Search

Your search for 'dc_creator:( "Müller, Gerhard Ludwig" ) OR dc_contributor:( "Müller, Gerhard Ludwig" )' returned 2 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Trinität/Trinitätslehre

(10,088 words)

Author(s): Oberdorfer, Bernd | Theobald, Michael | Müller, Gerhard Ludwig | Plank, Peter | Küster, Volker | Et al.
[English Version] I. Begrifflichkeit In bes. Maße ist die Trinitätstheol. gekennzeichnet durch ein spannungsvolles Ineinander von bibl.-narrativer und philos.-spekulativer Sprache. Der Ausdruck trinitas begegnet erstmals bei Tertullian (Prax. 2,1–4) als Übers. des griech. τρια´ς/triás (urspr. »Dreiheit«). Im Dt. haben sich neben dem Fremdwort »T.« die Begriffe »Dreieinigkeit« und »Dreifaltigkeit« etabliert. Für die Benennung der göttlichen Einheit (Gott: V.,1.) haben die Auseinandersetzungen des 4.Jh. den aus der antiken Philos. stammenden Terminus ου᾿σι´α/ousía (»Wesen« [s.a. Wesen Gottes]) als theol. legitim erwiesen. ῾ϒπο´στασις/Hypóstasis (Hypostase) wurde teils im Sinne von substantia (Substanz) als Synonym für ousía verwendet (so noch im Nicaenischen Symbol von 325), teils (seit Origenes) im Pl. im Sinne von subsistentia als Ausdruck für je unterschiedliche eigenständige Seinsweisen von Vater, Sohn und Hl. Geist. Der pluralische Gebrauch setzte sich in der Formel …

Weihe/Weihehandlungen

(1,256 words)

Author(s): Müller, Gerhard Ludwig | Felmy, Karl Christian | Hofhansl, Ernst W. | Germann, Michael
[English Version] I. Katholisch Mit dem Begriff Weihe (W.) werden unterschiedliche liturgische und kirchenrechtliche Termini wiedergegeben: ordinatio, dedicatio, consecratio, benedictio. Dies zeigt, daß der Inhalt des Weiheverständnisses weit gespannt ist. Gemeinsam ist die Glaubensüberzeugung, daß ein Objekt der irdischen Wirklichkeit in bes. Weise mit Gott und dem Heilswirken in Christus in Verbindung steht. Diese Verbindung ist schöpfungstheol. angelegt, sie wird durch eine Weihehandlung (Wh.) symbolisch angenommen und im W…