Search

Your search for 'dc_creator:( "von Bredow, Iris" ) OR dc_contributor:( "von Bredow, Iris" )' returned 488 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Skardon oros

(94 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σκάρδον ὄρος; lat. mons Scordus). Hohes Gebirge, das Strab. 7a,1,10 in die Kette der Makedonia im Norden begrenzenden Gebirgen hinter Bertiskos (h. in Montenegro) und vor Orbelos, Rhodope (h. Rhodope, Rila und Prin), Haimos (h. Stara planina) stellt. Nach Liv. 44,31,4 f. (vgl. 43,20,1; Pol. 28,8,3, im Zusammenhang mit dem 3. Makedonischen Krieg) ist das S.o. im Osten von Dardania, im Süden von Makedonia und im Westen vom Illyricum umschlossen. So identifiziert man allg. das S.o. mit der h. Šar planina. von Bredow, Iris Bibliography TIR K 34 Naissus, 1976, 115.

Saumakos

(100 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Mörder des Pairisades [6] V., welcher das Regnum Bosporanum an Mithradates [6] VI. übergab. Nach dem Dekret des Diophantos [2] (IOSPE 12 Nr. 352, 34-35) hatte S. mit den Skythen einen Aufstand begonnen, der den europäischen Teil des Reiches erfaßte. Er wurde von Diophantos gefangen und Mithradates übergeben. Dieser Aufstand war offensichtlich gegen die neue polit. Führung gerichtet. Die Meinung, S. sei ein Sklave gewesen, beruht auf einem Übersetzungsfehler. von Bredow, Iris Bibliography A. Gavrilov, Skify Savmaka - vosstanie ili vtorzenie?, in: Etjud…

Skapte Hyle

(63 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σκάπτη ὕλη, Σκαπτησύλη). Nicht lokalisierte Ortschaft der Peraia von Thasos im Pangaion-Gebirge mit Goldbergwerken, aus denen Thasos vor den Perserkriegen 80 Talente jährlich zuflossen (Hdt. 6,46; Thuk. 1,100,2). Der Historiker Thukydides hatte dort Besitzungen und ist auch dort gestorben (Plut. Kimon 4,3; Markellinos, Vita Thucydidis 19,25,47). von Bredow, Iris Bibliography P. Perdrizet, Skaptésylé, in: Klio 10, 1910, 1-27  Müller, 100 f.

Symbolon

(68 words)

Author(s): von Bredow, Iris
(Σύμβολον). [English version] [1] Thrakisches Küstengebirge Thrakisches Küstengebirge, h. auch Simbolo, dem Pangaion südöstl. vorgelagert. Die Verbindungsstraße von Philippoi über das S. zum Hafen Neapolis [1] führte über einen Engpaß, der im röm. Bürgerkrieg (Herbst 42 v. Chr.) von Bed. war (Plut. Brutus 38,2; Cass. Dio 47,35,3). von Bredow, Iris Bibliography TIR K 35,1 Philippi, 1993, 55. [English version] [2] s. Eintritts- und Erkennungsmarken s. Eintritts- und Erkennungsmarken

Zerynthos

(171 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ζήρυνθος, Ζηρυνθία/ Zērynthía). Stadt mit Grotte (Steph. Byz. s. v. Ζήρυνθος) im Westen der Mündung des Hebros (h. Marica; Liv. 41,38,4; Nikandros, Theriaka 461 f.) an der Küste (Ov. trist. 1,10,19: Zerynthia litora) der thrakischen Peraia von Samothrake; auch auf Samothrake gab es ein Grottenheiligtum Z. (schol. Aristoph. Pax 277b α 3 f.). Der mit den beiden Z. verbundene Kult galt der Göttin Zerynthia (Lykophron, Alexandra 958: Μήτηρ Ζηρυνθία/ Mḗtēr Zērynthía), wohl einer thrakischen chthonischen Gottheit mit lokaler Epiklese, die als Hekate …

Thynias

(91 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυνιάς). Kap, ca. 36 km nördl. von Salmydessos [2] (Arr. per. p. E. 37; Mela 2,23), h. Iğneada Burnu, bzw. Bucht (Strab. 7,6,1: Th. chṓra = “Landstrich”; Strab. 12,3,3: Th. aktḗ = “Küste”; Hekat. FGrH 1 F 166; Skymn. 728 f.; Ptol. 3,11,4) an der SW-Küste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos). Die im Territorium von Apollonia [2] liegende Bucht bot gute Ankerplätze (Skymn. 728). von Bredow, Iris Bibliography D. Müller, Top. Bildkomm. zu den Historien Herodots: Kleinasien, 1997, 922-924  B. Isaac, The Greek Settlements in Thrace until the Macedonian Conq…

Tomi

(493 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Balkanhalbinsel, Sprachen | Christentum | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Moesi, Moesia | Pertinax | Roma | Roma | Schwarzmeergebiet | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Τόμοι/ Tómoi, Τόμις/ Tómis, Τῶμις/ Tṓmis; lat. Tomi). Kolonie von Miletos [2] (Ps.-Skymn. 765) an der Westküste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos), h. Constanţa (Rumänien). T. wurde wohl im 6. Jh. v. Chr. gegr.; freilich gibt Hier. chron. 95b,4 als Gründungsdatum 657 v. Chr. an; bei Plinius [1] d. Ä. (nat. 4,44) wird T. Eum…

Tyras

(163 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Hellenistische Staatenwelt | Hellenistische Staatenwelt | Kolonisation | Regnum Bosporanum | Roma | Roma | Schwarzmeergebiet | Skythen | Thrakes, Thrake, Thraci (Τύρας). Kolonie von Miletos [2] an der NW-Küste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos), h. Bjelgorod Dnestrovski, an der Mündung des gleichnamigen Flusses, h. Dnjestr (Ps.-Skymn. 7,98; 7,802 f.; Plin. nat. 4,82). Der ion. Charakter der Polis wird durch Inschr. (IOSPE I2 2-19), den Kalender und den Kult des Apollon Ietros bestätigt. …

Thynoi

(196 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυνοί). Thrakischer Stamm im SO der Thrake (Thrakes), nördl. von Perinthos und Selymbria am Oberlauf des Agrianes (h. Ergene; vgl. Xen. an. 7,2,22; 7,4,2) wohl bis zur Küste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos) nördl. von Salmydessos [2]. Herodot nennt die Th. nicht unter den von Dareios [1] I. 513 v. Chr. unterworfenen Stämmen in Thrake, was vermuten läßt, daß sie sich erst nach dem Rückzug der Achaimenidai [2] aus Europa dort konsolidierten. Eine “Ebene der Th.” (Xen. 7,5,1)…

Treres

(111 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τρῆρες, Τρᾶρες/ Tráres). Thrakischer Stamm, der in der Ebene von Serdica (h. Sofia) nördl. des Skombros-Gebirges (h. Vitoša) und westl. des Flusses Oescus [1] (h. Iskăr) lokalisiert wird. Im Reich der Odrysai gehörten sie zu den nordwestl. Grenzstämmen. Benachbart waren sie den Triballoi und Tilataioi (Thuk. 2,96,6; Strab. 1,3,18; Plin. nat. 4,35). Nach Strab. (1,3,21; 13,1,8; 14,1,40) sollen sie ein Teil der Kimmerioi gewesen sein, die nach Kleinasien zogen. Altoriental. Quellen erwähnen sie allerdings nicht. von Bredow, Iris Bibliography G. Wirth, Der Vo…

Tearos

(150 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τέαρος). Nebenfluß des Kontadeskos (h. Kaynarca Deresı), der seinerseits in den Agrianes, einen Nebenfluß des Hebros, fließt. Nach Hdt. hatte der T. heilkräftiges Wasser aus 38 teils warmen, teils kalten Quellen; das Quellgebiet lag jeweils zwei Tagesreisen von Apollonia [2] am Schwarzen Meer (Pontos Euxeinos) und von Heraion bei Perinthos an der Propontis entfernt. Dareios [1] I. errichtete auf seinem Feldzug gegen die Skythen 513 v. Chr. am T. eine Säule mit Inschr. (Hdt. 4,89…

Xanthoi

(41 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξάνθοι). Thrakisches Volk (Hekat. FGrH 1 F 180), dessen Lokalisierung nicht möglich ist; bei Strab. 13,1,21 in einer Liste von thrakisch-troischen Homonymen in Parallele zum Fluß Xanthos (Hom. Il. 20,74; Skamandros) in der Troas genannt. von Bredow, Iris

Tauroi

(235 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ταῦροι). Vorskythischer Volksstamm auf der Chersonesos [2] (Krim), der wohl von den Trägern der Kizil-Koba-Kultur abstammt, im 7./6. Jh. v. Chr. von Skythen und griech. Kolonisten ins gebirgige Hinterland verdrängt. Sie befaßten sich bes. mit Ackerbau und Viehhaltung; Handel mit den griech. Poleis ist erst ab dem 4. Jh. v. Chr. nachweisbar. Eine bei den T. verehrte Göttin wurde von den Griechen mit Artemis oder Iphigeneia gleichgesetzt (Hdt. 4,103). 513 v. Chr. verweigerten die …

Sindoi

(158 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σινδοί). Bevölkerung der Sindike auf der Halbinsel Taman nördl. des Hypanis zw. Toretai, Dandarioi und Psessoi mit dem Hauptort Sindos (bzw. Sindikos Limen: Strab. 11,2,14; Ps.-Skymn. 888; vgl. Hdt. 4,28; Hellanikos FGrH 4 F 69). Ihre Kultur weist starke skythische Elemente auf. Durch intensive Beziehungen zum Regnum Bosporanum wurden sie früh und intensiv hellenisiert. Seit dem 5. Jh. v. Chr. sind Könige und Mz. bekannt. Den von den S. vertriebenen König Hekataios inthronisiert…

Zygioi

(69 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ζύγιοι). Volksstamm an der Ostküste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos), der zw. den Achaioi [2] und den Heniochoi siedelte (Strab. 2,5,31; 11,2,1; 11,2,13 f.: Ζυγοί; Dion. Per. 687 mit Eust. ad locum; Avien. descriptio orbis terrae 871) und seinen Lebensunterhalt mit Duldung des Regnum Bosporanum durch Piraterie an den Küsten des Pontos Euxeinos bestritt (Strab. 11,2,12). von Bredow, Iris Bibliography V. F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1976, 311, 343.

Seuthopolis

(159 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Diadochen und Epigonen | Thrakes, Thrake, Thraci (Σευθόπολις). Residenzstadt des Thrakerkönigs Seuthes [4] III., 3,5 km südl. vom h. Koprinka (Kreis Kazanlak, Bulgarien) an der Mündung des Goljama Varovica in den Tonzos (h. Tundža). Eine Stadtmauer von 890 m umschloß ein Fünfeck (orthogonale Stadtanlage) von 5 ha. An der Agora stand ein Dionysos-Tempel, in der Mitte ein großer Altar. Im Nordteil von S. befand sich die mit einer eigenen Mauer befestigte Burg (4620 m2) mit der Residenz Seuthes' III. (40 × 17…

Thyssagetai

(124 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυσσαγέται). Stamm der Wolga-Finnen (ugurisch-finnische Stämme) im Gebiet der Handelsstraße vom Tanais [1] (h. Don) zu den Agrippaioi, d. h. zum mittleren Ural, sieben Tagereisen nö der Budinoi und in enger Nachbarschaft mit den Iyrkai (Hdt. 4,22; Plin. nat. 6,19). Hier war das Quellgebiet der vier großen Ströme Lykos [16], Oaros (h. Kama), Tanais und Syrgis (Hdt. 4,123); es könnte daher das Gebiet der Mündung des Oaros in die Wolga gemeint sein; die Th. lassen sich in diesem Fa…

Taurike Chersonesos

(20 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ταυρικὴ Χερσόνησος) Chersonesos [2]. von Bredow, Iris Bibliography J. M. Mogaričev (Hrsg.), Problemy istorii i arheologii Krymy, 1994.

Theodosia

(154 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation | Regnum Bosporanum | Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet (Θεοδοσία; h. Feodosiya). Stadt an der Nordküste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos) in einer fruchtbaren Ebene, mit ausgezeichnetem Hafen, der 100 Schiffe fassen konnte (Strab. 7,4,4), um 700 v. Chr. von Miletos [2] gegr. Um 500 v. Chr. hatte Th. autonome Mz.-Prägung. In der 1. H. des 4. Jh. v. Chr. von Leukon [3] I. erobert, war Th. danach die westlichste Polis des Regnu…

Strymon

(93 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Στρυμών). Thrakisch-maked. Fluß, der im Skombros (Hdt. 8,115) entspringt, durch das Siedlungsgebiet der Maidoi, Agrianes, Laioioi, Sintoi, Bisaltai und Odomantoi (Thuk. 2,96,3; Strab. 7,7,4), dann durch die Prasias limne fließt und nach 408 km westl. von Eion in die Ägäis (Aigaion pelagos) mündet, h. Struma. Der S. war im Unterlauf befahrbar. Xerxes ließ 481 v. Chr. bei Ennea hodoi (nachmals Amphipolis) eine Brücke über den S. schlagen (Hdt. 7,24-25,1). Vor Philippos [4] II. war S. Grenzfluß zw. Thrake und Makedonia (Strab. 7 fr. 4; 34; 36 f.). von Bredow, Iris Bi…
▲   Back to top   ▲