-Ufer des Sees Genezareth, nach der dortigen Produktion von Salzfisch auch als Taricheai bekannt. In hasmonäischer Zeit (Hasmonäer) gegr., entwickelte sich das hellenisierte M. zu einer der größten Städte Galilaeas mit Hippodrom und Stadion. Unter Kaiser Nero wurde M. dem Reich Herodes' II. Agrippa (Iulius [II 5]) angegliedert. Während des ersten Jüd. Krieges war die Stadt ein Zentrum des Widerstandes und wurde 67 n.Chr. durch Titus nach heftigen Kämpfen zu Wasser und zu Land erobert. Ein großer Teil der Bevölkerung wurde hingerichtet oder versklavt. M. blieb in der Folge zwar als Ort bestehen, verlor aber seine wirtschaftliche Bed. und fiel nach dem Tod Herodes II. Agrippa der Prov. Palaestina zu. Nach der Zerstörung des Tempels ließen sich dort die Priester der Familie Ezechiel niede…

Palaestina

(966 words)

Author(s): Podella, Thomas (Lübeck) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
[English version] I. Name, Geographie, Frühgeschichte Der lat. Name P. geht auf griech. Παλαιστίνη ( Palaistínē) zurück; dieses auf das aram. pelištaīn und hebräische pelištīm, das urspr. zur Bezeichnung des Siedlungsgebietes der Philister im Süden der vorderasiatischen Mittelmeerküste zw. Gaza und Karmel diente (ähnlich auch äg. prst/ pw-r-s-ṯ, “Fremdland Philistäa”, und Palaistínē bei Hdt. 1,105; 3,5; 91; 7,89). Seit Adad-nirārī III. (811-783 v.Chr.) ist P. auch in neuassyrischen Quellen als KUR pa-la-as-tú erwähnt. Teilweise überschneidet sich die Bez. P. mit Kanaan (hebr. kenaan, akk. Ki-na-a-num/ Ki-in-a-nim), das auf einen Wortstamm *kinaḫḫu in der Bed. “Edelleute”, “Händler” (äg. knn, syllabisch kinanu) oder “rote Purpurfarbe” (Nuzi) hindeutet. Beides hat aufgrund der phöniz. Städte im Norden der palaestin. Küste seine Berechtigung. Kanaan bezeichnet somit nur die nördl. Küstengebiete P.s und den SW Syriens. Geogr. weist P. eine kleinkammerige Landschaftsstruktur auf, die durch den zum syrischen Grabenbruch gehörigen Jordangraben mit Totem Meer ( Asphalt…

Juda und Israel

(1,907 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin) | Pahlitzsch, Johannes (Berlin)
I. Alter Orient [English version] A. Definition Juda (=J.) und Israel (=I.) sind Bezeichnungen, die im gesch. Wandel geogr., politische, ethnische und theologische Komponenten aufweisen. J. war zunächst im südl. Palaestina ein Landschaftsname, der später den fiktiven Ahnherren eines Stammes bezeichnete und damit zum Namen des Stammes selbst wurde. Ein polit. …
▲   Back to top   ▲