Search

Your search for 'dc_creator:( Förtsch, AND Reinhard AND (Köln) ) OR dc_contributor:( Förtsch, AND Reinhard AND (Köln) )' returned 35 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Domus Aurea

(1,399 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Als Nachfolgebau der beim Brand des Jahres 64 n.Chr. zerstörten domus transitoria in Rom war die d.a. noch zur Zeit Othos unvollendet (Suet., Otho 7). Ihre Hauptaspekte waren die umfangreiche Enteignung und Einbeziehung öffentlichen Raumes sowie die Aufbietung aller künstlerischen und technischen Möglichkeiten zur Gestaltung einer Kunstwelt. Nach Neros Tod wurden, abgesehen vom Palatin, die Hauptbereiche von den Flaviern und von Hadrian geradezu programmatisch in öffentliche Nutzung zurückgeführt. Die d.a. umfaßte die Gebiete des Palatin, des Oppi…

Basilica Sempronia

(67 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Basilica an der Nordseite des Forum Romanum in Rom, von Sempronius Gracchus (Censor des Jahres 169 v.Chr.) errichtet. Für den Bau wurden aus öffentlichen Mitteln Grundstücke angekauft, auf denen zuvor das Haus des P. Scipio Africanus und die tabernae veteres standen; Reste dieser Bauabfolge wurden möglicherweise unter der Basilica Iulia freigelegt. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography I. Iacopi, in: LTUR 1, 187-188  Richardson, 56.

Basilica Fulvia

(223 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] In Rom auf Anweisung der Zensoren M. Aemilius Lepidus und M. Fulvius Nobilior im Jahr 179 v.Chr. erbaut (Liv. 40, 51, 2f.), vielleicht unter Einbeziehung eines Vorgängerbaus von 210 v.Chr. (Plaut. Capt. 815; Plaut. Curc. 472); 78 v.Chr. fand ein baulicher Eingriff des amtierenden Konsuls M. Aemilius Lepidus (Plin. nat. 35, 13) statt; Basilica Aemilia. Aus geringen Resten hat H. Bauer eine Vorstellung vom Grundriß entwickelt. Die vor den tabernae verlaufende Portikus lag, nach der Nordost-Ecke ihres Fundamentes zu urteilen, 3 m hinter der Portikus …

Basilica Iulia

(162 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Die B.I. in Rom nimmt den Raum zwischen dem Saturn-Tempel und dem Tempel der Dioskuren ein, begrenzt vom vicus Iugarius im Westen und vicus Tuscus im Osten; sie überbaute die Basilica Sempronia und das darunterliegende angebliche Haus des Scipio Africanus. Von beiden Gebäuden wurden Reste gefunden. Die neue B.I. verdrängte zudem die tabernae veteres, wahrscheinlich mußten auch die angrenzenden Straßen verlegt werden. Begonnen im J. 54 v.Chr. (Basilica Aemilia) und von Augustus vollendet, brannte sie 12 v.Chr. ab; der Neuaufbau war …

Caelemontium

(100 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Als regio II der augusteischen Einteilung Roms (CIL XV 7190; für die Zeit davor s. Varro, ling. lat. 5, 46) entspricht das C. weitgehend dem Caelius Mons. Seine Ausdehnung fiel wohl mit den Abhängen des Hügels zusammen: im Westen grenzte es an den Palatin, im Osten ist die Zugehörigkeit des Lateran fraglich. Im Süden bildete etwa die h. Via delle Terme di Caracalla die Grenze, im Norden folgte die regio III mit dem späteren Colosseum, etwa auf der Höhe der h. Via dei SS. Quattro Coronati. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography G. Gianelli, LTUR 1, 208-209  Richardson, 61.

Argiletum

(58 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Im Nordosten des Forum Romanum gelegener Hauptzugang, der die Verbindung mit der Subura herstellte. Die aedes Iani Gemini soll ad infimum Argiletum gelegen haben (Liv. 1,19,2). Zum augusteischen Verlauf gehören die Straßenreste zwischen dem Forum Iulium, der Curia und der Basilica Aemilia. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 39  E. Tortorici, in: LTUR 1, 125 f.

Cloaca maxima

(224 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Die Erfindung der Kloaken (Strab. 5,8; Plin. nat. 36,24) wird in der ant. Lit. als eine der großen zivilisatorischen Leistungen hervorgehoben; Plinius (nat. 36,105) schreibt dies dem Tarquinius Priscus zu, andere (Liv. 1,38,6; 1,56,2; Dion. Hal. 3,67,5; 4,44,1) dem Tarquinius Superbus. Das in der röm. Lit. als C.m. bezeichnete Bauwerk (Liv. 1,56,2; Varro, ling. 5,157) ist nicht sicher lokalisiert, wird aber allg. mit dem in verschiedenen Bauphasen erh. größten Abwasserkanal Roms …

Apollinare

(43 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Möglicherweise ein dem Apollonkult dienendes Gebiet in den prata Flaminia, Rom (Liv. 3, 63, 7), in dem 431 v. Chr. der Tempel des Apollo in circo errichtet wurde. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 12  F. Coarelli, in: LTUR 1, 48.

Basilica Argentaria

(156 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Stadtröm. Basilica, in konstantinischer Zeit erwähnt (Cur. Reg. VIII) und inschriftl. auch als basilica vascularia bezeichnet (CIL 9, 3821); der Name stammt wahrscheinlich von hier ansässigen Silberhändlern ( argentarii vascularii; Schol. Hor. epist. 1, 1, 53). Die B.A. verband die Südwest-Exedra des Trajansforums mit dem Caesarforum, dessen Nordwesthalle sie nach zwei Treppen auf höherem Bodenniveau fortsetzte. Die an den Hallen des Caesarforums orientierten Schiffe wurden durch Pilaster geteilt; in das hintere Schiff ragte als Rückw…

Colossus Neronis

(234 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] (Colossus Solis). Ca. 40 m hohe, brn. Porträtstatue des Nero in Rom (Plin. nat. 34,45; Suet. Nero 31; Mart. epigr. 2) als Parallele zu seinem 120 Fuß hohen Porträtgemälde auf Leinwand in den horti Maiani (Plin. nat. 35,51), im Bereich des vestibulum der domus aurea konzipiert. Beauftragter Künstler war Zenodoros; Plinius besuchte seine Werkstatt und sah ein Tonmodell des C.N. (nat. 34,46). Nach der damnatio memoriae des Nero wurde der Koloß in eine Statue des Sol umgewandelt (Plin. nat. 34,45; Suet. Vesp. 18), nach anderer…

Campus Martius

(487 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] (Marsfeld). Gelände in Form eines unregelmäßigen Vierecks zw. Palazzo Venezia, S. Carlo al Corso, Ponte Vittorio Emanuele und Piazza Cairoli in Rom. Der Sage nach ist der c. M. aus dem Besitz der Tarquinier (Dion. Hal. 5,13,2) bei der Gründung der Republik in öffentliches Eigentum übergegangen (Liv. 2,5,2; Plut. Poblicola 8,1). Das ebene, nicht durch private Grundstücke zersplitterte Terrain war prädestiniert für eindrucksvolle Staats- und Repräsentationsarchitektur, wie sie in augusteischer Zeit bei Strab…

Atrium Vestae

(302 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Der Begriff bezieht sich auf das stadtröm. Gebiet zwischen der Sacra Via und Nova Via, südl. und östl. des Vesta-Tempels, und nicht allein auf den Wohnort der vestalischen Jungfrauen (Plin. epist. 7,19,2; Gell. 1,12,9; Serv. Aen. 7,153f.). Frühe Baureste, wahrscheinlich von kleinen Hütten aus dem 7. und 6.Jh. v.Chr., sind möglicherweise mit einem Votivdepot an die Ves(tai) aus der 2. H. des 6.Jh. verbunden. Ende des 3.Jh. v.Chr. kam es zu einer klaren Trennung zwischen A.V. und D…

Basilica Aemilia

(254 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Geläufige Bezeichnung der Basilica an der Nordost-Ecke des Forum Romanum in Rom; zunächst auch als Basilica Fulvia (Varro, ling. lat. 6, 4) oder Basilica Aemilia et Fulvia (Liv. 40, 51, 5) bekannt, ab 55 v.Chr. dann auch als Basilica Paulli (Plut., Caes. 29). Die Benennung als B.A. gründet sich auf die Häufung von Baumaßnahmen der gens Aemilia (78, 54, 34, 14 v.Chr. sowie 22 n.Chr.). Die Forschungsdifferenzen über dieses Bauwerk haben in unterschiedlichen Beurteilungen der Bauaktivitäten des L. Aemilius Paullus Lepidus ihren Ausgangspunkt, der…

Carinae

(200 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Zwei durch den murus terreus Carinarum, einen noch zu Varros Zeit erh. Teil der vorservianischen Mauer (Varro ling. 5,48) getrennte Gebiete zwischen Esquilin und Palatin in Rom. Beide Gebiete wurden gemeinsam in der augusteischen Neugliederung der Regio IV, dem Templum Pacis, zugewiesen; die Herkunft der Namensgebung ist umstritten (Serv. Aen. 8,351; Hor. epist. 1,7,48). Die Gegend gehörte zum begehrtesten Wohngebiet der röm. Nobilität; so soll schon in archa. Zeit Tullius Hostilius h…

Atrium Libertatis

(115 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Gebäude im Nordosten des Forum Iulium, das in der Republik als Amtsort der Censoren, Aufbewahrungsort ihrer Dokumente sowie verschiedener Gesetzestexte diente (Liv. 43,16,13; 45,15,5); in Ausnahmefällen auch Tagungsort des Senats. Von der nahegelegenen Porta Fontinalis wurde 193 v.Chr. eine Porticus zum Altar des Mars auf dem Campus Martius errichtet, wo man den Census abhielt (Liv. 35,10,12). Erweitert im Jahr 194 v.Chr. (Liv. 34,44,5), wurde das A. in aufwendiger Form neu erbau…

Basilica Hilariana

(122 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Innerhalb der modernen Villa Celimontana an der Piazza della Navicella in Rom gelegen, hatte man von der B.H. 1889 zunächst das Mosaik mit der namengebenden Beischrift entdeckt; nahebei fand sich eine Basis für die von der Priesterschaft der Kybele gestiftete Statue des Manius Publicius Hilarus, der das Gebäude als Kollegium eines Kultvereins errichtet hatte. Seit 1987 wurde eine Fläche von 30 × 35 m freigelegt. Datierung durch Ziegelstempel in die Jahre 145/155 n.Chr. Eine Umbau…

Aequimelium

(86 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Unbebauter Bezirk in Rom, Regio VIII, im Süden des Forum Boarium, nahe den Nord-Ausläufern des Kapitols. Nach einer verbreiteten Tradition (Varro ling. 5, 157; Liv. 4, 16, 1; Cic. dom. 101; Dion. Hal. ant. 12, 4; Val. Max. 6, 3, 1; Quint. inst. 3, 7, 20) wurde hier 432 v. Chr. auf Befehl des Senats das Haus des reichen Getreidehändlers Sp. Maelius abgerissen, weil dieser nach der Königsherrschaft gestrebt habe. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 3  G. Pisani Sartorio, in: LTUR 1, 21.

Arco di Portogallo

(117 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Nur unter seinem populären Namen bekannter, 1662 von Papst Alexander VII. zur Erweiterung der via del Corso zerstörter Bogen, südl. der via delle Vite in Rom. Zeichnungen von Dosio (vor 1569) und Schenck (vor 1705) zeigen einen eintorigen Bau, auf jeder Seite mit Säulenpaaren aus Verde antico dekoriert, die auf Kompositkapitellen einen Akanthusrankenfries tragen. An seiner Nord-Seite waren zwei stark restaurierte, möglicherweise hadrianische Reliefs mit der Apotheose einer Frau (früher “Apotheose der Sabina”) sowie einer adlocutio (beide Rom, KM) angebr…

Basilica Opimia

(103 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Vom Konsul A.L. Opimius 121 v.Chr. gleichzeitig mit dem Tempel der Concordia in Rom errichtet, bei dessen Wiederherstellung durch Tiberius zwischen 7 v.Chr. und 10 n.Chr. möglicherweise abgerissen. Reste sind nicht erh., was die Lokalisierung im Verhältnis zum Tempel der Concordia, in dessen Nähe sie lag (Varro, ling. 5, 156), erschwert. Es ist daher kaum zu beurteilen, ob es sich um eine eigenständige Basilica handelte oder um einen Raum mit ähnlichen Funktionen, der in einem von Opimius errichteten oder restaurierten Gebäude im Nordwesten des Forum Romanum lag. F…

Aqua Marcia

(295 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] 144-140 v. Chr. errichtet vom praetor urbanus Q. Marcius Rex, der vom Senat beauftragt war, die Aqua Appia und Anio Vetus zu reparieren (Plin. nat. 36, 121; Frontin. aqu. 7). Sie brachte das kälteste und reinste Wasser aller stadtröm. Aquädukte bis auf das Kapitol (Plin. nat 31, 41; Roma; Wasserversorgung). Reparaturen führten 33 v. Chr. Agrippa, 11-4 v. Chr. Augustus (Frontin. aqu. 9; 125), 79 n. Chr. Titus (CIL 6, 1246), Hadrian, 196 Septimius Severus (CIL 6, 1247) und 212/13 Caracal…
▲   Back to top   ▲